Autor Thema: Hackschnitzelheizung welche? Die Qual der Wahl - HDG, Heizomat, ETA,...?  (Gelesen 16408 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

modle

  • Gast
Hallo  :), wir wollen eine Hackschnitzelheizung bauen, wer von Euch hat selber Erfahrung mit einer Anlage? Welcher Ofen ist besser geeignet für ca. 100 kw ? Wir wollen unseren Schweinestall mit beheizen, macht das jemand von Euch? Wenn ja, auf was wäre zu achten?
Hoffe es kann uns jemand weiterhelfen.

Lieb Gruß Simone

Offline Hanse

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 94
  • Geschlecht: Männlich
Hallo,

wir haben seit 2007 einen Fröling Ofen mit 85 kW. Wir heizuen damit zwei Schweineställe und das Wohnhaus.
Im Winter wirds manchmal knapp, da wäre eine 100 KW Anlage besser.
Wir brauchen im Jahr 200 cbm Hackschnitzel, das ist mir eigentlich zuviel. Vielleicht sind die neuen Anlagen effektiver !
Wir haben einen jährlichen Wartungsvertrag, dann sind die Ersatzteile billiger. Wir haben heuer c. 500 Euro für die Wartung incl.Verschleißteile bezahlt.
Angebl. soll ein Hargassner besser sein, ist aber auch in der Anschaffung teurer.
Es kommt auch auf den Heizungsbauer an, mit welchen Firmen er Geschäfte macht bzw. er gute Kondtionen hat.

  LG Hans
Grüße vom Hans

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 331
Wir hatten vor sieben Jahren die Wahl zwischen Heizomat und HDG, wir haben uns für den HDG entschieden und sind sehr zufrieden. Ausschlaggebend war aber eher der Heizungsbauer, der den HDG günstiger bekam.
Bis jetzt hatten wir keine nennenswerten Störungen bzw. Reperaturen.
Unserer ist für 75 kW ausgerichtet, er heizt unser Wohnhaus 300 qm und das vorgesehene Austragshaus, ich denke das schafft der Ofen auch.
Wichtig finden wir, dass die Hackschnitzel trocken gelagert werden, sonst bringt der Brenner keine Leistung.
Wir mußten heuer in einer Biogasanlage nach trocknen lassen und das kostet wieder.
Wie sieht es mit den Hackschnitzel aus, habt ihr eigenen Wald ???
Zukauf kann bei einer Anlage von 100 kW teuer werden.

Grüße Anni

Offline ade60

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
hallo simone
wir haben uns letztes jahr GEGEN eine hackschnitzelheizung entschieden
wir heizen unseren sauenstall (ferkelnester-fussbodenheizung/warmwaser)und ferkelstall( warmwasser-flachradianten),
außerdem war im wohnhaus die heizung nicht mehr in der norm, das wohnhaus wurde mit angeschlossen

jetzt mit einem BHKW. ("Dachs").dieser erzeugt strom der selbstverbraucht bzw. eingespeist wird.
dabei fällt wärme an die wiederum das warmwasser erhitzt.
wir brauchen keine hackschnitzel kaufen ,kein lager dafür,
keine asche entfernen.
gruss ade

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3834
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
ade toll dass ihr diese Lösung für euch gefunden habt.
Wir heizen seit 1997 mit einer Heizomat
Sind sehr zufrieden und würden es immer wieder tun diese Heizung einzubauen.
Hier gibt es im Umkreis von 15 km 20 Heizomat-Heizungen  und zwei Fröhling.
Dabei sind auch eine Großheizung an der Kirche, Pfarrhaus , Kindergarten und Pfarrsaal angeschlossen sind.
Probleme gab es hauptsächlich mit  den Fröhling-Heizungen(da war schon die Bauberatung schlecht),bei den Heizomat hatte nur eine Familie Probleme mit der Heizung. Die hatten aber auch immer nur nasses Holz und Glanzruß  backte alles fest.
Fazit meiner Beobachtungen in Sachen Hackschnitzelheizung ist:
 1. die Anlage nicht zu klein nehmen, sonst läuft sie ständig auf Volllast und verbraucht immens   
Material.
2. Heizmaterial ist entscheidend
3.Wartung und Pflege der Heizanlage
und je einfacher die Anlage gebaut ist um so einfacher ist es bei Problemen selbst tätig zu werden und nicht teuere Anfahrtszeiten bezahlen zu müssen wenn mal was ist.
Mein Mann betreut viele Anlagen einfach aus Spaß daran und er ist von  Heizomat- Hackschnitzelheizungen total überzeugt.

modle

  • Gast
Vielen Dank für Eure Tip's, wir haben zwar einen eigenen Wald, aber zukaufen müssen wir trotzdem, Lagerung ist bei uns auch kein Problem. Da unsere alte Holzheizung jeden Augenblick kaputt sein kann, drängt die Zeit.
LG Simone

Offline Flecki

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
mit welcher energie wirddas blockkraftwerk betrieben.wie funktioniert das?

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1758
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

Anni wie zufrieden seit Ihr nun mit der HDG nach weiteren 5 Jahren? Gestern haben wir uns eine angeschaut und die erschien mir ganz solide.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Hallo,

wir brauchen auch eine neue Heizung.....unsere ist 24 Jahre alt. Am Tag vor dem "Unsinnigen Donnerstag" lief Wasser aus dem Brennraum.... :o Der Installateuer konnte es schweißen, aber jetzt ist klar, dass im Sommer was neues her muss.

Wir haben Hargassner, Heizomat und ETA angeschaut. Hargassner gefällt uns eigentlich am besten. Die Kritiken hier im Forum sind ja hervorragend. Außerdem kann man damit auch Miscathus heizen und unser Nachbar hat einiges davon in seiner Halle.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1011
  • Geschlecht: Weiblich
Geli,
wir haben seit 2007 eine Heizomat und sind mehr als zufrieden damit. Total unempfindlich, wenn mal ein größere Teile bei den Hackschnitzeln dabei sind. Kundenservice top. Die sind in Thalgau, also quasi ums Eck.
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Online naima

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Geli,

ich kann Dir Hargassner sehr empfehlen.

Wir haben im Sommer 2014 eine einbauen lassen und sind sehr zufrieden.
Sie heizt Wohnhaus und Abferkelstall, ist sehr sparsam. Bei einem Wettbewerber wurde uns ein viel größerer Kessel angeboten, als wir von Hargassner einbauen lassen haben.
Der Hackschnitzelverbrauch ist ebenfalls sehr sparsam.
Wir haben allerdings nicht den Kessel, mit dem man Miscanthus verheizen kann.

Unser Installateur "brennt" für Hargassner und kennt die Kessel in- und auswendig.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2219
  • Geschlecht: Weiblich
Wir haben auch seit 2013 eine Hargassner Hackschnitzelheizung.
Heute früh war der Schlotfeger zur Feuerstättenschau und Messen da: super Werte  :D
Wir hatten anfangs Probleme mit der Zündspirale. Das war anscheinend eine Schwachstelle.
Aber seit das behoben ist, läuft sie einwandfrei und sparsam.

Unser Kessel kann alles mögliche verheizen. Wir heizen aber (im Moment) ausschließlich Hackschnitzel.

Offline Lucia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 122
unsere hargassner läuft seit 2003 ziemlich störungsfrei und bringt bei den messungen des kaminkehrers noch immer beste werte.
Liebe Grüße, Lucia
~*~*~
Wenn du sprichst, wiederholst du nur das, was du schon weißt, doch wenn zu zuhörst, kannst du vielleicht etwas Neues lernen.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Geli,
wir haben seit 2007 eine Heizomat und sind mehr als zufrieden damit. Total unempfindlich, wenn mal ein größere Teile bei den Hackschnitzeln dabei sind. Kundenservice top. Die sind in Thalgau, also quasi ums Eck.

Der Kundenservice ist in Thalgau, aber die Firma ist halt nicht dort. Und wir hatten sehr wohl schon Probleme damit, dass die in Thalgau gesagt haben, dass das die Sache vom Hersteller ist  >:( ist aber schon ein paar Jahre her. Der jetzige Vertreter kam sofort bei unserem Schaden und hat auch gemeint, dass er da noch nicht bei der Firma war usw.  ::)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3834
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
21 Jahre läuft nun unsere Hackschnitzelheizung von Heizomat.
echte Probleme gab es bisher nicht, mal ein Thermostat kaputt,einmal ein Motor in der Zuleitung,alles kostenlos ausgetauscht.
würde jederzeit wieder eine Heizomat nehmen..
unsere Tochter hat eine hargassner Pelletheizung im neuen Haus. Sie ist auch sehr zufrieden mit Verbrauch und Leistung.im Dorf wurden schon zwei fröhlingheizungen wieder ausgebaut seit wir unsere Heizung haben.

 


zum Seitenbeginn