Autor Thema: Rücktritt von Papst Benedikt XVI und Wahl eines neuen Papstes  (Gelesen 23901 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3582
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #15 am: 11.02.13, 20:25 »
Mucki einerseits geht es mir wie dir. Auf der anderen Seite gönnen wir ihm ein ruhigeres Lebensende.
Die Kraft die so ein hohes Amt von einem Menschen verlangt , hat ihn verlassen er wirkte schon öfter  zermürbt.
Ich glaube diese Entscheidung hat noch einmal sehr viel Kraft gefordert und ist von uns Christen einfach zu tolerieren, ohne wenn und aber.
Ich wünsche ihm Ruhe und inneren Frieden.

Offline Pierette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1444
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #16 am: 11.02.13, 22:10 »
Was ist Euer ungutes Gefühl?
Ich glaube, er hat seine Würde gewahrt  - im Gegensatz zu seinem Vorgänger.
Dennoch, wenn ein solcher Schritt zum ersten Mal seit 700 Jahren getätigt wird, beschlei
Mucki einerseits geht es mir wie dir. Auf der anderen Seite gönnen wir ihm ein ruhigeres Lebensende.
Die Kraft die so ein hohes Amt von einem Menschen verlangt , hat ihn verlassen er wirkte schon öfter  zermürbt.
Ich glaube diese Entscheidung hat noch einmal sehr viel Kraft gefordert und ist von uns Christen einfach zu tolerieren, ohne wenn und aber.
Ich wünsche ihm Ruhe und inneren Frieden.
jcht mich auch irgendwie ein komisches Gefühl....
Ein Tier, das nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen (aus Afrika)

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3856
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #17 am: 11.02.13, 22:48 »
Das komische Gefühl ist eher was die Kirchen-Kritiker jetzt aus dem Rücktritt machen.......................ich könnte mir vorstellen, dass da schon noch sehr bittere Kritik kommt.
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14968
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #18 am: 12.02.13, 06:55 »
Gammi, würde diese Kritik nicht aber eher kommen, wenn er wie sein Vorgänger als demente Person wie eine Marionette agierend vorgeführt würde? Wo jeder merkt, dass da keine eigenen Entschlüsse mehr kommen und die eigentliche Politik mehr als deutlich von den Vertretern im Hintergrund gemacht wird?

Das fand ich bei Johannes Paul II so schlimm. Für uns Nichtkatholiken ist mit diesem Amt ja kein religiöser Bezug verbunden, für mich sind das überspitzt gesagt, alte Männer, die nicht in Ruhe ihren Lebensabend geniessen dürfen.

Gestern kam ein Auszug aus einer Rede ganz am Anfang nach der Wahl, da sagte er sinngemäß "... ich habe das Fallbeil auf mich herabfallen und das Amt auf mich zukommen sehen, ich wollte das doch eigentlich nicht, ich hatte mich auf ein paar ruhige Jahre mit meinem Bruder gefreut..."

Zum Wichteln 2017 bitte hier entlang.

Offline streuobst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 200
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #19 am: 12.02.13, 08:32 »
Als Nicht-Katholik und Christ denke ich, daß der Papst diesen Rücktritt nicht mit sich allein ausgemacht hat sondern den gefragt hat dem allein er verantwortlich ist, nämlich Gott, und wenn der ihm sein "JA" dazu gegeben hat, ist es doch der richtige Schritt.

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3097
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #20 am: 12.02.13, 09:11 »
Mucki einerseits geht es mir wie dir. Auf der anderen Seite gönnen wir ihm ein ruhigeres Lebensende.
Die Kraft die so ein hohes Amt von einem Menschen verlangt , hat ihn verlassen er wirkte schon öfter  zermürbt.
Ich glaube diese Entscheidung hat noch einmal sehr viel Kraft gefordert und ist von uns Christen einfach zu tolerieren, ohne wenn und aber.
Ich wünsche ihm Ruhe und inneren Frieden.


Die ruhe gönn ich ihm auch und er hat betimmt so ein schöneren lebendsabend, mein gefühl zweifelt aber dran ob er freiwillich zurück getreten ist oder ob er von jemadnen unter druck gesetzt wurde,es wäre nicht der erste Past der gehen mußten,ander haben dies nicht überlebt.

lg Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Pierette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1444
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #21 am: 12.02.13, 10:19 »
Das komische Gefühl ist eher was die Kirchen-Kritiker jetzt aus dem Rücktritt machen.......................ich könnte mir vorstellen, dass da schon noch sehr bittere Kritik kommt.

Ich glaube nicht, dass die Kirchenkritiker, Nicht oder Ex - Katholiken das Problem sind - die innerkirchliche Kritik der konservativen Kirchenmänner ist bitter, zutiefst dogmatisch, aber auch logisch:
Zitat
„Das geistliche Amt ist ja eine Art Vaterschaft. Und Vater bleibt man doch Zeit seines Lebens“, begründete Kardinal Meisner sein Unverständnis. Als eine Altersgrenze für Bischöfe und Priester eingeführt wurde, habe er lange Zeit gedacht: „Ein Glück, dass wenigstens der Papst auf Lebenszeit amtiert. Dann ist die Kontinuität dieser Vaterschaft gesichert.“
Quelle:http://www.focus.de/politik/ausland/tid-29470/ruecktritt-von-benedikt-xvi-kardinal-meisner-ist-schockiert_aid_917125.html

In der Richtung habe ich heute schon einige Anmerkungen (im Radio) gehört.
Ein Tier, das nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen (aus Afrika)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14968
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #22 am: 12.02.13, 10:22 »
???
Wieso hab ich dann gehört, dass gerade der Herr Meissner seinen Rücktritt beim Papst schon öfters eingereicht hat und der immer abgewiesen wurde?
Wie passen die Aussagen denn zusammen.


Eigentlich geht mich das ja nix an ;)  :-X
Zum Wichteln 2017 bitte hier entlang.

Online maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1148
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #23 am: 12.02.13, 19:49 »
Hallo,

ich bin ja mal gespannt wie das dann nach der Papstwahl weitergeht...
Wird er sich einsam wie ein Eremit ins Kloster zurückziehen  oder
sich doch schwerer damit tun nun nicht mehr aktiv zu sein, sich aus allen rauszuhalten?!
Ich glaub, dass wird für seinen Nachfolger, vor allen wenn  er nicht so ein "Hardliner"
wie Ratzinger ist sicher nicht ganz einfach werden....
Mit der Kritik eines Alt Papstes, damit wurde bis jetzt noch keine Papst konfrontiert!

Lieber GRuß
Maria



Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1399
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #24 am: 12.02.13, 19:59 »
Ich finde es aus verschiedenen Gründen gut, dass der Papst zurücktritt.

Schauen wir doch mal wie es wird: Für ihn ist die neue Rolle sicher auch
nicht leicht, es gibt  k e i n  Vorbild weit und breit für die Rolle des "Alt-Papstes".
Da er in der Tat gebrechlich wirkt und das Alter wirklich vorgerückt ist,
wird er (nach meinem Ermessen) nicht sooo lange diese Rolle innehaben.

Ich gönne ihm erst mal den "Ruhestand", den er sich immer gewünscht hat.

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #25 am: 12.02.13, 20:08 »
Ich kann mir vorstellen, daß es zu einem 3.Konzil kommen wird.
Außerdem wird es bei dem nächsten Papst dann selbstverständlich sein, wenn er aus Altersschwäche zurücktritt.
Ab ersten Advent 2013 erhalten die Katholiken in Deutschland ein einheitliches Gesangbuch.
In nächster Zeit wird sich so einiges ändern in der Kirchenpolitik, denn dort findet auch ein Generationswechsel statt!
Und weltfremd sind die Kirchenpolitiker wirklich nicht! 
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 947
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #26 am: 12.02.13, 20:28 »

Auch wenn ich nicht katholisch bin, bedauere ich seinen Rücktritt.
Respekt, daß er diesen Weg geht, es ist ja keine "Kurzschlußhandlung" von ihm, er hat sich ja wohl seit letztem Frühjahr damit befasst, also hat er sich den Entschluß auch nicht leicht gemacht. Das sein Amt immer beschwerlicher für ihn wurde hat man ihm auch angesehen. Ich könnte ihn mir  auch nicht als Marionette von anderen vorstellen.
 Bin ja auch mal gespannt, wie das weiter geht. Als "Altpapst" könnte er sich wohl in die Amtsgeschäfte seines Nachfolgers einmischen, wenn nötig.
Allerding kann ich mir das nicht vorstellen, daß er das macht.
Vielleicht kann er jetzt auch noch eine schöne Zeit mit seinem Bruder verbringen. Ich würde es ihm auf jedenfall wünschen.

lg mara
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline doretchen

  • Rheinland
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 411
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #27 am: 12.02.13, 20:36 »
ie Entscheidung verdient allen Respekt. Schaun wir mal, was nachkommt.
es grüßt doretchen

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3097
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #28 am: 12.02.13, 20:51 »
Ich kann mir vorstellen, daß es zu einem 3.Konzil kommen wird.
Außerdem wird es bei dem nächsten Papst dann selbstverständlich sein, wenn er aus Altersschwäche zurücktritt.
Ab ersten Advent 2013 erhalten die Katholiken in Deutschland ein einheitliches Gesangbuch.
In nächster Zeit wird sich so einiges ändern in der Kirchenpolitik, denn dort findet auch ein Generationswechsel statt!
Und weltfremd sind die Kirchenpolitiker wirklich nicht! 


Ein 3. Konzil nur weil der Papst zurücktrit ? Das der Papast zurücktrit wir wohl nie zur selbstverständlichkeit werden,der letzet trat vor ca 600 Jahren zurückgetreten.
Einheidlich Gesang buch,heißt nicht einheid der Christen.
Generationswechsel beudt bei der Kirch nix,oder zumindet bis heuet nicht seit dem 2 konsil blib alles beim alten trotz generations wechsel. Kirchenpolitiker nicht weltfremd ???

Kinder missbrauch gabs nie!
Aufklärung der taten werden untermauert!
Untersuchungen wurden(werden) behinder!
Pfarrer der Kinder hat muß dies verläugen!
Pro Pfarer werden 3 Kidner bezahlt,aber nur wen sie verläugnt werden!
wem das alles des moderen denken der Kirchenpolitiker ist ,kann ich drauf verzichten, es wird sich nix ändern,den wen wien Papst käme der das ändert,der würde ned lange leben,den wir ahben noch zuviel alt denkende.

Mein glaube gielt Jesus und seienr Botschaft,die weltliche kirche ist mir zu (verlogen)unkompromis bereit.

Lg mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2654
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Papst Benedikt XVI. tritt am 28. Februar zurück ...
« Antwort #29 am: 12.02.13, 20:58 »
@Mucki Das sind wahre Worte. Da muß ich wieder dran denken, was ich immer sage, wenn jemand erstaunt fragt, warum ich aus der Kirche ausgetreten bin: "Ich habe nichts gegen den lieben Gott, aber gegen sein Bodenpersonal".
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

 


zum Seitenbeginn