Autor Thema: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ  (Gelesen 9657 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3498
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #30 am: 20.11.12, 09:25 »
ich frage mich warum er abwarten will bis ihm das parlament den auftrag erteilt ? - darf ein bundesrat nicht von sich aus etwas aufgreiffen wenn er es für nötig befindet ? - darum traue ich ihm auch nicht so ganz -
mal sehen - er hat es jetzt öffentlich bekannt gegeben und muss sich nun auch damit befassen  >:(
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3498
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #31 am: 20.11.12, 09:26 »
Sag ichs doch, ich denke Frau Fetz hat einige geweckt.  ;) ;D

sie hats in die öffentlichkeit gebracht, doch die schweiz. landfrauen arbeiten schon lange daran, aber dafür muss man sich bei ihr schon bedanken !!!!
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 412
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #32 am: 20.11.12, 09:39 »
  Es war doch schon immer so,von etwas reden,oder ausführen,war schon immer zweierlei.
  Und ob Schneider-Amman uns  Bäuerinnen gut gesinnt ist,kann er uns jetzt beweisen.

  Warten wir es ab.

     Trudi.

Offline KleopatraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #33 am: 20.11.12, 19:49 »
Schneider Amman ist BR, damit Exekutive. Ohne Auftrag von der Legislative macht er nicht viel. Aber ich denke die schlafenden Hunde sind geweckt, ein 1. Schritt ein wenig Hoffnung. Fetz ist keine die sich billig abfertigen lässt. Also ihr vertraue ich mehr als den Landfrauen, die sind mir zu zahm. Aber ich bin keine Landfrau.  ;)

Offline hildy

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 520
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #34 am: 24.11.12, 20:38 »
Ach, richtig, Maria - Du bist ja ein Landwirt! ggg 8)

Und  - wie bist Du abgesichert?

Hildy
Hildy us em Baselbiet, CH

Offline KleopatraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #35 am: 25.11.12, 07:10 »
Lohn, 1.2.3. Säule, not. begl. Ehevertrag.

Ich bin weder Landfrau noch Landwirtin, ich bin weder Fisch noch Vogel, ich habe viel mehr Facetten. Wie wir Frauen allgemein, wie auch du, halt so sind.  ;)

« Letzte Änderung: 25.11.12, 07:24 von SwissBäuerin »

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3044
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #36 am: 25.11.12, 11:23 »

Ich bin weder Landfrau noch Landwirtin, ich bin weder Fisch noch Vogel, ich habe viel mehr Facetten. Wie wir Frauen allgemein, wie auch du, halt so sind.  ;)



Also eine typische Bäurerin  ;D
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline hildy

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 520
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #37 am: 25.11.12, 18:32 »
Siehst Du Maria, wie Du selber sagst, jede Bäuerin hat ihre eigene Geschichte. Ich hätte sehr Mühe zu erklären, was eine typische "Landfrau" ist.
Deine Absicherung ist ja top - aber auch das hat sicher seinen Grund, der in der Geschichte Deines Lebens liegt!
Mit lieben Grüssen
Hildy
Hildy us em Baselbiet, CH

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 632
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #38 am: 05.12.12, 09:05 »
So, nun bin ich auch wieder mal hier - da laufen ja interessante Diskussionen. Wir Schweizer Bäuerinnen und Landfrauen sind am Ball - mit zahm ist da nicht viel  ;D Es läuft sehr viel zum Thema "Frauen in der Landwirtschaft", seit dem Frauenstreiktag 2011 ist sehr vieles ins Rollen gekommen.
Es werden Resultate kommen, aber über den Leist brechen bringt nichts. Die rechtlichen Möglichkeiten für die soziale Absicherung der Bäuerin sind vorhanden - nun geht es darum, dass diese auch umgesetzt werden. Dafür braucht es provokative Diskussionen und Forderungen

Ich war auch gegen die Idee von Frau Fetz. Unterdessen ist diese Forderung ja auch vom Tisch, da nicht realisierbar. Mit diesem Vorstoss wäre die Betriebsübernahme zum Ertragswert gestorben gewesen. Und was Übernahme zum Verkehrswert heisst, können sich alle selber ausrechnen. Solange wir das bäuerliche Boden- und Erbrecht wollen, gehört der Betrieb ins Eigengut der Übernehmerin/ des Übernehmers. Überlegt euch das Ganze mal aus Sicht der abtretenden Generation, mit dem Seitenblick auf eure andern Kinder.



Tschüss zäme
regi

Offline KleopatraTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fetz fordert Gleichstellung der Bäuerin via DZ
« Antwort #39 am: 05.12.12, 19:07 »
Dann darf man ja gespannt sein wie lange es dauert bis man etwas von den Ungezähmten hört.  :-\


 


zum Seitenbeginn