Autor Thema: Beiträge zur Berufsgenossenschaft  (Gelesen 22920 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #45 am: 29.03.06, 21:25 »
Hallo,

hab meinem Mann von dem Thema hier erzählt  und er meinte  wie Martina,  dass in BW  im Antrag das Kreuz für die Einverständniserklärung gesetzt werden müsse.      Und egal,  wie man es setze,  die LSV habe Zugriff...

Wobei es vom Aufwand her sicher nicht sein kann,  dass die jeden Fall damit angucken.
Wird wohl nur für  Spezialfälle verwendet werden,  schätze ich.

Margret

Offline zara

  • Schwabenland
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 242
  • Geschlecht: Weiblich
  • Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum!
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #46 am: 07.05.06, 09:24 »
ist schon klar mathilde,da ist der ärger verständlich ,besonders wenn man dann betriebe kennt ,da lässt sich die familie abwechselnd krankschreiben und haben permanent einen betriebshelfer.der gedanke ist mir übrigedns auch schon gekommen ,aber da war ich bis jetzt immer noch zu ehrlich zu.

@ Biobauer

Hast du dann jetzt wenigstens einen Betriebshelfer bekommen?
Schau in die Augen einer Kuh und Du weisst, wofür Du arbeitest!

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 870
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #47 am: 07.05.06, 11:11 »
Hallo,ja wir haben einen betriebshelfer,einen sehr guten noch dazu,den ich mir allerdings selbst besorgt habe.Maschinenring und Bauernverband kannste in der beziehung vergessen.mein glück war aber auch ,das der helfer schon immer mal davor als springer dawar,der wusste sofort bescheid überall.aber am meisten lob an meine frau,die hat das wirklich glänzend bewältigt
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1575
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #48 am: 07.05.06, 22:08 »
Aber bezahlt wird  der  (selbstbeschaffte)  Betriebshelfer von der LBG  bzw. in deinem Fall eher LKK !

Margret

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 870
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #49 am: 09.05.06, 09:01 »
Ja sicher wird der von denen bezahlt,steht mir auch zu .allerdings werden nicht mehr alle kosten übernommen .wenn dies mal nicht mehr wäre,würde ich wahrschinlich sogar gerichtlich darum kämpfen ,um aus dieser sozialversicherung rauszukommen.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5116
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #50 am: 03.10.06, 12:26 »
Hallo

ich hab ja schon vom Verwaltungschaos geschrieben.

Da ich seit Tagen an diesen Listen sitze ist mir etwas aufgefallen  :-\
Wir zahlen z.B. Beiträge zur BG für Flächen, die vor etlichen Jahren getauscht wurden

Das werde ich ändern !! dass wir die Pacht zahlen ist OK - der andere zahlt ja auch die Pacht
aber die BG Beiträge sind etwas anderes ... oder sehe ich das falsch ???
Weil wenn dem Bewirtschafter was passiert, werde ich gefragt warum das auf einem Grundstück von uns war ???

Ich werde mir auch die Pachtverträge anschauen, wo noch Obstbäume drauf stehen
die der Eigentümer selbst pflückt usw.
Wenn der da runter fällt, hab ich den Schreibkram am Tisch
- - - hat er gefragt - - -  haben wir ihn beauftragt usw.
Das hab ich schon 2 mal durch - braucht kein Mensch -
zumal wenn es schwere Verletzungen waren mit Dauerfolgen  :(


Dann hab ich einen ganz schlauen Verpächter  >:( 
der hat seinen ** Grabegarten ** über uns bei der BG gemeldet
Wäre ja kein Thema ... aber ich muß Pacht für die Ackergrundstücke zahlen plus BG Beitrag
nur damit er seinen Grundbeitrag nicht selbst zahlen braucht ( 35 Euro ? )
Diese Fläche werde ich bei uns abmelden !!!!!
wenn er mich gefragt hätte  ;) und im Gegenzug auf seine Pacht verzichtet hätte
Aber so - - - ohne was zu sagen - - - da werd ich zum Pfennigfuchser

Ein Gutes hat diese ausführliche BG Liste
ich hab noch so ein paar ganz Fresche gefunden ...
da läuft deren Forstfläche über uns  >:(  >:(  >:( auch wegen dem Grundbeitrag

Das gibt ein schönes Geschrei hier im Ort ... macht aber nichts ...
wie sag ich immer - - - wer brüllt hat Unrecht  !!! oder Dreck amstecken  ;D

Wie ist das bei euch ??? mit den Obstbäumen z.B. oder den Tauschflächen

Liebe Grüße
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14927
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #51 am: 03.10.06, 14:01 »
Hallo Beate,

Tauschflächen haben wir nur 2, aber die schon seit xx Jahren. Inzwischen ists eh egal, da wir beide bewirtschaften, 1 gehört meinen Etern, die andere meinem Mann 8)

Aber eigentlich kenne ich es nur so, dass derjenige die BG bezahlt, der die Fläche auch tatsächlich bewirtschaftet!
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline josefa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 156
  • Geschlecht: Weiblich
  • es wird lang nichts so heiß gegessen wie gekocht
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #52 am: 03.10.06, 14:38 »
Hallo Beate,

wenn ihr getauscht habt, zahlst Du denn auch die BG für die getauschte Fläche? :o :o :o

LG Marlene
« Letzte Änderung: 03.10.06, 14:59 von josefa »

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #53 am: 03.10.06, 14:55 »
Wie verhält sich das dann bei einer Baumwiese, die wir gepachtet haben?

Muss ich BG bezahlen lt. Telefonat mit dem dortigen Mitarbeiter. Warum - hab ich gefragt? Na, weil wir sie auch bewirtschaftet. Ok, das stimmt. Aber die Äpfel holt der Eigentümer. Macht nichts, meint er, das ginge alles über meinen Schreibtisch :-\
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #54 am: 03.10.06, 17:12 »
Wie verhält sich das dann bei einer Baumwiese, die wir gepachtet haben?

Muss ich BG bezahlen lt. Telefonat mit dem dortigen Mitarbeiter. Warum - hab ich gefragt? Na, weil wir sie auch bewirtschaftet. Ok, das stimmt. Aber die Äpfel holt der Eigentümer. Macht nichts, meint er, das ginge alles über meinen Schreibtisch :-\

Hallo Caro,

ich würd auf jeden Fall versuchen, die Kosten für die BG von dem Verpächter zurückzubekommen. Die Baumwiese wird ja sicher auch höher berechnet als eine normale Wiese.
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5116
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #55 am: 18.04.07, 08:35 »

mir ist nicht bekannt, dass die BG mit dem FNN abgleicht( abgleichen darf )


Hallo ( Hessen )

ich hab gleich einen Termin mit der BG  :o  :o  :o

Man hätte jetzt die InVeKos Daten ( FNN ) und möchte einen Flächenabgleich machen

GöGa hat sich verzogen  :(  ::) ich könne ihn ja anrufen, wenn ich Probleme hätte ( Witzbold )

Ich hab mich im März schon gewundert, weil die anderen ihre Bescheide schon hatten, wir aber noch nicht.
Hab das allerdings mit unserem Umzug in Verbindung gebracht  :-\
Bei der Terminabsprache hat der SA mir gesagt, dass sie bei uns erst prüfen  :-[  :-[  :-[

Bin mal gespannt was dabei rauskommt  8) ich such jetzt schon Jahre nach dem Durchblick ....
finde immer wieder ** zufällig ** Änderungen in den Flächen.

gespannte Grüße
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14927
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #56 am: 18.04.07, 09:29 »
Hallo Beate,

nimm es positiv, zumindest hast Du dann Klarheit und Ihr kommt mal auf ein gemeinsames Level.
« Letzte Änderung: 18.04.07, 13:19 von martina »
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Mathilde

  • Gast
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #57 am: 18.04.07, 11:04 »
Hallo Caro,

da würde ich aber nicht mitmachen! Erst mal den Eigentümer fragen ob der nicht vielleicht schon die BG bezahlt.
Bei uns und oft auch bei anderen hat die BG auch einfach doppelt kassiert  >:(
Du mähst die Wiese doch nur "gefallenhalber" ab  ::)

LG Mathilde
die auch schon um 100 Bäume auf einer Wiese rumgerannt ist mit dem Rechen

Vitus

  • Gast
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #58 am: 18.04.07, 11:52 »
Hallo Beate,
Aber eigentlich kenne ich es nur so, dass derjenige die BG bezahlt, der die Fläche auch tatsächlich bewirtschaftet!


Wir auch. 
Aber: Leider ist es oftmals so, dass z.B. bei "selbstgetätigten Flurbereinigungen" über Tauschflächen die Meldung der tatsächlichen Bewirtschafter an die BG irgendwo "verlorenging".

Unsere Methode:
Bei der Anpassung unserer (gegenseitigen) Pachtverträge an die abgespalteten frei handelbaren Zahlungsansprüche haben wir die Meldungen ans AFLE (Landwirtschaftsamt) und an die BG jeweils sechsfach ausgefertigt, drei Fertigungen gingen mit der Bitte um Weiterleitung je einer Ausfertung an AFLE und BG an den Verpächter oder Pächter=Bewirtschafter, von den weiteren drei Fertigungen versandten wir je eine ans AFLE und an die BG, eine bleibt bei unseren Akten.
Ein enormer bürokratischer Aufwand. Aber toi, toi, toi ... seitdem haben wir Ruhe. Und Ihr bald hoffentlich auch.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Beiträge zur Berufsgenossenschaft
« Antwort #59 am: 18.04.07, 13:35 »
Hallo Caro,

da würde ich aber nicht mitmachen! Erst mal den Eigentümer fragen ob der nicht vielleicht schon die BG bezahlt.
Bei uns und oft auch bei anderen hat die BG auch einfach doppelt kassiert  >:(
Du mähst die Wiese doch nur "gefallenhalber" ab  ::)

LG Mathilde
die auch schon um 100 Bäume auf einer Wiese rumgerannt ist mit dem Rechen

Hallo Mathilde,
ich hab manchmal garkeine Adresse und Tel.Nr. des Verpächters, eben nur Namen. Liegt ja alles schon jahrelang zurück, meist um die 30 Jahre schon, dass eine Wiese an uns verpachtet wurde. Nun, ich zahl halt schön fleissig meine BG und hoffentlich kommen die Verpächter auch mal drauf, wenn sie doppelt zur Kasse gebeten werden. Richtig wäre es schon, jeden Einzelnen Verpächter anzurufen. Aber der Verpächter müsste dann NUR die Fläche für seine Bäume bezahlen, der Rest lastet dann eh auf mir, weil ich ja das Heu auch ernte. Da ist mir der Aufwand des rausrechnens echt zu gross.
Liebe Grüsse
Freilandrose

 


zum Seitenbeginn