Autor Thema: Wer von Euch kennt eine mobile Melkmaschine? ...Minimelker?..  (Gelesen 6075 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Monika1

  • Gast
Hallo

wer kann mir helfen, wer kennt eine mobile Melkmaschine.
Mein Sohn kam kürzlich nach Hause und hat er zählt von einer mobilen Melkmaschine.
wir haben einen Laufstall mit Melkstand und die Abkalbe und Krankenboxen sind am anderen Ende vom Stall und deshalb auch weit weg vom Melkstand.
Und ab und zu sind halt Kühe die festliegen oder auch sonst den Weg zum Melkstand nicht antreten können.
Dann muss ich diese mit der Hand melken, und das ist gar nicht so einfach und sehr zeitintensiv.
nun hab ich im Internet umgeschaut, es gibt da solche Wägelchen mit Melkkanne ab ca 900,-- Euro zum kaufen.
Schaut gut aus, aber funktioniert das auch gut?

Hat von euch schonwer Erfahrung mit einem solchen "Mini-melker"?

Freue mich über eure Nachricht.
LG Monika

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

ich hab meinen eigenen Mini-Melker, den hat mein Mann gebastelt. Eine kleine Vakuumpumpe mit Kessel dran gabs mal gebraucht und dann eine alte Milchkanne mit Puls und ab gehts. Das geht wunderbar nur das Kabel legen ist a bissle doof

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2631
  • Geschlecht: Weiblich
Wir hatten einmal eine geliehen. Die hat erstaunlich gut gemolken. Betrieben wurde sie mit Lichtstrom.
Liebe Grüße Helga

mouhkouh

  • Gast
Ich kenn die Dinger auch- sehr laut und sehr störungsanfällig und oftmals nicht unbedingt euterschonend... :-)
Wir hatten uns auch mal überlegt, so ein Teil anzuschaffen, sind aber wieder davon ab. Besonders das "laut", stört mich total.

Offline Susanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1010
  • Geschlecht: Weiblich
Ja wir haben eine, bei fest liegenden Kühen unübertroffen. Vor allem im Sommer auf der Wiese, da das Melkzeug an der Zapfwelle des Traktors laufen kann.  Ich könnte meinen Mann nach der Marke fragen, denn ich habe sie nicht im Kopf.
Viele Grüße
Susanna

Monika1

  • Gast
Hallo meine Lieben,

danke für eure Hinweise.

Mein Sohn hat heute im Internet eine Minimelkmaschine bestellt.

werde euch in Kürze berichten wie das "Ding" funktioniert.

LG
Monika

Offline hadu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Monika,
gibts schon Erfahrung zu der Minimelkmaschine?
Viele Grüße!

Monika1

  • Gast
Hallo,

Ja es gibt schon Erfahrung.

Das ist für mich ein "Superding", hatte dann auch grade noch eine große kalbeaktion im Stall wie der Minimelker eingetroffen ist. War dann früh und abends damit unterwegs. und vor allem untertags wenn eine kalbt, kann ich gleich richtig melken, denke das ist auch schonender für die Kühe.
Ist  sehr gut, und ist sehr einfach, man steckt es am Lichtstrom an und kann schon melken.
die fahrbare melkmaschine kann man gut mit einer hand schieben oder ziehen und  außen beim Freßgitter aufgestellt passen die Schläuche  und das Melkzeug (in die Box) genau bis zum Euter.

haben zur zeit eine Fußkranke die könnte nicht durch den Melkstand, da kann ich sie wenigstens gut und schnell melken, und in ein paar Tagen geht sie ja sowieso wieder mit den anderen.

so spare ich mir die "Dame" mit der Hand zu melken, denn ohne melken ist ja auch nicht gut.  Sind ja meistens auch die guten denen was passiert oder was fehlt.

bin begeistert von der Melkmaschine.

LG und danke nochmal für eure Tipps

Monika

Offline hadu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Weiblich
Danke Monika :-)
Viele Grüße!

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 356
  • Geschlecht: Weiblich
ich hol mal das Thema mobile Melkmaschine wieder hervor.
Benutzt wer von euch so eine regelmässig. Ich habe ja bis jetzt nur Kalbinnen im Stall, aber für nächstes Jahr ist geplant zwei als Milchkühe zu behalten, eventuell noch eine dritte.
Jetzt ist die Überlegung eine mobile Melkmaschine anzuschaffen oder doch beim Handmelken bleiben.
Vor allem interessieren würde mich auch, wie aufwendig die Reinigung der mobilen Melkmaschine ist, und wie aufwendig es ist, den Pulsator und das Melkzeug zu tauschen, da ich ja Ziegen auch habe.
Bisher komm ich mit dem Handmelken gut klar, aber wenns doch mehr werden, dann....
lg

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 331
  • Geschlecht: Weiblich
Wir haben so ein Teil, gebraucht gekauft um 450 Euros rum, kommt in der Abkalbebox zum Einsatz. Gute Sache soweit - ich hab leider keine Ahnung von technischen Details -.- Kanne ist leicht zu reinigen, Melkzeug wird samt Schlauchgedöns im Melkstand mit angeschlossen zum spülen.

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 760
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Corina,
in Gebrauch haben wir zwar keine solche mobile Melkmaschine, jedoch, wenn du schreibst von evtl. 3 Milchkühen im nächsten Jahr würde ich dir unbedingt abraten, immer von Hand zu melken.
Bedenke, nach dem Kalben und überhaupt geben Kühe durchaus viel Milch. Da ist meines Erachtens ein großer Unterschied gegenüber zu früher, wo auch nur handgemolken wurde.

Solch ein Teil muss her, wenn man Milchkühe haben möchte. Könnten ja durchaus mal mehr werden.  ;) ;D
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

 


zum Seitenbeginn