Autor Thema: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?  (Gelesen 84729 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Autokamm

  • NRW
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vielen Dank für dieses Forum!
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #15 am: 01.04.06, 22:18 »
Nein, nein - wir sind ja nicht in Bayern. Wenn hier mal 7-8 Kinder in der Klasse katholisch sind ... Und dann hat das eigene Kind ja auch nicht mit allen anderen intensiven Kontakt, vielleicht mit 2 oder 3. Aber die Bekannten meiner Eltern schenken meinem Sohn schon etwas. Wenn also deren Enkelkinder Kommunion haben...
Viele Grüße aus dem Bergischen


Jede Gattin klug und weise kocht des Mannes Lieblingsspeise!

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3425
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #16 am: 01.04.06, 22:46 »
Nein, nein - wir sind ja nicht in Bayern. Wenn hier mal 7-8 Kinder in der Klasse katholisch sind ... Und dann hat das eigene Kind ja auch nicht mit allen anderen intensiven Kontakt, vielleicht mit 2 oder 3. Aber die Bekannten meiner Eltern schenken meinem Sohn schon etwas. Wenn also deren Enkelkinder Kommunion haben...

Alles klar! Aber in NRW gibt´s doch auch katholische Gegenden..... ;) ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Autokamm

  • NRW
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vielen Dank für dieses Forum!
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #17 am: 01.04.06, 23:07 »
Klar, sollte ja auch nicht böse gemeint sein. Aber hier in der Gegend gibt es schon mehr evangelische Christen und natürlich viele Muslime. Der Ausländeranteil in den Kindergärten und Grundschulen liegt etwa bei 25 %.
Vielleicht wird gerade deshalb verhältnismäßig viel geschenkt. Bei meiner Nichte kamen vor zwei Jahren über 100 Briefe von Schulfreunden, Nachbarn und Gemeindemitgliedern an. Die Familie wohnt allerdings am Niederrhein, da ist es schon wieder viel katholischer auf den Dörfern. Es wurde etwa 1,5 Stunden ausgepackt und aufgeschrieben, welches Geschenk von wem war. Denn es ist ja dann üblich allen "Schenkern" eine Karte mit einem Bild des Kommunionkindes und einem Dank zu schicken. Alles in allem für das arme Kommunionkind und die Eltern eine recht aufwendige Sache.
Viele Grüße aus dem Bergischen


Jede Gattin klug und weise kocht des Mannes Lieblingsspeise!

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1824
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #18 am: 02.04.06, 10:26 »
Hallo Heike,

ich weiß von Bekannten, die sind mit ihrer Tochter nach der Konfirmation nach Stuttgart in ein Musical gefahren. Das hat der Tochter und auch den Eltern (die bis dahin noch nie in einem Musical waren) total gut gefallen.
Ich weiß nicht, ob wir in zwei Jahren unseren Mädels etwas zur Konfirmation schenken. Es ist bei uns eigentlich nicht üblich.
Wie wird das bei Euch mit dem Patengeschenk gehandhabt?
Bei uns ist es so, dass sich die Paten entweder etwas wünschen oder -in der Verwandschaft meines Mannes- einen gravierten Zinnteller bekommen. Das Geschenk wird vor der Konfirmation überreicht.
Als wir letztes Jahr auf Konfirmation eingeladen waren, haben sich die Konfirmadenkinder (Zwillinge) mit einem großen Blumenstrauß und einer Rede vor der gesamten Verwandtschaft bei den Paten bedankt und im Gegenzug einen Gutschein für einen Rundflug bekommen (zusätzlich zu Gesangbuch, Uhr, Schmuck und ich weiß nicht was noch alles  :o).
Also, ich finde das total übertrieben und werde das bei unserer Konfirmation bestimmt nicht so halten.

Gruß
Marina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14968
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #19 am: 02.04.06, 16:47 »
Patengeschenk ???

Da schenken die Kinder den Paten etwas als Dankeschön? Gibt es bei uns nicht, nur andersherum. Da die Patenschaft (nicht das hoffentlich gute Verhältnis zwischen Paten und Kind) ja endet, gibts noch mal ein "richtiges" letztes Geschenk für das Kind.

Geschenke von den Eltern an die Kinder. Das war bei mir damals eine Kette, die ich mir beim Juwelier aussuchen durfte. Leider hab ich den Kreuzanhänger einige Jahre später vorloren, dem trauere ich immer noch nach.
Mein Gesangbuch hab ich nat. auch noch, aber das gilt ja nun nicht mehr und deshalb wird es nicht mehr benutzt. Schade, denn es war viel handlicher als mein neues.
Zum Wichteln 2017 bitte hier entlang.

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1071
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #20 am: 02.04.06, 18:12 »
Also unsere Patenkinder (5) dürfen sich zur Konfirmation auch etwas beim Juwelier aussuchen und den rest wenn noch etwas übrig ist bekommen sie in Bargeld.
Eigentlich ist danach mit Geschenken schluß aber zu Geburtstag und Weihnachten gibt es immer noch etwas für die Großen und die freuen sich genauso wie die kleinen ;D
LG Petra
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1244
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #21 am: 03.04.06, 00:08 »
Mich würde mal interessieren, wie lange ich als Pate/Patin noch schenken muss.
Meine Patenkinder sind längst erwachsen und haben eigene Familien.
Aber mein Mann hat noch 2 Patenjungs. Der Eine ist 22, der Andere ist 16. Zu Ostern und Weihnachten treffen wir uns immer noch und jedesmal soll man schenken. Die Gegenseite gibt uns auch meinen Kindern noch ne Kleinigkeit, obwohl meine Kinder schon 23, 29, 32 sind.
Irgendwann sollte man doch eine Abgrenzung finden. Wie handhabt Ihr das?
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2359
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #22 am: 03.04.06, 07:28 »
Hallo Caroline,

bei uns hört es bei den Taufpaten mit 16 auf, bei Firmpaten mit der Firmung. Allerdings steht bei uns auch der Firmpate schon von klein auf fest.
Diese Regelung wurde miteinander besprochen und ich finds gut. Wir haben auch 6 Patenkinder, da kommt schon was zusammen im Laufe der Zeit.
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1577
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #23 am: 03.04.06, 08:22 »
Hallo Caroline,

wir haben neulich aus Anlass der Konfirmation der Nichte  (die ist aber nicht unser Patenkind)  ausgemacht,  dass wir ab Konfirmation aufhören mit den planmäßigen Geschenken zu Ostern, Geburtstag und Weihnachten.  Freu !!!!!!!!
Ich war oft nicht glücklich bei der Schenkerei,  da dem Kind nie irgendwelche große Freude anzumerken war.  So machte es mir ehrlich keine Freude.   Nun bin ich froh, dass innerfamiliär bei allen mit der Konfirmation aufgehört wird  (egal  ob Patenkind oder nicht).    Wenn ich dann je noch eine Kleinigkeit schenke,  weil es mich freut,  dann hat sie Glück gehabt...  Aber das ist dann freiwillig.
Wie gesagt,  ich schenke grundätzlich nicht ungern,  aber hier fehlte mir jegliche freudige Rückkopplung.

Manchmal traut sich einfach keine Seite,  den Anfang zu machen  mit dem Aufhören.

Aber ich fühle mich jetzt ganz beschwingt von dem Gedanken,  dass ich nicht mehr schenken muss in dem Fall....

Margret

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3425
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #24 am: 03.04.06, 21:41 »
Hallo Caroline,

bei uns hört es bei den Taufpaten mit 16 auf, bei Firmpaten mit der Firmung. Allerdings steht bei uns auch der Firmpate schon von klein auf fest.
Diese Regelung wurde miteinander besprochen und ich finds gut. Wir haben auch 6 Patenkinder, da kommt schon was zusammen im Laufe der Zeit.

Hallo,

eigentlich schenkt man als Taufpatin bis zur Firmung. Firmpaten nur zur Firmung und dann beide Paten wieder bei der Hochzeit. Dann ist Schluss! So war das zumindest früher. Heute geht´s den Leuten im allgemeinen ja besser und so wird auch mehr und länger geschenkt.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Thilda

  • Niedersachsen
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #25 am: 04.04.06, 10:52 »
Wir handhaben es auch so, dass mit der Konfirmation das Schenken bei den Patenkindern und den Nichten und Neffen Schluß ist. Dann werden die Onkel und Tanten auch nicht mehr zu den Geburtstagen eingeladen. So haben wir es untereinander abgemacht und ich denke irgendwann muss man ja mal aufhören.
Liebe Grüße sendet Anke

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1071
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #26 am: 04.04.06, 14:17 »
Also ich finde es schön, das es bei uns mit der Konfirmation nicht aufhört, es ist ja nichts großes nur eine Kleinigkeit die sagen soll ich denk an dich :-*
LG Petra
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline amazone

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #27 am: 17.04.06, 11:17 »
ich steh vor einem problem:
ich habe ein (!) patenkind, dieses liebe mädchen hat dieses jahr
konfirmation. ich bin ihre liebste und beste patentante.
sie sagte zu mir: ich wünsche mir von dir was gaaaaanz besonderes zu
meiner konfirmation.
oki... ich war am grübeln und bin auf DAS richtige geschenk gekommen.
meine nichte ist japan-fan, lernt schon die sprache und sammelt alles über japan.
später will sie mal nach japan ziehen (so ehrgeizig wie sie ist, glaube ich, das sie
das auch machen wird).
meine idee war: ihr ein richtig teures samurai-schwert zu schenken.
ich bin dafür das man als patentante zur konfirmation etwas schenkt, was auch einen
erinnerungsfaktor hat.
meine idee habe ich den eltern meines patenkindes freudestrahlend erzählt.
ich war soooo begeistert, wer hat schon nen schwert zu hause ??
tja, die eltern sind mit der idee überhaupt nicht einverstanden.
eine waffe im kinderzimmer? ok, kann ich nachvollziehen. also wieder gegrübelt,
einen tischler und einen glaser kontaktiert was es denn kosten würde einen abschliessbaren
kasten mit glasscheibe für ein schwert anzufertigen.
auch nicht so teuer, hätte noch alles ins budget gepasst. auch das wurde von eltern abgelehnt.
nächste idee: ein wochenende, nur wir beide nach london. die eltern dazu: abgelehnt.
grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.
oki: klassisches... schmuck! meine nichte: komm mir nicht mit schmuck an, den mach ich nicht um!
geld will ich nicht schenken.
nu hatte ich noch ne idee: bei der bank einen klitzekleinen goldbarren kaufen, gedacht als anlage,
ist etwas besonderes, hat auch nicht jeder. das könnte sie evtl zur hochzeit zum ring einschmelzen lassen....
mir fällt absolut nix anderes mehr ein.... habt ihr noch ideen?
aussergewöhnlich, "wertvoll", einzigartig und zur  erinnerung sollte es sein.
Beste Grüße von
Amazone

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #28 am: 17.04.06, 15:40 »
Hm, Amazone,

das mit dem Schwert kann ich ja noch nachvollziehen, aber was ist gegen ein Wochende in London zu sagen? Hast Du mal nach aden Gründen geforscht?
Wenn du in der Box in's letzte ja<hr zurück gehst, kannst Du lesen, dass wir unserer Enkeltochter letztes Jahr zur Konfirmation eine Fahrt im Heißluftballon geschenkt haben, die sie dann mit mir gemacht hat u. total begeistert war! Ist als Erinnerung nicht z verachten.....

Du wirst sicher das Richtige finden - wünscht Dir Christine
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

SHierling

  • Gast
Re: Geschenke zur Kommunion/Konfirmation?
« Antwort #29 am: 17.04.06, 16:47 »
Hallo,
zum Einstand in's erwachsene Christentum eine "heidnische" Waffe zu schenken fände ich auch etwas unpassend. Und falls Dein Patenkind später wirklich einmal nach Japan ziehen wollte - als europäische Frau mit einem der verehrstesten japanischen Kulturgüter in einer Kiste anzurücken - ich weiß nicht. Das wäre dann so, als würde einer dieser bayernfetischistischen Amis mit einem blauweißen Altar und einer echten, alten und wertvollen Marienfigur ankommen, die den Katholiken heilig ist und an die er selber aber gar nicht glaubt.
Und Gold ist auch nicht so die Sache in der Bibel, wenn ich mich recht erinnere ;)

Wenn es unbedingt japanisch sein soll und teuer, warum besorgst Du ihr nicht einen Stapel Papiere aus einem japanischen Aktienfonds? 

Grüße
Brigitta

 


zum Seitenbeginn