Bäuerinnentreff - hier gehts zur Homepage!
News: Vereinsmitglied werden?
Hier gehts zum Anmeldeformular!
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
26.10.14, 02:45


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] | Nach unten Drucken
Autor Thema: Flächenprämie - unbekannter erhält Zahlung auf meine Fläche  (Gelesen 3685 mal)
Eli
Neuling
*
Offline

Beiträge: 14


« am: 18.08.12, 02:36 »

Hallo - vielleicht kann mir jemand kurzfristig weiterhelfen.

Ich hab dieses Jahr erstmals den Antrag 33 Ausgleichszulage f. ben. Gebiete eingereicht.
Heute erhalte ich vom Amt ein Schreiben mit einer Aufforderung zur Anhörung, das jegliche Beihilfen wegen Überbeantragung versagt werden, da eine Überlappung aufgetreten ist. Ein Herr XX bezieht bereits auf meine beantragte Fläche Beihilfen und das wohl seit etlichen Jahren.

Mir ist die Kinnlade runter ! Wie jetzt? Ich bin seit 10 Jahren Eigentümer dieser Flächen, hab diese weder verpachtet noch zur Nutzung dritter weitergegeben. Bewirtschafte diese seither selber und ein mir völlig  Unbekannter erhält Beihilfen/Zuschüsse für meine Flächen? Hat noch nie ein Fuß auf mein Land gesetzt geschweige denn irgendwas investiert / bewirtschaftet....

Werde nächste Woche zum Amt und das klarstellen.

Vielleicht hat jemand von Euch schon sowas erlebt ?
ich finds ne Frechheit einfach hinzugehen, irgendwelche Flächen anzugeben und Gelder  kassieren  Shocked
das nenn ich Erschleichung von Fördermitteln

sorry - bin grad etwas aufgebracht....
« Letzte Änderung: 18.08.12, 02:44 von Eli » Gespeichert
mamaimdienst
Moderatoren
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1486



« Antwort #1 am: 18.08.12, 07:36 »

Ein Herr XX bezieht bereits auf meine beantragte Fläche Beihilfen und das wohl seit etlichen Jahren.
 Ich bin seit 10 Jahren Eigentümer dieser Flächen,

Hallo Eli,
kann es vielleicht sein, daß dieser "Herr" der Vorbesitzer/Vorpächter der Fläche ist? Anderst kann ich mir das
jetzt nicht vorstellen.

Dunja
Gespeichert

Kinder machen Mut!
inga
Mitglied
*
Offline

Beiträge: 222


« Antwort #2 am: 18.08.12, 08:01 »

Hej,
Überbeantragung im Feldblock betrifft ja vielleicht nicht nur deine Flächen. Liegen vielleicht mehrer Landwirte im selben Feldblock? Dann muss es ja nicht heissen, dass jemand auf deinem Land Beihilfen beantragt hat, sondern nur, dass die beantragte Fläche im gesamten Fledblock nicht stimmt, da wird ja schom bei ein paar Quadratmeter gemeckert.

**
Inga
Gespeichert
Mathilde
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1010



« Antwort #3 am: 18.08.12, 11:11 »

Hallo,

aus Deinem Beitrag werde ich nicht schlau. Du bewirtschaftest die Fläche seit 10 Jahren und hast dieses Jahr das erste mal überhaupt diese Fläche beantragt? oder hast Du die Fläche bis dato immer auch beantragt aber dieses Jahr das erste mal 33 benacht. Gebiet?
Hast Du geprüft ob die gesamte Fläche im ben. Gebiet liegt oder nur ein Teil des Feldblocks? (habe ich öfters)
Bei mir ist dieses Mal sogar ein LE wegen 33 rausgefallen weil nur das halbe LE im ben. Gebiet liegt.

Das Beste ist man geht zum Amt und klärt das mithilfe der PC´s. Wir lassen dort auch immer die Katasterfläche unterspiegeln.
Anderesn bösen Willen zu unterstellen ist auch nicht immer gut denn ein guter Nachbar hatte sich mal vertippt und schwupps war er auf der falschen Gemarkung...das lies sich doch gleich klären  Cool
LG Mathilde
Gespeichert

Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach
muellerin
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 927


Power to the Bauer!


« Antwort #4 am: 18.08.12, 21:21 »

Ich habe in der Nachbarschaft schon gehört, dass 2 Betriebe, die sich nicht grün waren, dieselbe Fläche beantragt haben. Damals wurde für beide sämtliche Zahlungen auf Eis gelegt, bis das geklärt war.
Allerdings wird heute die Vorsatz-Frage schärfer hinterfragt, das kann dann auch bis zur völligen Versagung der Prämie führen.

Gruß
Müllerin
Gespeichert
Annelen
Neuling
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9


« Antwort #5 am: 20.08.12, 09:41 »

Hallo,
aus meiner Zeit beim Landwirtschaftsamt als Sachbearbeiterin weiss ich das sowas öfter vorkommt.
Am besten mit deinem Sachbearbeiter reden.
Kann zum Beispiel sein das der andere einen Zahlendreher in seinem Antrag bei der Flurstücksnummer hat.
Oder einfach das Flurstück vertauscht wurde.

In den meisten Fällen klärt sich das ganze.
Das einzige Problem ist das der der Falsch beantragt hat meist eine Strafe wegen Falscher Angaben im Antrag erhält.


Mfg Annelene
Gespeichert
gammi
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4595


« Antwort #6 am: 20.08.12, 10:55 »

Strafe gab es bisher noch nie. Man wird halt vom Amt angeschrieben............nur wenn keiner von beiden seine Angabe zurückzieht, dann bekommen beide für die Fläche keine Zahlungen.
Gespeichert

Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch
Beate Mahr
Untermain Ebene
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4926


Ohne Frauenpower keine Bauernpower


« Antwort #7 am: 20.08.12, 11:33 »

Hallo

Ironie an ( Hessen)
=> Erst mal ALLES ohne Kennzeichnung beantragen ( Fremdschläge sind gelb umrandet )
=> warten ob noch jemand beantragt hat - Doppelbelegung
=> dann jammern *alles ein Versehen*
=> oder Glück haben und ZA kassieren
=> oder Pech haben und das *Gewerbegebiet* wird nach Jahren erkannt
=> noch mehr jammern weil das richtig Geld kostet
Ironie aus

Wenn du Eigentümer dieser Fläche bist - das nachweisen kannst
muß *dein Gegner* einen gültiger Pachtvertrag vorgelegen
kann er das nicht ... hat er ein Problem

Wurde bei euch kein Datenabgleich von Invekos mit denen der BG gemacht Huh

Wurde bei uns schon 3 mal abgeglichen  Cool
ist schon blöd wenn bei der BG 10 ha gemeldet sind
im FNN aber 50 ha beantragt werden  Tongue
die BG hat 4 Jahre rückwirkend nachveranlagt  Roll Eyes  Roll Eyes  Roll Eyes

Ergebnis: Heulen und Zähneklappern ... und viele Euro´s für die BG

Sorry gehört nicht zum Thema

Gruß
Beate
Gespeichert

Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~
Mathilde
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1010



« Antwort #8 am: 01.09.12, 16:13 »

Hallo Eli,

was kam jetzt raus? Bin mal neugierig.

LG Mathilde
Gespeichert

Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach
Biobauer
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1050



« Antwort #9 am: 08.09.12, 10:36 »

das ganze erscheint mir bissl unausgegoren.warumgibts nur bei der ausgleichszulage überlappungen,sonst keine.  da ist ein versehen passiert,sonst nix

ich hab selbst schon jahrelang eine wiese  beantragt,die mir nicht gehörte, kam erst im zuge einer flächenkontrolle  auf. meine wiese lag 20 m weiter oben im gepflügten feld... Wink
Gespeichert

Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962
Seiten: [1] | Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Dilber MC Theme by HarzeM
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Homepage - Tractorpulling - Pferdeforum
Infothek - Branchenbuch - Gesetze/Verordnungen - Pachtspiegel
nach oben