Autor Thema: Hofhunde/Hütehunde  (Gelesen 100416 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 974
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #300 am: 27.01.18, 03:34 »
So unsere Jacky ist ja nun schon 15 Wochen alt und ich war diese Woche in der Hndeschule zum Welpenkurs.
Meine Männer glaubten zwar, das sei nicht nötig und zu teuer, aber ich hab das jetzt durchgezogen und ich bin froh.
Jetzt müssen wir halt noch viel üben. Aber sie lernt schon relativ schnell und ist schlau.

Wir haben sehr viel Freude mit ihr.

Schönen Gruß    Zensi

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2189
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #301 am: 27.01.18, 07:34 »
Die schaut so richtig pfiffig  :D
Ich wünsche euch weiterhin viel Freude mit ihr.

Was bringen Aussis für Eigenschaften mit? So wie ich es gelesen habe ist es ja ein
Mix aus Schäferhund und Aussi.


Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5113
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #302 am: 27.01.18, 08:17 »
die schaut in die Kamera wie ein Profi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9959
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #303 am: 27.01.18, 08:22 »
Sie sieht so knuffig aus, aber auch sehr neugierig und lerneifrig.
Wünsche euch gaaaaaaaanz viel Freude mit dem Wuschel.

Ein Leben ohne Hund ist ein Hundeleben ;D

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 750
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #304 am: 27.01.18, 08:27 »
Was für eine Hübsche!

Viel Spaß mit der Kleinen - die Welpenzeit geht ja so schnell vorbei!
LuckyLucy

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1055
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #305 am: 27.01.18, 10:39 »
Der ist ja auch richtig süss! Meiner Meinung nach sollte jeder Hundebesitzer zur Hundeschule gehen, denn der ist nicht für die Hunde sondern für die Besitzer! Der Fehler wird am anderen Ende der Leine gemacht, nicht der Hund. Ich habe jetzt noch einen Mallinois dazu bekommen.
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline schmierfink

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #306 am: 01.02.18, 22:18 »
Wir haben einen Schäferhund/Husky Mischling, Carlos, der jetzt 2 ist. Er hat es wohl von seiner Mutter, dass er viel Auslauf und Anhänglichkeit braucht, dafür macht ihm aber unerwarteter Weise der Sommer nicht groß was aus. Sind sehr glücklich mit ihm und er kommt mit allen Tieren klar (nur vor einem Waschbär der es sich letzten Sommer am Dachboden gemütlich gemacht hat hatte er Angst ;D). Lg aus Dickel, Maximiliane

Offline suederhof1

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3535
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #307 am: 14.07.18, 06:42 »
Dieses Jahr ist nicht das unserer Boardes ::)

Die eine wurde im Mai von einer Kuh so getreten, das die Mittelhand gebrochen ist.
OP, mindestens 6 Woche Leinenzwang. Bis jetzt durfte sie keine Tiere treiben.
Ok, dann kommt der junge Hund dran. Ging auch alles gut.

Gestern haut dann eine Kuh nach hinten und trifft sie ganz unglücklich am Vorderbein.
Ellenbogen ausgekugelt. ::) ::)
Wieder Tierklinik , geröngt,GsD nichts gebrochen.
Nun muss ich noch eine Hundebox kaufen, da sie sehr eng gehalten werden muss, mindestens 5 Wochen.....
Leinenzwang , kein rennen, kein hoppsen, kein garnichts.... :o :o
Das wird echt lustig... sie ist so eine quirlige.

Da haben unsere Kühe und Schafe eine ruhige Zeit. ;)

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5113
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #308 am: 17.07.18, 10:49 »
Unser "Blödhund" bei uns lieb, aber nicht berechenbar, darf nur noch Abends spät mal raus. Ansonsten an der Leine.
Gestern Abend ca. 22 Uhr hat er so ein  Stückchen geliefert.  Dass er Autos hinterher rennt macht er normal seit 2 Jahren nicht mehr , nur noch bei Tierarzt wenn der vom Hof fährt müssen wir ihn festhalten.
Abends ca. 22 Uhr darf er etwas raus, meist geht es da in Stall und und hinten raus und kommt nach einigen Minuten wieder und legt sich vor die Haustür.  Wir wohnen in Weiler, dahin verirrt sich spät Abends selten mal wer und die Jogger sind um diese Zeit auch nicht mehr. Gestern sitzt er vor der Haustür und wollte/sollte rein.
Göga steht dabei. Auf einmal rennt er Richtung Strasse , kommt Auto und das muss wegen ihm bremsen.
War die Polizei.  >:( >:( Der Polizist hat zwar nicht geschimpft, aber sein hätte das jetzt nicht müssen.
Wir wollen seit gut einem Jahr Hof einzäunen, aber der Schmied wo wir das bestellt haben hat viel zu tun und es wird immer wieder verschoben.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3298
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hofhunde/Hütehunde
« Antwort #309 am: 17.07.18, 21:24 »
Marianne das ist mal wieder typisch. Wenn es schon passt, dann aber richtig. Wir haben auch so einen Experten. Der ist der liebste Hund, nur wenn irgend etwas wackelt muss er hin. Er tut nix, aber das kann ich dem Jogger oder der 70jährigen Spaziergängerin nicht vermitteln. Bei uns kommen sehr selten Spaziergänger o.ä. vorbei. Trotzdem muss man immer aufpassen. Wir haben das Grundstück mittlerweile fast 100% eingezäunt. Es fehlt nur noch ein Stück Richtung Wald, aber das Hauptstück, wo man auf die Dorfstraße schauen kann, ist zu. Wir genießen das alle zusammen sehr. Die Hunde können endlich mit raus, wenn wir draußen arbeiten und müssen nicht im Innenhof/Garten bleiben.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

 


zum Seitenbeginn