Bäuerinnentreff - hier gehts zur Homepage!
News: Vereinsmitglied werden?
Hier gehts zum Anmeldeformular!
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
26.10.14, 04:35


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Was soll das? pro HH dürfen nur 4 Pakete Zucker abgeben werden?  (Gelesen 3551 mal)
Antonia
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 492

BT- ein Lebenselexier für Frauen auf dem Lande


« am: 09.10.11, 08:46 »

Guten Morgen,
Gestern Abend habe ich kurzfristig gedacht, ich befinde mich in "Kriegszeiten" als Lebensmittel auch nur in vorgeschriebenen Mengen erhältlich waren. Ich will die Quitten zu Gelee verarbeiten, merke der Zucker ist alle und sause noch in den Edeka.
Ich lege mir immer die Verkaufseinheit mit den 10 Paketen in den Vorrat und maschiere zur Kasse. Da erklärt mir die Verkäuferin, sie dürfe nur 2 Pakete abgeben. Es hatte aber in den Regalen bestimmt 10 dieser folierten Großpakete liegen. Ich hab dann mokiert und sie lies den Chef holen. Der erklärt mir, Edeka habe den Zucker auf die Filialen kontigentiert, er bekomme gar nicht mehr das, was er bestelle und bräuchte. Ich bin verärgert über eine solche Aussage die ich nicht glauben mag und zottle ab ohne Zucker. Fahre in den nächsten Discounter, gehe dort direkt zur Filialleiterin und frage ob der Zuckereinkauf reglementiert sei? sie bestätigt dies, nicht mehr wie 6 Pakete pro HH. Die Zuckerindustrie tät mit den Zucker Sprit herstellen und deshalb gäbe es für die Discounter Kontigente. Ich werd immer wütender und denk, ich bin doch nicht im "Krieg" ein Sprit od. Heizmaterialproblem hat die Republik auch nicht? Hab ich doch unlängst in den Nachrichten gehört, Südzucker hat eine Rekordzuckerernte 2011 eingefahren. Ich bin derart am "kochen" und frage mich was dahinter steckt, was für eine Zielpolitik soll diesem Zauber inne liegen? Erst kürzlich wurde der Zuckerpreis im Regal um knapp 25Cent pro Kilo angehoben und im Normalfall regelt man über den Preis aber nicht in der Kaufbeschränkung. Ich muss es jetzt wissen, bin ich im falschen Film und das sind alles unglückliche Umstände und fahre deshalb in das 3.Geschäft. Dort hängt ein Schild pro HH 4 Pakete Zucker zu kaufen wären, man bittet um Verständnis bei den Kunden. Ich frage auch hier nach weshalb und da wird mir die dritte Erklärung gegeben: in CZ sei Zucker knapp und es blühe der Zuckerschmuggel aus Dtld.
So nun frage ich Euch, was soll das alles? wer von Euch ist aktiv in der Politik und könnte da mal nachhaken, das hat doch politische Hintergründe sollen etwa die Zuckerrübenkontigente fallen? was bedeutet diese Aktion letztendlich für die Erzeuger, wenn in der Presse von guter Zuckerrübenernte gesprochen wird besteht doch kein Mangel? Dürfte die Zuckerübenanbauer unter uns auch interessieren. Wenn ich mir vorstelle, welches Szenario für mich -"ich als Milcherzeuger lese plötzlich, pro HH dürfen nur noch 4Liter Milch abgeben werden und ich weiß es gibt Milch zuhauf".
Gespeichert

herzliche Grüße aus dem Süden
Antonia
annelie
Bayern
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1231

Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen


« Antwort #1 am: 09.10.11, 08:58 »

Hallo Antonia,
mir wurde es neulich so erklärt, dass Zuckerkontingent von Europa nach Südamerika verteilt wurde. Im Rahmen der Zuckermarktordnung. Wurde hier von Jochen irgendwann im Laufe der Jahre immer wieder mal erwähnt, kann mich aber nicht erinnern wo das steht....
In Südamerika wird aber an der Herstellung von Bioethanol mehr verdient wie an der Zuckerherstellung......

So wurde mir das von einem Zuckerrübenanbauer erklärt, aber ich denke wir haben hier im BT Fachleute, die das besser wie ich erklären können.

Hier kaufen oft osteuropäische LKW-Fahrer Zucker und diverse andere Produkte, weil sie hier viel günstiger sind als in ihrer Heimat.

Ein Bekannter der Produktionsleiter in der Backwarenherstellung ist hat erzählt, dass Zucker im Preis sehr gestiegen ist und vorallem auch knapp ist, wohl dem der einen Kontrakt hat!

Der amerikanische Vater unserer Tochter findet übrigens die Aufregung hier wegen E10 recht lustig (unsere Tochter tankt das auch nicht!), weil in den USA  fahren sie schon sehr sehr lange mit Bioethanol und mit viel höherer Konzentration.

« Letzte Änderung: 09.10.11, 09:00 von annelie » Gespeichert

Liebe Grüße
Annelie
Die größte Entdeckung meiner Generation ist, dass der Mensch nur durch Änderung seiner Einstellung sein Leben ändern kann
W. J
Lotta
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2269


Cowboyerin :o)


« Antwort #2 am: 09.10.11, 09:11 »

Moin!
Schon im FEBRUAR stand das bei Lidl an der Kasse....

Da wunderte es mich schon  Huh

Grussi
Lotta
Gespeichert

Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern
geli.G
Landkreis BGL Obb.
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3179

Ich liebe dieses Forum


« Antwort #3 am: 09.10.11, 09:51 »

Hallo,

bei uns im Globus darf man auch schon länger nicht mehr mehr als 10 Pakete mitnehmen. Ich nehm aber immer 11 weil ich dann nicht die Großpackung aufmachen muss.....ist grad noch erlaubt  Wink

Letztens sah ich mehrere Leute, wie sie von einer Palette die Packungen weggenommen haben, der Verkäufer hat noch gesagt, dass am Abend wieder eine Lieferung kommt.

Es gibt auch zu dem Thema hier im BT schon länger eine Box...ich glaube von Beate. Bei uns wird es auch damit erklärt, dass in Osteuropa Zucker so teuer ist.
Gespeichert

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli
Tina
Lüneburger Heide
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1015


Bäuerinnen - find ich gut!


« Antwort #4 am: 09.10.11, 10:04 »

Also bei uns gab es das noch nicht. Ich habe bisher noch jede Zuckermenge bekommen, die ich wollte.

Aber zu den Hintergründen (ich will mal versuchen, ob ich das hinkrieg):

Wir habe in der EU eine Zuckermarktordnung und die Kosten dafür trägt der Verbraucher, nicht der Staat.
80% des Zuckerbedarfes wird aus ZR in der EU und in Deutschland produziert. Die anderren 20% werden aus Drittstaaten zu einem garantiertem Preis eingeführt. Das hat den Hinterdrund, das diese Länder ein Preisgarantie haben, der Weltmarktpreis war, als die beschlossen wurde, niedriger, als der Preis in der EU.
Jetzt ist der Weltmarktpreis angestiegen, folglich verkaufen diese Drittländer ihren Zucker am Weltmarkt und der fehlt dann hier.
Warum die Lebensmittelkonzerne sich nicht am Weltmarkt eindecken, weiß ich  nicht.

Dann gibt es noch ein weiteres Problem, das betrifft hauptsächlich die neuen Bundesländer. In Polen ist der Zucker teurer als in Deutschland, also wird zumindest in den grenznahen Regionen nach Deutschland gefahren und dor Zucker gekauft (Stand im Frühjahr in der Presse).

LG
Tina
Gespeichert

LG
Tina
Islandskuh
Weilheim in Oberbayern
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 350


Tu`e Gutes und rede nicht drüber.


« Antwort #5 am: 09.10.11, 10:25 »

Hi!

Na jetzt gehts aber los, das sind ja Zustände wie zu DDR Zeiten da bekam man auch bloß ne gewisse Anzahl von Produkten weil ja der Rest in den Westen angeblich geschickt wurde.
Soll sich den die Geschichte jetzt wiederholen nein danke.
Gruß
Gespeichert

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie was man bekommt !
martina
Südniedersachsen
Moderatoren
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 13812


Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben


« Antwort #6 am: 09.10.11, 10:35 »

Passend dazu ein Artikel in der Land&Forst Nr.39 vom 29.09.2011

Zitat
...Der BDSI-Vorsitzende Dietmar Kendziur bekräftigte, dass sich die Verarbeiter einem akuten Versorgungsengpass gegenübersähen, und machte die Zuckerreform dafür verantwortlich. Die EU habe ihre Eigenversorgung administrativ auf 85 % des Bedarfs abgesenkt. Die entstandene Lücke werde jedoch, anders als erwartet, nicht von den Partnerländern Afrikas, der Karibik und des Pazifik (AKP-Staaten) gedeckt...
Mehr: Branche auf der Suche nach Zucker

Gespeichert

Nimm das Leben nicht so bierernst, Du kommst da eh nicht lebend raus.

Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder - keine Frage!   Martina
Antonia
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 492

BT- ein Lebenselexier für Frauen auf dem Lande


« Antwort #7 am: 09.10.11, 11:24 »

Hallo,
herzlichen Dank für die spontanen Info´s. Da wir keine Zuckerrüben anbauen habe ich wohl die erwähnten Artikel und Hinweise od. Beiträge hier im Forum stets überlesen, stand bestimmt auch mal was in diversen Agrarzeitschriften.  Embarrassed
Wenn ich das nun so alles lese, schwant mir Übles  Shocked, was in Sachen Zucker uns bevor steht.
Positiv emfinde ich zu lesen, man wieder mehr auf die heimische Produktion setzen will und das Bekenntnis,  eingespielte Lieferbeziehungen beständen und die Qualität des Zuckers stimme - Europa solle zur Selbstversorgung zurück kehren. Smiley
Die nordtdeutsche Ernte heuer mit knapp 10 Tonnen mehr pro Hektar und genauso gutem Zuckergehalt der Rüben ist ja ein positiver Lichtblick, wenn auch nur vermutlich ein Tropfen auf den heißen Stein.
Da bin ich nun gespannt auf die Auswirkungen am Markt: die Limonaden-/Süsswaren-/Obst verarbeitende Industrie müsste folglich in nächster Zeit die Preise explodieren lassen wenn Zucker so knapp ist.
Wenn man bedenkt, im Liter Limonade durchschnittlich 120g Zucker zugesetzt werden und Eistee&Co. zum Spottpreis zu kaufen sind.
Irgendwo in einem Artikel zum Thema stand, der erzielte Erzeugerpreis sollte stimmen. Fazit für mich, bei den wenigsten landw. Produkten stimmt wohl der Preis. Qualität sollte selbstverständlich auch bei Agrarprodukten ihren Preis haben dürfen, bei Industrieprodukten kräht kein Hahn danach, wenn die Qualität stimmt, ist der Verbraucher bereit zu bezahlen.
Gespeichert

herzliche Grüße aus dem Süden
Antonia
menno
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 81


« Antwort #8 am: 09.10.11, 11:57 »

Jetzt wird mir einiges klar , ich wollte diese Woche bei Aldi Zucker kaufen, da gab es keinen Zucker!!!!
Da ich noch Zucker zu Hause habe ,hab ich nicht nachgefragt . Kann mich nicht erinnern ,das ich das schon erlebt habe.
  Euch einen schönen Sonntag  Menno
Gespeichert
Mathilde
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1010



« Antwort #9 am: 09.10.11, 12:18 »

Zuckerindustrie tät mit den Zucker Sprit herstellen

Hallo Antonia,

der würde ich aber als Zuckerrübenanbauer ein paar Takte ansagen Angry

Bei uns hat Nordzucker versucht die Quoten alle rauszukaufen und stillzulegen wie das von der Politik gefordert wurde. Nun habe ich zu Männe gesagt "wir verkaufen nicht!"  und unsere Miniquote angebaut. Dann kam Nordzucker und stellte ein zusätzliches Kontingent das man zur Ethanolherstellung verwenden würde. Wir haben dann einen Vertrag gemacht und dieses Jahr guck ich in die Landschaft und staune nicht schlecht........alle Nachbarn die Ihre Quote für die Zuckerrüben verkauft hatten bauen auf einmal in großem Stil Zuckerrüben  Huh
Uns hat man dieses Jahr beim Zuckerrübenliefervertrag gesagt: den Vertrag für die Ethanolrüben gäbs nicht mehr denn unserer sei ja nur 1-jährig gewesen und die anderen hätten gleich 5-jährige gemacht  Angry
Das ist alles ein abgekartetes Spiel - ich habe nur noch nicht herausgefunden wer im Endeffekt davon profitiert  Roll Eyes
Das gleiche ist doch wenn ich bei der Physiotherapie gesagt bekomme die Lebensmittel währen so teuer weil wir nur noch für die Energie produzieren. Ja bitteschön die gleichen haben doch vorher zu mir gesagt "Landwirtschaft in D sei Hobby *vor der Einheit*  und die Lebensmittel kommen ja billiger aus dem Ausland.
Irgendwie glauben wir Deutschen (oder gar die Europäer) der Rest der Welt wäre dümmer wie wir.

LG Mathilde
Gespeichert

Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach
Gislinde
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 893


BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !


« Antwort #10 am: 09.10.11, 13:12 »

Letzte Woche habe ich noch nichts davon gesehen in den Geschäften der Umgebung.
Ich mache ja meist den Großeinkauf mit je 10 Kilo Zucker und 10 Kilo Mehl.

Da werde ich mich nebenbei ein bißchen bevorraten, wenn es eh teurer wird.
Gespeichert

Mit lieben Grüßen
Gislinde
Entlein
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 191



« Antwort #11 am: 09.10.11, 17:18 »

Im Land Brandenburg habe ich das auch schon erlebt, dass der Zucker rationiert wurde. Das erinnerte mich stark an DDR-Zeiten, wo die ganze Familie einzeln in den Konsum ging, um je zwei Tetraeder H-Milch oder Cornflakes oder Ketchup zu ergattern. Dafür, dass jetzt sowohl die Politik wieder stark DDRlastig wird und die Lebensmittel knapp werden, bin ich 89 nicht mit auf die Straße gegangen. Ich würde am liebsten auswandern, wenns hier nicht so schön wär'...
Gespeichert
mara51
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1060


Unsere Lara


« Antwort #12 am: 09.10.11, 21:12 »

bei uns steht auch am Regal "Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen" Letzte Woche gabs gar keinen.

Da bei uns die Zuckerrübenernte sehr gut ausgefallen sein soll, hoffe ich doch das der Zucker nicht zu teuer wird. Ansonsten werde ich mich bei jedem Einkauf jetzt eindecken.

LG marion
Gespeichert

Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka
frankenpower41
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2466

Ich liebe dieses Forum!


« Antwort #13 am: 09.10.11, 21:13 »

Hallo

Ich bin gespannt, wie das weiter geht.  Wir waren heut unterwegs, als wir vor 2 Jahren diese Strecke (80km) gefahren sind, sah man überall große Zuckerrübenhaufen.  Heute nicht einen einzigen. Kann ja sein, dass teilweise schon abgefahren war, aber auffällig war es schon.

Marianne
Gespeichert
Hamster
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 935

Bäuerinnen - find ich gut!


« Antwort #14 am: 09.10.11, 22:05 »

Hallo Marianne,
wenn Du vor 2 Jahren überall Zuckerrüben-Bänke gesehen hast,
wirst Du sie erst wieder nächstes Jahr sehen. Wir haben nämlich eine 3-jährige Fruchtfolge  Wink Cool.

Und da der Weltmarktpreis für Zucker zu hoch ist, werden sich die Zuckerfirmen wohl keinen
Zucker zukaufen. - Wenn  ich es richtig verstanden habe dürfen die Zuckerfirmen nur
80% des Zuckerverbrauches in der EU selbst produzieren.
Wurde so von dem WTO Gericht entschieden, weil einige Länder... ich glaube
Australien, Brasilien etc. geklagt haben, damit die EU ihnen den Zucker abnehmen muss.
Tja und jetzt ist es so, dass genau diese Länder nicht zum EU-Preis verkaufen wollen.  Roll Eyes
Darum wurde den ZR-Bauern die Quote gekürzt.   Angry

Lg
Hamster
Gespeichert

Liebe Grüße
sagt der Hamster
Seiten: [1] 2 3 | Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Dilber MC Theme by HarzeM
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Homepage - Tractorpulling - Pferdeforum
Infothek - Branchenbuch - Gesetze/Verordnungen - Pachtspiegel
nach oben