Autor Thema: Haus entrümpeln  (Gelesen 62751 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 430
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #270 am: 30.01.18, 12:15 »
Ich machte auch jedes Jahr eine Entrümplungsaktion.
Fange meistens nach Weihnachten an bis März - was ich da nicht schaffe bleibt lieben
bis zum nächsten Winter.

In manchen Dingen tu ich mich auch schwer mit Wegwerfen - aber wenn es wirklich
niemand mehr braucht und man hat wieder Platz und Übersicht - das befreit einen irgendwie.

Letzte Woche war das Bad dran.
Diese Woche evtl. noch Speisekammer

Lg

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 430
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #271 am: 30.01.18, 12:16 »
Ich versuch es immer saisonal zu legen.
Vor der WEihnachtbäckerei hab ich meine ganzen Backzutaten durchgeräumt.Dann nur das gekauft, was ich auch wirklich brauche.
Ist mir sehr schwer gefallen, da ich in den Sachen so spontan bin.

Die Idee gefällt mir grad auch sehr gut.

Ich nehm auch immer spontan z.B. Oblatten für Lebkuchen mit - komm ich heim hab ich noch 3 Packungen vom Vorjahr ;D

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4919
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #272 am: 30.01.18, 12:53 »
Hier ist das auch gaaanz ganz schwer. Schwiegerfamilie und meine Familie waren Sammler und Jäger  :-X Seit einigen Jahren habe ich den Februar zum Aufräummonat erklärt. Da wird etwas konzentrierter daran gearbeitet. Keller und Dachboden werden durchgangen. Was danach nicht geschafft ist, muss warten. Irgendwas kommt zumindest immer weg.

Außerdem will ich an meiner inneren Einstellung arbeiten. Alles, was mir in die Hände gerät und die Überlegung in Gang setzt, das könnte vielleicht weg und erst noch mal aufgehoben wird, soll auch sofort weg.

Mein Problem ist, wir haben letztes Jahr renoviert und Mann wollte unbedingt 1 Schrank, 2 Regale und einen Sekretär entsorgen. Seitdem liegen hier immer noch Berge herum, mit denen ich niergend hin weiß.

Im Jahr zwischendurch mache ich immer mal wieder so Aktionen, und versuche jeden Tag ein Teil zu entsorgen.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Monika54

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #273 am: 30.01.18, 17:27 »
Eure Ideen finde ich prima.
Bei mir waren die Spielsachen dran. Sie waren überall verteilt. Jetzt sind sie in einem Schrank und warten auf die Enkelkinder.

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1052
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #274 am: 30.01.18, 20:59 »
Ich habe heute einen alten Sekretär im Büro ausgemistet. Er stand da nur rum benutzt wurde Er nicht . War noch von der Schwiegeroma.
Hinter alten Akten fand ich eine Keks Rolle sie war 2007 abgelaufen  8)g :D
LG Anja   ˙·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•.˙·٠•●●•٠·˙
Jeder spinnt auf seine Weise,
      der eine laut,
  der andere leise.
-`ღ´ --`ღ´ --`ღ´ -

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 934
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #275 am: 01.02.18, 07:38 »
Bei mir ist das Aufräumen etwas ins Stocken geraten wegen allgemeiner Erkältung und Grippe in der Familie. Da ruft ständig das Bett oder die Couch und die Kraft fehlt einfach. Dafür habe ich auf der Baustelle etwas aufgeräumt und eventuell schaffen wir es heute, den Wertstoffhof anzufahren. Er ist nur wenige Minuten von uns weg, aber der Anhänger muss frei sein und das Zugfahrzeug muss anwesend sein  ::) Sonst wäre die Abfuhr schon am Dienstag erledigt worden.

Offline Flottelotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #276 am: 01.02.18, 13:41 »
Meine Eltern sind Nachkriegskinder und daher auch Jäger und Sammler!
Da bin ich wieder anders, regelmäßig muss ich ausmisten, mich belastet der „Krempel“ sonst nur. Jetzt steht dann eine größere Entrümpelung an von Schwiegeromas ehemaligen Wohnräumen. Das wird sicher spannend! 😉

Der Kleiderschrank wurde nach der Schwangerschaft sofort ausgeräumt. Und endlich sind 3 Kisten Kleidung weggekommen, die ich sicher ein Jahr schon nicht mehr anhatte! 😉☺

 


zum Seitenbeginn