Autor Thema: Haus entrümpeln  (Gelesen 76758 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 437
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #270 am: 30.01.18, 12:15 »
Ich machte auch jedes Jahr eine Entrümplungsaktion.
Fange meistens nach Weihnachten an bis März - was ich da nicht schaffe bleibt lieben
bis zum nächsten Winter.

In manchen Dingen tu ich mich auch schwer mit Wegwerfen - aber wenn es wirklich
niemand mehr braucht und man hat wieder Platz und Übersicht - das befreit einen irgendwie.

Letzte Woche war das Bad dran.
Diese Woche evtl. noch Speisekammer

Lg

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 437
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #271 am: 30.01.18, 12:16 »
Ich versuch es immer saisonal zu legen.
Vor der WEihnachtbäckerei hab ich meine ganzen Backzutaten durchgeräumt.Dann nur das gekauft, was ich auch wirklich brauche.
Ist mir sehr schwer gefallen, da ich in den Sachen so spontan bin.

Die Idee gefällt mir grad auch sehr gut.

Ich nehm auch immer spontan z.B. Oblatten für Lebkuchen mit - komm ich heim hab ich noch 3 Packungen vom Vorjahr ;D

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5015
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #272 am: 30.01.18, 12:53 »
Hier ist das auch gaaanz ganz schwer. Schwiegerfamilie und meine Familie waren Sammler und Jäger  :-X Seit einigen Jahren habe ich den Februar zum Aufräummonat erklärt. Da wird etwas konzentrierter daran gearbeitet. Keller und Dachboden werden durchgangen. Was danach nicht geschafft ist, muss warten. Irgendwas kommt zumindest immer weg.

Außerdem will ich an meiner inneren Einstellung arbeiten. Alles, was mir in die Hände gerät und die Überlegung in Gang setzt, das könnte vielleicht weg und erst noch mal aufgehoben wird, soll auch sofort weg.

Mein Problem ist, wir haben letztes Jahr renoviert und Mann wollte unbedingt 1 Schrank, 2 Regale und einen Sekretär entsorgen. Seitdem liegen hier immer noch Berge herum, mit denen ich niergend hin weiß.

Im Jahr zwischendurch mache ich immer mal wieder so Aktionen, und versuche jeden Tag ein Teil zu entsorgen.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Monika54

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #273 am: 30.01.18, 17:27 »
Eure Ideen finde ich prima.
Bei mir waren die Spielsachen dran. Sie waren überall verteilt. Jetzt sind sie in einem Schrank und warten auf die Enkelkinder.

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1076
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #274 am: 30.01.18, 20:59 »
Ich habe heute einen alten Sekretär im Büro ausgemistet. Er stand da nur rum benutzt wurde Er nicht . War noch von der Schwiegeroma.
Hinter alten Akten fand ich eine Keks Rolle sie war 2007 abgelaufen  8)g :D
LG Anja   ˙·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•.˙·٠•●●•٠·˙
Jeder spinnt auf seine Weise,
      der eine laut,
  der andere leise.
-`ღ´ --`ღ´ --`ღ´ -

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 964
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #275 am: 01.02.18, 07:38 »
Bei mir ist das Aufräumen etwas ins Stocken geraten wegen allgemeiner Erkältung und Grippe in der Familie. Da ruft ständig das Bett oder die Couch und die Kraft fehlt einfach. Dafür habe ich auf der Baustelle etwas aufgeräumt und eventuell schaffen wir es heute, den Wertstoffhof anzufahren. Er ist nur wenige Minuten von uns weg, aber der Anhänger muss frei sein und das Zugfahrzeug muss anwesend sein  ::) Sonst wäre die Abfuhr schon am Dienstag erledigt worden.

Offline Flottelotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 112
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #276 am: 01.02.18, 13:41 »
Meine Eltern sind Nachkriegskinder und daher auch Jäger und Sammler!
Da bin ich wieder anders, regelmäßig muss ich ausmisten, mich belastet der „Krempel“ sonst nur. Jetzt steht dann eine größere Entrümpelung an von Schwiegeromas ehemaligen Wohnräumen. Das wird sicher spannend! 😉

Der Kleiderschrank wurde nach der Schwangerschaft sofort ausgeräumt. Und endlich sind 3 Kisten Kleidung weggekommen, die ich sicher ein Jahr schon nicht mehr anhatte! 😉☺

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1125
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #277 am: 28.02.18, 12:48 »
Seit gestern wird Papier ausgemistet, denn am Montag kommt die Papiertonne!
"Niederbayer. Wirtschaft"  /mtl. seit 2012  angehäufelt - sie wird uns nicht fehlen;
"DZZ"- Deutsche ZuRü Zeitung"  6 x/Jahr  seit 2012
"Die Zuckerrübe" seit 2012  6 x/Jahr
"Bayer.Landw.Wochenblatt" über ein Jahr /wöchentlich
dann noch einige Probeexemplare von allen möglichen (und unmöglichen) Zeitschriften...
Die Tageszeitung wird eine Woche aufgehoben und dann ab in die Tonne.
STERN + BRIGITTE werden entweder weiter verschenkt oder ich leg sie in's "Buchhäusl"
  (= eine kostenlose Kleinbücherei); da sind sie schnell weg! (Geschenk-Abo's)
Von den zahlreichen Prospektbroschüren von Saatmais und Pflanzenschutz werden jeweils zwei Stück aufgehoben. Ein Freund aus der Ukraine benötigt die "alten" immer wieder mal.
Man wird ja richtiggehend zugemüllt von den Firmen.

Ich komm gut voran, weil ich diesmal nicht sortiere oder mir Artikel rausreiße - nur weg damit.
Bis Freitag ist die Tonne voll!


Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4714
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #278 am: 28.02.18, 15:03 »
Mit Zeitschriften hab ich keine Probleme mit wegwerden, aber all der andere Mist der sich so anhäuft.
Wir planen  Dachboden auszubauen, mal schauen was der Zimmermann sagt was möglich ist.
Da ist dann viel auszumisten, Dinge die wahrscheinlich schon Urgroßvater von Göga rauf hat.
Damals war aber noch nicht soviel verbaut, wie wir das teilweise runterbringen ist mir schleierhaft.
Einige Antiquitäten sind auch dabei, da muss ich bei Sohn vermutlich Überzeugungsarbeit leisten, dass er das nicht mit Motorsäge zerkleinert.  (das was wirklich wertvoll ist, haben aber andere schon geholt)

Offline Annina

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #279 am: 28.02.18, 15:29 »
Mein Zeitungen und Zeitschriften-System ist sehr strikte, allerhöchstens 2 Exemplare pro Titel, ausser es ist was ganz wichtiges drin. Wir haben zum Glück nur einen kleinen Zeitungsständer ;D
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5015
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #280 am: 28.02.18, 17:26 »
Vor ein paar Jahren habe ich den Februar zum Aufräummonat auserkoren und erstaunlicher Weise hat sogar Göga mitgemacht. Angefangen haben wir im ersten Jahr ganz einfach mit einem Gang auf den Dachboden und einfach das entsorgt, was uns gleich ins Auge gefallen ist. Waren meist große Teile. Dann noch mal im Keller genau so. Im nächsten Jahr haben wir uns dem Innenleben der Schränke gewidmet. Waren nie richtig große Aktionen. Mir war nur wichtig, dass wir dranbleiben und wenigstens einmal im Jahr nachschauen.

Andererseits hatten wir hier aber in den letzten Jahren einiges an familiären Veränderungen. Erst SM ausgezogen und wir dann die ganze obere Etage renoviert  ::) ::) :-X. Dann ältester Sohn ausgezogen. Der hat nur aus seinem Chaos die Füße hochgehoben und alles stehen und liegen gelassen  >:(. Dem haben wir schließlich einiges hinterher gebracht, weil die zugesagten Aufräumaktionen doch nie zustande kamen. Dann ist Tochter ausgezogen und 2. Sohn in deren Zimmer umgezogen, also wieder renoviert. Zwischendurch kamen noch Flur, Treppenhaus und Wohnzimmer mit einer Generalüberholung dran. Dann zog unser Gastsohn ein, also altes Zimmer vom 2. Sohn zurecht gemacht. Nach einiger Zeit festgestellt, dass er Probleme mit den Jalousien (Westseite). Also zog er nach einiger Zeit Probewohnen ins Gästezimmer :ot.

Göga wollte unbedingt mehrere Schränke und Regale loswerden. Tja und da lagen (einiges liegt immer noch) jede Menge Sachen so herum, weil ich einfach nicht mehr wusste, wohin damit. Jetzt bin ich fast damit durch, sie anderweitig unterzubringen. Nun sieht es so aus, dass wegen einer anderen Veränderung wieder der eine Schrank leer gemacht werden muss  :o und dann ein Kellerraum umgeändert wird.

Nunja vom diesjährigien Aufräumen haben wir bisher nur im Keller ein altes Vorratsregal leer gemacht und dieses gegen ein neueres Regal ausgetauscht. Sieht auf alle Fälle besser aus. An den anderen Samstagen hatten wir entweder keine Zeit oder wegen der Kälte auch keine Lust. Erst wollte ich schon verschieben, aber irgendwie reicht es mir wegen der ganzen anderen Sachen auch. Hinzu kommt, dass entweder die Wohnung und evtl. auch alle Keller-, Boden- und Nebenräume im Haus meines verstorbenen Cousins ausgeräumt werden müssen. Habe mich bereit erklärt, das mit einer Cousine zu machen. Vielleicht hilft noch jemand mit  ??? Er hat ja teilweise Messiräume hinterlassen. Das wird auch noch eine Aktion werden.  Da ist es vielleicht doch entschuldbar, das wir mit unserer Jahresaufgabe schludern.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5015
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #281 am: 28.02.18, 18:02 »
Ja Naima, wir sind eine Erbengemeinschaft von Cousins und Cousinen und das Haus wird vermutlich verkauft werden. So eine Firma war auch schon im Gespräch. Aber wir haben teilweise große (emotionale) Probleme, uns damit abzufinden, das so machen zu lassen. Wir Cousinen waren oft und gerne in den Ferien dort zu Gast. Es war unsere liebste Tante. Sie ist gleich nach der Fertigstellung des Hauses verwitwet und stand dann mit einem Kleinkind und den Kosten für das Haus allein da. Sie musste sicher auf vieles verzichten, um das Haus in der Situation zu halten. Wir wollen diese Aufgabe übernehmen aus Respekt vor dieser Tante. Denn es waren ja nicht nur die Sachen des Cousins, sondern auch so einiges, war ihr am Herzen lag.

Die Beiden sind vor einer Reihe von Jahren schon mal stark abgebrannt, da hat sich der Bestand auch schon gelichtet. Ich denke, wir werden es erstmal versuche. Wenn es uns zu viel wird, können wir immer noch auf so ein Unternehmen zurück greifen.

Luna

Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1993
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #282 am: 13.03.18, 14:25 »
Ich bin gerade dabei, die alte Küche von SM, die in der Waschküche steht, zu entrümpeln.
Ja ist man den wahnsinnig, was man alles aufhebt  ??? :o >:( Das Zeugs benutzt seit mehr als 30 Jahren
kein Mensch mehr.
Heute früh habe ich schon ein ganzes Auto voll in den Wertstoffhof gefahren. Jetzt sind schon wieder alle
Behältnisse voll und kein Ende in Sicht  :P

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1925
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #283 am: 13.03.18, 22:12 »
@ Marina,
da hast du ja ne wahre Schatztruhe ;D.
Duckundweg
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1303
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #284 am: 14.03.18, 10:23 »
Ich nehme mir gerade alte Akten vom Speicher vor. Meine Güte sind das viele Ordner aus den Jahren um 1980 rum. Da verbrenne ich noch ein Weilchen.
Haben mir täglich 5 Ordner vorgenommen, dann wieder Asche im Kachelofen leeren. Irgendwann sind dann alle weg, die älter als 10 Jahre alt sind.
Liebe Grüsse
Freilandrose

 


zum Seitenbeginn