Autor Thema: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...  (Gelesen 7368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16346
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
« Antwort #15 am: 08.09.16, 15:33 »
Und wie hast Du die jetzt gemacht?
Heute ist ein guter Tag, um einen guten Tag zu haben.

BT-Wochenende vom 26. - 28.10.2018 in Leipzig. Infos gibt es beim Team.

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2676
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
« Antwort #16 am: 08.09.16, 15:43 »
@Martina
Das waren drei große Schlangengurken, geteilt, Kerne raus und grob geschnitten. Eine halbe Zwiebel geschnitten.
Das Ganze dann mit 1 EL Salz, 3 EL Zucker,  2 El Essigessenz verschüttelt.
Hab dann noch einen TL Senfkörner ran und eine kleine rote scharfe Paprika, sowie etwas Dill. Aber die Geschmäcker sind verschieden, da kann man denk ich variieren auch mit Meerrettich, Knoblauch oder sonst was
Liebe Grüße Heidi

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16346
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
« Antwort #17 am: 08.09.16, 15:54 »
Also quasie ganz normaler Gurkensalat, ok. Danke.
Heute ist ein guter Tag, um einen guten Tag zu haben.

BT-Wochenende vom 26. - 28.10.2018 in Leipzig. Infos gibt es beim Team.

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5262
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
« Antwort #18 am: 08.09.16, 16:25 »
Also quasie ganz normaler Gurkensalat, ok. Danke.
Aber ohne Öl
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2676
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
« Antwort #19 am: 08.09.16, 16:26 »
und gröber geschnitten, dafür länger durchziehen lassen
Liebe Grüße Heidi

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 514
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
« Antwort #20 am: 09.09.16, 06:55 »
Ich kann nur bestätigen, daß die echt lecker sind wir essen die meistens zur Brotzeit und da sind die Schüttelgurken ratz fatz weg. Schüttelgurken heißen die Dinger ja deshalb weil man sie nach Beigabe aller Zutaten in einem verschließbaren Gefäß mehrmals kräftig schütteln soll.


LG Katrin

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 750
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Gurken einmachen
« Antwort #21 am: 04.09.18, 07:38 »
Nachdem es meine Lieblingssorte Currygurken nicht mehr zu kaufen gibt und es letzte Woche auf dem Markt so appetitliche Gürkchen gab, möchte das Einmachen mal probieren, aber so richtig schlau werde ich mit den Infos aus dem WWW nicht.

In einigen Rezepten, aber nicht in allen, werden die Gürkchen über Nacht in Salzwasser eingelegt, nachdem sie geschrubbt wurden. In meinem ollen, von der Mutter überlassenen Dr. Oetker Schulkochbuch wird es auch empfohlen. Ist das notwendig? Und wenn ja, was bewirkt es?

Wie wird der Sud hergestellt? Darf der Essig mitkochen oder nicht?

Ich hoffe, es findet sich die eine oder andere Antwort hier. - Danke dafür.
LuckyLucy

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5065
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gurken einmachen
« Antwort #22 am: 04.09.18, 08:57 »
davon hab ich noch nie gehört.
abbürsten, waschen, ab in Gläser, Sud drauf, einwecken, fertig.
Gekocht werden die Gurken aber nicht, ca. 80-85 Grad mache ich, 20 - 25 Minuten.

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1274
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gurken einmachen
« Antwort #23 am: 04.09.18, 09:10 »
Ja, genauso wie @frankenpower mach ich's auch.

Früher habe ich viel in Steintöpfe eingelegt, das geht noch unkomplizierter wie einwecken: Senfgurken waren damals der Hit.
dafür kann man auch große Gurken nehmen, schäen, halbieren, den Glibber rausschaben und dann in 2 cm breite halbe Scheiben abschneiden und einlegen.
Dann las ich mal ein Rezept, bei dem man die kleinen Gurken mit einer Gabel einstechen soll, damit sie extra süß-sauer schmecken!
Ein absoluter Reinfall - denn die Gurken waren nicht mehr knackig sondern wabbelig.
Alle Arbeit war vergeblich - die Schweine hats gefreut.


Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 750
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
« Antwort #24 am: 04.09.18, 12:05 »
Fürs Einlegen im Steintopf ist unser Keller leider zu warm.
LuckyLucy

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3307
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
« Antwort #25 am: 04.09.18, 19:15 »
Hallo LuckyLucy

Hier mal mein Rezept:

Geht für kleine Gurken oder große Senfgurken ( das sind geschälte Gurken ohne Inneres, in Stücke geschnitten )

1 Flasche Gurkenmeister
2 Liter Wasser
3 Eßlöffel Salz
5 Eßlöffel Zucker
2 Päckchen Gurkengewürz

ergibt 7 Gläser zu 1 Liter
Im Weckaparat 15 Min. kochen wenn 85 Grad anzeigt.

Gläser sauber waschen
Jeweils am Anfang das Gurkengewürz aufteilen, dann die verarbeiten, kleingeschnittenen Gurken ins Glas
schichten bis zum Rand. Dann die fertige Gurkenmischung auf die Gläser verteilen.
Dann Deckel verschließen und in den Weckaparat und aufkochen. Nicht zu kurz und auch nicht zu lange kochen.
Sonst sind sie noch hart oder zu weich, sollen schön knackig sein. Das kriegt man mit der Zeit schon heraus,
wenn man viele Gläser schon eingemacht hat.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

 


zum Seitenbeginn