Autor Thema: Sternsinger  (Gelesen 17583 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Sternsinger
« Antwort #15 am: 04.01.04, 14:18 »
Hallo Gislinde,
wird wohl vom Thema wegführen...
Aber bei uns gibt es auch das Neujahranblasen.
Bei uns wollen die dann schon keinen Schnaps mehr. Ich stehe dann auch meist alleine draußen, weil Männer arbeiten und Oma verzieht sich dann.
In der Nachbarschaft werden die dann schon so abgefüllt, dass es reicht. Habe denen früher mal einige Stamperl hergerichtet. Die konnte ich dann zu 99% wieder in die Flaschen zurück füllen. Und die angetrunkenen Stamperl wanderten in den Ausguß. Lieber ist denen das Geld. Deshalb mache ich mir schon gar nicht mehr die Mühe.
Liebe Grüße
Martina

mantschi

  • Gast
Re:Sternsinger
« Antwort #16 am: 04.01.04, 19:39 »

Wir Hl. Drei Könige mit unserem Stern,
wir ziehn durch die Lande und suchen den Herrn.
Uns hindert kein Eis, kein Schnee und kein Wind.
Wir singen und eilen zum himmlischen Kind.
Ich Melchior habe ein schwarzes Gesicht,
doch drinnen im Herzen ist Weihnacht und Licht.
Ich Kaspar habe eine goldenen Krone ,
die schenk ich dem Kindlein, dem göttlichen Sohne.
Ich bin von den dreiein der Balthasar,
ich sage euch offen, das Geld ist so rar.
Drum spendet ein wenig, legt es hinein,
es wird eine Spende für Arme Kinder sein.



Wir haben in unserem Dorf ( knapp 700 Einwohner) 25 Ministranten, die heute in 5 Gruppen am Vormittag unterwegs waren. Unsere Teresa war zum ersten Mal dabei und hat mir jetzt ihr Sprüchlein aufgesagt.

Es hat den Kindern sehr gut gefallen und sie wurden von den Leuten freundlich aufgenommen. :D :D

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]

Online martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Sternsinger
« Antwort #17 am: 07.01.04, 09:42 »
König Balthasar:
Ich bin der König Balthasar,
bin unterwegs nun fast ein Jahr.
Ich bin daheim am fernen Meer,
Der weg war mühsam, hart und schwer.

König Melchior:
Auch ich stell mich geziemet vor,
ich bin der König Melchior.
Am Kongostrom steht mein Palast,
ach wie gut tut mir die kurze Rast.

König Kaspar:
König Kaspar bin ich genannt,
mein Reich liegt fern im Perserland.
Zum Glück traf ich die beiden andern,
so konnten wir zusammen wandern.

Sternträger:
Er segne das Haus, er möge Euch leiten,
ein frohes Jahr Euch allen bereiten.

Kassenspruch:
Zuletzt, so ist es Brauch und Sitte,
tret ich hervor mit einer Bitte.
Wir bitten Euch, Ihr wisst es schon,
um eine Gabe für die Mission.
Drum öffnet willig Eure Hände
Und gebt uns eine gute Spende


Unser hoher Besuch war gestern hier. Unsere Gemeinde hat etwa 600 Einwohner. Leider ist die Größe unserer Ministrantengruppen etwas geschrumpft, so dass hier in Mitterfischen und Aidenried nur 4 Sternsinger unterwegs waren. Die Arbeit wurde aufgeteilt in 2 Gruppen. Also insgesammt waren in unserer Filialkirchengemeinde 9 Minis in Aktion. Beide Gruppen zusammen haben ca 1650 Euro zusammengebracht.

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
Liebe Grüße
Martina

Online martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Sternsinger
« Antwort #18 am: 07.01.04, 16:50 »
Hallo, Moderatorinnenteam,
Ihr seids aber schnell mit dem Verschieben in die Archiv - Boxen. ;D
Schwups, eh man sich versieht...
Liebe Grüße
Martina

Online reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6381
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:Sternsinger
« Antwort #19 am: 07.01.04, 17:17 »
Martina, hast schon recht. 8)
Kaum ist Weihnachten vorbei, wird schon wieder ins Archiv verfrachtet. ;)

Wie im richtigen Leben.
Da hab ich gestern auch alles abgeschmückt, weil ich gar nicht mehr in weihnachtlicher Stimmung bin. ::)


Zurück zum Thema:
Die Bilder von den Sternsingern sind schön. :)
Bei uns sind auch die Ministranten als Sternsinger unterwegs. Heuer waren sie fünf Gruppen.

Es steckt schon eine Menge Organisation dahinter, bis da alles "passt".
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14922
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Sternsinger
« Antwort #20 am: 12.01.05, 10:28 »
In der Tageszeitung stand gestern ein Artikel, daß die Sammlung der Sternsinger dies Jahr bei uns den Opfern der Flutwelle gespendet werden soll.

Wir sind ja hauptsächlich eine evangelische Gegend hier, da kriegt man von dne Sternsingern nicht viel mit.

Wie siehts bei Euch aus? sind die Sternsinger andernorts aktiver? Wie wird man überhaupt Sternsinger?
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3096
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Sternsinger
« Antwort #21 am: 12.01.05, 12:48 »
Hallo Martina!
Bei uns gehen die Sternsinger von den Ministranten aus,dieses Jahr war nur meine Tochter dabei andere Jahre auch mein großer Sohn,der kleine hätte heuer auch gedurft aber er wollte nicht,das Geld war heuer für die Flutopfer das simmt schon,ich finde es gut.
Meien Kinder gefällt es gut beim Sternsingen sie beckommen süßes oder zum teil auch Geld das sie dann behltendürfen,Süßes geibts immer reichlich.
Bei uns im Dorf sind es nur wenige Häuser die jedes Jahr nicht öffnen meist sind dies Leute die zur Mite wohnen ,alle einheimischen unterstützen es.
Lieb grüße Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3422
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Sternsinger
« Antwort #22 am: 07.01.06, 21:51 »
Griaß eich,

drei meiner Kinder waren dieses Jahr wieder als Sternsinger unterwegs.

Bei uns bekommt die Gruppe 10 % vom gesammelten Betrag. Wenn die Leute für die Sternsinger extra was hergeben, dürfen sie das auch behalten. Dafür würd ich in dem Altern auch einen Tag gehen..... ;)

Gestern hab ich von einer Freundin gehört, dass in ihrer Pfarrei die Kinder nur Süßigkeiten aber kein Geld für sich annehmen dürfen. Zum Schluss bekommt jeder 13 €. Süßes gibt´s natürlich ohne Ende.... ::)

Wie ist das bei euch geregelt?
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 870
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sternsinger
« Antwort #23 am: 08.01.06, 11:32 »
Hallo,alle meine kids warn unterwegs als sternsinger,die machen das eigentlich auch recht gerne. geld gabs heuer bei weitem nicht soviel wie letztes jahr,ken tsunami .sie selbst dürfen gar kein geld behalten ,finde ich persönlich bissl doof.
was mich aber am meisten stört ,kann sein das es am flachen land anders ist ,ist die sache mit den süssigkeiten .sie bekommen zwar tütenweise zeugs,aber das ist zu 99 % abfall.das reicht von abgelaufen schokolade,angebissenen tafeln bis zu den plätzchenteller,der seit wochen am tisch steht und nur noch die ladenhüter liegen ,der wurde ihnen bevor sie reagiern konnten einfach in die tüte gekippt.
sollten die leute doch mal bissl nachdenmken drüber was sie den kids da antun.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Online Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2359
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Sternsinger
« Antwort #24 am: 08.01.06, 11:39 »
Ich gebe auch immer extra was für die Kinder.
Mein Neffe ist am Freitag das erste Mal gegangen, hatte ein großes Gebiet. Da bekam jeder sage und schreibe 114€! Von Süßigkeiten reden wir gar nicht! Das find ich schon enorm viel!
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3422
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Sternsinger
« Antwort #25 am: 08.01.06, 21:46 »
Ich gebe auch immer extra was für die Kinder.
Mein Neffe ist am Freitag das erste Mal gegangen, hatte ein großes Gebiet. Da bekam jeder sage und schreibe 114€! Von Süßigkeiten reden wir gar nicht! Das find ich schon enorm viel!

......und ich dachte schon unsere bekommen viel.... :o :o

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Online martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Sternsinger
« Antwort #26 am: 08.01.06, 22:43 »
Hallo,
auf der Seite 1 dieser Box könnt Ihr lesen, wie sehr ich da immer hin und her gerissen bin wegen des Geldes das die Sternsinger immer für ihre eigene Kasse bekommen.
Wir hatten ja all die Jahre schon so dreiste Ministranten, die standen an meiner Haustür und fragten: "Und für unsere Kasse, gibts da nix?!" Oder. "Geld ist uns schon lieber wie Süßigkeiten!" Auch hatte ich schon den Verdacht, dass sie den Betrag halbieren.

Heuer hat ja mein jüngster Sohn das Sagen. Seine Ansätze waren sehr gut. Aber wenn die Erwachsenen nicht gescheiter sind. Jahre lang habe ich unseren Pfarrer, von dem ich manchmal den Eindruck habe, dass ihm manches einfach egal ist, bekniet, dass man da Erwachsene mitschicken soll.
Erstens machen die Sternsinger zu viel Unfug. Mit Schweizer Kracher gesprengte Orangen und Mandarinen sind ja noch harmlos... Und zweitens finde ich es einfach nicht gut, wenn die so dreist an den Haustüren fragen.

Sicher, es gibt Leute, die geben lieber den Sternsingern selber was, anstatt für die armen Kinder in Peru.

Heuer hat unser Pankratius gesagt, das Geld was die Sternsinger für sich selber einnehmen, das soll in die Ministrantenkasse. Dann kann man im Sommer auch mal einen gescheiten Ausflug machen. Denn der wird gewünscht und nur Lagerfeuer am Ammersee ist ihnen dann auch zu wenig.

Er ist bei den Minis von Haus zu Haus gegangen und hat diesbezüglich Unterschriften eingefordert. Auch das Geld für die Hochzeiten soll dafür verwendet werden. Jeder war einverstanden.

Nun kam es aber, dass bei der Sternsingeraktion eine Menge, gerade der kleineren Minis fehlten. Aber nicht, weil sie keine Lust hatten oder die fehlende persönliche Einnahme sie dazu verleitete, sich den Streß nicht anzutun. Die hatten Skikurs.
Der geht über die ganzen Weihnachtsferien und das Finale war vermutlich dieses WE.

Da lastete man (so besonders schlaue aktive unserer Pfarrgemeinde) dem Pankratius an, dass die Minis wohl nur wegen dem fehlenden persönlichen Geld der Aktion ferngeblieben wären.

Dabei haben wir momentan extrem liebe Minis. Und man hätte wirklich mal die Gunst der Stunde nutzen können um der Sternsingeraktion mal eine Richtung zu weisen. Diese Auswüchse der vergangenen Jahre ist mir so was von....
Ich finde es einfach daneben.

Bin mir nicht sicher, ob ich die nächsten Jahre noch daheim bin, wenn die Aktion stattfindet. Oder das Geld, wie so manche meiner Nachbarn nur noch gegen Spendenquittung abgebe.
Liebe Grüße
Martina

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1035
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re: Sternsinger
« Antwort #27 am: 08.01.06, 23:20 »
Wir haben einen strengen Pfarrer, gab zwar schon mal Ärger,weil er die 2. Opferbüchse für die Ministranten abschaffte.
Aber eigentlich ist es in Ordnung, wenn die Sternsinger für eine gute Sache, Kinder in der dritten Welt sammeln.
Unsere jungen Leuten haben wahrlich keinen Mangel an Taschengeld. Die Sternsinger bekommen pro Sammeltag 10 Euro und die div. Süßigkeiten.
Der Pfarrer schickt immer einen Begleiter mit, ehemalige Ministranten, Landvolkjugendliche, auch sind schon mal Mütter mitgegangen, bzw.im Außenbereich gefahren.
Zwei Söhne waren jahrelang als Sternsinger dabei, es sind immer nur Ministrantinnen und Ministranten. Ein Sohn machte heuer Begleiter, etliche Jahre habe ich eine Gruppe zum Mittagessen eingeladen.
In diesem Jahr sind über 5000 Euro zusammengekommen in unserer Gemeinde (ca 4000 Einw.), ein neuer Rekord.
Mit lieben Grüßen
Gislinde

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3048
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sternsinger
« Antwort #28 am: 09.01.06, 07:15 »
Hallo zusammen
Bei uns ist das Sternsingen etwas anders. Es ist schon am Silvester und wird von der Schule organisiert. Verkleiden tun sie sich nicht, sie tragen einfach einen grossen Stern vor sich her, gehen aber auch von Haus zu Haus. Die Gruppen sind gemischt vom Erstklässer bis zur letzten Klasse und werden von jeweils 2 Lehrern begleitet. Unsinn machen geht nicht, es ist viel zu streng, sonst werden sie nicht fertig mit der ganzen Tour. Das gesammelte Geld dürfen sie nicht behalten. Dieses kommt alles in die Schulkasse. Süssigkeiten bekommen sie auch nicht, vielleicht ab und zu eine Mandarine oder ein paar Nüsse.
Zuletzt treffen sich die Schulabgänger beim Schulradspräsident/in um das Geld abzugeben und zu zählen. Dies ist der Tag, an dem sie das erstemal, ohne elterliche Begleitung, in den Ausgang gehen dürfen. Aber nur diesen Silvester, dann müssen sie warten bis Ende Schuljahr. Leider gibt es dann immer wieder die ersten Schnapsleichen  :-\ finde ich etwas daneben. Als Duri und Riet soweit waren, gab es dies noch nicht. Wohl durften sie auch festen, aber in der Regel lud einer der Klassenkollegen ein zum Spaghettiessen und so wurde eher im privaten Rahmen gefeiert. Schon zwei Jahre später, bei Selina, gingen die Schüler in die Bar und jetzt ist es schon ganz normal.

Herzliche Grüsse
Romy
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3096
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Sternsinger
« Antwort #29 am: 09.01.06, 09:46 »
Nun muß ich mich nochmal zu wort melden,ich bin doch sehr erstaund.

Biobauer :
 Du hast volkommen recht die süßichkeiten die mien oft nachhause gebracht haben waren auch oft abgelaufen,das giebt mir schon zu denken das mancher die Mühe die ,die Kinder haben nicht anerkennt,und zum teil bringen sie so viele sachen nach Hause  das sie ,sie nicht mehr essen könnnen und mögen.
Darum bin ich durchaus dafür das die Sternsingen Geld beckommen.

Metina -s:
Du hast aber wenig vertrauen in unsere Jugend,bei uns wird das gesammelte Geld auch weniger die letzten Jahre aber auf die Ide das die Jugendlichen etwas davon nehemn bin ich noch nicht gekommen,ich rechne das eher den vielsammlern an,Karitas,Adveniat,u.s.w. ich mus sagen meien Spenden freude hält sich auch in grenzen ,den mein einkommen hat auch grenzen.

Das Beim Sternsingen gehen scherze (Böller ) gemacht werden finde ich auch nicht schlimm,die Kinder sind den ganzen Tag in der Kälte und bei jedem sauwetter unterwegs und dann dürfen sie ja ach spaß haben,den nur aus Nächstenlieb denke ich geht da keien mit.

Das geld in die Mini kasse legen hebn die unsern auch schn mal in Diskusion gehabt,aber es waren alle einstimmig dagen,da wir sowieso jede Jahr einen Mini Urlaub haben,der angeblich von der parrgemeinde beszuschust wir,ich habe heur pro kind 90 € draufgelegt,da frag ich mich was da von der Pfarrgemeinde
 kommt,Bei Hochzeiten und Taufen dürfen unsere 10€ behlten den rest müßen sie abgeben.
Ich weis das wir Früher (20 jahren,er haste Kinder) eien sehr strengen Pfarer hatten der hatte nur fünf Minis,und die bekamen von ihm zu weihnachten 120 DM jeder,und trotz der stenge sagte er zu ihnen das steht euch zu.Ich denke das unsere kinder demnach im vergleich nicht viel beckommen für das ministrieren.
Mancher wird nun sagen das ja die auszeichnung ein Ministrannt zu sein als loh reichen müßte,da halte ich dagegen ,der Pfarrer bezieht ja auch ein gehalt.

So nun bin ich warscheindlich wieder in fett näpfen gestiegen,aber das ist halt meien meinung.
 Leistung (Arbeit) brauht anerkenung,und das meist in vorm von Geld.

Liebe grüße Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

 


zum Seitenbeginn