Autor Thema: Würdet Ihr es wieder tun?  (Gelesen 14128 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 848
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #30 am: 29.09.11, 08:18 »
Hallo,
ich kann bei Schneekristall´s und bei Imogen´s Beiträgen unterschreiben, es ist leider oft so, am Beginn ist alles Super und OK, alles passt.
Wenn man dann fix am Hof ist ... ist es so wie die beiden geschrieben haben.
manchmal hab ich den Eindruck, dass jede angehende Bäuerin, die in dieser Box mitliest, auf keinen Fall mehr Bäuerin werden möchte.... :-\  Schade, es gibt doch auch viel Schönes und im Grunde liegt es doch immer am Partner.
JA es stimmt, es gibt auch viel Schönes und Gutes als Bäuerinn, aber leider sind es schon sehr oft die SE, die einem das auch etwas vermießen können, weil diese das Leben der jungen Frau einfach nicht so leben lassen, wie diese es gerne möchte und da kann oft auch der Partner die "Einstellung der Eltern wie die ST zu funktionieren hat" nicht ändern!
Sorry, ist leider oft so, währe schön wenn es nicht so währe!
lg Sonnenblume

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3414
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #31 am: 29.09.11, 08:32 »
Geli, gute Idee! ;) :)

Es waren aber "nur" 100 Gründe. 8) ;D


Oh.....egal, wir haben ja schon 10 Seiten gute Gründe gesammelt.... ;D

Wenn man sich mit dem Partner einig ist, dann können die SE reden was sie wollen. Natürlich gibt es auch dann mal nervige Situationen.
Aber es ist doch bei Leuten, die nicht in der LW leben und die SE im Haus haben, nicht anders.

Ich hab mehrere Freundinnen, die im selben Haus wie SE leben, die Probleme sind die selben.... ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

mouhkouh

  • Gast
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #32 am: 29.09.11, 08:35 »
Nein, ich würds nicht wieder tun. Mein Mann weiß das aber auch, und ich denke, das tut ihm ziemlich weh- aber so richtig für Klarheit sorgen, das kann er trotzdem nicht.
Ich hab an mir festgestellt, das ich mich extrem verändert hab in den letzten Jahren, von meiner einstmaligen Fröhlichkeit ist nicht mehr viel geblieben, das macht mir Angst.
Wir versuchen es jetzt nochmal anzugreifen, haben einen Termin mit einem Berater von der ldw. Familienberatung gemacht, um doch noch mal zu schauen, ob wir irgendwas ändern können an der ganze Situation.
Ich werd immer verbitterter, das ist ein Teufelskreis.

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 848
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #33 am: 29.09.11, 08:57 »
Aber es ist doch bei Leuten, die nicht in der LW leben und die SE im Haus haben, nicht anders.
aber hier ist halt der Unterschied, da geht jeder seiner eigenen Arbeit/Beruf nach und es wird nicht von der ST erwartet/verlangt, auch bei den Arbeiten von den anderen mitzugehen.
Die "Reibereien" was Haus, Garten, Kinder, ... betrifft werden ähnlich sein.

lg Sonnenblume




Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3414
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #34 am: 29.09.11, 20:51 »
Die "Reibereien" was Haus, Garten, Kinder, ... betrifft werden ähnlich sein.


Genau das hab ich gemeint  ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2030
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #35 am: 30.09.11, 06:44 »
ich habe lange überlegt was ich schreibe, aber fast zwei Jahre nach dem Tod von 'SM und wenn ich schau was mein Mann und ich zusammen alles geschafft haben die letzen Jahre und wie schön der Hof jetzt langsam wird, das Haus renoviert innen (außen noch net) würde ich sagen.... Doch ich würde es wieder tun und zwar genauso wie wir es getan haben. Wir haben von Anfang an getrennt, für klare Verhältnisse gesorgt und als das nicht reichte (war Stress mit dem Übergeben), sind mein Mann und ich zusammen fast zwei Jahre vom Hof gegangen und nur zum arbeiten gekommen, war Stress pur und hat viel viel Geld gekostet ABER danach war Ruhe es wurde übergeben und der Friede war da (klar gabs immer noch manchmal Stress aber es war nicht mehr so schlimm, da SM damals schon sehr krank war.

Von dem Tag an wie ich auf den Hof kam, machte ich die Arbeit im Stall auch hochschwanger, weil SM und ich das ging nicht, zuvor hat sie rebelliert und dann genossen auch wenn sie es nie zugegeben hat. was ich draus gelernt habe,, zum richtigen Zeit punkt etwas sagen und auch mal schweigen können... einfach ne Goldwaage finden.
Das meine SM schwierig war kann ich jetzt im Nachhinein verstehen sie hatte kein leichtes Leben, sie wurde mit 40 Witwe mti zwei Kindern und hat trotzdem dieses großen Hof schuldenfrei erhalten, das nenne ich mordsleistung.

Aber man muss schon Bäuerin sein mögen glaub ich, damit man auf einen Hof zurecht kommt, wer nur den Mann heiratet aber meint er kann das Umfeld ausschalten, denke i ch ist langfristig auf dem falschen Weg. den nur zusammen kommt man ans Ziel und auch wenn mein mann und ich immer mal Knatsch haben, er ist schon der richtige für mich und nachdem mein mann erst die Tage gesagt hat er würde mich wieder heiraten, denke ich auch die richtige für ihn. Das freut mich den mit mir auskommen ist net leicht.

LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Pferdefrau

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 105
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #36 am: 01.10.11, 18:36 »
Auch wenn es bei mir nicht geklappt hat, denke ich man kann grundsätzlich schon auch als "nicht aus der Landwirtschaft" zu einem Landwirt ziehen. Ich habe viele Freunde bei denen es sehr gut klappt. Und wenn ihr euren Bereich für euch habt und euch gut versteht, warum nicht:-)). In jeder Beziehung gibt es Schwierigkeiten.  Wichtig ist das du dich wohl fühlst und dich nicht verbiegen musst+

Sunny

  • Gast
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #37 am: 04.10.11, 07:56 »
Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Es ist interessant zu hören wie es bei euch war.
@Schneekristall,  nein ich komme nicht aus der Landwirtschaft. Meine Opa hatte Landwirtschaft, aber viel mehr hatte ich bis vor 2 Jahren nicht damit zu tun. Es hätte auch niemand gedacht und ich auch selber nicht, dass ich mit in den Stall gehe und auf dem Acker arbeite.  Was die Liebe alles bewirken kann :)
Aber mir macht es ja auch Spaß. Wobei ich aber bisher auch noch nein sagen kann, wenn ich schon etwas vor habe. Allerdings wird mein schlechtes Gewissen immer größer und ich versuch es mir dann doch meistens einzurichten und helfe.
Aktuell vermiss ich den Urlaub noch nicht so sehr... vielleicht weil ich weiß, dass wir im November eine Woche weg fahren.
Aber ich merke schon wie ich im letztem Jahr fast meinen gesamten Jahresurlaub für den Hof genommen habe. Die Jahre zuvor war ich immer einmal im Sommer im Urlaub und das hab ich auch immer gebraucht... weil daheim komme ich einfach nicht zu Ruhe und seitdem ich auf dem Hof wohne sowieso nicht mehr. Im Winter war ich meistens ein paar Tage Skifahren, wobei ich im letztem Jahr dann nur 2 Tagesausfahrten gemacht habe, denn da konnte mein Freund dann auch mit. Das ist auch das einzige Hobby das wir zusammen haben.
Mein Freund spielt ab und zu noch Sonntags Fußball, aber das wird auch weniger weil er und seine Eltern Angst vor Verletzungen haben.
Ansonsten arbeitet mein Freund gerne und er legt wenig Wert auf Urlaub (er kennt es ja auch nicht anders).
 
Meinen SE macht es glaub ich nicht sehr viel aus, wenn ich meiner Freizeit nachgehe (bisher haben sie noch nie etwas gesagt). Wobei ich denke, dass sie sich freuen wenn ich mithelfe.
Kleinigkeiten die mich stören und verunsichern sind zum Beispiel, wenn ich den Bruder von meinem Freund abends um 18 Uhr auf der Terrasse sitzen sehe wie er die Zeit nach seiner Arbeit mit den Kindern geniest. Da wird mir bewusst, dass das bei uns so nicht sein wird, da zuviel arbeit da ist.
Oder wie meine Freundinnen mit ihren Kindern mittags spazieren fahren und sich treffen um ein Kaffee zu trinken.
Dass sind die ein paar Dinge die ich zum Beispiel verunsichern. Ich bin nicht der Typ der die Freizeit genießen kann wenn mein Liebster im Stress ist. Ich will nun nicht so rüber kommen, als ob ich faul bin... Eigentlich eher das Gegenteil... Aber ich denke halt dass mein Freund und ich von Urlaub und materiellen Dingen komplett unterschiedliche Vorstellungen haben. Ich muss mal in Urlaub, weil ich daheim eh ständig was anderes zu tun haben und dann wieder viel entspannter zu Arbeit geh. Meinem Freund dagegen fehlt der Urlaub nicht wirklich. Mir ist es z.B. wichtig ein sauberes Auto zu haben, mein Freund kennt es so nicht und schämt sich auch nicht wenn's außen und innen dreckig ist.

Es bringt mich zum verzweifeln, dass ich nicht weiß wie sehr mich das in der Zukunft stört. Ich möchte nicht irgendwann wenn wir ein Haus haben und Kinder sagen, dass ich das nicht mehr kann. Und mein Freund hat mit Sicherheit keine Partnerin verdient, die ihn nicht unterstützt.
 
Das Grundstück für das Haus ist über eine Straße vom Haus der SE getrennt. Das Elternhaus zu renovieren und zusammen dort mit den SE zu wohnen würde für mich nie in Frage kommen.
Ob das Grundstück ihm gehört weiß ich nicht. 
Solange ich mir nicht darüber im klaren bin ob ich das alles auf Dauer kann, werde ich auch das Haus nicht bauen!

Ich denke auch dass es sehr vieles schönes in der Landwirtschaft gibt. Auch für Kinder ist es bestimmt toll mit Landwirtschaft aufzuwachsen. Jedoch denke ich auch dass es in der Landwirtschaft nicht immer einfach ist und man deshalb voll dahinter stehen muss. Und da bin ich mir gerade nicht sicher!!!
Die Arbeit auf dem Hof würde mich nicht erfüllen - mein Job würde ich nicht aufgeben. Aber wer soll dann z.B. Nachts helfen Ferkel verladen, wenn seine Eltern nicht mehr fit sind? Ich hab das einmal gemacht und konnte dann auch nicht mehr schlafen… war am nächsten Tag so müde auf der Arbeit.
Mein Freund sagt er könnte alles einmal so hin richten, dass ich ganz normal meinen Job machen kann wenn seine Eltern nicht mehr fit sind… Aber irgendwie kann ich daran nicht glauben!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #38 am: 04.10.11, 10:20 »
Hallo  Sunny

Wenn dein Freund meint, er könnte den Hof so einrichten, dass du nicht gebraucht wirst, ist das schon mal ein Anfang.  Deine andere Gedankengänge (z.b. wenn sein Bruder auf Terasse sitzt....) kann ich voll nachvollziehen.
Mir stinkt die Freizeit der anderen auch manchmal.  Oft ist es halt einfach so, dass diejenigen, die den Hof bekommen die A.... karte (in mancher Hinsicht haben).  Ich denk das heute oft, wobei ich deshalb nicht sagen würde, ich würde es nicht wieder tun.  Es hat halt vieles 2 Seiten und wenn die Partnerschaft stimmt, arrangiert man sich mit vielen was man früher nicht dachte. (Urlaub  bin ich auch oft und gerne gefahren, ich kann nicht sagen, dass ich das sehr vermisse und wir haben jetzt bald Silberhochzeit. Sicher davon träumen schon, aber da gibts inzwischen Dinge, die sind mir wichtiger).  Unterschiedliche Auffassungen wie z.B. sauberes Auto kannst du auch mit Partner haben der keine Landwirtschaft hat. Wir sind halt alle verschieden.
Alles Gute für Euch
Marianne


Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1434
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #39 am: 04.10.11, 12:37 »

Mein Freund sagt er könnte alles einmal so hin richten, dass ich ganz normal meinen Job machen kann wenn seine Eltern nicht mehr fit sind… Aber irgendwie kann ich daran nicht glauben!


Du musst dich halt entscheiden ob du dir  und ihm genug vertraust.
Eine Garantie gibt es auch bei einem Partner der nicht aus der LW kommt.
Gut vielleicht fährst du das eine oder andere Mal allein irgendwo hin, oder dein Mann kann eben nicht über die Stallzeit auf der Veranda sitzen und sich mit den Kindern beschäftigen , dafür aber vielleicht am Vor- oder Nachmittag wenn andere auf Arbeit sind.
Auch mit einem LW Betrieb im Rücken kann man sch gewisse Freiräume schaffen, muss aber eben auch Abstriche machen können.
Die Zukunft birgt immer Ungewisheiten, ist halt deine Sache wie du damit umgehs.
Entweder du wagst es oder du lässt dich von deiner Zukunftsangst leiten und lässt es

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3498
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #40 am: 04.10.11, 14:55 »
Hallo  Sunny

  Deine andere Gedankengänge (z.b. wenn sein Bruder auf Terasse sitzt....) kann ich voll nachvollziehen.


da kann ich dich sehr gut verstehen -
wenn wir jeweils bei meinen eltern waren - an weihnachten, ostern, etc. - und meine geschwister auch dort waren, mussten wir immer spätestens um 4 uhr wegfahren (angekommen sind wir normalerweise so um mittag rum) -
dann hatten wir gut 90 min fahrt vor uns - und anschliessend noch stallarbeit (melken, etc....) -

und immer wenn wir durch uster gefahren sind (das ist eine kleinere stadt eine knappe halbe stunde von meinen eltern weg), sah man da familien die den abendspaziergang machten oder in den wohnblöcken die fam. zusammensitzen (natürlich wusste ich, dass das auch ausnahmesituationen waren) - aber bedauerte ich wirklich dass wir nun nach hause mussten und dann erst um ??? feierabend hatten ....
jedesmal wenn ich heute an diesen wohnblöcken vorbei fahre, denke ich an diese fahrten zurück -

aber im grossen und ganzen würde ich es wieder tun .... (keine regel ohne ausnahme  :-X )
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3414
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #41 am: 05.10.11, 20:02 »
Hallo Sunny,

das ist nicht einfach für dich, ich kann es mir gut vorstellen. Bei uns hat mein SV immer gesagt: "Die Geschwister sollen weit genug entfernt wohnen, das tut kein gut, direkt am Hof!"
Die sind hier so weit weg, dass ich es nicht sehe, wenn sie auf der Terrasse sitzen und wir sind am Rackern..... ;D

Aber dafür machen wir manchmal einfach an einem Werktag "blau" und die Geschwister müssen in die Arbeit. Sowas geht aber nur, wenn "dein Bauer" das auch will. Arbeit ist nämlich immer da, genau wie im Haushalt. Man ist nie fertig und muss sich diese Zeit dann einfach mal nehmen. Auch für die Kinder, wenn mal welche da sind.

Warum könnt ihr im Winter nicht mal ein WE zusammen zum Skifahren gehen, wenn das euer gemeinsames Hobby ist? Geht es jetzt schon nicht ohne deinen Freund im Betrieb? Das wird in der Regel nicht leichter, die SE werden schließlich älter.... :-\

Im Grunde werden wir dir nicht helfen können, du musst die Entscheidung alleine treffen, ob du dieses Leben willst. Es hat auch viele gute Seiten und die meisten von uns wären keine Bäuerinnen, wenn es sich beim Bauer nicht um den Mann des Lebens handeln würde.... ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 632
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #42 am: 05.10.11, 20:52 »
Ja, ich würde meinen Bauer wieder heiraten. Ich wollte schon immer Bäuerin werden. Als Kind von einem Rebbaubetrieb sogar "richtige Bäuerin", mit Kühen.
Heute würde ich das vielleicht nicht mehr ganz so sehen, aber nun haben wir Kühe und die sind auch am Sonntagabend zum Melken.
Denn es geht mir wie Maggie: Sonntagabend finde ich die undankbarste Melkzeit der ganzen Woche. Viele Anlässe oder private Feste, am Samstag oder Sonntag, beginnen um 17 oder 18 Uhr. Viele andere Leute haben dann frei, haben einen laaaaangen Nachmittag vor sich, und wir müssen immer um 12 schon überlegen, ob sich ein Ausflug oder so noch rentiert, weil wir normalerweise um 16.30 beginnen im Stall. (dafür um 18.30 fertig).
Aber ansonsten bin ich gerne Bäuerin.

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie es ist, wenn euer Mann das ganze Wochenende frei hat und immer was MIT euch unternehmen will? Mitkommt zum Wocheneinkauf (und alles kommentiert...), sich ärgert, wenn ihr mit dem Staubsauger herumdüst und nicht neben ihm sitzt beim Fussball gucken? In die Dorfbeiz auf ein Bier gehen will und ihr müsst mit?

Ich glaube, ich habe keine Ahnung, wie das wäre!!! Jedenfalls nicht für mich!
Tschüss zäme
regi

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1032
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #43 am: 06.10.11, 08:14 »
...schon als Kind war ich oft traurig, weil bei anderen die Mama mittags nicht in den Stall musste, oder gar aufs Feld...im Sommer alle gingen baden, wir aber hunderte kleine Heuballen auf den Wiesen...Uralub, das kannte ich als Kind gar nicht, höchstens mal ein Tagesausflug...ich war den Kindern, die in der Siedlung wohnten, wo Mama am mittag bügelte und nebenher bei den Hausaufgaben geholfen hat immer neidisch !

es gibt doch die Kinderserie Uhlenbusch :D...da ist vieeeeel wahres dran

tja und nun.....mir gehts nicht anders und ich sehe auch die Geschwister, die auf der Terasse hocken ;), die laufend in den Urlaub fliegen....
manchmal möchte ich auch alleine mit meiner Familie auf dem Hof leben....ok, wir haben ein eigenes Haus, aber trotzdem, da gibts öffters mal Familienzoff mit den lieben Geschwistern....

aber so ist das halt, es hat sich so ergeben, ich mag das Landleben einfach :).....Urlaub?, naja nach drei Tagen hab ich Heimweh ;)...sauberes Auto ????...ha, bei drei Jungs ist das Fehlanzeige ( ich will auch gar kein ganz neues Auto, da würde mir jeder Kratzer viel zu arg weh... )

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3414
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Würdet Ihr es wieder tun?
« Antwort #44 am: 06.10.11, 08:24 »
Habt ihr euch schon mal gefragt, wie es ist, wenn euer Mann das ganze Wochenende frei hat und immer was MIT euch unternehmen will? Mitkommt zum Wocheneinkauf (und alles kommentiert...), sich ärgert, wenn ihr mit dem Staubsauger herumdüst und nicht neben ihm sitzt beim Fussball gucken? In die Dorfbeiz auf ein Bier gehen will und ihr müsst mit?

Es gibt das, und es gibt auch viele Frauen, deren Männer beruflich viel unterwegs sind. Die sind dann die meiste Zeit mit den Kindern ganz alleine. Das ist das Gegenteil von unserem Leben.
Bei uns sitzt der Vater in der Regel mit am Tisch wenn es Mittagessen gibt. Oder er kann auch mal am Nachmittag die Kinder wegbringen, ich konnte zum Arzt und musste sie nicht mitnehmen.....die 100 Gründe halt, eine Bäuerin zu werden..... ;) ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

 


zum Seitenbeginn