Autor Thema: marmelade kochen  (Gelesen 11816 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lore

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 214
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #60 am: 17.07.16, 13:31 »
Erdbeermarmelade mit weißer Schokolade.
"Mache Dir klar, was Du wirklich brauchst, um glücklich zu sein. Alles andere lasse los."

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #61 am: 17.07.16, 17:30 »
Ich bin auch gerade auf dem Konfitürentripp. Gestern habe ich Holunderblütengelee eingekocht. Jetzt sind die Duftrosen offen - leider müssen die sich gedulden wir sind am Heuen :-\
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2125
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #62 am: 29.07.16, 18:20 »
Die letzten Jahre koche ich Marmelade auch mit dem TM, und leider muss man den Schaum dabei suchen, dafür ist die Marmelade unschlagbar, nun man kann nicht alles haben  ;D

So, nun muss ich mich korrigieren:

Habe heute vormittag eine gute Stunde in luftiger Höhe am Kirschbaum verbracht und nachmittags dann Sauerkirschmarmelade vom Ensteinen bis Pürieren bis Kochen im TM bereitet. Und jetzt muss ich sagen, dieses Schäumen ist wohl abhängig von der Obstsorte, diesmal gab es jede Menge Fruchtschaum.

Übrigens hatte ich heute zum Absieben der Kerne endlich einen Seiher mit genügend großen Löchern, das ging ratzfatz, keine halbe Stunde für gut 2 Liter reine Fruchtmasse und relativ wenig zum Spülen.

Vielleicht mache ich noch etwas Zwetschgenmarmelade, dann ist es gut für heuer.

LG Anneke
Gruß
Anneke

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3425
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: marmelade kochen
« Antwort #63 am: 30.07.16, 15:48 »
. Und jetzt muss ich sagen, dieses Schäumen ist wohl abhängig von der Obstsorte, diesmal gab es jede Menge Fruchtschaum.

Hast du ganz zum Schluss nochmal auf Stufe 8 geschaltet....nur ein paar Sekunden? Danach ist der Schaum nämlich weg....bei mir zumindest  ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2125
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #64 am: 30.07.16, 17:14 »
. Und jetzt muss ich sagen, dieses Schäumen ist wohl abhängig von der Obstsorte, diesmal gab es jede Menge Fruchtschaum.

Hast du ganz zum Schluss nochmal auf Stufe 8 geschaltet....nur ein paar Sekunden? Danach ist der Schaum nämlich weg....bei mir zumindest  ;)

Jetzt, wo du es sagst: Nein, habe die Fruchtmasse schon vor Zugabe des Zuckers püriert, meine aber, ich hätte das bei den Erdbeeren auch so gemacht und trotzdem kaum Schaum gehabt.

Aber es macht gar nix, ich mag ihn ja, den Schaum. Trotzdem danke für den Tipp.
Gruß
Anneke

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2654
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #65 am: 01.08.16, 15:06 »
Marmelade kochen macht mir viel Spaß, zumal mein Mann diese auch für sich entdeckt hat. Ich hab Erdbeermarmelade mit einem Schuss Eierlikör gemacht. Aber ich hätte mutiger sein können; er schmeckt fast nicht raus. Die Brombeeren werden reif und ich werde neben denen aus dem Garten welche im Wald sammeln. Das gibt auch schöne Marmelade. Pflaumen hab ich noch vom letzten Jahr eingefroren. Glaube es sind grad noch so viele für eine Portion Marmelade. Die verfeinere ich mit Zimt, Sternanis und Portwein. Lecker!!!!!! Ich finde man kann ewig toll experimentieren.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: marmelade kochen
« Antwort #66 am: 28.08.16, 20:15 »
Das Johannisbeergelee für die Spitzbuben finde ich ganz wichtig.
Es sollte auf keinem Speisekammerregal fehlen.
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2868
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #67 am: 30.08.16, 20:15 »
Da ich so viele Birnen hatte, musste ich heute Marmelade kochen.
Einmal gabs die doppelte Menge Birnen mit Aroniasaft und einmal Birnen und Äpfel mit Zitronensaft.
Schön langsam muss ich meinen Wintervorrat auffüllen.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline amazone

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: marmelade kochen
« Antwort #68 am: 31.08.16, 08:03 »
Du machst aus Birnen und Äpfeln auch Marmelade?   :o
Das habe ich noch nie gehört.
Gibt es etwas besonderes zu beachten?
Das würde ich auch gerne ausprobieren.
Beste Grüße von
Amazone

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14968
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: marmelade kochen
« Antwort #69 am: 31.08.16, 08:28 »
Birnenmarmelade geht gut. Die kann man ganz normal verarbeiten.

Äpfel entsafte ich und koche Gelee davon.
Zum Wichteln 2017 bitte hier entlang.

Offline Entlein

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #70 am: 31.08.16, 10:00 »
Ich habe auch schon Birnen und Äpfel gemischt, ganz klein geschnitten und mit ein wenig Vanillezucker und Gelierzucker zu Marmelade verkocht - mhhhhh... lecker.

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2868
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #71 am: 31.08.16, 20:08 »
@ amazone  Ich nehme dazu den Gelierzucker 2:1, das sind 1kg Früchte und 500g Gelierzucker.
                     Ich mach auch immer eine Gelierprobe, nehme ein Teller mit ein paar Tropfen heiße Marmelade
                     und stelle das Teller kurz in den Kühlschrank. Dann kippe ich das Teller und bleibt der Tropfen
                     fest auf dem Teller und rinnt nicht davon, fülle ich die Marmelade heiß in die vorbereiteten Gläser
                     und dann passt es.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline amazone

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: marmelade kochen
« Antwort #72 am: 01.09.16, 08:10 »
Danke für den Tipp liebe Wiese  :-*
Ich lese es erst jetzt.
Aber: ich habe gestern Abend tastsächlich Birnenmarmelade gekocht.  :D
Sie ist auch einwandfrei geworden.  :D :D :D
1 kg Früchte und dann Gelierzucker 2:1

Aber selbst mir ist das zu süß. Unsere Birnen waren wirklich reif, saftig und lecker süß.  :)

Was könnte man denn für einen Alkohol mit welchem Verhältnis dran kippen, dass der Geschmack varriert ?
Amaretto? Weinbrand?

Übrigens: Pfirsichmarmelade habe ich gestern auch gekocht.
Herrlich  :D
Beste Grüße von
Amazone

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14968
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: marmelade kochen
« Antwort #73 am: 01.09.16, 08:19 »
Weinbrand geht gut, 0,75 kg Birnen und 0,25 l Weinbrand. Ich hab meistens recht festfleischige Birnen gehabt und die vor dem Kochen püriert, mit dem Weinbrand zusammen, da vermischt sich das gleich gut.

Durch den recht hohen Alkoholgehalt wird die Marmelade dann aber nicht ganz schnittfest.
Zum Wichteln 2017 bitte hier entlang.

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1800
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #74 am: 01.09.16, 23:05 »
Meine Tochter hat Mirabellenmarmelade gebracht:selbstgemacht.....schleck.
Sie hat die Mirabellen durchpassiert u. eine Zitrone u. ne Vanillstange dazu gekocht. Das kann man mit dem Esslöffel weg essen :P.
Und das von so einem Kücken,das gerade das Studium absolviert hat :o.Wo sie das wohl her hat  :-X.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

 


zum Seitenbeginn