Autor Thema: marmelade kochen  (Gelesen 11736 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline amazone

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: marmelade kochen
« Antwort #15 am: 22.06.16, 12:10 »
An die Mengenangabe habe ich mich penibel gehalten.
Knapp 5 Minuten habe ich es kochen lassen. Auf der Verpackung steht, dass 3 Minuten reichen.

Ich ärgere mich über die Konsistenz, da ich 3 Kilo Früchte und dementsprechend Gelierzucker verwendet habe.
Das sind ein paar Gläser Marmelade.  ;)
Beste Grüße von
Amazone

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 291
Re: marmelade kochen
« Antwort #16 am: 22.06.16, 12:45 »
Leider gibt es auch Erdbeersorten die etwas wässriger sind....

@ Maggi  Marmelade solange kochen bis sie fest ist und so ganz ohne Gelierhilfe, das könnte ich nicht haben, da verkochst du ja alles , da gibts kein Aroma , keine Vitamine , nur Zucker alles einen Einheitsgeschmack.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 564
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: marmelade kochen
« Antwort #17 am: 22.06.16, 15:27 »
An die Mengenangabe habe ich mich penibel gehalten.
Knapp 5 Minuten habe ich es kochen lassen. Auf der Verpackung steht, dass 3 Minuten reichen.

Ich ärgere mich über die Konsistenz, da ich 3 Kilo Früchte und dementsprechend Gelierzucker verwendet habe.
Das sind ein paar Gläser Marmelade.  ;)

Kann es sein, dass es einfach zu viel Masse war? Ich meine, mich dunkel erinnern zu können, dass auf den Gelierzuckertüten ein Hinweis steht, max. die doppelte Menge zu verarbeiten. Ganz sicher bin ich mir allerdings nicht.
LuckyLucy

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #18 am: 22.06.16, 15:46 »
LUcky Lucky du könntest recht haben meine mich auch irgendwie zu erinnern, das da eine Gesamtmengenbegrenzung auf den Päckchen stand.Allerdings ganz sicher bin ich mir da auch nicht.Vielleicht hat jemand grad so ne Tüte zur Hand und schaut mal drauf.

LG Katrin

Offline Niernderl

  • Salzburg
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 146
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt viele Krankheiten-aber nur eine Gesundheit
Re: marmelade kochen
« Antwort #19 am: 22.06.16, 17:05 »
Hast du eine Gelierprobe gemacht. Ich mache immer Gelierprobe. Marmelade kann man auch zu lange kochen, dann geliert es auch nicht gut.

Ich nehm ja schon lange keinen Gelierzucker mehr wegen der Inhaltsstoffe. Brauch da nix anderes als Zucker, Säuerungsmittel und Geliermittel.

Das heißt auf 1 kg Früchte nehm ich 500 g Zucker, Saft einer halben Zitrone und 15-20 g Apfelpektin. Bei säurearmen Früchten immer die 20 g Pektin. Wichtig ist der Zitronensaft damit es gut gelieren kann.

Ich würd jetzt die Marmelade nochmals immer so 1 kg auf einmal nochmals aufkochen  mit etwas Zucker und Pektin und Zitronensaft. Zucker hast ja genug drinnen, da nimmst nur ein paar Löfferl um das Pektin gut einarbeiten zu können. Kalt mit dem Marmeladebrei verrühren und aufkochen lassen, Gelierprobe machen und abfüllen.

Habe letzten Freitag das erste Mal Marmelade im Dampfgarer gemacht. Das geht ja super. Ich hab da jetzt nicht so ein teures Einbaugerät, nein nur so ein kleines aus Plastik. Geht aber auch prima. Die Früchte mit dem Zucker dem Pektin und Zitronensaft mischen, halbe Stunde stehen lassen, pürieren und kalt in Gläser füllen. Die zugeschraubten Gläser in den Dampfgarer stellen und für 45 Minuten dämpfen. Danach gut durchschütteln, auskühlen lassen, nach ca. 1/2 Stunde nochmals schütteln. Hat echt super geklappt, Marmelade ist schön fest geworden. :-) Original wären es 50 Minuten bei 90° kann ich aber bei meinem nicht einstellen. Also sinds 100° wenn Wasser kocht.  ;)
Es grüßt euch ganz herzlich aus dem Salzburger Land
                                            Regina :-)

Offline menno

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #20 am: 22.06.16, 17:14 »
Ganz wichtig ist das die Marmelade richtig kocht .
Das heißt die Masse muss im Topf hoch kochen ,sonst wird das nichts.
Ich nehme immer Gelierzucker 2:1 und etwa 98O gr Früchte pro Packung ,das wird immer sehr fest .
 

Offline amazone

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1348
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: marmelade kochen
« Antwort #21 am: 23.06.16, 08:06 »
Ich habe gestern nochmal die Rückseite der Packung vom Gelierzucker gelesen.
Mein Fehler war, dass ich die Marmelade nicht lange genug gekocht habe und nicht richtig hoch gekocht habe.
Der Topf war schon ohne kochen randvoll.  ::)

Ich habe nicht die ganze  Marmelade in die Gläser bekommen und hatte eine kleine Schüssel in den Kühlschrank gestellt.
Die Marmeladensoße schmeckt auch prima über Vanilleeis.  ;D

Beste Grüße von
Amazone

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3422
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: marmelade kochen
« Antwort #22 am: 23.06.16, 08:21 »
Der Topf war schon ohne kochen randvoll.  ::)

Vor allem bei Erdbeermarmelade geht das gar nicht. Die schäumt mehr als andere Früchte  :-\
Wer einen TM hat, macht Marmelade eh nicht mehr anders. Und da gibt´s auch nix zum Schaum abschöpfen... ;)

Ich hatte das früher auch mal, dass mir was die nicht fest geworden ist. Da hab ich öfters mal Erdbeerquark als Nachspeise gemacht. Geht auch sehr gut mit flüssiger Marmelade.... ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1821
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #23 am: 23.06.16, 11:26 »
Ich koche heuer erstmals Marmelade im TM.
Bisher habe ich immer mit normalen Zucker und gelfix gekocht. Heuer habe ich
Gelierzucker für die Erdbeermarmelade genommen. Die erste ist auch nicht richtig
fest geworden. Jetzt gebe ich zum Gelierzucker ein wenig gelfix. Nun ist die Marmelade
fest.

Gegen das Schäumen hilft ein wenig Butter. Da fällt der Schaum zusammen.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7789
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: marmelade kochen
« Antwort #24 am: 23.06.16, 22:56 »
gegen das Schäumen hilft am Schluss 30 Sek pürieren und schrittweise von 2 bis 10 hochdrehen.
Ich habe jetzt schon 40 Gläser Marmelade gemacht im TM5. Erdbeer, oder Erdbeer / Rhabarber. Ich nehme
grundsätzlich Zucker 2:1. Ich mache aber am Ende des Kochvorgangs (aufpassen, dass nicht überkocht) eine
Gelierprobe auf einem Teller, der im Gefrierschrank war. Wenn die Marmelade nicht geliert, nochmal
2 Minuten kochen, oder Zitronensäure zugeben. Das mache ich aber sowieso.

Ich habe noch nie Gelfix oder speziellen Gelierzusatz genommen.
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2122
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #25 am: 23.06.16, 23:17 »
So ihr Lieben,

Jetzt verrate ich euch mal, dass ich diesen Schaum auf der Marmelade liiiiebe, wird fein säuberlich abgeschöpft und zu einem frischen Hefezopf gegessen, ich lasse dafür jede Torte stehen. Auch zu Joghurt, quark etc. ist das ein Traum. Muss grad lachen, weil ich erst am Sonntag das Thema mit meiner Mutter hatte, sie sagte mir das gleiche, nun weiß ich auch, woher meine Vorliebe kommt ;D

Aber: Die letzten Jahre koche ich Marmelade auch mit dem TM, und leider muss man den Schaum dabei suchen, dafür ist die Marmelade unschlagbar, nun man kann nicht alles haben  ;D
Gruß
Anneke

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: marmelade kochen
« Antwort #26 am: 24.06.16, 08:52 »
Welche Gläser verwendet man den heutzutage zum Marmelade kochen?
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1063
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #27 am: 24.06.16, 09:49 »
Also Gläser, ich verwende am liebsten immer wieer die selben, in denen schon Marmelade war. Da ich aber keine Marmelade kaufe, sind natürlich auch Senfgläser, Meerrettich- , Bohnensprossen-, ...-gläser dabei, was halt so anfällt. Wenn die Marmelade einmal angeschimmelt sein sollte werfe ich Glas und Deckel weg, ansonsten nehm ich die immer wieder.

Noch zum Schäumen: auch im Thermomix schäumt Erdbeermarmelade bei mir ziemlich stark, da gibt´s immer was abzuschöpfen. Aber das essen wir auch.
Liebe Grüße,
Maria

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #28 am: 24.06.16, 10:14 »
Vor ein paar Jahren gab es von verschiedenen Firmen sogen. "Pflückeimer" mit 10 - 12 Gläsern in einem Eimer.
Da hab ich mir ein paar Eimer gegönnt. Ich verschenke viel Marmelade und finde schöne Gläser machen da noch mehr her.
Ansonsten mache ich es wie @helhof

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2639
  • Geschlecht: Weiblich
Re: marmelade kochen
« Antwort #29 am: 24.06.16, 10:30 »
Ich habe mir mal vor einigen Jahren einen ganzen Karton kleine Gläser in einem Metzgerfachbedarf gekauft. Sind Schraubgläser. Ich nehme die immer wieder. Von der Menge her optimal für mich, da nur ich alleine Marmelade esse.

Andere Frage: Warum muss man den Schaum von der Marmelade abschöpfen? Ich habe das noch nie gemacht. Ich mische beim Einfüllen in die Gläser immer wieder im Topf rum und fülle Masse und Schaum zusammen ein.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

 


zum Seitenbeginn