Autor Thema: Babyparty  (Gelesen 10631 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline StadtkindTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 238
Babyparty
« am: 09.05.10, 19:22 »
Hallo,

ich bin ein wenig ratlos, da ich nun auf einige Babyparties eingeladen bin und keine Ahnung habe, was das genau ist und was man den mitbringen könnte, da das Baby ja meist noch nicht da ist...

Schenkt man dann zur Babyparty und zur Geburt nochmals ???

Ciao

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14889
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Babyparty
« Antwort #1 am: 09.05.10, 19:29 »
Das ist wieder so ein über den Teich geschwappter Brauch.

Man schenkt nur einmal und das eben zur Babyparty VOR der Geburt. Aber man schenkt genausolche Sachen, wie sonst nach der Geburt auch.

So habe ich mir das sagen lassen.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1399
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Babyparty
« Antwort #2 am: 09.05.10, 19:37 »
Wie? Da wird schon  v o r   der Geburt gefeiert und beschenkt?
Wie schräg ist das denn?

fragt eine irritierte Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14889
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Babyparty
« Antwort #3 am: 09.05.10, 19:54 »
Hallo Elisabeth,

Ja, so ist es. In Amerika werden da richtig große Parties für veranstaltet. Alle Freunde, Kollegen und Verwandte treffen sich zum Feiern. Selbstredend bringen sie auch Geschenke mit und die darf die Mama dann gleich im Beisein aller auspacken und kommentieren.


Ich find das nicht so toll, gerade, weil wir eine Familie im Nachbarort haben, deren Kind 2 Tage vor Termin im Bauch verstorben ist...

Wenn ich mir vorstelle, dass man da 6 Wochen vor Termin eine solche Geschenkeparty veranstaltet und dann passiert noch was? Nee, ich persönlich halte wenig davon. Immerhin sagen hier bei uns sogar noch genügend Leute, dass es "Unglück bringt" wenn man den Kinderwagen schon vor der Geburt im Hause hat. Das passt dann nicht unbedingt zusammen, oder?
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline amazone

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Babyparty
« Antwort #4 am: 09.05.10, 20:25 »
martina, deiner meinung bin ich auch.
schlichtweg furchtbar.

wenn jemand schwanger ist, dann gratuliere ich zum glücklichen umstand.
auch da verkneife ich mir zu sagen: gratuliere zum kind.
das kind hat man erst, wenn man es in den armen halten kann/ halten darf.

@stadtkind
du findest solche geschenke in babyausstattungsgeschäften oder großen kaufhäusern
mit baby-/ kleinkindabteilung. lass dich treiben... du findest schon das richtige.  ;)
Beste Grüße von
Amazone

Offline Nelly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1152
Re: Babyparty
« Antwort #5 am: 09.05.10, 20:32 »
Hi, ich finde, sowas macht man einfach nicht Bin da auch ein bischen abergläubisch.Wurde bei meinen Schwangerschaften von der älteren Family schon schräg angugckt, als ich während der Schwangerschaft im Hormonrausch BAbysachen eingekauft habe bzw. nen BAbysafe und nen Kinderwagen gegen Ende der Schwangerschaft. Außerdem finde ich Schenken nach der Geburt viel schöner, auch wenn das für die frische Mama manchmal stressig ist.

LG
Nell

manurtb

  • Gast
Re: Babyparty
« Antwort #6 am: 11.05.10, 02:06 »
Ich find das nicht so toll, gerade, weil wir eine Familie im Nachbarort haben, deren Kind 2 Tage vor Termin im Bauch verstorben ist...
Freunde von uns haben ihr Kind verloren, als es 4 Tage alt war.
Ab wann ist es denn sicher, dass die Kinder überleben und man Geschenke machen darf?

Ich kann ja verstehen, dass man sagt, dass man nicht gleich am Anfang einer Schwangerschaft was sagen will und Geschenke macht, aber ein paar Tage vor der Geburt ist doch eigentlich besser, wie nach der Geburt, oder?
Da hat man noch sein einigermassen gewohntes Leben, hat noch keinen 'Babystress'.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4171
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Babyparty
« Antwort #7 am: 11.05.10, 07:23 »
Wenn ich das so lese, bin ich froh, dass mich das nicht mehr so betrifft........bei uns gibts das nicht, zumindest hab ich das nicht mitgekriegt. 8)
Herzliche Grüße von Fanni

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Babyparty
« Antwort #8 am: 11.05.10, 09:10 »
Hallo fanni,
das kommt schon wieder, wart nur ab, wenn eure Söhne mal selbst Väter werden.
Ich hab selbst gestaunt, was sich alles verändert hat-
und sehe doch, dass scheinbar  das Meiste gleich geblieben ist.
Zu meiner Zeit schob man Einkäufe und vieles andere bis nach der Geburt auf- ich war froh um diese uralte Lebenserfahrung meiner Eltern und Schwiegereltern.
Aber ich muss gestehen, dass mich manches Babybekleidungsstück vor der Geburt unseres Enkelkindes auch schwer angelacht hatte.
Einmal bin ich sogar schwach geworden. ;D
Herzl. Grüsse
maria


Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5490
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Babyparty
« Antwort #9 am: 11.05.10, 09:11 »
Hallo

sind Schwangerschaften und Babys nun so was "seltenes" geworden, dass man hier vorher und mittendrin und nachher feiert....?

Frage für mich ist - woher kommt dieser Trend (nicht Land sondern Ursache...)

Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14889
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Babyparty
« Antwort #10 am: 11.05.10, 09:18 »
Zu meiner Zeit schob man Einkäufe und vieles andere bis nach der Geburt auf- ich war froh um diese uralte Lebenserfahrung meiner Eltern und Schwiegereltern.

Hallo Mary,

das wäre mir zu unsicher gewesen, alles fürs Baby erst NACH der Geburt zu besorgen.

Von daher sehe ich in Babyparties vor der Geburt den Vorteil, dass man weiß, was man geschenkt bekommen hat und was noch fehlt an der Ausstattung, so dass ich nachkaufen kann und nicht erst los muss, wenn das Kind schon da ist. Die Zeit des Einkaufens kann ich somit dem Kind widmen. Gerade beim Kinderwagen habe ich in anderen Foren durchaus schon von 3 Monaten Lieferzeit bei Neukäufen gehört. Nur mal so als Beispiel. Da will die Mama doch lieber vorher alles fertig haben ;)

Kann = Theorie ;D

Ich halte nachwievor nix von dem Brauch, vor der Geburt zu schenken.

Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

manurtb

  • Gast
Re: Babyparty
« Antwort #11 am: 11.05.10, 09:24 »
Frage für mich ist - woher kommt dieser Trend (nicht Land sondern Ursache...)
Ich glaub das liegt daran, dass man nicht mehr so abergläubisch ist und weil man nach der Geburt vielleicht seine Ruhe haben will (Cocooning)
Wenn man mal wirklich was abergläubisches sehen will, dann sollte man sich mal in Polen umschauen... Da bringt es schon Unglück, wenn man die Handtasche auf den Boden stellt.

Ich kenn das z.B. garnicht, dass man vor der Geburt keine Babysachen kaufen darf.

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5490
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Babyparty
« Antwort #12 am: 11.05.10, 09:25 »
Hallo

deswegen gibt es doch schon (online-shop)"Geschenktische" für Babys, wo die Eltern drauflegen können was sie brauchen und die Freunde das dann kaufen :-)
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Babyparty
« Antwort #13 am: 11.05.10, 09:37 »
Hallo Martina,
muss jeder für sich selbst entscheiden. Hat für auch nichts mit Aberglauben zu tun, sondern es dreht einem das Herz um, wenn Babysachen da sind und kein Baby.
Nur weil manche Bräuche aus Amerika kommen- muss sie ja nicht jeder befolgen.
Auch in Old-Europa gabs seit Anbeginn immer wieder Kinder.
Herzl. Grüsse
maria



Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14889
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Babyparty
« Antwort #14 am: 11.05.10, 09:55 »
Hallo Mary,

klar dreht es einem das Herz um, wenn Babysachen da sind und kein Baby. Keine Frage!

Aber wenn man sich auf das Kind vorbereitet, dann will man doch auch Ausstattung haben. Auch früher wurden schon Babysachen während der Schwangerschaft selber genäht, denn Handnähen kostet schließlich auch Zeit.


Ich kann mich noch sehr gut an einen Albtraum erinnern, den ich 2 oder 3 Wochen vor der Geburt meines ersten Kindes hatte:
Ich träumte, mein Kind käme vorzeitig zur Welt, aber komplett entwickelt, weil die Ärzte sich total verrechnet hatten.
Ich hatte GAR NICHTS, noch weniger als Maria vor gut 2000 Jahren ;)
Ich hatte also mein Kind, es wurde in ein Handtuch eingewickelt mit einem Pullover drüber und irgendwo fand ich auf einem Dachboden dann eine alte Puppenkarre, in der es schlafen konnte. Und ich weiß noch sehr gut, wie ich schweißgebadet aufwachte und mich beruhigt im fast fertigen Babyzimmer umguckte, weil es mir sagte, Kind kann kommen, es ist alles da, es hat ein kuscheliges Bett zum Schlafen und auch genügend warme Kleidung. ;)



Klar ist das heutzutage blanker Unsinn, wenn man sowas träumt. Aber andersherum hab ich auch eine Freundin, die ihre Babyeinkäufe während ihrer Mutterschutzzeit machen wollte. Tja, sie lag dann aber die letzten 2 Monate mit Wehentropf im Krankenhaus und konnte GAR nichts einkaufen. Sie fand es sehr beruhigend, auf meine gesammelten Erstlingsbabysachen zurückgreifen zu können. Nach Kaiserschnitt und wochenlangem Liegen war sie in der ersten Babyzeit auch gar nicht in der Lage, großartig selber einkaufen zu gehen. Ich weiß noch, dass ich ihr vom Kaufhaus Prospekte über Kinderwagen mitbrachte, zum informieren. Internet war in unserem Krankenhaus damals nicht vorhanden...
Natürlich hätten die Großeltern alles besorgen können, aber das möchte man als Mama doch auch nicht, man möchte doch Sachen haben, die man selber mag.

Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

 


zum Seitenbeginn