Autor Thema: Das darf aber nicht in die Spülmaschine...!?  (Gelesen 23488 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4821
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #45 am: 14.06.12, 12:44 »
Ich sehe es auch wie Martina. Ist es etwas sehr Wertvolles, das weiter vererbt werden soll? Genau wie meine Vorfahren kann ich nichts mitnehmen und was die Kinder später davon halten, weiß ich nicht. Mein Silberbesteck wird sehr selten benutzt (vergeß ich einfach). Wenn ich dran gedacht habe, kommt es auch in die Spülmaschine. Bisher sind noch keine Abnutzungserscheinugen zu sehen.

Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2639
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #46 am: 14.06.12, 13:19 »
Ich hab von meiner Schwiegermutti eine alte Salatschussel aus Porzellan mit Goldrand und Blumenbemalung bekommen. Paar Mal hab ich sie mit der Hand aufgewaschen, aber da ich eigentlich nie aufwasche in dem Sinn Spülbecken voll Wasser und Spüli und los gehts mußte sie auch mit in die Maschine. Bisher schaut sie aus wie immer und wenn was abgeht kann ich auch nicht helfen. Hab echt keine Lust jedes Ding wie ein rohes Ei zu behandeln. Das sind Gebrauchsgegenstände. Ansonsten kommt es in die Vitrine zum Verstauben  ;D
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #47 am: 14.06.12, 13:49 »
Hallo Christine
altes Porzellan mit Golddekor würde ich nicht im Geschirrspüler spülen.

LG Gina

Hallo,

das mach ich am Komplettservice fest. Wenn alles noch 6 oder 7 mal vorhanden ist dann pass ich auch und spüls von Hand. Das andere habe ich gnadenlos benutzt und ist in 30 Jahren verschwunden ....ich bin doch kein Museum und mein komplettes Hutschenreuther ist ja auch noch da. Wer soll denn das ganze Zeugs mal nehmen?
Diese Goldrand - Sachen waren auch von Großtanten und von meiner Mutti.
Geschirr ohne Ende - habe mir nie ein Sevice für jeden Tag gekauft sondern alles aufgebraucht.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 808
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #48 am: 14.06.12, 13:56 »
Ich habe auch altes Rosenthaler von meiner Omi, schon lange nicht mehr komplett, nur noch 2 Schüsseln und einige Teller. Inzwischen ist der Goldrand fast nicht mehr zu sehen, aber ich denke, Omi würde sich freuen, wenn sie den Gebrauch ihrer guten Stücke sehen könnte. Was nicht in die Spülmaschine darf, hat bei mir keine Chance...

LG
Müllerin

mouhkouh

  • Gast
Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #49 am: 14.06.12, 15:16 »
Dito, ich stopf auch immer alles in den Geschirrspüler und ich hab auch nichts, was da nicht reindürfte. Bis jetzt haben auch die geerbten Goldrandgläser das überlebt. Ich steh aber auch so gar nicht auf Geschirr im Schrank das da nur so rumsteht und auf eine weitere Vererbung wartet :-)
Hab zur Hochzeit die klassischen Bleikristallgläser bekommen, die haben wir aber auch extra nach Geschirrspülergrösse ausgesucht :-))))

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 947
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #50 am: 14.06.12, 15:25 »
ich habe von der SM ihr gutes Essservice geerbt, hat auch Goldrand. Aber ich nehme es nur ab und zu und dann kommt es auch in die Spülmaschine. Bis jetzt hats noch nix ausgemacht. Bei den normalen Alltagsgoldrandtellern (von Annodazumal)sieht man keinen Goldrand mehr. Aber die gehen eh jetzt langsam dem Ende zu. Meine alten Sammeltassen die spüle ich allerdings mit der Hand, die sind mir zu kostbar weil es einfach eine Erinnerung an meine Omi und meine Kindheit ist. (Als Kind habe ich einige als Geschenk bekommen, wenn ich zu Hochzeiten eingeladen war. War damals so Brauch.) Silberbesteck von meiner Omi spüle ich auch von Hand.  Das normale (mußte ich mir als Mädle früher mal kaufen) nicht mehr ganz vollständig, das kommt in die Maschine.

LG Marion
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #51 am: 14.06.12, 17:07 »
Hallo, miteinander,
noch habe ich keinen Geschirrspüler, aber in absehbarer Zeit. Als "Laie" wusste ich bisher nur, dass Geschirr mit "Gold" im Spüler nix zu suchen hat. Dieser Tage bin ich beim Zappen bei einem Verkaufssender gelandet; da ging es um Geschirrspül-Taps u. ich meine geört zu haben, dass man mit diesen Taps auch solches Geschirr in den Spüler geben kann ???Hat jemand Erfahrung auf dem Gebiet? Schlecht wär's ja net, denn ich hab etliches Ererbte mit Gold in den Schränken stehen...

Bin gespannt auf Eure Antworten - Christine 

Danke, liebe Leute, für Eure Antworten. Mir geht es aber hauptsächlich drum, ob jemand diese Taps kennt, oder ob ich mich verhört habe.
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14926
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #52 am: 14.06.12, 17:19 »
Da ich diesen Verkaufssendern so gar nicht traue, kenn ich auch diese Tabs nicht. Nein.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline Stephanie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 400
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #53 am: 14.06.12, 17:55 »
über die taps kann ich nix sagen.
aber wenn wir ein fest haben kommt bei sm goldrandteller auf den tisch. danach in die spülmaschine und nur 3 trpfen pril dazu. dann passiert garantiert nix mit dem goldrand.
wir haben seit 3 jahren das schwere große silberbesteck für den alltag...die messer sind spitze...und die kommen immer mit dem anderen besteck in die spülmasschine und sie sehen top aus....besser wie das in meiner schublade  ;D
schöne grüsse stephanie
man kann nur leben, indem man oft genug nicht macht, was man gerade tun sollte.

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 947
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #54 am: 14.06.12, 18:31 »
Hallo Christine,

Auf den Tabspackungen steht drauf ob es auch für Dekorgeschirr ist. Ich selbst nehme nur die Monotabs (von dm), muß also noch Klarspüler zugeben. Salz brauche ich nicht, da ich weiches Wasser habe, deshalb auch keine Multitabs. Wie geschrieben spüle ich ab und zu auch mein gutes Goldrandgeschirr damit und es ist gut. Aber ich denke, wenn du jeden Tag das Geschirr in der Maschine spülst, wird der Dekor verblassen oder weggehen, egal welche Tabs du nimmst. Die Erfahrung habe ich wenigstens gemacht.

LG Marion
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline coni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1441
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #55 am: 15.06.12, 08:40 »
das stimmt es gibt keine taps die mit der zeit den goldrand nicht angreifen
coni

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #56 am: 15.06.12, 08:45 »
Danke, Ihr habt mir mit Euren Antworten sehr geholfen. Und wenn man tatsächlich auch mal nur mit normalem Spülmittel arbeiten kann, wird das "Gold" schon 'ne Weile überleben.

Christine
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline doretchen

  • Rheinland
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 411
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Golddekor im Geschirrspüler?
« Antwort #57 am: 27.06.12, 20:24 »
Silberbesteck kann problemlos in die Spülmaschine. Das sieht auf em Tisch besser aus, wie in der Schublade. Gutes Porzellan ist bei mir auch ein Gebrauchsgegenstand. Extra Tabs würde ich da nicht suchen. Möglicherweise sind sie so tellerschonend. dass die nicht sauber werden.
es grüßt doretchen

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5240
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Das darf aber nicht in die Spülmaschine...!?
« Antwort #58 am: 19.04.15, 11:53 »
Bei mir kommen die guten Messer auch nicht rein.
Die werden auch nach Gebrauch mit heissem Wasser abgespült, getrocknet und verräumt. Das ist Damaszener-Stahl, da bleibt nach dem heissen Abspülen nichts mehr dran hängen, das ist hygienisch in Ordnung.

Desweiteren kommen auch keine Holzbretter und Kochlöffel (nur manchmal, wenn ich vergesse, sie sofort zu reinigen und das eingetrocknet ist) rein; die gusseisernen Töpfe und der Aludruckgusstopf bleiben auch draussen
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4744
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Das darf aber nicht in die Spülmaschine...!?
« Antwort #59 am: 19.04.15, 16:00 »
Ach, dazu eine Anekdote.
Ein Drechsler, bekannter von Franz verkauft eine sehr schöne grosse ( teure ) Schüssel. Es wird noch gefragt, ob sie mit "Gift" behandelt sei, oder ob man Lebensmittel reinlegen kann.
Er verwende kein Gift, versichert der Drechsler. Allerdings würde mit der Zeit der schöne Glanz leiden, wenn die Schale mit starkt färbenden, evtl feuchten Lebens mittel in Berührung kämen.


Kurze Zeit später eine Reklamation.
Die Schale sei jetzt schon total kaputt und verzogen.
Tja, in die Spülmaschine sollte man sie dann doch nicht tun. Hatte er vergessen zu erwähnen  :-\

btw: Wir haben zur Hochzeit vor 31 Jahren  :o :o :o 12 Brotzeitbrettl von unserem Nachbarn bekommen, nicht verleimt, dicker und grösser als herkömmliche. Sehr schön gemacht, er ist ein Schreiner und extremer Pedant ...leider auch als Nachbar....
Jedenfalls habe ich die vom ersten Tag an in die Spülmaschine getan, weil mir versichert wurde, die halten alles aus. Skeptisch war ich ja schon.
Ich habe sie alle noch immer, Keines ist verzogen oder sonstwas. Man sieht ihnen die Jahre an, aber sonst.... tiptop!
« Letzte Änderung: 19.04.15, 16:03 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

 


zum Seitenbeginn