Autor Thema: Maschinen fahren lernen  (Gelesen 14433 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2845
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #30 am: 03.08.17, 09:50 »
Ich bin früher sehr viel gefahren, jetzt fahr ich gar nicht mehr. Heuer beim Beregnen durfte ich mal den Hänger mit den Zuleitungsrohren fahren. Letztes Jahr hab ich mal den Düngerhänger zu einem Acker gefahren. Es fehlt mir nicht, vielleicht muß ich in Zukunft wieder mehr fahren, mal sehen.
Liebe Grüße
Annelie
Die größte Entdeckung meiner Generation ist, dass der Mensch nur durch Änderung seiner Einstellung sein Leben ändern kann
W. J

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 431
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #31 am: 03.08.17, 22:19 »
Den neuesten Trecker kann ich einigermassen bedienen, bei den älteren wirds schwierig mit tausend Hebeln und Doppelkupplungsgedöns und hastenichgesehen... gibt aber nie Zeit um das zu lernen weil muss ja schnell gehen und es reicht bei mir nicht aus da einmal zu sagen wo alles ist  :-\

Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 846
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #32 am: 03.08.17, 22:21 »

Ich fahr am liebsten mit meinem alten X-tra,da kenn ich mich aus.
Die neuen Schlepper mit tausend Knöpfen sind nicht meins,da fang ich gar nimmer an.


Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2770
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #33 am: 03.08.17, 22:23 »
Nachdem ich ja letztens den Johnny fahren durfte... musste heute unser Fendt dran glauben.  :D Leute, das wird... ;D
« Letzte Änderung: 04.08.17, 11:19 von mamaimdienst »
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1260
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #34 am: 04.08.17, 10:24 »
Nein, Schlepper fahren hab ich nie gemacht!
Außer mal ein paar Meter vorfahren, wenn der Wagen mit Trockenmais sonst übergegangen wäre.
Da wurde mir vorher erklärt, was ich tun müsse. Fertig!
Als der erste Stapler auf den Hof kam, ließ ich mir das fahren sofort erklären: ist schon praktisch - egal ob mit Schaufel oder mit Gabel vorne dran.
Wir waren immer auf uns alleine gestellt, weil keine geländegängige Eltern da waren;
bei viel Außenarbeiten ist / war die Aufteilung klar: Betriebsinhaber macht Ackerbau und ich kümmere mich alles andere; d.h. "früher" um die Schweine und alle anderen Viecher, inkl. Ab-Hof-Verkauf.

"Viecher" und Ab-Hof-Verkauf sind mittlerweile Vergangenheit. Dafür kam anderer Geschäftszweig hinzu.
Aber Schlepper fahren tu ich immer noch nicht - denn Betriebsinhaber kauft nicht ein, kocht nicht, putzt nicht und kümmert sich so wenig wie möglich um's Büro.
Jeder Betrieb muss da seinen eigenen Weg finden, damit v.a. die Arbeitsspitzen abgefangen werden können.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 750
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #35 am: 04.08.17, 10:39 »
Meine Freundin hat mich mal überrumpelt, ihren Fendt vom Acker zum Hof zu fahren - Straße also. Das hat mir ganz gut gefallen.  :)

Letztes Jahr wollte sie mir das Schwaden beibringen. Das ist echt schön, wenn Du jemand dabei hast, der geduldig ist.  :D So einige Reihen habe ich auch zusammengebracht. Leider hat sich an dem Tag herausgestellt, dass ich gegen Gerstenstroh in den Atemwegen sehr stark (allergisch?) reagiere :o und das war dann leider das Ende meiner Treckerfahrerkarriere.  :'(
LuckyLucy

Offline ade60

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 120
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #36 am: 04.08.17, 10:45 »
hallo
ich wollte für unsere Auszubildende ein Fahrsicherheitstraining für Traktoren buchen.
sehr schwierig
von unserer BG wurde der nächst Kurs in Hannover angeboten.(200 km entfernt)
über ADAC und Verkehrswacht habe ich für Traktoren nichts gefunden.
Schade
gruss ade


Offline Lucia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 117
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #37 am: 04.08.17, 11:26 »
sprich doch mal mit eurem maschinenring, vielleicht organisieren die was in der nähe in zusammenhang mit der BG? wenn niemand nachfragt, woher sollen die wissen, dass es in eurer ecke bedarf gäbe?
Liebe Grüße, Lucia
~*~*~
Wenn du sprichst, wiederholst du nur das, was du schon weißt, doch wenn zu zuhörst, kannst du vielleicht etwas Neues lernen.

Offline Lionshead

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #38 am: 02.01.18, 20:14 »
Hallo,
also ich hatte in meiner Ausbildung gnädige, geduldige Ausbilder, die mir alles ruhig erklärten. Ich war obwohl vom Hof kompletter Neuling, mein Papa hatte nie die Geduld, mir etwas zu zeigen. Das wichtigste ist Ruhe bewahren, langsam arbeiten im Zweifelsfalle, und selber etwas zutrauen. Vllt z.b Schläuche anstecken etc auch mal in ruhigeren Zeiten üben. Man wächst mit seinen Aufgaben. Ich musste heuer meine Schwester anlernen, sie war traktormäßig auch kompletter Neuling wie ich auch, habe ihr alles ruhig erklärt. Im Nachhinein war sie sehr froh, dass ich es ihr gezeigt habe und nicht meine Mama. Die hatte nämlich auch bei vielen Flächen Angst wegen der Hänge, ein paar Flächen hatte nur Papa bearbeitet, und sie hätte das so an meine Schwester weitergegeben. Gemeinsam haben wir das ruhig angegangen und heute fährt sie top, auch auf unwegsamen Gelände. Nur Mut, das wird schon. Wenn der Punkt der Angst mal überschritten ist und man realisiert, dass es bei normaler Ladung und Fahrweise relativ lange dauert, bis man umwirft, wächst auch das Selbstvertrauen. So meine Erfahrung. Viel Glück

Gesendet von meinem ZTE BLADE A602 mit Tapatalk


Offline Paule

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 219
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #39 am: 02.01.18, 22:22 »
Wegen Straßenbau vorm Hof, hatten wir nur eine Auffahrt mit 2 Blechplatten. Gerade da kam einer mitn Trecker und Kipper um seinen hier eingelagerten Mais ab zu holen. Auf den Hof rauf ging gut.Beim runterfahren rutschte ein Hinterrad in die Baugrube .Es gelang ihn ,den Wagen rückwärts wieder auf den Hof zu schieben. Von Hand dann weiter zurück. Es gelang ihn nicht, den 716 über die Platten vor dem Wagen zu bekommen. Er steuerte immer falsch. Auf die Frage, wieso er nicht besser fahren kann, meinte er:Ich fahre ja erst 2 Jahre........... (Quereinsteiger) Fazit: Treckerfahren muß man von Kind auf an machen............... Ansonsten kann man wohl damit vorwärts kommen, fahren aber nicht

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 431
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #40 am: 02.01.18, 22:30 »
Lernen kann jede/r, klar es ist ein Unterschied ob man 2 oder 20 Jahre Praxis hat, aber was soll das jetzt? Alle die's nicht in die Wiege gelegt bekommen haben sollen bloss keinen Trecker anfassen oder wie?!

Offline Lionshead

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #41 am: 05.01.18, 18:10 »
Also ich muss hier  auch widersprechen, ich finde wirklich es ist eine Frage von Willen und Müssen. Mir wurde es definitiv nicht in die Wiege gelegt aber heute ist Fahren kein Problem mehr. Einziges Problem sind noch zwei Zweiachshänger hintereinander. Natürlich kann man bei steigender Erfahrung "besser" fahren, das ist wohl überall so dass die Übung den Meister macht. Aber hier pauschal zu sagen wenn mans nicht von Anfang an macht wird das nichts finde ich nicht richtig.

Gesendet von meinem ZTE BLADE A602 mit Tapatalk


Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4262
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maschinen fahren lernen
« Antwort #42 am: 05.01.18, 19:27 »
Übung macht schon einen großen Teil aus.

Aber eine gewisse "Begabung" braucht es schon auch. Genauso wie bei vielen handwerklichen Tätigkeiten, dem einen liegt es mehr, dem anderen weniger.
Enjoy the little things

 


zum Seitenbeginn