Autor Thema: Haltung von Gänsen  (Gelesen 79332 mal)

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2291
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #135 am: 23.03.11, 11:22 »
hm Gänse hätte ich schon gerne, aber ich habe viele Nachbarn und ich habe jetzt schon immer Angst, das sich einer mal beschwert, weil mein Hahn momentan schon sehr gesangsfreudig ist *gg* meine Enten sind ja ganz brave, da hör ich nur hin und wieder meinen Chef von den drei Enten.

aber wer weiß, jetzt warten wir mal ab was mein eigener Nachwuchs macht und dann kann man dem Gehege noch einiges dazufügen *gg* Momentan bin ich auf drei Hasen aus, die dann freilaufen dürfen im Gehege..

LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1491
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #136 am: 23.03.11, 11:35 »
Na, bei meinen Enten bin ich auch froh, das sie nicht freilaufen, das sind nämlich laufende Kotmaschinen. Da wäre ja alles verschissen. Aber Gänse scheißen anders...und die spazieren nicht auf unserem gepflasterten Hof herum..sondern nur auf den Wiesen um den Hof...und das sind ca. 4 ha..da fällt der Kot von zwei Gänsen nicht auf  ;D


Dann schau, dass das so bleibt.  ;)
Meine hatten nämlich eine lange Zeit die Angewohnheit direkt vor der Haustür zu sitzen und darauf zu warten, bis ich rauskomme.  ;D
Da bekommst du dann schon einen Koller mit dem Gänsedreck. Ich hab ihnen das dann aber mit der Zeit abgewöhnt in dem ich sie immer ganz vehement aus dem Hof verscheucht habe. Ab und an meinen sie noch es könnte gehen und ich muss wieder etwas Überzeugungsarbeit leisten.  ;)

Jetzt verbringen sie die meiste Zeit auf der großen Wiese vorm Haus oder hinten im Obstgarten, der auch eine Badegelegenheit bietet. Die letzten Tage hab ich sie beobachtet, dass sie plötzlich ganz gern zum Bach runtergehen und darin baden. Ich bin oft mit ihnen da hinunter um ihnen den Bach zu zeigen, aber sie haben ihn lange Zeit einfach ignoriert. Warum es plötzlich geht...keine Ahnung. ???
« Letzte Änderung: 23.03.11, 11:37 von Jacky »
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1491
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #137 am: 14.04.11, 13:33 »
Neugier wird sofort bestraft... :(

Ich hab seit vierzehn Tagen Gänseeier im Brutautomaten, weil die kleine gescheckte Pommerndame absolut nicht brüten will und legt und legt. Inzwischen 32 Eier.
Am 1.April hab ich über zwanzig Eier in den Automaten, 15 davon sind befruchtet...jetzt sinds nur noch 14, ich hab grad eins fallen gelassen beim schieren. Man konnte schon das Kücken erkennen, das sich entwickelt hätte.  :'(

Trotzdem freu ich mich, dass sich etwas entwickelt in den Eiern. Meine grosse graue Pommerndame sitzt seit dem 2.April auf zehn Eiern, so passt das ganz gut mit den Eiern aus dem Automaten zusammen und hoffe, dass die Gans sich um diese Kücken dann mit annimmt.  ;)

Und die kleine gescheckte Gans legt und legt...werd wohl den Automaten in gut zwei Wochen neu füllen dürfen. 8)

@Pauline
Wie siehts bei dir aus, was ist aus deinen neun Eiern geworden?
« Letzte Änderung: 14.04.11, 13:41 von Jacky »
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

mouhkouh

  • Gast
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #138 am: 14.04.11, 15:42 »
Das ist schaaade!
Bei mir läuft es derweil super. Nachts treibe ich die Gänse in den kleinen Stall, morgen lass ich sie raus, und sie bleiben immer in 100m um den Stall. Sehr pflegeleicht. Die Gans hat inzwischen drei Eier gelegt- nun will der Ganter abends nicht mehr mit in den Stall...kann das daran liegen, das die Gans wegen den Eiern alleine sein muss und er deswegen nicht mit rein will...? Ich hab nochn alten Kaninchenstall, wenn ich den danebenstelle, und ihn abends da rein treibe?
Hat da jemand ne Idee?

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1491
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #139 am: 14.04.11, 16:35 »
Das ist schaaade!
Bei mir läuft es derweil super. Nachts treibe ich die Gänse in den kleinen Stall, morgen lass ich sie raus, und sie bleiben immer in 100m um den Stall. Sehr pflegeleicht. Die Gans hat inzwischen drei Eier gelegt- nun will der Ganter abends nicht mehr mit in den Stall...kann das daran liegen, das die Gans wegen den Eiern alleine sein muss und er deswegen nicht mit rein will...? Ich hab nochn alten Kaninchenstall, wenn ich den danebenstelle, und ihn abends da rein treibe?
Hat da jemand ne Idee?


Eigentlich nicht, meine Ganter gehen beide abends zu ihren Damen in den Stall. Im Moment hab ich die Stallfläche in zwei Abteilungen unterteilt, da sonst die brütende Gans von der anderen legenden Gans ständig gestört wird und sie sich gegenseitig die Eier klauen.
Und es ist interessant abends zuzusehen, dass jeder der Ganter weiss, zu welcher Dame er gehört, und sie freiwillig ins richtige Abteil gehen. ;)
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline pauline971Topic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2237
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #140 am: 14.04.11, 22:01 »
Jacky mit meinen Gänsen habe ich kein Glück. ich versteh es nicht. Vor 2 Jahren hatte ich doch auch Nachwuchs. Mittlerweile glaube ich aber, dass mit der Brutmaschine was nicht stimmt, weil ich hab die Hühnereier geschiert und meine, da sind Küken abgestorben. Werde das morgen genauer untersuchen. Dir Gratulation zu solch fleisigen Gänsen.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 618
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #141 am: 15.04.11, 07:08 »
Also meine Gans "sitzt " auch schon aber voriges JAhr war es so das wir zwar 12 kleine Gänse bekommen haben aber die alle nacheinander gestorbe sind jeden Tag eins und wir wussten gar nicht warum haben ja jedes Jahr welche nur normalerweise dürfen sie ja am  Teich bleiben nur voriges Jahr war sie ja einem Nachbarn zu laut mußten  zurück am Hof.Irgendwer hat mir erkklärt Gänse dürften erst nach ca 14 Tagen schwimmen gehen:Naja am Teich gingen sie ja auch von Anfang an und beim Hof haben sie son nen Miniteich.Mal sehn was heuer wird.Irgendwer ne Idee was das Gänsesterben ausgelöst haben könnte ???

mouhkouh

  • Gast
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #142 am: 16.04.11, 08:45 »
Meine Gans hat inzwischen schon vier Eier gelegt, hätte ich gar nicht gedacht, das sie überhaupt welche legt, nach dem Umzugsstress. Ein Nest hat sie sich auch schon hergerichtet..jetzt bin ich echt gespannt, ob sie tatsächlich auch noch das brüten anfängt...mal sehen.
Der Ganter ist derzeit an Aggressivität nicht zu toppen, wehe es kommt jemand (speziell ich  8) ) seiner Herzensdame zu nahe, dann gibts saures. Fauchen kann er, wie eine Katze! Ich hoffe, er ist bald wieder handzahm  ;)

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1491
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #143 am: 27.04.11, 07:32 »
@mouhkouh

Ich glaub, das handzahm kannst du erst mal vergessen!  ;D
Das aggressive Verhalten behält er in der Lege- und Brutzeit bei. Auch nachdem die Gössel geschlüpft sind wird er nicht gerade freundlicher...er muss doch seine Kids beschützen. 8)
Mein gescheckter Pommerganter ist im Moment auch nicht zimperlich, aber ich weiß ihn schon zu nehmen...nur wenn ich mit dem Auto vorbeifahre könnt ich ihn. Er geht immer auf das Auto los und jeder von uns muss höllisch aufpassen, dass er nicht unter die Räder kommt.

Bei mir läuft der Countdown, Tag 27, in drei bis vier Tagen sollen die Gössel schlüpfen. Wenn ich einmal am Tag den Brutautomaten aufmache um zu lüften, wackeln die Eier...ich find das so witzig. Die Spannung steigt und ich hoffe, es geht jetzt die letzten Tage nichts mehr schief.
Auch die Gans, die neun Eier ausbrütet, sitzt fleissig, die Gössel sollen ja ziemlich zeitgleich mit denen aus dem Automaten schlüpfen. Ich muss aber sagen, ich hab nicht die geringste Ahnung, ob sich in den Eiern was entwickelt. Ich hab die Gans einfach in Ruhe gelassen, geschiert hab ich die Eier nie. Nur ab und zu, wenn die Gans einmal am Tag vom Nest runter ist, kontrolliert ob keines kaputt ist.

Man darf gespannt sein...  ;)
« Letzte Änderung: 27.04.11, 07:35 von Jacky »
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 618
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #144 am: 27.04.11, 07:42 »
Meine sitzt höckergansdame sitzt auch auf 15 Eiern oder so(ich hab jetzt nicht gezählt) aber hat jetzt wer ne Idee was das Gänsesterben voriges Jahr ausgelöst haben könnte ??? Stimmt das das angeblich kleine Gänse 14 tage nicht baden gehne dürfen ::) füttert ihr die kleinen speziel?
Naja wir haben ja schon viele JAhre Nachwuchs nur voriges Jahr ists leider blöd gelaufen :-[

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1491
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #145 am: 27.04.11, 07:44 »
Jacky mit meinen Gänsen habe ich kein Glück. ich versteh es nicht. Vor 2 Jahren hatte ich doch auch Nachwuchs. Mittlerweile glaube ich aber, dass mit der Brutmaschine was nicht stimmt, weil ich hab die Hühnereier geschiert und meine, da sind Küken abgestorben. Werde das morgen genauer untersuchen. Dir Gratulation zu solch fleisigen Gänsen.

Schade Pauline,

und noch ärgerlicher, wenns am Brutautomaten liegt. Meiner ist ja neu und das erste Mal in Betrieb, mit Temperaturfühler, digitalen Thermometer und vollautomatischer Wendung...einzig was mich stört, weil nichts dabei ist, womit man die Luftfeuchtigkeit messen kann. Irgendwie muss ich da noch ein Hygrometer unterbekommen. Ich hab mich zwar mit dem Befüllen der Wasserrinnen an die Vorgaben des Herstellers gehalten, aber wenn ich die Daten vor Augen hätte, wär mir wohler.

Wenn in ein paar Tagen die Gössel schlüpfen...im Keller lagern bereits wieder dreizehn Eier, also alles nochmal.  ;)
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

mouhkouh

  • Gast
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #146 am: 27.04.11, 07:52 »
Also, in der Natur gehen die frisch geschlüpften Gössel ja auch ziemlich bald mit der Mutter ins Wasser,nicht erst nach 14 Tagen... ich glaub ned, das es daran liegt?!

Derweil hat Frau Gans schon 9 Eier im Nest, aber sauber sind die nicht grade, die Eier ;)
Sie legt auch ned jeden Tag eins, alle zwei Tage kommt eher hin. Dann watschelt sie in den Stall, wären Herr Ganter scharf wie ein Schiesshund Wache schiebt ;)


Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1491
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #147 am: 27.04.11, 07:53 »
Meine sitzt höckergansdame sitzt auch auf 15 Eiern oder so(ich hab jetzt nicht gezählt) aber hat jetzt wer ne Idee was das Gänsesterben voriges Jahr ausgelöst haben könnte ??? Stimmt das das angeblich kleine Gänse 14 tage nicht baden gehne dürfen ::) füttert ihr die kleinen speziel?
Naja wir haben ja schon viele JAhre Nachwuchs nur voriges Jahr ists leider blöd gelaufen :-[

Ich hab im letzten Jahr, die kleinen Gänschen ab den dritten oder vierten Tag ins Wasser gelassen. Aber nicht in den Weiher sondern in einem extra angelegten Badesee.   8)
Ein Stück Siloplane auf einen Wiesenfleck, der eine leichte Mulde hat und mit Wasser aufgefüllt...die Wasserfläche selbst war etwa einen qm gross, braucht wenig Wasser und ist schnell geleert und mit sauberen Wasser aufgefüllt. Hatte da keine Probleme damit.

Futter bekommen sie bei mir Gänsestarter oder Gänseaufzuchtfutter...weiss jetzt gar nicht, wie es sich genau schimpft. Meines sind keine Pellets, sondern ist eigens für meinen Bedarf in einem Lagerhaus aus mehreren Komponenten zusammengemischt. Davon lass ich auch die Brutgans fressen soviel sie will...die hat es ja jetzt dann auch nötig.  ;)
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1491
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #148 am: 02.05.11, 08:50 »
Ein bißchen was zum Raten, wieviele Gänschen seht ihr hier....  8)

Und ja, die sind qicklebendig!  ;D
« Letzte Änderung: 02.05.11, 08:52 von Jacky »
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline amber

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 944
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haltung von Gänsen
« Antwort #149 am: 02.05.11, 09:22 »
Mei, san de liab!!!

Meine zwoa bringan ja leider nix mehr zsamm, aber sie dürfen natürlich trotzdem bleiben.

De san halt scho in Rente.  ;)

Viu Glück mit den Kleinen und liabe Griass, Gitte
Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

 


zum Seitenbeginn