Autor Thema: Rhabarberkuchen  (Gelesen 14422 mal)

Offline chris100deTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Rhabarberkuchen
« am: 25.05.02, 21:18 »

Rharbarber Schnitten
Teig: 4 Eier, 200g Zucker, 200g Mehl, 4 Teel.Backpulver.
Belag: 1000g Rharbarber kochen mit 250g Zucker und 2 P. Vanillepudding.
Teig bei 170 C ca 20 min backen, abkühlen lassen.
Rharbarber auch abkühlen lassen und auf dem  Bisquit verteilen. 2 Becher Sahne steif schlagen und auf dem Rharbarber geben . Anschließend mit Butterkeksen belegen. Mir persönlich schmeckt es besonders gut, wenn die Plätzchen kurz vor dem servieren daraufgelegt werden.
Guten Appetit wünscht Euch Chris aus dem Vogelsberg
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline Fine

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 132
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Rhabarberkuchen
« Antwort #1 am: 10.06.02, 19:12 »
Rhabarber-Kuchen mit Baiser

250g Butter
250 g Zucker
1 P. Vanillezucker
4 Eier
200 g Mehl
100 g Stärkemehl
1 Teel. Backpulver

Rührteig herstellen!
mit Rhabarber belegen und abbacken.

Baiser herstellen aus:

5 Eiweiß
250 g Zucker

1 paar Tropfen Zitronensaft  
50 g Mandelblätter
unter das Baiser mischen.
Baiser auf den Kuchen streichen und kurz überbacken.

Fine
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
Bis bald
                 Fine

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3937
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #2 am: 30.05.02, 20:53 »
ich hätte da ( mal wieda) muffins im angebot..;o))

in einer mittleren schüssel:
3 Tassen frischen, geschnittenen Rhabarber
2/3 Tassen Zukker
30min stehen lassen, gelegentlich umrühren

in einer grossen Schüssel vermischen:
3 1/2 Tassen Mehl
2 teel. Backpulver
dazu wahlweise 2 Tassen Walnüsse oder Pecannüsse

in noch ner Schüssel:
2 grosse Eier
1 Tasse Ahornsirup (geht auch ohne, evtl, durch ein bisschen honig ersetzen)
1/2 Tasse weiche Butter
1 Tasse Milch
1 Teel. Vanillinzukka

die Zutaten bis auf den Rharbarber vernischen und dann den Rhabarber unterrühren.

ca 25min bei 200°C

man kann die Muffins nach dem backen auch mit Zimtzukka bestreuen, wenn man das mag....
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Rike

  • Gast
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #3 am: 30.05.02, 22:14 »
Unser liebster Rhabarberkuchen:
Mürber Rhabarberkuchen
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Eigelb
Mürbteig Herstellen, ruhen lassen, dann auf einem Backblech ausrollen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.
1 1/2 kg Rhabarber waschen, in fingerlange Stücke schneiden und auf den Teig legen (dicht),bei 200° ca 30 min. backen.
In Zwischenzeit:
3 Eiweiß
150 g Zucker
steif schlagen und den Baiser in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Den vorgebackenen Kuchen gitterförmig mit Baiser bespritzen und nochmal 10 min bachen, bis der Baiser leicht gebräunt ist.
Guten Appetit
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

ChristineS

  • Gast
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #4 am: 01.06.02, 13:53 »
Hallo alle, :D

hier mein Lieblings-Rhababerkuchen-Rezept
(bekommt normal nicht jeder, aber weil ihrs seid.)

Mengen frei Schnauze! ;)

Rhababer waschen klein schneiden und  wenig Wasser kochen bis er einigermasen weich ist.
Mit Vanillepuddingpulver und Zucker andicken, ich gehe immer noch auf nummer Sicher und geb noch ein wenig Stärke dazu, mit einer oder zwei Bananen
Pürieren und auf einen Bisquit boden im Ring geben. :)
Einige Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
Ausgarnieren (ich las ihn meistens wie er ist)
Fertig . ;D
Geht super schnell (vorallem wenn der Boden schon fertig ist) :D

Grüße Chris ;)
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 934
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #5 am: 04.06.02, 07:56 »
Rhabarber-Blechkuchen

175 g Zucker, 375 g Butter, 1 Päckchen Vanillezucker, Prise Salz und 4 Eier cremig rühren.
300 g Mehl sieben, 3 Teelöffel Backpulver und 5 Esslöffel Sahne, das ganze zum Teig verrühren.

Auf ein Backblech streichen (evtl. mit Backpapier auslegen)

3 Pfund Früchte / Blech belegen   -  hier mit rohem Rhabarber in kleinere, daumendicke Stücke geschnitten

bei 175 Grad Heissluft ca. 20-30 min. backen

während der Backzeit:
4 Eiweiß steif schlagen, 200 g Zucker einrieseln lassen, 50 g Kokosflocken unterheben, das ganze nach der ersten Backzeit auf dem Kuchen verteilen und weitere 20 Minuten backen
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline Imogen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 372
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #6 am: 26.04.03, 15:31 »
unser Liebling ist:

01815 Mürbteig herstellen, in Springform, Rand hochziehen.

auf dem Boden 1 Eßl. Mondamin (bei frischem Rhabarber nicht unbedingt notwendig, ein muß bei aufgetautem)

Rhabarber putzen und  kleinschneiden, auf Mürbteilg verteilen und Guß darübergießen.

Guß:

2 Becher Sahne steifschlagen

2 Eier
3 Eßl. Zucker
1 Vanillzucker

schaumig rühren.

Sahne unter Schaummasse rühren.

bei 170 Grad ca 45 - 55 Min. backen.

Viele Grüße
aus dem Tal der Liebe

Offline Marlis

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1291
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kluge Frau folgt ihrem Mann-wohin sie will
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #7 am: 27.04.03, 16:00 »


Rhababerkuchen mit Baiserhaube

600g Rababer
75g Amarettini
200g Butter/ Magerine
1Prise Salz
1 Päckchen Vanillin zucker
375g ZUcker
5 Eier
375g Mehl
1 Päckchen Backpulver
einigr Tropfen Bittermandelaroma
375g TK Himbeeren
4 Eiweiß
2Tl. Zitronensaft
1El Puderzucker

Zubereitung
Rhababer in Stücke schneiden,Amarettine zerbröseln, Fett Salz Vanillin Zucker verrühren.Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, mit Aroma und Amarettiniuntermengen.

Teig in eine gefetteteund mit Mehl ausgstäubte Fettpfanne verstreichen Rhababer und Himbeeren barauf verteilen.

Backen  bei 175°
Umluft bei 150°
ca 20 Min backen

Eiweiß, Zitronensaft und 200g Zucker steif schlagen.
Wellenförmigauf den Kuchen streichen und weitere 20 Minuten backen Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.
Evtl noch mit Amarettini ;Himbeerenund Minze verzieren.
Alles Gute
Marlis

Ich bin der Boss!!

 Über das, was in meinen Mund hinein wandert

Offline Geranie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 253
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #8 am: 28.04.03, 10:25 »
Rhabarberschnitten

Mürbteig:400g Mehl                Belag:2kg Rhabarber
              1TL Backpulver                  1kg Äpfel
              1Ei                                     250gZucker
              125gZucker                        etwas Zimt
              1Prise Salz                        1/2TLKoriander
              250g Zucker                      1/8l Wasser

Mürbteig herstellen und vorbereitetes,kleingeschnittenes Obst weichdünsten.Kompott durch Sieb abtropfen lassen(Saft auffangen) und auf den Mürbteig geben. ca 35 Min bei 180C backen.
Aus 1/2l Obstsaft und 2Päck.roten Tortenguss "Guss" herstellen und über dem Kuchen verteilen.Tiefes Blech von Vorteil.
1Becher Sahne steifschlagen und Kuchen verzieren

Schmeckt meiner Erfahrung nach auch Rhabarbermuffeln.Gutes Gelingen wünscht Lydia                                

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5512
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Rhabarberkuchen
« Antwort #9 am: 08.04.04, 01:01 »
Hallo Rersl,

in dieser Jahreszeit ist es Rhabarberkuchen mit Rührteig. Darauf werden in Streifen Rhabarberstückchen gelegt, zwischen jeder Reihe etwas Platz, dann wird der Kuchen nicht so feucht und läßt sich auch besser schneiden. Über die Rhabarberstreifen werden Eischneewellen gespritzt. Der Kuchen sieht gut aus und schmeckt gut. Dereinzige Nachteil ist, dass er sich mit dem Eischnee schlecht auf Teller stapeln läßt.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Tilly

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 206
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #10 am: 15.04.04, 22:13 »
Rhabarberkuchen mit Baiser

150 g Butter oder Margarine
125 g Zucker
1 Pr. Salz
   1   Ei
   2 Eigelb
125 g Mehl
50 g Speisestärke
   1 TL Backpulver

300 g geputzter Rhabarber     Baiser: 2 Eiweiß
                                                         125 g Zucker
                                                           1 TL Zitronensaft

Fett mit dem Zucker weißcremig rühren, Salz dazugeben, Ei und Eigelbe unterrühren und zum Schluss noch Mehl, Speisestärke und Backpulver unterheben.
Teig in Springform füllen, mit dem Rhabarber belegen und bei 180 C auf mittlerer Schiene 30 Min. vorbacken.

Eiweiß, Zucker und Zitronensaft steif schlagen. Nach der Backzeit die Baisermasse entweder als Gitter auf den Kuchen spritzen od. mit einem Esslöffel auf den Kuchen streichen.
Den Kuchen nun nochmals 15 Min. backen.

Den abgekühlten Kuchen evtl. mit Puderzucker bestäuben und mit Schlagsahne servieren.


                                                         
Viele Grüße

Tilly

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 803
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #11 am: 16.04.04, 07:39 »
Das ist auch ein feines Rezept:
Teig:
300 g Mehl, 125g Margarine, 125g Zucker, 1 Ei, 1 Pr. Salz, abger. Zitronenschale, 1/2 TL Backpulver, 1 Vanillezucker
Belag:
1Kg Rhabarber, 250g Zucker, süße o. saure Sahne, 2 Puddingpulver "Vanille", 150g Butter 2-3 Eier
Zum Verfeinern:
50g Butter, 75g Staubzucker

Zuerst den geputzen Rhabarber in Würfel schneiden, mit dem Zucker bestreuen u. über Nacht Saft ziehen lassen. Dann gut abtropfen lassen.
Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen u. 30 Min. kühl stellen; ausrollen u. auf ein gut gefettetes Blech geben.
Den abgetr. Rhabarbersaft miSahne zu einem halben Liter Flüssigkeit auffüllen. Die Puddingpulver mit wenig Wasser anrühren u. mit der Sahne-Rhaberberflüssigkeit einen steifen Pudding kochen. Noch heiß die Butter unterrühren u. abkühlen lassen, dann die Eier unterschlagen u. die Rhababerberstückchen unter den Pudding mischen. Alles auf dem Teig verteilen u. bei 200° 20-30 Min. backen. Nach dem Erkalten mit der flüssigen Buter bestreichen; fest werden lassen u. Staubzucker darüber geben.

Christine wünscht "Guten Appetit"!
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1511
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Rhababerkuchen
« Antwort #12 am: 29.04.04, 14:26 »
Hallo,
mein Standardrezept für Rhabarberkuchen ist ganz einfach.

Boden:   süßer Mürbteig

Guß:   aus 1/2 l Milch , 1 P. Vanillepuddingpulver und
          etwas Zucker   ganz normal einen Vanillepudding
          kochen und diesen ganz abkühlen lassen
          (kann gut schon am Vortag geschehen).

          80 g Butter, 100 g Zucker und 4 Eier verrühren
          und den erkalteten Pudding einrühren.

Mürbteig auswellen und in die runde Springform geben,  rohe Rhabarberstücke drauf,  danach o.g. Guß - und fertig zum Backen.


Rhabarberkompott mag ich am liebsten, wenn ein Teil (ca. 1/3 genügt) Erdbeeren dabei sind.   Diese aber erst am Schluss dazugeben, da sie nicht so lange köcheln dürfen wie der Rhabarber.

Online messel

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 391
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Weg ist das Ziel !
Rhabarberkuchen
« Antwort #13 am: 16.05.04, 22:54 »
Da man z.Zt. viel Rhabarber hat, habe ich für den
Geburtstagskaffee für unsere Zwillinge Klara und Jakob einen

RHABARBER  -   TRAUM                        
                                                                gemacht.

Mürbteig:  125 g Mehl
                  40 g Zucker
                  50 g Kokosraspel
                  75 g Margarine
   
Knetteig herstellen, kalt stellen, in Springform drücken,
bei  220 °  ca 10 Min backen

Biskuitteig:  2 Eier
                  2 Eßl. Wasser
                 65 g   Zucker
                 75 g   Stärkemehl

Biskuitteig zubereiten   - Erdbeermarmelade auf den
noch heißen Mürbteig streichen, dann den Biskuitteig verteilen - weitere  15 Min. backen  - Boden auskühlen
lassen

Füllung :   750 g kleingeschn. Stücke Rhabarber
                Saft einer Zitrone und
                200 g Zucker, 1 P.Vanillz. ca 5-10 Min garen.
                je 5 Blatt rote und weiße Gelatine einweichen,
                auflösen, in die Rhabarbermasse einrühren
                2 Becher Sahne steif schlagen und unter die
                halbsteife Masse unterheben-
                Tortenring um den Boden - Masse auffüllen,
                erkalten lassen, evtl. mit Sahnetupfen und
                Pistazien garnieren.
         
   Liest sich vielleicht etwas kompliziert - ist es aber
   gar nicht. Auf jeden Fall schmeckte sie hervorragend.
   Gutes Gelingen.
   Gruß  Helga

Offline margo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 55
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und Leben lassen!!
Rhabarberkuchen
« Antwort #14 am: 20.05.04, 20:29 »
 ;)Hallo, bei mir gabs auch Rhabarberkuchen.

Einfacher Mürbteig für boden dünn auswalken und seitlich etwas hoch drücken.  Viel Rhabarber in Stücke (je nach Größe d. Blechs) schneiden.  3 Eier, 1 1/2 Tassen Zucker (klingt nach viel, aber den brauchts) und 3 Löffel Mehl in Mixer fest mixen, über Rhabarber gießen und auf Teig verteilen.  Etwas Zimt oder Muskat kann man auch dazu geben wer das mag.
Ich gebe noch Streussel drauf weil wir das so mögen, muß aber nicht sein.  Dann ab ins Rohr, ca 200° 45 Min. Bitte nachschauen, mein Rohr ist nicht verlässlich!
Guten Appetit
Margo

 


zum Seitenbeginn