Autor Thema: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)  (Gelesen 42978 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #45 am: 12.10.08, 17:39 »
Kann mir jemand sagen ob man Suppen auf Vorrat herstellen und konservieren kann, also nicht im Tiefkühler, in Gläsern, damit man sie verschenken kann?! Ich denke da an Kürbissuppe. Muss man die sterilisieren oder kann man nur heiss einfüllen oder geht das gar nicht? Wie lange und wie heiss wird sterilisiert im Wasserbad.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2741
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #46 am: 12.10.08, 22:06 »
Kann mir jemand sagen ob man Suppen auf Vorrat herstellen und konservieren kann, also nicht im Tiefkühler, in Gläsern, damit man sie verschenken kann?! Ich denke da an Kürbissuppe. Muss man die sterilisieren oder kann man nur heiss einfüllen oder geht das gar nicht? Wie lange und wie heiss wird sterilisiert im Wasserbad.
Irgendwo hatten wir dieses Thema schon mal, weiss nur nicht, WO! Du kannst Suppen kochendheiss in sterilisierte Twist- off Glaeser geben, zuschrauben, fertig. Oder ich koche sie manchmal im Backofen im Wasserbad ein, 160 Grad, bis Suppe anfaengt zu "perlen, sofort raus, auf Tuch stellen, mit Tuch bedecken und abkuehlen lassen!
                                                                                                                               Sigrid

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #47 am: 13.10.08, 17:44 »
Danke Sigrid, ich werde ausprobieren :D
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #48 am: 29.07.13, 09:49 »
Ich muss diese Box mal aus der Versenkung holen. Versehentlich hab ich mich beim Kauf von Gurkenpflanzen vergriffen. Eigentlich wollte ich ne Schlangengurke-Pflanze. Jetzt hat ich u.a. auch eine Bauerngurkenpflanze. Hab mich schon gewundert, weil die blüht wie verrückt. So, jetzt hängen da ewig viele kleine und größere Gurken dran. Ich würde die gerne einkochen in Gläser, damit ich sauere Gurken bekomme. Ich hab schon mal im Internet geschaut aber ich weiß nicht so recht. Wer kann mir denn ein genaues Rezept geben. Ich hab mal was gehört, dass man einen Sud aus Essig und Wasser, Zucker, Salz, Dill, Senfkörnern usw. machen kann, die Gurken dann in Gläser gibt und mit dem Sud aufgießt. Dafür bräuchte ich genauere Angaben. Welchen Essig nimmt man denn da? Es gibt im Geschäft glaube ich speziellen für Gurken. Hab davon leider gar keine Ahnung und meine Kochbücher geben nichts her an Rezepten.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #49 am: 29.07.13, 10:42 »
Wenn Du es Dir ganz einfach machen möchtest, nimmst Du den fertigen Gurkenaufguss.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline gina67

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #50 am: 29.07.13, 12:07 »
Hallo Pauline
wir kochen zwar schon lange keine Gurken mehr ein, aber unser Rezept kann ich dir trotzdem schreiben.

2 kg Gurken waschen und abbürsten
pro Glas mit 2-3 Perlzwiebeln und1 Dilldolde in Gläser schichten

1 l Wasser
1 l Essig (wir haben immer den günstigsten genommen)
1 kg Zucker
1 Päckchen Gurkengewürz
2 Essl. Salz

diese Lösung aufkochen und heiß auf die Gurken gießen
Gläser verschliessen und anschließend
30 Minuten bei 75 Grad sterilisieren
oder
20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad.

LG Gina

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #51 am: 29.07.13, 12:47 »
Hallo  
Das Rezept meiner SM lautet

1/2 Ltr. Essig
1 Liter Wasser
90 g. Zucker
etwas (weniger als 1 Eßl) Salz
etwas Pfeffer

Dill, Zwiebeln,Gurkengewürz

Ich habs auch achon mit Gurkenaufguss gemacht, aber besser schmeckt uns das o.g. Rezept, weils etwas süßer ist.


Ich hab auch schon Salzgurken gemacht

45 g Salz auf 1 Ltr. Wasser abkochen
Gewürze, Zwiebeln

und dann 30 Minuten auf 90 Grad einwecken.   

Meine Schwägerin mag sie so gerne, bei uns sind Essiggurken angesehener, außerdem sind mir damals viele Gläser kaputt gegangen

Marianne
« Letzte Änderung: 29.07.13, 12:49 von frankenpower41 »

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #52 am: 29.07.13, 15:27 »
Oh danke, das klingt ja gut. Ich werde es evtl. probieren. Meine Schwiegermutti hat auch früher Gurken eingemacht. Vielleicht kann sie sich der Gurken annehmen. Ich hab leider nur wenige Gläser. Extra welche kaufen möchte ich nicht. Aber ich könnte mal ne kleine Menge nach den Rezepten hier testen. Noch ne Frage zum Backofen. In die Fettpfanne gibt man Wasser und stellt die Gurkengläser dann ins kalte Wasser und schaltet den Backofen ein, oder?
Danke für die guten Tips.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #53 am: 29.07.13, 17:06 »
Pauline, du kannst die Gurken auch einlegen ohne ohne einkochen einige Zeit aufbewahren. Die sind sehr lecker und knackig. Kommt eben auch die Menge an, die die zu verarbeiten hast.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
« Antwort #54 am: 12.08.15, 20:32 »
Ich bin auf der Suche nach Rezepten um Tomaten zu trocknen und dann in Oel einzulegen, wie lange sind die dann haltbar, was habt ihr für Ideen?
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

 


zum Seitenbeginn