Autor Thema: SF bi de Lüt: Landfrauenküche  (Gelesen 79352 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kleine Feude, vertreibt hundert Sorgen.
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #225 am: 03.03.18, 10:28 »
Hab den Film auch gesehen. Er war und ist sehr eindrücklich.
Er (der Film) ist authentisch ohne zu übertreiben. Natürlich.

Unser Land sieht ähnlich aus. Die Hälfte von unserem Land ist Wildheu. 
Teils können wir "einfacher" (anders)  machen, teils so wie im Film. Streng ist es allemal.

Ja Hut ab, vor der jungen Bäuerin, dass sie sagt, ich mache das mit ihrem Freund zusammen. Der Vater fehlt überall.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2499
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #226 am: 03.03.18, 12:03 »
Hallo, auf welchem Schweizer Programm wurde das gesendet? Mich würde der Bericht sehr interessieren, vielleicht kann man es ja über Mediathek ansehen?
Gruß
Anneke

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kleine Feude, vertreibt hundert Sorgen.
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #227 am: 03.03.18, 12:43 »
SRF, Dok Sendung: Der Wildheuer

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2499
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #228 am: 03.03.18, 13:49 »
Danke Begli, winke winke
Gruß
Anneke

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2499
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #229 am: 04.03.18, 17:45 »
passt zwar nicht zu Landfrauenküche, aber ich schreibs jetzt trotzdem hier rein, weil auf SRF kam.
Habt ihr die DOK zum Wildheuen gestern Abend gesehen?
Bei uns ist es zum Teil ähnlich stotzig, unten dran  hat es aber noch Bäume, bevor es über die Felsen geht. Seit ein paar Jahren können wir auf einem Fahrweg von oben zu den steilen Flächen hinfahren. Ich bin dann jeweils etwas unruhig, bis wir mit den Maschinen wieder oben sind...
Schon eine grosse Verantwortung und Aufgaben, die jetzt die 22 Jährige übernimmt. Hut ab!
Hab den Film auch gesehen. Er war und ist sehr eindrücklich.
Er (der Film) ist authentisch ohne zu übertreiben. Natürlich.

Unser Land sieht ähnlich aus. Die Hälfte von unserem Land ist Wildheu. 
Teils können wir "einfacher" (anders)  machen, teils so wie im Film. Streng ist es allemal.

Ja Hut ab, vor der jungen Bäuerin, dass sie sagt, ich mache das mit ihrem Freund zusammen. Der Vater fehlt überall.

Selten habe ich so eine gute Dokumentation gesehen, auch wenn das Schweizer-Deutsch oft nicht verstanden wurde. Schon die Bilder und die Erzählung war eindrücklich. Während der Arbeiten am Film hat sich das Drehbuch entschieden verändert. Welche Größe dieser Familie, den Film so zu Ende erzählen zu lassen. Alle Achtung vor dieser jungen Frau und auch der Familie.

Wie lange der Beitrag zu sehen ist, weiß ich nicht, momentan aber noch aktuell. Für alle die es noch interessiert, absolute Empfehlung:

https://www.srf.ch/play/tv/dok/video/der-wildheuer---senkrecht-ueber-dem-urnersee?id=661dfa0d-2213-447b-8df5-429122a0f40a&station=69e8ac16-4327-4af4-b873-fd5cd6e895a7

Gruß
Anneke

Online silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2104
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #230 am: 04.03.18, 18:17 »
passt zwar nicht zu Landfrauenküche, aber ich schreibs jetzt trotzdem hier rein, weil auf SRF kam.
Habt ihr die DOK zum Wildheuen gestern Abend gesehen?
Bei uns ist es zum Teil ähnlich stotzig, unten dran  hat es aber noch Bäume, bevor es über die Felsen geht. Seit ein paar Jahren können wir auf einem Fahrweg von oben zu den steilen Flächen hinfahren. Ich bin dann jeweils etwas unruhig, bis wir mit den Maschinen wieder oben sind...
Schon eine grosse Verantwortung und Aufgaben, die jetzt die 22 Jährige übernimmt. Hut ab!
Hab den Film auch gesehen. Er war und ist sehr eindrücklich.
Er (der Film) ist authentisch ohne zu übertreiben. Natürlich.

Unser Land sieht ähnlich aus. Die Hälfte von unserem Land ist Wildheu. 
Teils können wir "einfacher" (anders)  machen, teils so wie im Film. Streng ist es allemal.

Ja Hut ab, vor der jungen Bäuerin, dass sie sagt, ich mache das mit ihrem Freund zusammen. Der Vater fehlt überall.

Selten habe ich so eine gute Dokumentation gesehen, auch wenn das Schweizer-Deutsch oft nicht verstanden wurde. Schon die Bilder und die Erzählung war eindrücklich. Während der Arbeiten am Film hat sich das Drehbuch entschieden verändert. Welche Größe dieser Familie, den Film so zu Ende erzählen zu lassen. Alle Achtung vor dieser jungen Frau und auch der Familie.

Wie lange der Beitrag zu sehen ist, weiß ich nicht, momentan aber noch aktuell. Für alle die es noch interessiert, absolute Empfehlung:

https://www.srf.ch/play/tv/dok/video/der-wildheuer---senkrecht-ueber-dem-urnersee?id=661dfa0d-2213-447b-8df5-429122a0f40a&station=69e8ac16-4327-4af4-b873-fd5cd6e895a7

Mir ist es beim Anschauen, kalt den Rücken runter gelaufen. Eindrücklich, nur schon wie sie mit dem Vieh auf die Alp fahren. Mit einer Ruhe muss das geschehen, ansonsten überall die Gefahren lauern.
Vor denen, die ins Wildheu gehen, zolle ich einen grossen Respekt. Denke man muss damit aufgewachsen und  verwurzelt sein. Mir wäre das zu "gäch" (zu steil) hätte Angst vor dem "vertrollä" Gleichgewicht verlieren, umfallen und keine Chance mehr zu haben sich irgendwie an etwas auffangen zu können.

Grüessli

silberhaar

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #231 am: 05.03.18, 09:12 »
Wir haben auch Wiesen, da müssen wir das Heu hochtragen. Aber unten ist Wald da bleiben wir wohl irgendwo im Gebüsch hängen. Schlimmer würde es wohl, wenn eine Maschine geht. Da hofft man nur sie springen rechtzeitig ab. Früher haben wir die Schneeketten montiert im steilen Gelände, heute sind die Maschinen besser.
Ich denke man ist sich der Gefahr gar nicht so sehr bewusst, solange nie etwas passiert. Aber der Film hat mir schon zu denken gegeben.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

 


zum Seitenbeginn