Autor Thema: SF bi de Lüt: Landfrauenküche  (Gelesen 63149 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #150 am: 16.02.11, 13:58 »
Migga bekam hinterher x-Anrufe. Alle wollten ihr Trockenfleisch kaufen. Aber sie schlachten nur ab und zu und dann auch fast nur für den Eigenbedarf. Ich weiss von ihr aber auch, dass eine Mitwirkende Schwierigkeiten bekommen hat mit der Lebensmittelinspektion, weil sie im Film die Döschen Ringelblumensalbe etc. in der Küche abgefüllt hat.

@Su, die Direktorin lief bei uns, da haben wir oft als Statisten mitgemacht. Dann war SF bi de Lüt auch bei uns und hat über "Landjugend" gefilmt. Den Film fand ich aber eher daneben. Dann war auch noch eine Japanische Filmgesellschaft bei uns und hat uns als Familie gefilmt. Das darf ich aber nicht mehr anschauen - hat meine Tochter befohlen - weil das peinlich war  ;D  :D

mit der landjugend - war das die sendung wo du ganz neu im bt warst - wie hiess da die moderatorin - himmelreich (oder so?) ....
da hatte ich zufällig mal wieder schweizer fernsehen geschaut und sah die romy aus bergün ... soeben als neue schweizerin beim bt dabei ... - das war eine tolle überraschung !!!  ;D - natürlich eine seeeeeehhhhr gute !!! - einfach super, dass du dabei bist !! - nicht rot werden - ich mein's ernst
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #151 am: 16.02.11, 16:41 »
Ja aber hinterher war es schon etwas ärgerlich. Die Jugendlichen wurden fast ein Jahr begleitet, sie wurden gefilmt wie sie Plakate für Buneia malten, wie sie die Eisbar aufbauten für die Kaffeebar, beim kranzen für Feste und Hochzeiten etc. Die Jungen bei uns sind sehr aktiv und unternehmen viel zusammen. Aber im Film zeigten sie dann vor allem wie sie an einem Fest getrunken haben - schlussendlich hatte man das Gefühl, dass der Alkohol ein riesen Problem ist bei uns - und das stimmt einfach nicht. Sogar die Kamaramänner haben gemotzt weil sie den Auftrag hatten vor allem Saufgelage zu filmen.
Und der letzte Satz der Himmelreich im Film war: Sicher ist Bergün ein schönes Dörfchen, aber mir ist es hier ehrlich gesagt einfach zu eng. Bei uns hat sie aber noch vorgschwärmmt wie froh sie sei, dass sie jetzt aufs Land umziehen könne.

Wir hatten hinterher dann auch ein paar Probleme von Jugendgruppen aus Zürich und Bern. Sie kamen zu uns und pöpelten herum, tranken sich fast ins Komma und suchten Streit. Wir hatten schon das Gefühl, die dachten sie finden in Bergün seinesgleichen.

Aber sonst, hatten wir es richtig gut mit der ganzen Filmmannschaft. Sie kamen oft zu uns zum Essen. Unser Jüngster war damals 14-15 Jahre alt. Er bekam eine Kamera und durfte filmen was immer ihm gefiel. Die Bilder wurden dann im Film eingebettet. Damals wollte er natürlich Kamaramann werden. Übrigens hat die Regieseurin letzthin ein Buch heraus gegeben. Ihre Lebenspartnerin hatte Krebs und ist daran gestorben - darüber hat sie geschrieben. Sie war sogar bei Äschbacher.

Ach ja Migga war bei der ersten Staffel dabei und war dann zusammen mit ihrem Mann auch beim Äschbacher
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Sonnenblumenbaum

  • Gast
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #152 am: 02.10.11, 18:33 »
Die nächste Staffel kommt schon bald, bei Interesse auf der folgenden Seite nach ganz unten scrollen:

http://www.sendungen.sf.tv/sf-bi-de-luet/Nachrichten/Uebersicht

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #153 am: 04.11.11, 20:17 »
So, die Katze ist aus dem Sack. ;D
In der heutigen Ausgabe der Bauernzeitung sind alle Teilnehmerinnen der Landfrauenküche mit Foto und Text vorgestellt.

Leider ist die Ausgabe online noch nicht verfügbar.
Mitmachen tun:
Barbara Gerber (30)Zollbrück BE
Eveline Bättig (34) Wauwil LU
Kathrin Sprecher (36) Langwies GR
Silvia Krebs (56) Twann BE
Priska Scherrer (46) Bütschwil SG
Ramona Sulz (34) Alterswil FR
Sandra Belser (39) Wölflinswil AG

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #154 am: 05.11.11, 12:01 »
Schau an: Eine Bäuerin aus dem Prättigau. Es macht einfach mehr Spass zum schauen, wenn eine aus dem Kanton dabei ist.  8)
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #155 am: 02.12.11, 19:04 »
heute abend werde ich mal das erste mal eine sendung schauen...

letzte woche hatte ich den tv noch nicht angemeldet ... - aber nun will ich mir das mal wieder zu gemüte führen...
(als ich im spital war hatten wir keinen tv im 5er zimmer - war auch nicht nötig, wir waren eine tolle truppe.....!!
alle zwischen 60 und 70 - ein luster weiberhaufen, konnten aber auch sehr ernsthaft diskutieren und haben einiges erfahren von den verschiedenen frauen )
das personal meinte, so ein zimmer hätten sie noch nie gehabt - wir waren 2 mal hüft-op, 2 mal knie, und 1 mal notfall - gebrochener fuss....
spätestens im neuen jahr werden wir zum ersten kaffeeklatsch zusammenkommen ..
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #156 am: 24.06.12, 19:57 »
Heute nachmittag habe ich mir die Landfrauenküche im 3sat angeschaut.
Barbara Gerber aus Zollbrück im Emmental erzählte das sie für die Pflege eines Betriebsangehörigen (Knecht) eine Ausbildung benötige, um
den Mann pflegen zu dürfen!
Habe ich das gesprochene Wort dieser Frau richtig verstanden, ist es in der Schweiz tatsächlich so, daß man für die Pflege Angehöriger eine
Ausbildung benötigt.
So etwas gibt es bei uns in Deutschland nämlich noch nicht. :-\
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline Conchita

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 144
  • Geschlecht: Weiblich
  • Man sieht nur mit dem Herzen gut!
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #157 am: 24.06.12, 20:13 »
Es gibt tatsächlich eine Berufsbegleitende Ausbildung und div. Weiterbildungskurse für die Betreuung von Personen auf dem Bauernhof. Obligatorisch für die Pflege von Angehörigen ist dies aber meines Wissens nicht. Sicher sind diese Kurse sehr empfehlenswert. Wir haben hier in der Gegend auch einige die Kinder aus Heimen und "Knechte" betreuen und keine solche Ausbildung haben.

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1073
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #158 am: 24.06.12, 21:03 »
Hallo,

draußen herrschte seit dem Mittag Dauerregen. Beim Zappen durch die Kanäle bin ich auch auf 3Sat hängen geblieben. Schade, dass ich die andern Sendungen nicht sehen kann. Zu den Sendezeiten bin ich im vereinseigenen Backhaus - es ist Backwoche. Ich fand es sehr informativ - besonders für mich, da ich erst durch den BT überhaupt Kontakt zu Schweizer Bäuerinnen bekommen habe und im Flachland wohne. Toll fand ich auch die verschiedenen Trachten - gibt es hier ja gar nicht.

In meinem 1. Lehrbetrieb wurde auch ein Altknecht bis zum Lebensende gepflegt, teilweise auch durch mich. Und einen jungen Mann aus einem Heim gab es auch. Gestört hat mich allerdings, dass diese Beiden nicht mit am Tisch essen durften. Sie hatten dafür eine (für mich unmögliche) extra Kammer. Das gab es bei uns nicht: Alle die mit uns arbeiteten aßen auch an unserem Tisch.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #159 am: 25.06.12, 11:11 »
hallo peka,
ich denke das ist heute auch nicht mehr normal - das gab es früher sicher bei euch - und bei uns - auf den grossen höfen - wo die "herrschaft" sich vom "gesinde" absonderte - auch wenn die schweiz  keinen "adel" hatte, es gab dennoch so etwas wie eine "herrschende" schicht !!!

ich fände das auch komisch, wer mit uns arbeitet oder mal gearbeitet hat soll auch mit uns essen,

es kann natürlich sein, dass die pflege von "fremden" leuten auf dem hof eine ausbildung verlangt (das heisst ja noch nicht dass frau die auch machen muss, was aber meist sicher eher ein gewinn sein wird !!) - darüber habe ich zwar auch noch nie etwas gehört
« Letzte Änderung: 25.06.12, 11:13 von maggie »
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #160 am: 25.06.12, 18:54 »
so wie ich das verstanden habe gings um Pflegegeld oder Lohn für Barbara Gerber....
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline samira

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1000
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #161 am: 26.06.12, 16:50 »
Am Sonntag habe ich zufällig auf 3Sat entdeckt dass die Sendung kommt und war begeistert. Grad vorhin hab ich mir die letzten beiden Folgen angeschaut und mir gefällt die schweizer Variante besser als die deutsche.
Liebe Grüße Samira

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3505
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #162 am: 26.06.12, 20:39 »
mir gefällt am besten die variante auf wdr (glaube ich), da darf sich die köchin/bäuerin auch zu tische setzen und darum gibt es da auch ein bisschen "normalere" menue's ! - finde ich
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #163 am: 29.06.12, 07:56 »
Ich z.B. interessiere mich mittlerweile mehr für die Lebensweisen, über die wärend der Sendung die Bäuerinnen erzählen.
Ein ehrliches Kennenlernen der Region und der Kultur, wie auch Lebensweise finde ich interessanter und ehrlicher :D, als Darstellungen Marke: "Hochglanzzeitschrift". ???
"Normalere Menüs" würde ich mir auch wünschen, da wir Landfrauen aus allen Teilen des BTs sie auch gerne nachkochen würden, da Kochen
zu unserem Beruf u.a. Ausbildung dazugehört. Bei der Mode, würde ich den eigenen Stil der Bäuerinnen beherzigen. Das Künstliche aufgestylte
paßt nicht zu jeder. Normalität fände ich angesagt. Wie die Tische eingedeckt werden, finde ich o.K. :)
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SF bi de Lüt: Landfrauenküche
« Antwort #164 am: 09.11.12, 19:59 »
So heute will ich wiedermal reinschauen bei Sf bi de Lüt Landfrauenznacht. Hat irgendwer alle Sendungen dieser Staffel gesehen und was findet ihr gut?
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

 


zum Seitenbeginn