Autor Thema: Nudelmaschine  (Gelesen 18221 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9271
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Nudelmaschine
« Antwort #15 am: 04.03.13, 10:06 »
Hallo Bergli,
machst du die Ravioli mit der Schablone oder von Hand?
Ich hab auch eine Imperia zum Kurbeln und auf meine Boschküchenmaschine einen Nudelvorsatz.
Dank fannys Nudelrezept geht das so schnell, dass in der Zeit, in der das Wasser zum Kochen kommt die Nudeln fertig sind.
Gelüsten würde es mich wieder mal nach selbstgemachten Raviolis, ich würde zu gerne mal in einen Kochkurs gehen, wo man solche Sachen von der Pike auf sehen kann.
Welche Mehle verwendet ihr für die Nudeln?

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2639
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nudelmaschine
« Antwort #16 am: 04.03.13, 11:02 »
Mary finde ich das Nudelrezept von Fanny irgendwo? Hab schon mehrmals davon gelesen aber ich kenne das Rezept nicht. WÜrde mich interessieren, da ich doch ab und an mal Nudeln selbst mache. Danke schon mal.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 886
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kleine Feude, vertreibt hundert Sorgen.
Re: Nudelmaschine
« Antwort #17 am: 04.03.13, 11:14 »
Hallo Bergli,
machst du die Ravioli mit der Schablone oder von Hand?
Welche Mehle verwendet ihr für die Nudeln?

Ich habe eine Schablone, die von Betti Bossy. Wir sind sehr zufrieden damit. Obwohl wir den ausgewallten Teig zusammensetzten müssen. Die Schablone ist zu breit.
 
Mehl nehm ich entweder Dinkelmehl oder normales Weissmehl, je nachdem, was ich im Hause habe.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2639
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nudelmaschine
« Antwort #18 am: 14.03.13, 18:43 »
Gestern hab ich Nudeln gemacht. Anbei mal ein Foto vom Trocknen
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Online cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5241
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Nudelmaschine
« Antwort #19 am: 15.03.13, 16:32 »
das Nudeln trocknen finde ich auch immer mühsam, vor allem bei Spaghetti ;o)
Unsere Nudelmaschine ist ein Günstig-Teil vom Kaufland für 15 Euro oder so. Reicht völlig ais, benutzt wird sie so 5-6mal im Jahr.
Schmecken viiiel besser, aber der Aufwand.... ::)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

tqbell

  • Gast
Re: Nudelmaschine
« Antwort #20 am: 01.04.13, 22:30 »
meine nudelmaschine ist eine atlas 150 und bin bisher sehr zufrieden damit :) bei dem ding gibts optional sogar einen elektrischen motor dazu, wer weiß, wie groß ich noch in die nudelproduktion einsteig ;)

Ich habe diese Nudelmaschine auch, sogar mit dem elektrischen Motor. Den finde ich ganz praktisch, weil dann niemand helfen muss. Eine Hand führt den Teig in die Maschine, die andere entnimmt die fertig geschnittenen Nudeln. Ohne Motor bräuchte man noch eine dritte Hand zum Kurbeln.

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nudelmaschine
« Antwort #21 am: 17.09.13, 15:30 »
Hallo,
ich habe eine alte Nudelmaschine von Häussler geschenkt bekommen. Von einer älteren Dame, die hat Sie 10 Jahre im Schrank gehabt und nur am Anfang mal benutzt. Die hatte irgendwie den Vogel, Gänseeier zu verwerten und das hat wohl nicht funktioniert. Es ist eine PN100. Altes Model eben, sieht aber aus wie neu. Einmal habe ich es ausprobiert. Aber lediglich Bandnudeln sind mir gelungen. Bei Spagetti ist alles verstopft und bei den Lasagneplatten ist alles zerbröselt... ??? Bevor ich bei Häussler anrufe und denen mein Leid klage. Hat jemand so ein Maschine und könnte mir ev. ein Rezept geben? Wie muss die Konsistenz sein? Meine Hennen legen auf Hochtouren.....freue mich über schnelle Rezepte.

Online cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5241
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Nudelmaschine
« Antwort #22 am: 17.09.13, 15:40 »
du musst halt sehen, dass der Teig die richtige Feuchtigkeit hat... schwierig, dass zu erklären, dass muss man fühlen.
Verstopft klingt nach zu nass, also mit etwas Mehl probieren, zerbröselt klingt zu trocken, also mehr Wasser.

Ist auch ein gern genommenes Problem, gerade, wenn man mehr Teig hat, dass es bei den letzten nach dem ersten Walzen bröselt, dann einfach die Finger nass machen und gut über den Teig streichen, das reicht i.d.R. aus.

LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nudelmaschine
« Antwort #23 am: 17.09.13, 15:44 »
Mehl? Ich habe bisher nur Hartweizgriess verwendet. Es ist z.b. ein Messbecher für Wasser bzw. Eier dabei. Das haut meiner Meinung nach überhaupt nicht hin. Da ist der Teig total trocken. Wie gesagt, Bandnudeln gehen komischerweise, wenn der Teig so bröselig ist. Ob ein Schuss Öl helfen würde?

Online cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5241
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Nudelmaschine
« Antwort #24 am: 17.09.13, 15:57 »
ist für mich fast das Gleiche ;o)
Wir haben aus Italien Hartweizenmehl, Griess muss ein bisschen quellen, wenn ich das richtig erinnere.

Meine italienische Freundin macht auf 100g Mehl (Griess) immer ein Ei, dazu kann man aber auch noch auf 400g Mehl einen Tl Öl geben.

PS. Wir machen unsere Nudeln eigentlich immer ohne Ei
« Letzte Änderung: 17.09.13, 16:02 von cara »
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 987
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Nudelmaschine
« Antwort #25 am: 17.09.13, 20:37 »
Hallo Lulu,

auf einen Kg Hartweizen kannst Du 8 Eier nehmen.. UNGEFÄHR.

Der Teig muss gut geknetet und sehr fest sein. Optimal ist er, wenn sich große Streusel bilden,
die dunkelgelb leuchten, das einzelne Grießkorn ist dann nicht mehr erkennbar, sondern
der Grieß ist gequollen. Du kannst auch etwas Salz mit in den Teig einmischen.

Am Besten mit der Küchenmaschine kneten, .. sollte einen starken Motor haben..

LG und gutes Gelingen
'Hamster
PS: habe grade mal nach der 'Maschine geg...glt.. den Teig kannst du mit der Maschine kneten? wunderbar.. ca. 20 min braucht der Teig zum quellen.
« Letzte Änderung: 17.09.13, 20:42 von Hamster »
Liebe Grüße
sagt der Hamster

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2639
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nudelmaschine
« Antwort #26 am: 17.09.13, 22:00 »
Ich schwöre auf das Kneten mit der Hand  ;D Das funktioniert immer. Ich nehme ganz normales weißes Haushaltsmehl, Typ keine Ahnung... 550 oder so. Für 300g Mehl verwende ich 3 Eier und eine halbe oder zwei halbe Eierschalen voll Wasser. Ölivenöl oder überhaupt Öl setze ich ganz sparsam ein, weil sich sonst die Zutaten nicht so gut verbinden. Und das Kneten braucht Zeit!! So 10 Minuten knete ich schon. Zuerst die Eier in eine Vertiefung des Mehls geben, dann mit der Gabel verschlagen und immer mehr Mehl von Außen dazu rühren. Dann die Hand nehmen und tüchtig kneten. Am Anfang denk man das wird nicht aber so nach einigen Minuten wenn das Mehl sich verbindet wird es. Wenn der Teig eine homogene Masse bildet raus damit aus der Schüssel und auf dem Brett weiter kneten und zwischendurch mal auf das Brett oder Arbeitsfläche werfen, knallen wie auch immer mal sagen möchte. Ach genau, eine Prise Salz gebe ich noch an den Teig. Und wegen der Wassermenge - ja das kommt  zum einen auf die Eigröße an und zum anderen auf das Wetter. Bei feuchtschwülem Wetter braucht man weniger Wasser. Da mache ich eigentlich nie Nudeln weil das nichts gescheites wird. Da klebt der Teig gerne mal. Wenn der Teig soweit fertig ist, stülpe ich die Schüssel über den Teig und lasse ihn ruhen. Zwischenzeitlich baue ich die Nudelmaschine auf, richte alles her und dann geht's los. ich habe eine Mercato mit verschiedenen Aufsätzen für verschiedene Nudelformen und einen Ravioliaufsatz habe ich auch. Man teilt den Teig in Portionen je nachdem wie viele Eier man hat. Wenn man 3 Eier genommen hat, macht man 6 Portionen aus dem Teig. Jede Portion für sich wird bearbeitet. Der Rest wartet unter der Schüssel. Bis jetzt ist mir noch nix ausgetrocknet und ich mal schon viele Jahre Nudeln. ich habe auch schon Farina Typ 00 vom Italiener verwendet. Konnte aber keinen Unterschied feststellen. Mit Hartweizengrieß hab ich auch schon mal was gemacht. Aber ich komme immer wieder zu einfachen Haushaltsmehl zurück.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nudelmaschine
« Antwort #27 am: 18.09.13, 07:57 »
Super, jetzt kann ich das am WE gleich mal ausprobieren. Geknetet habe ich natürlich auch nie solange. Ich habe halt alles in die Maschine eingefüllt und vielleicht 2-3 Minuten geknetet und dann los. Vielleicht war das schon mein Fehler. Ich werde jetzt auf jeden Fall als erstes ausprobieren mit der Hand zu kneten. Oh, das wär so klasse, wenn ich das Ding zum laufen kriegen würde. Ich werde wieder berichten oder vorheulen (je nachdem  ;))
Bis dahin, danke euch.

Offline Lisa54

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Nudelmaschine
« Antwort #28 am: 19.10.17, 12:26 »
Mein Pastateig siehst folgendermaßen aus: 5 Eier, 400 g Mehl, Salz und 2 EL ÖL. Komme mit diesem Rezept immer super klar und die Nudeln schmecken wunderbar.




@pauline971 Wenn ich Nudeln mache, nutze ich dafür meinen Pastamaker. Ich habe schon viele Maschinen ausprobiert, allerdings finde maneule Maschinen am besten.. Ich kann natürlich verstehen, dass du gerne den Teig mit der Hand knetest. Das mache ich auch :-)
« Letzte Änderung: 19.10.17, 12:34 von Lisa54 »

Offline Lisa54

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Nudelmaschine
« Antwort #29 am: 19.10.17, 12:31 »
@gatterl Ich nehme das Rezpet von den Jungs  nudelmaschinen24.com 

Und um deine Frage zu beantworten, ja.

Werbedirektlink entfernt
« Letzte Änderung: 19.10.17, 12:43 von martina »

 


zum Seitenbeginn