Autor Thema: Anselm Grün  (Gelesen 7181 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HopfiTopic starter

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Anselm Grün
« am: 22.09.07, 05:03 »
Hallo,

Anselm Grün, ich glaube
dieser Mann ist ein neues Thema wert.
Ich persönlich, liebe das Buch "Finde deine Lebensspur",besonders von ihm.
Immer wieder ziehe ich es hervor und lese darin.
Das Märchen "Hans ,mein Igel", mag ich besonders gerne.
Kennt jemand das Buch?

Gruß Hopfi
« Letzte Änderung: 22.09.07, 05:05 von Hopfi »
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline Meli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 218
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anselm Grün
« Antwort #1 am: 22.09.07, 09:27 »
Hallo Hopfi

Ich finde viele Gedanken und Einstellungenvon ihm auch sehr gut . Würde gerne mal an einem Seminar von ihm teilnehmen. Durch den Tod meines Mannes habe ich mich auch in vielen  Dingen, Meinung , eigene Einstellung und Lebensansichten sehr verändert. Bei mir haben sich die Prioritäten enorm geändert.

Da sucht man wirklich die neue Lebenspur . Manche Freunde können diese Veränderung nicht nachvollziehen. Und trotzdem ist es schwer diese Spur immer wieder neu zu finden und weiter zu gehen
 

Ist alles das, was wir als Wichtig empfinden ,wirklich Wichtig . Oder ist es nur das, was IN ist und zur Zeit alle machen. Um dann vor anderen zu bestehen und nicht Aussenseiter zu sein. Um halt mitreden zu können.

Mir fehlen oft solch tiefsinnige Gedankenanstösse um über das eigene Sein und Vewrhalten nachzudenken. Mit wem kann man schon solche Themen ansprechen??

Liebe Grüße

Mechtild
bis zum nächsten mal
Melli

Online fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4175
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anselm Grün
« Antwort #2 am: 23.09.07, 16:35 »
Hallo hopfi war heuer auchschon auf diesem Vortrag und hab noch am nächsten Tag das Buch ausgelesen:

Finde deine Lebensspur. Echt empfehlenswert.

http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php/topic,3063.msg212428.html#msg212428

fanni
Herzliche Grüße von Fanni

Offline hildy

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 520
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!
Re: Anselm Grün
« Antwort #3 am: 23.09.07, 22:37 »
Ich habe eine anderes Buch von Anselm Grün gelesen, das ich jungen Frauen besonders empfehlen kann:
"Königin und wilde Frau"
Es geht darin ebenfalls darum, seine eigenen Stärken zu finden und dazu zu stehen!
Hildy
Hildy us em Baselbiet, CH

Online fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4175
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anselm Grün
« Antwort #4 am: 24.09.07, 06:50 »
Hallo Hildy

Hauptautorin dieses Buches Königin und wilde Frau ist nicht nicht Anselm Grün, sondern seine Schwester Linda Jarosch, die ich heuer mal auf einem Einkehrtag zu diesem Thema erleben durfte.

Sehr beeindruckend, ihrem Bruder sehr ähnlich (nur ohne Bart 8))

Fanni
« Letzte Änderung: 24.09.07, 06:54 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni

Offline HopfiTopic starter

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Anselm Grün
« Antwort #5 am: 14.10.07, 07:24 »
Hallo Hildy,

Danke, für den Buch-Tip " Königin und wilde Frau".
Ich habe während des Lesens richtig gefühlt, wie sich mein Selbstbewußtsein
wieder stärkt.
Das Buch ist übrigens von Anselm Grün und seiner
Schwester Linda Jarosch geschrieben worden.

Gruß Hopfi
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Anselm Grün
« Antwort #6 am: 14.10.07, 08:47 »
Hallo Hopfi,
Amselm Grün kommt in diesem Monat in unsere Gemeinde. Freu mich schon sehr darauf, denn ich hab viele seine Bücher gelesen, aber persönlich habe ich ihn noch nie gehört.
Sein Thema des Vortrages ist: Die Kunst des Lebens- und es gibt zuvor eine Gesprächsrunde, die zu Themen, Beruf, Glauben usw. mit 'Amselm Grün zu einer Diskussionsrunde einlädt.
Herzliche Grüsse
maria


Online fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4175
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anselm Grün
« Antwort #7 am: 14.10.07, 08:47 »
Hallo Hildy,

Danke, für den Buch-Tip " Königin und wilde Frau".
Ich habe während des Lesens richtig gefühlt, wie sich mein Selbstbewußtsein
wieder stärkt.
Das Buch ist übrigens von Anselm Grün und seiner
Schwester Linda Jarosch geschrieben worden.

Gruß Hopfi


Von Linda Jarosch les ich grade:

Ab morgen trage ich rot


Frauen entdecken ihre Freiheit


Neue Energie und Lebenslust gewinnen

Die Farbe Rot übt eine große Anziehungskraft auf die Menschen aus. Sie steht wie keine andere Farbe für Leidenschaft und Liebe, aber auch für Aggression und Gefahr. Rot zieht alle Blicke auf sich, wer Rot trägt, zeigt Selbstbewusstsein und Lebensfreude.

Viele Frauen suchen heute nach Lebensformen, in denen sie mit ihren weiblichen Kräften im Gleichgewicht leben können. Linda Jarosch begleitet diese Frauen auf ihrem Weg. Sie zeigt Möglichkeiten, wie sich Frauen intensiv mit ihrer Weiblichkeit auseinander setzen können und macht ihnen Mut, dem eigenen Leben eine neue Farbe zu geben.
Die Farbe Rot steht dabei für Veränderung und Aufbruch. Rot kann heißen: bis hierher und nicht weiter, ähnlich einer roten Ampel, die uns in gefährlichen Situationen zum Anhalten zwingt. Rot steht aber auch für die Liebe, die oftmals im Alltag zu erlöschen droht. Denn jede Frau kann für sich sagen: Ich entscheide mich für Kräfte, die mir Energie und Lebenslust verleihen. Ich will wachsen und mich entwickeln und ab morgen trage ich rot.


Von Anselm Grün hab ich jetzt  ausgelesen: Finde deine Lebensspur

Fanni
Herzliche Grüße von Fanni

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Anselm Grün
« Antwort #8 am: 14.10.07, 08:50 »
Hallo Fanni,
Amselm Grün kommt am 25. Oktober in unsere Gemeinde zu einem Vortrag.
Ein interessantes Thema- über das er referiert:
Die Kunst des Lebens.
Zuvor gibts noch eine Diskussionsrunde über Beruf, Glauben, Leben usw.
Freu mich schon sehr drauf, hab viele Bücher von ihm gelesen, aber persönlich habe ich ihn noch nie gehört.
Herzl. Grüsse
maria

Offline Meli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 218
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anselm Grün
« Antwort #9 am: 14.10.07, 13:41 »
Hallo maria

da bin ich direkt neidisch drum ,das du Anselm Grün einmal selbst hören und erleben darft. Der Wunsch ist bei mir auch sehr groß. In vielem denken habe ich auch die gleiche einstellung und seine Bücher sprechen mich sehr an.
Ich wünsche dir am 25 einen schönen Abend der noch lange in dir nachklang findet.

Liebe Grüße und schönen Sonntag

Mechtild
bis zum nächsten mal
Melli

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Anselm Grün
« Antwort #10 am: 14.10.07, 20:02 »
Hallo Mechthild,
ja ich freue mich sehr. Amselm Grün scheint den Nerv der Zeit zu treffen, seine Bücher sind sehr gefragt.
Meine Freundin arbeitet in einem Buchladen, sie hat mir eines seiner neuesten Bücher mitgebracht -
Amselm Grüns Buch der Antworten
Antworten auf die -Königsfragen des Lebens
Das Buch erscheint mir als eines seiner besten Bücher.
Über das Thema -Kunst des Lebens - hab ich schon ziemlich intensiv nachgedacht ;).
Ich werd am 25. an dich denken :-*
Herzl. Grüsse
maria



Offline Meli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 218
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anselm Grün
« Antwort #11 am: 14.10.07, 21:50 »
Hallo Maria

Seit dem Tod von Josef habe ich eine ganz andere Denkweise und einstellung zum Leben bekommen. Hätte ich dies doch schon einige Jahre vorher gehabt . Um wieviel noch erfüllter hätte user Leben sein können. Oft möchte ich Leute nur schütteln und sagen Wacht auf denk daran wie kurz eurer Leben ist.

LG Mechtild
bis zum nächsten mal
Melli

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Anselm Grün
« Antwort #12 am: 25.10.07, 22:00 »
Hallo Mechthild,
hab heute an dich gedacht. Mein Mann und ich waren in dem Vortrag von Amselm Grün über die Kunst des Lebens, das war ein hochphilosophischer und trotzdem total bodenständiger Vortrag.
Ich weiß nicht ob es 600 oder mehr Besucher waren,
Pater Amselm Grün hat in seiner schlichten und einfachen Art ohne Manuskript aus dem Herzen gesprochen.
Es ging um Rituale, um die Selbstannahme und um die postiven eigenen Bilder.
Ich kann jetzt verstehen, warum dieser Benediktinerpater so eine grosse Fan-Gemeinde hat.
Am Schluss hat er es geschafft, den ganzen Besuchern noch etwas mitzugeben,
hab so was noch nie erlebt, 6oo Menschen und eine Stille, man hätte jede Stecknadel fallen hören.
Hab sicher noch einige Lektionen für die Lebenskunst zu lernen,
aber so ein Vortrag macht richtig Mut und Lust, wieder weiter zu lernen.
Herzliche Grüsse
maria

Offline Meli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 218
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anselm Grün
« Antwort #13 am: 25.10.07, 22:47 »
Hallo maria

ich finde es toll das dein Mann auch mit dort war und ihr die gleiche Einstellung zu Anselm Grün habt. Schweisst es doch noch mehr zusammen wenn man die gleichen Werte und Vorstellungen vom Leben hat. Vielleicht habe ich auch einmal die Möglichkeit ihn selbst zu erleben.

Liebe Grüße

Mechtild
bis zum nächsten mal
Melli

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Anselm Grün
« Antwort #14 am: 26.10.07, 08:42 »
Hallo Mechthild,
hat mich auch gefreut, dass er mitgegangen ist.
An Grüns Vortrag fand ich so gut, dass Platon und Epikur schon genaus danach gesucht haben, dass es diese Suche in der östlichen Kultur genauso gab und gibt.
So gesehen ist das Kultur- und Zeitübergreifend.
Ich kann verstehen, warum Amselm Grün zu den meistgelesensten Bücherschreibern von spirituellen Büchern gehört.
Er hat gestern einen sehr klaren Satz gesagt, nur vom Lesen und in den Bücherschrank stellen- hat man noch keine Lebenskunst gefunden, man muss es begreifen und umsetzen.
Ist doch auch wie mit den schönsten bebilderten Kochbüchern, beim Durchblättern läuft einem zwar das Wasser im Mund zusammen und macht Lust so was zu kochen, aber erst die Umsetzung bringt dann den wirklichen Genuss für alle Sinne.
Über den Titel des Vortrages habe ich mir zuvor schon sehr viele Gedanken gemacht-
Lebenskunst ist ja Kunst- und das bedeutet können.
Was macht der Alltag mit uns, lässt er uns Zeit, um diese Kunst weiter zu lernen oder frisst er uns auf?
Sind wir Künstler oder Meister, Gesellen, Azubis oder Sklaven unseres Lebens?
Wo finden wir Nahrung für die Seele, für Körper und Geist gibt es genügend.
Aber woher bekommen wir die Nahrung für die Seele?
Ach da gäbs vermutlich noch viel drüber zu schreiben und diskutieren,
ich hab gestern gleich eine ganze Hand voller schöner Glassteine für den gestrigen Tag in meine rechte Jackentasche gesteckt.
Herzliche Grüsse und einen schönen Tag
maria

 


zum Seitenbeginn