Autor Thema: Au-pair  (Gelesen 6674 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2599
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Au-pair
« Antwort #15 am: 24.05.18, 15:06 »
Oh Geli, das ist ja tragisch, für deine Tochter eine sehr zerrissene Situation, insbesondere aber auch für die Familie und vor allem das Mädchen, das jetzt gerade bzw. während der Zeit des Unglücks dort ist/war. Das ist sehr schwer, einen derart traumatisierten Jungen dann zu betreuen bzw. in die Trauerfamilie hinzuzukommen. Da kann leicht Überforderung entstehen. Wollen sie denn jetzt aktuell überhaupt aupair, wisst ihr das? Evtl. Überbrücken sie dann voererst sowieso anders.
Ich hoffe für euch, dass Tochter neuen guten Platz findet und sich nicht allzu sehr jetzt unter Druck fühlt (schlechtes Gewissen etc., das hilft niemandem weiter).
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 635
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Au-pair
« Antwort #16 am: 24.05.18, 22:21 »
oh geli, traurig. laesst euch fest drücken. ihr, und auch liebe gedanken an die fmilie in den USA.
traurige grüesse
frega

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3915
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Au-pair
« Antwort #17 am: 29.06.18, 22:20 »
Hallo Geli
hat deine Tochter eine neue Gastfamilie gefunden?
LG Gina

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Au-pair
« Antwort #18 am: 03.07.18, 21:22 »
Hallo Geli
hat deine Tochter eine neue Gastfamilie gefunden?
LG Gina

Ja Gina, seit letzter Woche ist jetzt alles fix.
Die Familie lebt in der Nähe von New York und hat zwei Mädchen im Alter von 4 und 7 Jahren.
Am 31. Juli geht´s los.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re: Au-pair
« Antwort #19 am: 23.07.18, 18:14 »
Hallo,

Gelis beitrag kann ich genau so übernehmen, denn auch unsere tochter möchte nächstes jahr nach dem Abi für ein Jahr als Aupair in die USA


Eigenlich hatte ich schon nach diesem Thema gesucht und nix gefunden, dabei gibt es doch schon was darüber.... ;)
Jetzt kopier ich meinen Beitrag mal hier rein. Vielleicht schreibt ja doch noch mal wer was dazu.... :D

Hallo,



Unsere Tochter Frauke ist am letzten Freitag nicht in die USA, sondern nach Neuseeland als Aupair geflogen.
 In Auckland betreut sie für 9 Monate ein neunjähriges Mädchen.

Vorläufig muss sie aber erst mal ihre starke Erkältung loswerden, die sie eingedeschleppt  und die ihr auch den Flug schwer gemacht hat. Heute war sie schon selbstständig mit dem Wagen zum Arzt unterwegs und das im Linksverkehr, grusel.
unsere Jüngste macht im nächsten Jahr ihr Abitur und möchte im Sommer für 13 Monate als Au-pair in die USA gehen.

Wer hat damit Erfahrung?

Welche Organisation könnt ihr empfehlen?

Wie ist es bei euren Kindern nach diesem Auslandsjahr weitergegangen? Es ist eher schwierig gleich im Anschluss zu studieren bzw. eine Lehre anzufangen, weil man bei den Einstellungstests nicht da ist, und sich in den Betrieben nicht vorstellen kann  :-\

Ich freue mich über viele Antworten von euch  :D
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16654
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Au-pair
« Antwort #20 am: 15.08.18, 17:57 »
Hallo Karen,

ist Deine Tochter denn nun gegangen? Irgendwie fehlt mir da was in dem Beitrag.


Ich ergänze den Titel etwas.

Die Freundin unseres Sohnes ist seit einer Woche in den USA als Austauschschülerin für ein Jahr. Sie hat ein Stipendium über den deutschen Bundestag bekommen und geht nun ein Jahr zur High School und wird nächstes Jahr dann normal weiter ins Gymnasium gehen. Das war schon spannend, weil sie das Stipendium im Februar oder März bekommen hat, aber erst Ende Juli erfahren hat, wann sie genau fliegt und in welche Gastfamilie sie kommt. Sie ist jetzt in Idaho gelandet und bislang scheint es ihr gut zu gefallen.

Unser Sohn, ihr Freund ;)  möchte jetzt ab Spätherbst über den Bauernverband für ein Jahr nach Kanada gehen. Wahnsinn, was man da alles für Unterlagen einreichen muss und braucht.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

 


zum Seitenbeginn