Autor Thema: Hopfenanbau  (Gelesen 63998 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #45 am: 05.10.08, 22:38 »
Hallo Naima,

Bei starkwüchsigen Hopfensorten ist der "Überhang " sehr stark. Da bleibt viel Hopfen oben am Draht hängen. Da müssen wir dann mit einem anderen Traktor und einer Kanzel durchfahren und ihn abzwicken. Dabei ist auch das Bild entstanden.

Hallo Klara,

leider haben wir nicht mit Abschluß der Hopfenernte Pause bis Mai. Jetzt müssen erst die restlichen Rebenstücke im Hopfengarten abschneiden und rausfahren.
Über den Winter werden dann die Hopfenanlagen repariert und evtl erneuert.Und wenns vom Wetter her passt, gehts ab Februar raus zum Drähte aufhängen.
Im März gehts dann schon richtig los mit wegräumen der Erde am Bifang und Schneiden usw.

Schöne Grüße
Schönen Gruß    Zensi

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1801
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #46 am: 05.10.08, 22:41 »
Hallo Zensi,
ist ja fast wie bei uns in den Weinbergen. Es gibt immer was zu tun.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #47 am: 07.10.08, 23:26 »
Hallo Hopfi,

Wir schneiden noch mit der Hand und sammeln sie auf einen Haufen zusammen.
Da gibt es immer große Diskussionen mit unserem Jungbauern, ob man das nicht rationeller machen könnte. Im Nachbarort fährt jemand mit dem Mulcher durch, aber das ist auch nicht das Wahre.
Sohnemann war in der Holledau und hat sich einen Betrieb angeschaut, der schneidet den Rest nur noch einmal in der Mitte ab und läßt dann alles liegen. Aber wenn man im nächsten Jahr mal mit der Kreiselegge durch muss , so wie heuer, glaub ich , hat man alle Drähte drin.
Am besten ist immer noch , alle zusammen durch , dann gehts schnell. Wir sind zu dritt und zu viert gegangen, jetzt sind wir mit dem Schneiden fast fertig.
Wir haben auch schon überlegt, ob man die Reben mit dem Reißgerät so tief schneidet, dass man nichts mehr abschneiden muss, aber wir denken doch immer noch, dass das nicht so gut für den Stock ist. 
Manchmal sieht man Bilder von der Hallertau, da wird sehr tief geschnitten.
Und wie macht ihr es?

Schönen Gruß

Zensi

Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #48 am: 17.01.09, 17:58 »
Hallo Hopfi,

Drähte aufhängen ? Da denkt bei uns noch niemand dran. Unsere  Männer sind schwer im Wald.

Ich bin letzten Sonntag durch die Holledau gefahren und hab gesehen, dass ihr da alle schon mächtig fleißig ward.

Wir haben noch nicht mal nen Draht daheim.

Meine Jungs sind außerdem grad dabei , mit ihrer  Grußße einen Faschingswagen zu bauen.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1801
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #49 am: 17.01.09, 21:43 »
Zensi,
erklär mal das Wort Grußße näher.
Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Benita2

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #50 am: 18.01.09, 11:00 »
Hallo,
das kommt davon, wenn man Fehler nicht korrigiert!
Ich schätze mal, dass es Gruppe heißen soll ............

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #51 am: 18.01.09, 11:16 »
Oh Gott, wie peinlich.

Benita hat natürlich recht. ::)

Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #52 am: 15.03.09, 17:10 »
Hallo Hopfi,

seid ihr schon fertig mit Drähte aufhängen?

Wir haben immer noch nicht angefangen. Wie es noch gefroren war , haben meine Männer im Wald zu tun gehabt und ich hab mit den Kindern noch ihre Zimmer gestrichen. Dabei gestöbert und die "Kinderzimmersachen "  ausgeräumt. War nicht wenig. Denn wenn man eine Freundin hat, muss das Zimmer schon etwas anders aussehen. Aber sie sind schön geworden. Mal etwas Farbe (blau und gelb).

Ja und jetzt ist es zu nass, um in den Hopfengarten zu fahren. Wenn es jetzt trocken wird, kommts aber ganz schön dick. Denn es müssen ja noch die Äcker mit der Winterbegrünung geackert werden und so weiter.

Ich habe meine Polen jetzt beantragt, die kommen dann auf Abruf, dann kriegen wir das schon wieder hin.

schließlich wird ja die Pflege meines SV auch immer aufwändiger, also hab ich dann nicht mehr so viel Zeit für den Betrieb. Schau mer mal, dann sehmer scho.
Es ist alle Jahre gegangen , wirds dieses Jahr auch gehen.

Schönen Gruß

Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #53 am: 15.03.09, 21:18 »
Ja Hopfi, dann wünsche ich Dir die nötige Ausdauer, und dass die Kommunion dann auch für dich ein schönes Fest wird.

Wünsch dir eine möglichst streßfreie Arbeitszeit.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #54 am: 18.03.09, 21:58 »
Hallo Hopfi,

das mit der Privatsphäre kenn ich allzugut. Man ist froh , wenn dann alle wieder weg sind, und man hat seine Küche wieder alleine.

Ich habe Bekannte mit Spargel, die haben sowas wie Ferienwohnungen, da essen die Saisonarbeiter nur mittags bei der Familie, frühstücken und abendessen müssen sie in ihrer Wohnung. Dort haben sie einen Kühlschrank, der dann immer bestückt wird. Das find ich toll.

Jetzt sagt der Wetterbericht ja noch mal Winter voraus, na das kann ja noch was werden.

Heute habe ich Primelchen und Veilchen vors Haus gepflanzt, weils Wetter so schön war.
Na , dann schau mer mal wieder.

Schönen Gruß

Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #55 am: 18.05.09, 21:46 »
HaLLO
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #56 am: 18.05.09, 21:54 »
......
falsche Taste erwischt, und schon war der Beitrag ( HaLLO ) drin. ;D

Ich wollt ja nur sagen, dass einem das Wetter schön langsam auf den Magen geht.

Mit der Hofenarbeit gings ja spät los, aber dann gings rats-fats.

Bereits am 21.April haben wir das "Anleiten" begonnen. So früh wie ´noch nie.
Wir sind ja nun schon seit über einer Woche fertig ( zweimal durchgegangen) , Aber es regnet ja täglich, wir können nicht rein zum Zuackern.
Der Hopfen wächst dermaßen bärisch unten wieder raus, dass wir teilweise wieder das Ausreißen angefangen haben. Jetzt wo die Polen weg sind.
Das schaffen wir ja gar nicht, und abspritzen wollen wir nicht.

Ich kann nur noch hoffen, dass es diese Woche noch einigermaßen schön bleibt .
Silieren steht ja auch noch an.

-Hallo Hopfi , wie gehts bei euch so ? Ist bei euch auch so naß ?

Schönen Gruß


Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #57 am: 29.05.09, 20:39 »
Liebe Hallertauer/innen !

Das ist ja schrecklich bei Euch mit den Sturmschäden.

Ich mag mir das gar nicht vorstellen, da gehts mir schon kalt den Rücken runter , wenn man die Bilder von den Hopfengärten so sieht.

Es ist ja auch Mais, Getreide und Wald zerstört.

Schlimm ! :'(

Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3097
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Hopfenanbau
« Antwort #58 am: 02.06.09, 19:09 »
Hallo Hopfi,
das tut mir leid für dich,wir haben ja keien hofen aber unsre nachbarn ,bei uns war das unwetter nicht so schlimm.
Trösten grüße Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #59 am: 04.06.09, 09:01 »
Hallo Hopfi,

Uns in Franken hats gar nicht erwischt. Und jedesmal , wenn ich in meinem Hopfen bin, denk ich an euch.
Die Freundin meines Sohnes wohnt in der Gegend von Au. Er hat gesehen wie`s da ausschaut.

Aber es bleibt ja nichts anderes übrig , als die Flucht nach vorne.

Tief durchschnaufen , Ärmel krämpeln und wieder anfangen.
Hoffentlich überstehen das alle auch finanziell.

Mitfühlende Grüße

Zensi
Schönen Gruß    Zensi

 


zum Seitenbeginn