Autor Thema: Hopfenanbau  (Gelesen 64012 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Hopfenanbau
« Antwort #15 am: 03.09.07, 19:54 »
Hallo Christel

ein Wengert ist das was bei uns in Rheinhessen ein Wingert ist.
Das ist die Bezeichnung für einen Weingarten oder Weinberg.

So nennen wir das Feld bzw. die Fläche, auf dem die Rebstöcke angebaut sind. Es muss sich nicht unbedingt um eine Hanglage handeln, sondern wird häufig auch für ebene Flächen verwendet.
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1801
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #16 am: 03.09.07, 23:21 »
Hallo,
@Christel
will heissen,dass ich mich mit Weinanbau  soweit auskenne
@Gislinde
Dein Link hat mir viel vom Hopfen gezeigt. Wieder eine Bildungslücke weniger
@ Hopfi
wieviel Hopfen baut Ihr denn an? Könnt Ihr davon leben? Haupterwerb?
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

hedwig.sixt

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #17 am: 02.12.07, 19:42 »
Hallo,

Jedes Jahr zur Hopfenernte sind in der Hallertau Hoffeste, da ist jeder eingeladen. Man kann sich da sehr gut informieren.
Herzliche Grüsse

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #18 am: 17.12.07, 12:53 »
Hallo Hopfi,

danke für den Tip.
Wenns die Zeit erlaubt, werden wir uns das anschauen. Die erste Sendung fällt leider genau in die Stallzeit.
Aber zumindest werde ich unserem Opa den Fernseher einschalten.
Wir bauen nämlich auch Hopfen an , und unser Opa war Hopfenbauer mit Leib und Seele.



Viele Grüße


Zensi
« Letzte Änderung: 30.01.11, 09:24 von zensi »
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #19 am: 17.12.07, 12:56 »
Hallo gleich nochmal,

ich versuche mal wieder ein Bild von einem Hopfenstock reinzustellen, damit hatte ich in letzter Zeit immer Probleme.
Da hat es mich immer rausgeschmissen.
Das ist das Bild links.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #20 am: 16.03.08, 10:47 »
Hallo Hopfi,

ich selbst trage Baumwoll-Handschuhe, die mit gelbem oder blauem Gummi überzogen sind.
Die Männer tragen ganz normale Arbeitshandschuhe oder auch solch gelb überzogenen Hanschuhe.
Am besten wären die teuren Lederhandschuhe , die scheuern nicht so schnell durch.

Gruß

Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Luise

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 130
Re: Hopfenanbau
« Antwort #21 am: 20.03.08, 21:31 »
Ich habe gerade zufällig die Sendung gesehen.Das war für mich total neu, dass ist ja viel Handarbeit. Wo liegt denn die Hallertau?
Das waren auch zwei tolle Familien, kann man nur bewundern.   
   
Gruß Luise
       

Offline Farmerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #22 am: 20.03.08, 22:27 »
war wirklich sehr spannend. hut ab vor dem aufwand, der da geleistet wird.

Offline Fine

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 113
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Re: Hopfenanbau
« Antwort #23 am: 21.03.08, 13:37 »
Hab mir die Sendung gestern auch angesehen.
Hab  lange überlegt wie  kommt der Hopfen in den Boden?
Wollte mal googeln- vielleicht find ich eine Antwort- aber besser wäre natürlich hier im BT.

Ich hatte auch Probleme die Sprache zu verstehen....


Fine
« Letzte Änderung: 21.03.08, 17:43 von Fine »
Bis bald
                 Fine

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 632
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: Hopfenanbau
« Antwort #24 am: 21.03.08, 15:18 »
Ich habe die Sendung gestern auch gesehen und war beeindruckt! Soooo viel Handarbeit.

Ich war vor 2 Jahren zur Erntezeit an einer Führung auf einem Hopfenbetrieb ennet dem Bodensee und habe da schon gesehen, dass das eine ganz neue Welt ist.

BR3 hat oft sehr gute Filme und Berichte über die Landwirtschaft, zum Glück erhalten wir diesen Sender auch!

Mit der Sprache bin ich gut zurecht gekommen. Schweizerdeutsch hat Aehnlichkeiten.
Tschüss zäme
regi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #25 am: 03.04.08, 11:18 »
Seit Montag gehts bei uns im Hopfen auch richtig los.
Wegscheiben , Schneiden, Drähte aufziehen.
Heut ist schon wieder Pause (Regen).

Man hat ja auch noch andere Arbeiten.

Frohes Schaffen


Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #26 am: 27.04.08, 21:07 »
Hallo Hopfi,

habt ihr schon mit dem Aufleiten (Wir sagen "Anleiten") der Hopfentriebe angefangen?
Ihr habt ja doch schon früher aufgedeckt.
In unserem "Jungen" Hopfengarten kann ich morgen mal gehen und "Anleiten". Der ist im Herbst eingelegt worden und im Frühjahr nicht geschnitten.

Für alle anderen mal ein Bild vom Anleiten.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1577
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Hopfenanbau
« Antwort #27 am: 28.04.08, 05:49 »
hallo Zensi,

woran halten sich diese jungen Triebe fest ?
Wie werden sie da hinverschlungen ?  Nur mit eingenen Trieben  oder mit Befestigungsmaterial wie im Weinbau ?
Ist das langwierig,  weil man sogar ein Sitzplätzle dabei hat ?!
Sehn schön aus,  die Hopfenpflanzen !

Margret

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #28 am: 28.04.08, 11:23 »
Hallo Margret,

wenn du genau hinschaust, siehst du den Draht an dem die Hopfenpflanzen rumgewickelt werden.
An so einem Stock arbeitet man schon mehrere Minuten, je nach Größe und Menge der Triebe, da rentiert sich das hinsetzen schon.
Sonst packt mans gar nicht mit dem Kreuz.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1577
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Hopfenanbau
« Antwort #29 am: 28.04.08, 15:28 »
...stimmt,  Zensi,

und der Draht ist mit einem sog. Drahtanker im Boden irgendwie festgemacht.  Wie im Weinbau ! :D

Nun fällt mir auch auf,  dass der Hopfenstock ja wirklich tiefer unten ansetzt als die Triebe des Weinstocks, die man biegt usw.

Margret

 


zum Seitenbeginn