Autor Thema: Hopfenanbau  (Gelesen 63961 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HopfiTopic starter

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Hopfenanbau
« am: 26.08.07, 22:32 »
Hallo,

Gibt es hier im Forum auch Hopfenbäuerinnen?
Es gibt ja mehrere Hopfenanbaugebiete,nicht nur die Hallertau.
Wir z.B. beginnen morgen mit der Hopfenernte.
Als erstes wird die Sorte "Hallertauer mittelfrüh " gezupft.
Meine Kinder freuen sich schon sehr auf das "Hopfenzupfen". Sie wollen morgen
schon um halb sechs geweckt werden, damit sie nichts verpassen.

Gruß Hopfi
« Letzte Änderung: 26.08.07, 22:46 von reserl »
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1800
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #1 am: 27.08.07, 23:23 »
Hallo Hopfi,
ich hab leider mit Hopfen  nicht´s zu tun u. kenne mich deshalb damit überhaupt nicht aus.
 Kannst Du mal den weg von Anbau bis zur Ernte beschreiben? Weiterverarbeitung oder Einlagerung?Ist der Hopfen sehr arbeitsaufwendig? Wächst er nicht überall?
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Susanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1011
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #2 am: 28.08.07, 08:42 »
Nein, wir bauen keinen Hopfen an. Aber ich konnte schon bei der Ernte zuschauen und habe auch schon öfter Hopfenfelder besichtigt. Mein Boss ist just gerade heute auf Hopfenrundfahrt in der Hallertau, vielleicht kommt er ja auch bei Euch vorbei :)

Viel Erfolg wünsche ich bei der Hopfenernte!
Viele Grüße
Susanna

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1800
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #3 am: 28.08.07, 22:13 »
Hallo Hopfi,
das ist ja sehr interessannt. Über den Hopfenanbau hab ich eine Bildungslücke. Was bringt er denn das ganze Jahr für Arbeiten mit sich,u. warum wird nicht überall Hopfen angebaut? Braucht man dazu einen besonderen Boden?
Gruss,eine wissbegierige Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1800
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #4 am: 30.08.07, 22:32 »
Danke Hopfi,
das wusste ich überhaupt noch nicht. So, und nun noch zum Anbau:wird der Hopfen gesät, oder pflanzt man die vorgetriebenen Jungpflanzen aus,wie beim Tabak.
Es interressiert mich eben, weil ich dazu eine echte Bildungslücke hab u. das lässt mir keine Ruhe. Gerade weil ich da einen Experten dazu befragen kann.
Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Otto

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #5 am: 01.09.07, 21:20 »
@Hopfi
Kannst nicht mal Bilder von Hpfen und von der Ernte hier reinbringen?Sind Hopfen  mehr Kastanien oder Weintrauben?
Ich sah vor 49 Jahren mal  in der Schule eine Film von der Hopfenernte in der Hallertau .Da flatterten die Bilder fürchterlich.Ich weiß nur ,es wurden mit langen Stangen gestochert. Da ich mit der Firma Reiht in Wolnzach Kontakt hatte, kenn ich schon einige Hopfenmaschinen.Gibt ja sogar schon Vollernter.Lange Stangen braucht man sicher auch nicht mehr.Reith baut ja fürchterlich lange Frontladerverlängerungen .
Hopfenkönigin gibt das auch .Die amtierende hat mir sogar schon das Lied der Holledau vorgesungen........
Gruß Otto

primel

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #6 am: 01.09.07, 22:52 »
Hallo Otto!
Schön dass du noch lebst!!!!!!
Hopfen,bot.Humulus,ist eine Planzengattung aus der Familie der Hanfgewächse.Sie sind Kletterpflanzen,sie winden sich im Uhrzeigersinn.Hauptanbaugebiete in D in der Hallertau und um Tettnang in Ba-Wü.Firenze
     

Otto

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #7 am: 02.09.07, 11:53 »
Dann sind die langen Gewächse hinter der Hopfenkönigin um einen Pfahl  im Uhrzeigersinn gewachsene Hopfenpflanzen? .Wie sehen die Früchte aus ?
Von Hopfenanbau gabs hier im Bt noch niemals was . Legt mal los und lernt uns das mal .
Gruß Otto


geändert von lucia, grund: sinnfreie äußerungen gelöscht
« Letzte Änderung: 02.09.07, 13:44 von lucia »

Andreas 1987

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #8 am: 02.09.07, 15:45 »
Hallo Der Hopfen macht eig. schon viel Arbeit weil hier noch sehr viel Handarbeit ist. Im Winter (wenn der boden gefroren ist wird für jede rebe ein Draht aufgehängt an dem der Hopfen in die höhe Wachsen kann. dann später wenn der Hopfen austreibt wird der schönste trieb hochgezogen und um den draht geführt und der rest wird weggezupft . dann braucht der hopfen mehrmals ausputzen und er wird auch mehrmals gegen sämtliche krankheiten gespritzt. Bei der Ernte werden die reben dann samt draht abgerissen die grosse Plückmaschine erntet halt bloß die schönen gut duftende drollen der rest wird zerhächselt und wieder aufs Felt gefahren . Da gäbs noch  viel mehr zu erzählen aber ich höre jetzt lieber auf weil ich auch kein Fachmann bin. Aber ich komme auch aus der Hallertau und ich bin von sehr viel Hopfen umgeben.

Ich bin übrigens neu hier und heiße Andreas bin 20 Jahre Alt und komme wie gesagt auch aus bayern und wohne  in der Hallertau

Schöne Grüße Andreas

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1647
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #9 am: 02.09.07, 21:27 »
Gibt es nicht ein Sprichwort: "Der Hopfen will jeden Tag seinen Herrn sehen"

Vor ein paar Jahren organisierte der Ortsverband des BBV eine Tagesfahrt in die Hallertau. Auf dem Programm stand eine Betriebsbesichtigung und der Besuch des Hopfenmuseums in Wolznach. Heute könnte man so eine Fahrt, ideal für Milchbauern, mit einer Führung durch das Zentrallabor des "Milchprüfrings Bayern e.V" verbinden, das ebenfalls in Wolznach ist.

Internetschdrieler

Otto

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #10 am: 02.09.07, 21:52 »
So langsam kann ich mir Hopfen vorstellen.......Die braucht man zum Bierbrauen?Kommen die Dolden in eine Hopfen-Rechteckballenpresse? Das gibt dann ja Saft .Der wird dann verkauft?
Ich hab hier ein Prospekt von Reiht. Die stellen ja viele Geräte für die Bodenbearbeitung für Hopfen her.Das Hopfenrebenentlaubungsgerät sieht ja fast utopisch aus .
Mit dem umrüsten der Kabinen ist ja ein Geselle ne ganze woche beschäftigt .
Das muß ich mir unbedingt mal in natura anschauen.......
Gruß Otto

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1800
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #11 am: 02.09.07, 22:27 »
@all,
das ist ja recht interessannt,was ihr über den Hopfen alles so wisst. Ich als reine Wengertsvertreterin hab hier jetzt schon allerhand über den Hopfen erfahren. BT bildet ;).
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1035
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re: Hopfenanbau
« Antwort #12 am: 03.09.07, 10:40 »
Hallo
Will hier nur mal kurz posten, letzten Samstag kam in BR@ eine Sendung "Menschen in Bayern", da wurden 2 Hopfenbaubetriebe vorgestellt.
Für mich im Allgäu sehr interessant, danach habe ich im Internet nach meht Infos gesucht und hier gefunden:

http://zhopfenr.dd7626.kasserver.com/fr_hopfen.htm
Mit lieben Grüßen
Gislinde

Christel Nolte

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #13 am: 03.09.07, 10:53 »
@ Clara:
was ist bitte eine Wengertsvertreterin??? Hat irgendwas mit Wein zu tun, lt g...le abe3r was genau?

@ Gislinde:
der Link ist super, Danke!
« Letzte Änderung: 03.09.07, 11:03 von Christel »

Andreas 1987

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #14 am: 03.09.07, 19:11 »
Hallo Hopfi

Wieviele Hopfenstöcke habt ihr denn?? Und aus welcher Ecke von der Holledau kommst du??

Grüße Andreas :)

 


zum Seitenbeginn