Autor Thema: Aupair - Eure Erfahrungen  (Gelesen 13927 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6380
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Aupair - Eure Erfahrungen
« am: 23.04.03, 17:05 »
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Aupair-Mädchen auf dem Betrieb?

Welche Voraussetzungen muß man erfüllen?
Wie hoch ist die Entlohnung?
Wer kümmert sich um die Vermittlung?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Margit

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Aupair - eure Erfahrungen
« Antwort #1 am: 23.04.03, 17:35 »
Hallo,

im Mai soll unser Aupair-Junge kommen. Den genauen Termin weiß ich noch nicht.
Es ist unser erster Versuch.
Die Vermittlung lief über die Agentur Maria-Theresia in Bayern.
Man füllt einen Fragebogen aus, über Umfeld Wohnverhältnisse und voraussichter Arbeit und Arbeitszeiten.
Wir haben 6 Stunden an 5 Tagen angegeben und einen Lohn von 250 Euro vereinbart.
Wir erhielten von der Argentur einen Vorschlag, mit Lebenslauf und Beurteilung von der Schule und eine Telefonnr.
Mein Mann hat sich mit dem jungen Mann unterhalten und hatte einen guten Eindruck. So haben wir uns für ihn entschieden.
Bin mal gespannt, wie es klappt und werde dann berichten.

Viele Grüße
Margit


Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 607
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re:Aupair - eure Erfahrungen
« Antwort #2 am: 23.04.03, 23:11 »
Hallo Reserl,

wir haben mit Aupair Mädchen Erfahrungen von bis gemacht.Leider überwiegend schlechte mit den Mädchen ganz aus dem Osten,also Ukraine,Georgien.Wir beiten eigenes Zimmer,sollte ja wohl selbstverständlich sein,mit eigenem Duschbad,dazu TV,allerdings noch ohne sat-Anschluß,Radiowecker.Entlohnt wird wöchentlich,100,-DM bzw. jetzt 51,-€.Freier Zugang zum Kühlschrank;das verhindert,daß ich nachts oder zu sonst ungünstiger Zeit aufstehen muß,um Essen zu machen.Eigentlich auch freien Zugang zu allen getränken,also auch Bier.Ging meistens gut.
Meine letzten Aupairs habe ich mir übers Internet besorgt:www.babysitter.de.Das hatte meiner Meinung nach den Vorteil,daß mehrere zur Auswahls stehen und man durch den längeren Behördenweg schon einige Zeit in Kontakt steht und sich etwas kennenlernen kann.Außerdem kostet dieser Weg nix.Falls Du noch Fragen hast,nur her damit.
LG
Karen von der Ostsee
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Clawod

  • Gast
Re:Aupair - eure Erfahrungen
« Antwort #3 am: 24.04.03, 17:30 »
Hallo,
wir hatten bisher zwei Au-Pairs. Das erste Mädchen kam aus Paraguai, aus einer deutschstämmigen Familie und war ein echter Schatz: Tüchtig, liebenswert, eine echte Bereicherung für die Familie. Die zweite kam aus Tschechien. Das erste halbe Jahr lief noch ganz gut, da war ihre Freundin im Nachbarort. Als dies heimfuhr hatte unser Mädel zu nichts mehr Lust und hat sich auch heimlich bei der Vermittlungsstelle über die viele Arbeit beschwert. Sie hat dann die Stelle gewechselt.
Das Problem bei uns ist, das ich inzwischen für die Kinderbetreuung (14 und 10J.) kein Au-Pair mehr brauche, und für andere Arbeiten ist das Au-Pair Programm ja eigentlich nicht vorgesehen. Für uns wäre deshalb ein landwirtschaftlicher Praktikant oder Praktikantin besser.
Im Augenblick betreue ich einen 17 jährigen Jungen in unserer Familie ( ich bin gelernte Sozialpädagogin), der auch auf dem Hof mithilft. Das ist zwar etwas völlig anderes, aber für die vielen Kleinigkeiten, die auch gemacht werden müssen, manchmal schon hilfreich.

Liebe Grüße,
Claudia

Offline Antonia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 495
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT- ein Lebenselexier für Frauen auf dem Lande
Re:Aupair - eure Erfahrungen
« Antwort #4 am: 14.11.03, 15:39 »
Seit letztem Jahr ist man mit der Beschaffung eines Aupair nicht mehr an eine Organisation gebunden.
Die nehmen einem für die Vermittlung ordentlich was ab, bis zu 640Euro bei einem einjährigen Aufenthalt. Wer sich ernsthaft dafür interessiert, kann sich wichtige Informationen über die Internetseite des Arbeitsamtes holen, sogar einen Musterarbeitsvertrag runter laden.
Grundsätzlich sollen die Aupairs schon Deutschkenntnisse haben, dürfen aus nicht EU-Ländern nicht älter als 25 Jahre sein.
Wir hatten vor 7-8 Jahren mal eine junge Dame aus Finnland. Hatte mir bewußt eine "Ältere" ausgesucht mit hervorragenden Deutsch-Kenntnissen, Studentin, sollte 3 Monate über den Sommer bleiben. Als die merkte, es kann in Arbeit ausarten mit 2 Kleinkindern haben wir uns getrennt im beidseitigen Einverständnis.
Auf dem Bauernhof erwarte ich eben auch Flexibilität in Sachen Arbeitszeiten und dazu war die Dame aus der Großstadt nicht bereit. Vorteilhaft ist, evtl. erstmal kurzfristige Laufzeit zu vereinbaren, die dann bei richtiger Antragstellung problemlos verlängert werden kann wenn die Parteien es wünschen, max. 1 Jahr Aufenthaltsadauer insgesamt.
Ganz wichtig, rechtzeitig beantragen, denn die Bearbeitung  dauert. Denke, 3-4 Monate einkalkulieren bis amtliches o.k. gegeben. Wer noch Adressen von Organisationen wollte melde sich via KM, habe die Internetadressen nicht im Kopf um sie eben mal schnell hier aufzunotieren,  habe sie aber sicher abgeheftet.
herzliche Grüße aus dem Süden
Antonia

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Aupair - eure Erfahrungen
« Antwort #5 am: 17.11.05, 21:25 »
aus aktuellem Anlass mal *anschubs*  :D
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 673
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: Aupair - eure Erfahrungen
« Antwort #6 am: 19.11.05, 19:26 »
Hallo,
kann mir jemand die Adresse von der Maria Therisia Agentur Bayern geben??

Wo kann ich noch überall im Internet nach Au pair suchen.

Muß der Weg über eine Behörde gehen?
Welches Risiko gehen ich ein, wenn ich keine Behörde einschalte?

Gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 673
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: Aupair - eure Erfahrungen
« Antwort #7 am: 20.11.05, 17:54 »
hallo lucia,

danke erstmals. werd mich dann mal an diese Agentur wenden.

Was kostet die Vermittlung über diese Agentur?

Gitta

Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Annemie39

  • Gast
Re: Aupair - eure Erfahrungen
« Antwort #8 am: 22.02.06, 21:21 »
Hallo Lucia
wir haben schon das 5. Mädchen von der Aupair agentur Maria Theresia.3 Madchen waren sehr gut dann hatten wir ein Mädchen da weis ich heute noch nicht richtig was mit dem los war sie ist machdem wir auf 12 Monaten verlängert hatten von einem tag zum anderen gegangen ohne schüß zu sagen. Jetzt haben wir wieder einen Schatz.
Viele Grüße 

NF-SI

  • Gast
Wie an ein Au-Pair kommen ?
« Antwort #9 am: 20.08.09, 09:50 »
Ich hoffe mein Beitrag ist hier an der richtigen Stelle.
Wir suchen ein Au-Pair auf einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Nordsee gelegen.
Für leichte Hausarbeiten vorwiegend aber zur  Unterstützung bei der Kinderbetreuung(während den Stallzeiten z.B).
Hat vielleicht jemand eine Adresse einer Anlaufstelle wo Au-Pairs vermittelt werden.
Wir habe bereits eine Agentur angeschrieben - wurden jedoch  sofort abgewiesen.
Begründung war das sie es für sehr unwarscheinlich halten ein Au-pair für einen Hof auf dem Land + drei Kinder zu finden.
Die meisten Au-Pairs wünschen wohl eine zentralere Lage + maximal 2 Kinder.
Haben die Suche dann ersteinmal eingestellt - aber vielleicht war das ja auch nur ie falsche Agentur und es gibt evtl. eine Anlaufstelle die speziell Au-Pairs fürs Land vermitteln.
Oder ist es mit drei Kleinkindern + einem ländlich gelegenen Hof tatsächlich aussichtslos ein Au-Pair zu finden?

mouhkouh

  • Gast
Re: Wie an ein Au-Pair kommen ?
« Antwort #10 am: 20.08.09, 10:30 »
Das täte mich auch mal interessieren, wo man sich da am besten hin wendet.

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2278
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wie an ein Au-Pair kommen ?
« Antwort #11 am: 20.08.09, 10:59 »
Hallo
 meine Tochter hat ihre Aupairstelle übers Internet gefunden
http://www.aupair-world.net/index.php/
 und war sehr zufrieden damit, weil sie mit der Familie direkt telefonieren konnte ohne lästige Agentur dazwischen.
Liebe Grüße Heidi

Benita2

  • Gast
Re: Wie an ein Au-Pair kommen ?
« Antwort #12 am: 20.08.09, 18:54 »
Hallo,


kann schon sein, dass du Glück hast mit einer Au-Pair.
Leider wollen die Mädels aber wirklich lieber in die Stadt. Meine Schwester hatte mal eine (Amerikanerin), weil ihre kleine Tochter 2 J. damals auch ein wenig Unterhaltung brauchte.
Also .... kurz gesagt, die brauchte wirklich nicht zu arbeiten und selbst das war der Dame zu viel. Die wollte sich in Deutschland einen schönen Lenz machen und meine Schwester schimpfte hernach, weil sie sogar noch einen zusätzlichen Wäscheberg zu reinigen hatte, denn DIE zog sich zweimal am Tag bis zur Unterwäsche um.
Vormittags wäre ja Schulunterricht gewesen, ...... da ist sie nach einer Zeit auch nicht mehr hingegangen.
Ich würde mich auf sowas nicht einlassen, zumindest nicht aus den westlichen Ländern.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4177
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie an ein Au-Pair kommen ?
« Antwort #13 am: 20.08.09, 19:00 »
Das hier:

http://www.ifye.de/program.html



hört sich vielversprechend an.  Kontakt wärs wert - oderß
Herzliche Grüße von Fanni

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 607
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re: Wie an ein Au-Pair kommen ?
« Antwort #14 am: 20.08.09, 19:36 »
Moin,

wir haben auch über aupair-world.net bereits mehrere Aupairs gefunden und sind gut gefahren.

An dieser Organisation finde ich gut,dass mir kein Mädchen zugeteilt wird,sondern ich mir selber eine aussuchen kann und bereits vorher mit ihnen Kontakt haben kann.

Wir "lieben" Mädchen aus dem westlichen europa,weil wir der Meinung sind,dass sie mit unserem Lebensstandard/Lebenssituation besser umgehen können,als osteuropäische,die leider oft nur das große Haus und die Ländereien sehen.

Dass wir dieses Erbe erhalten müssen,ist für viele wohl neu.
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

 


zum Seitenbeginn