Autor Thema: DSL Alternativen  (Gelesen 12258 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6258
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
DSL Alternativen
« Antwort #30 am: 18.05.16, 14:46 »
Hallo,
also am Splitter und NTBA hat es wohl nicht gelegen. [emoji338]Ich hab aus Mangel an Zeit und Lust nicht bei den Telekomikern angerufen. [emoji338]
Und heute bin ich fast vom Glauben abgefallen, als mich plötzlich das Telefon aus meiner Ruhe riss! War jemand von unserer Versicherung dran.
Später nochmal jemand anders.
Man kann auch manches aussitzen.
Gestern hat mir im Getränkemarkt  der unserem REWE angegliedert ist der an der Kasse (Bekannter von mir) erzählt, dass am Nachmittag die Kassenterminals  im REWE - Markt daneben nicht gingen und diese dann alle im Getränkemarkt zum Bezahlen kamen weil diese Terminals noch gingen. Angeblich hatte man in Pähl eine Leitung beschädigt gehabt. Vormittags war ich aber noch bei REWE und da ging noch alles.

Ich hatte ja schon montags kein Telefon mehr.[emoji338]☎️

Was das mit unserem Telefon war, das war auch etwas nicht ganz koscher: Nachbarn haben Leitung vor 1,5 Wochen beschädigt und selber wieder zusammen geflickt. Dann kam am Tag danach einer Subunternehmer für Telekom und hat die Leitung wieder aufgehängt und sich bei unserem Sohn darüber noch amüsiert, dass die das Problem selber gelöst hatten.
Dieser Subunternehmer war gestern wieder da und bei mir an der Haustüre gestanden. Der wollte zu anderem Nachbarn welcher auch an unserer Leitung hängt. Meine Freundinnen hatten allerdings Telefon. Die hängen auch da dran.
Ich hab zu spät geschaltet. Erst als unser Sohn sagte, dass dies doch der von der Telekom gewesen sei, hab ich reagiert. Hab dann getestet. Da ging das Telefon aber dann doch noch nicht. Seit wann das dann wieder in Ordnung war kann ich auch nicht sagen.

Vielleicht hing das doch mit der Selbstreparatur zusammen und der Übernachbar war davon auch betroffen. K. A.[emoji338]

LTE geht seit vorhin hier an diesem PC. Muss mal das Handy [emoji336]neustarten. Das letzte Mal war es dann nach einer halben Stunde wieder lahmer als zuvor.
« Letzte Änderung: 18.05.16, 14:53 von martina-s »
Liebe Grüße
Martina

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1632
  • Geschlecht: Weiblich
Re: DSL Alternativen
« Antwort #31 am: 22.02.18, 15:50 »
Anschubbs...

Da es hier am A.... der Welt noch immer unklar ist, wann oder ob wir hier brauchbar schnelles DSL bekommen, habe ich mich heute mal beim Elektronik-Markt meines Vertrauens erkundigt, ob wir irgendeine Möglichkeit hätten, an brauchbares I-Net zu kommen.

Es wurde mir von der Firma "getinternet" ein Anschluss empfohlen. Mittels Sat-Schüssel ein Satelitenempfang für Internet. Die technische Ausstattung hierfür würde etwa 800 € kosten. Dann der monatliche Vertrag etwa 50 €. - Kennt jemand die Firma? Hat jemand Erfahrung ob das überhaupt funktioniert. Sind die Kosten angemessen? (Ich finde sie sehr teuer, aber mangels bekannter Alternative... ist frau ja zu manchem bereit...)

LG Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1314
  • Geschlecht: Weiblich
Re: DSL Alternativen
« Antwort #32 am: 22.02.18, 17:56 »
Spontan würde ich sagen: mach's nicht - lass die Finger davon.
Frag mal in Deiner Gemeinde nach, wann ihr Internet bekommt.
Es gibt von der Bayer. Staatsregierung ein Programm, das fast alle Gemeinden nutzen um die Weiler und Einöden mit Internet zu versorgen.
In unserer Gemeinde werden bis Ende 2019  a l l e  ein vernünftiges Internet zur Verfügung haben.
Soll heißen: es gibt Internet in den Weilern und Einöden aber keine 50 Mbit/s sondern 8 oder so.
Bevor wir DSL bekamen hatte unser Dorf sowas wie eine Funkstation, daran mussten  mindestens 25 Haushalte sich einkaufen, sonst wäre es noch teurer geworden. Bei 30 und 35 war die Verbindung immer gut, kurzzeitig auch mal 40 HH, aber dann wurde es wieder langsamer!
Und an den Samstagen, Sonntagen und an den WE sowie in den Ferien, musste ich bis spätestens 10 Uhr mein online-banking erledigt haben, sonst kam ich nicht mehr rein oder es dauerte ewig!
Denn dann waren die Kids am surfen!
Die Erstanschaffung für die Funkstation lag bei etwa € 700.-- und pro Monat zahlten wir um die
€ 35.-- oder so. Da müsste ich nachschauen.
Ich sagte das auch mal dem damaligen MP Beckstein in einer Veranstaltung, da meinte er, aber dafür haben sie bessere Luft als in der Stadt.
Meine Antwort: ich lebe in der Schweinehochburg des Bayer. Staates. 
Ich erklärte ihm, dass man als LW die Anträge per Internet machen muss und das FA erwartet ebenfalls dass wir online arbeiten.
Schlußendlich gab er mir sein Versprechen, dass er sich kümmern werde, dass nicht nur die Städter gute Verbindungen erhalten.
Und: er hat Wort gehalten! Und ein schönes Autogramm bekam ich dazu!
Der Anschluß an DSL war nur mit dem Kauf einer Fritzbox verbunden. Fertig!
Sowas ärgert mich dann schon, dass wir vorher soviel Kohle zahlen mussten.
Abgesehen davon, sind in der Flatrate der Telekom sowohl Tel. als auch Internet drinnen.
Für weniger Kohle.


Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3918
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: DSL Alternativen
« Antwort #33 am: 22.02.18, 20:20 »
Hallo Elisabeth,
wir haben jetzt das hier:

https://www.vodafone.de/privat/mobiles-internet-dsl/internet-lte.html

vielleicht ist das auch was für euch.
Vorher hatten wir LTE, dass war auch schon schnell, aber oft instabil. Manchmal ist das Internet mehrmals täglich abgestürzt.
LG Gina

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1632
  • Geschlecht: Weiblich
Re: DSL Alternativen
« Antwort #34 am: 25.02.18, 15:57 »
@Goldbach: ach ja, die Gemeinde "narrt" uns abseits wohnenden schon seit Jahren...
angeblich hätten wir schon seit vorigem Jahr schnelles I-Net. Nun wird's wohl heuer
auch nix mehr. Derweilen haben die Kinder Abitur, ich fahre wegen Homebanking
in die Stadt, umfangreichere Anträge gehen sowieso nicht. Flurstücke ausmessen
usw. geht nicht. Bin gespannt, wie lange Elster noch funktioniert. Das ist doch
kein Zustand! ::)
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1632
  • Geschlecht: Weiblich
Re: DSL Alternativen
« Antwort #35 am: 01.03.18, 11:10 »
Anschubbs...

Da es hier am A.... der Welt noch immer unklar ist, wann oder ob wir hier brauchbar schnelles DSL bekommen, habe ich mich heute mal beim Elektronik-Markt meines Vertrauens erkundigt, ob wir irgendeine Möglichkeit hätten, an brauchbares I-Net zu kommen.

Es wurde mir von der Firma "getinternet" ein Anschluss empfohlen. Mittels Sat-Schüssel ein Satelitenempfang für Internet. Die technische Ausstattung hierfür würde etwa 800 € kosten. Dann der monatliche Vertrag etwa 50 €. - Kennt jemand die Firma? Hat jemand Erfahrung ob das überhaupt funktioniert. Sind die Kosten angemessen? (Ich finde sie sehr teuer, aber mangels bekannter Alternative... ist frau ja zu manchem bereit...)

LG Elisabeth

Ich möchte das Thema nochmal aktuell stellen und um Erfahrungsberichte bitten!

LG Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3918
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: DSL Alternativen
« Antwort #36 am: 01.03.18, 12:42 »
Hallo Elisabeth,
wir haben jetzt das hier:

https://www.vodafone.de/privat/mobiles-internet-dsl/internet-lte.html

vielleicht ist das auch was für euch.
Vorher hatten wir LTE, dass war auch schon schnell, aber oft instabil. Manchmal ist das Internet mehrmals täglich abgestürzt.
LG Gina

Hast du da schon mal nachgefragt? Funktioniert bei uns tadellos. Wir haben das ohne Mobilfunk genommen, weil wir unsere Handy-Verträge bei einem anderen Anbieter haben.

LG Gina

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2601
  • Geschlecht: Weiblich
Re: DSL Alternativen
« Antwort #37 am: 01.03.18, 18:57 »
Anschubbs...

Da es hier am A.... der Welt noch immer unklar ist, wann oder ob wir hier brauchbar schnelles DSL bekommen, habe ich mich heute mal beim Elektronik-Markt meines Vertrauens erkundigt, ob wir irgendeine Möglichkeit hätten, an brauchbares I-Net zu kommen.

Es wurde mir von der Firma "getinternet" ein Anschluss empfohlen. Mittels Sat-Schüssel ein Satelitenempfang für Internet. Die technische Ausstattung hierfür würde etwa 800 € kosten. Dann der monatliche Vertrag etwa 50 €. - Kennt jemand die Firma? Hat jemand Erfahrung ob das überhaupt funktioniert. Sind die Kosten angemessen? (Ich finde sie sehr teuer, aber mangels bekannter Alternative... ist frau ja zu manchem bereit...)

LG Elisabeth

Ich möchte das Thema nochmal aktuell stellen und um Erfahrungsberichte bitten!

LG Elisabeth

Also, das oben beschriebene Angebot finde ich deutlich überteuert.

Bei uns im Landkreis gibt/gab es auch viele Ecken, die kein schnelles Internet haben. Deswegen hatten sich einige Anbieter für Funk-DSL etabliert, da aber meines Wissens nur in näherem Umkreis aktiv sind. Auch wir waren dort jahrelang Kunde. Sie hatten die Antenne/Empfangsgerät gestellt, montiert und Kabel zum Router gezogen. Monatliche Gebühr für Festnetz- und Internet-Flatrate war 40 €. Gut, das allerschnellste war es nicht, ich konnte aber mühelos surfen und auch mal einen Film streamen. Inzwischen haben wir Zugang zu Glasfaserkabel über Telekom seit einem Jahr, jedoch auch schon Verbindungsprobleme gehabt, dieser Zugang unterliegt starken Schwankungen, ist auch nicht störungsfrei.

Gibt es solche Anbieter bei euch nicht? Bei uns waren das zwei innovative junge Männer mit Geschäftssinn. Der Service dort war unschlagbar bei Störungen (Blitzschlag etc.)
« Letzte Änderung: 01.03.18, 19:12 von Anneke »
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Melkerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 281
  • Geschlecht: Weiblich
Re: DSL Alternativen
« Antwort #38 am: 05.03.18, 14:42 »
Hab auch schon viel ausprobiert mit Antennen usw.

Im Computerladen wurde mir eine Sat-Schüssel empfohlen, zum Glück habe ich damit gewartet.

Dank eurer Tipps habe ich jetzt auch den Giga Cube von Vodafone.

Konnte mir das gar nicht vorstellen, aber er funktioniert super!!! Schnelles Internet - ein neues Lebensgefühl!

Mit dem Telefonanschluss bleibe ich aber trotzdem noch bei der Telekom. Die meisten hier haben nach einem Wechsel Probleme. Ob das dann am neuen oder alten Anbieter liegt kann ich nicht sagen.


Herzlich Grüße von Melki!

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3918
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: DSL Alternativen
« Antwort #39 am: 14.04.18, 23:27 »
Hallo
wir haben Glück gehabt.  Unsere Gemeinde hat Gelder für den Glasfaserausbau bekommen. Und es wurde beschlossen, dass wir im Außenbereich dran sind. Bis Mitte des Jahres soll die Verlegung fertig sein. Wenn wir uns sofort entschließen,  dass wir schnelles Internet haben wollen, wird der Anschluss kostenlos bis ins Haus gelegt.
Das bedeutet aber auch, dass wir dann einen anderen Anbieter haben. Wir werden dann trotzdem nicht gleich wechseln können, weil unsere Verträge noch laufen.
LG Gina

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6258
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: DSL Alternativen
« Antwort #40 am: 15.04.18, 11:11 »
Hallo,
wir hatten einige Jahre Funk DSL. Lief auch super bei uns.
Einfach mal probieren welcher Handyanbieter LTE erreichbarkeit in Deinem Wohnzimmer/ Büro anzeigt.
Bei uns ist D1 (also t-mobile) am besten.
Und damit bin ich dann auch online gegangen. Hatten also von der Telekom das Funk DSL.
Eigentlich war ich sehr zufrieden damit.
Was eben doof ist, das ist die Datenvolumensbegrenzung. Also wenn 30 GB (hoffe ich hab das noch richtig in Erinnerung) verbraucht waren, dann musste ich wieder nachkaufen.
Und wenn man überlegt, dass ein Update von iPhone schon mal 1,5 und mehr GB haben kann; das MacBook hatte schon mal ein Upgrade mit 6 GB! und man in der Familie mit 3 iPhonen, einen Macbook und noch diversen anderen Mobilgeräten und PC ausgestattet ist, dann kommt da schon alleine mit dem Instandhalten von den Teilen was zusammen. Da hat man weder gesurft, Mails verschickt, Fotos hoch und runter geladen. Also das war schon teures Internet.
Zumindest im Vergleich zu anderen Familien die über normalem Router ihren Zugang haben/ hatten.


Liebe Grüße
Martina

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1632
  • Geschlecht: Weiblich
Re: DSL Alternativen
« Antwort #41 am: 16.04.18, 10:33 »
Nein, Funk-DSL, LTE, oder was auch immer, ist bei uns leider nicht verfügbar. :o

Die Gemeinde eiert rum, wann sie wo Glasfaser verlegen wollen.

Momentan geht unser Telefon nicht (das hat natürlich nichts - oder doch was - mit nicht
vorhandenem I-Net-Verfügbarkeit zu tun. (Aber es frustriert. Der Techniker kommt erst
am Freitag).
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

 


zum Seitenbeginn