Autor Thema: Wenn die Mutter mit dem Vater - Urlaub zu Zweit  (Gelesen 5339 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 442
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Re: Wenn die Mutter mit dem Vater - Urlaub zu Zweit
« Antwort #15 am: 31.07.06, 15:24 »
Urlaub zu zweit - ds haben wir schon lange nimmer gemacht, das letzte Mal zu Ostern 98. Und das wird wohl auch noch ein bisserl warten müssen. Spätestestens in 2 jahre will ich aber mal weg fahren mit GöGa, da haben wir 15-jähriges!
So gönnen wir uns etwa alle halbe jahre wenigstens mal nen halben bis ganzen Tag nur für uns, ist ja auch schon mal was!
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Offline landleben

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 664
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wenn die Mutter mit dem Vater - Urlaub zu Zweit
« Antwort #16 am: 31.07.06, 22:30 »
Hallo!

Solange die Kinder klein waren, sind wir jedes Jahr ungefähr eine Woche weggefahren. Mit Kindern.

Im Sommer 2003 sind wir das erste Mal ein paar Tage allein weggefahren. Da haben unsere beiden Kinder das Melken übernommen. Tochter 14 und Sohn 16 Jahre alt zu dem Zeitpunkt. In 2004 haben wir uns 10 Tage Tirol gegönnt. Stalldienst wiederum unsere Kinder.

Tja, nach dem schönen Urlaub ist unser Sohn dann mit der Lehre angefangen und unser Urlaub fiel aus. In 2005 gab es im Januar ein Wochenende frei für uns. Melken: Freitag abend Tochter und ein Bekannter von uns. Samstag und Sonntag Sohn und Tochter und Montag morgen der Bekannte.

Tja , und im Sommer bin ich dann mit meiner Tochter gefahren. Sie wollte auch gerne einmal Urlaub machen und nicht nur die Vertretung. *grins* schlimm genug, dass sie die auch noch zur JV vom Bt machen muß.

Und dieses Jahr? Sieht im Moment schlecht aus. Ich habe jedenfalls die JV schon mal bei meiner Tochter zur Vertretung angemeldet  ;D.

Was wir eine zeitlang regelmäßig durchgezogen haben: 2 Sonntagnachmittag im Monat frei. Da konnten sich unsere Kinder ihr Taschengeld aufbessern. Wir sind dann mal weggefahren, haben schön gegessen irgendwo oder auch mal die Renovierung im Haus vorangetrieben. Leider sind diese Sonntag seit ´Beginn der Lehre von Sohnemann eine Ausnahme geworden. Aber ab und an geht es trotzdem.

Wir haben das Glück, dass unsere Kinder uns die freien Stunden gönnen.

LG

britta, die heute mal am STrand bei bedecktem Himmel war.

 


zum Seitenbeginn