Bäuerinnentreff - hier gehts zur Homepage!
News: Vereinsmitglied werden?
Hier gehts zum Anmeldeformular!
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.09.14, 15:59


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Dampfnudeln  (Gelesen 23193 mal)
Romy
Moderatoren
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2956



« am: 26.05.06, 06:31 »

Hallo Sigrid
Bei uns gibt es Dampfnudeln sehr oft. Es ist das Lieblingsessen von Armon unserem Jjüngsten. Ich habe das Rezept aus dem Kochbuch Tiptopf. Ich weiss nicht ob du das kennst, bei uns ist es das Schulkochbuch. Die Rezepte sind einfach und gelingen immer.
Rezept für 4 Personen (Ich mache es immer x 3)
250 gr Mehl (Weiss- oder Halbweissmehl)
1/2 KL Salz
2 EL Zucker
in eine Schüssel geben und mischen
40 gr Butter
dazu geben und mit dem Mehl verreiben
15 gr Hefe
1 dl Milch
Hefe in der Milch auflösen
1 Ei
beifügen. Mehl mit der Flüssigkeit von der Mitte aus anrühren (ich werfe alles in die Knetmaschine) Teig gut klopfen, bis er glatt ist. Zugedeckt an der Wärme das Doppelte gehen lassen
Guss:
2 dl Milch
3 EL Zucker
40 gr Butter
erwärmen die Hälfte in die Gratinform geben.
Aus dem Teig mit zwei Löffeln (ich bestäube den Teig noch einmal und forme die Kugeln von Hand) gleich grosse Kugeln formen, nebeneinander in die Gratinform setzen. In den kalten Ofen schieben oder nochmals gehen lassen und in den vorgeheizten Ofen geben. Backen. Untere Ofenhälfte 220° C.(ich mache es mit Heissluft bei 180°C) 30-40 Minuten. (einfach bis es eine hübsche Bräune hat) 10 Minuten vor Ende der Backzeit die einzelnen Gebäckstücke mit zwei Gabeln leicht auseinander ziehen. Restlicher Guss darüber giessen, fertig backen. Warm in der Form servieren

Dazu mache ich Vanillecreme. Auf 1 lt Milch 4 Eier, 1/2 Vanillestengel, 50 gr Zucker, 50 gr Maisstärke.

Übrigens, Sonntags koche ich auch nie  Wink
Herzliche Grüsse
Romy

Titel geändert
« Letzte Änderung: 07.06.06, 09:39 von martina » Gespeichert

en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte
Danny
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 500


Dem Vergangenen: Danke. Dem Kommenden: Ja!


WWW
« Antwort #1 am: 06.06.06, 14:23 »

So, lange hat's gedauert und ich stelle hier auch erstmal nur ein Rezept ein, aber ist wohl besser als gar nix.

Für 20 Dampfnudeln (ich hab die Hälfte gemacht, mit einem kleinen Ei ging das auch)
50 g Butter
1/2 Würfel frische Hefe (21 g) (Trockenhefe geht auch)
etwa 200 ml lauwarme Milch
4 EL Zucker
500 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
Außerdem:
Mehl zum Formen
etwa 100 g Zucker
Öl

Die Butter zerlassen. Hefe zerbröckeln und mit Milch und Zucker glattrühren. Dies gründlich mit Mehl verkneten, zum Schluss Butter, Ei und Salz darunterkneten.
Den Küchentisch mit Mehl bestreuen, die Hände auch und den Teig zu einer dicken Rolle formen (ging auch ohne extra Mehl). In 20 Stücke schneiden. Zwei Backbleche mit Mehl bestreuen (ich habe ein großes Holzbrett genommen). Die Teigstücke zu eigroßen Bällen formen, auf die Bleche setzen und etwas flachdrücken. Die "Nudeln" zudecken und an einen warmen Platz stellen und zur doppelten Größe aufgehen lassen, ungefähr 30 Minuten (das hat bei mir nicht geklappt, da musste die Mikrowelle ran - aber selbst da ging es nicht gut, die gehen aber in der Pfanne noch gut auf).
Etwa 200 ml heißes Wasser mit dem Zucker verrühren, bis er sich aufgelöst hat. In eine große Pfanne mit gut schließendem Deckel so viel Öl gießen, dass der Boden gut bedeckt ist. Bei mittlerer Stufe erhitzen und die erste Runde Dampfnudeln mit genügend Abstand zueinander hineinsetzen.
Zwischen die Dampfnudeln langsam etwas Zuckerwasser gießen, den Deckel aufsetzen und 4 Minuten lang nicht mehr runternehmen. Dann - oder spätestens 1 Minute später - sind die Dampfnudeln fertig: Oben aufgegangen, unten mit knuspriger Karamellkruste. Die fertigen Nudeln im Ofen bei 50 Grad warm halten.
Auf diese Art die übrigen Dampfnudeln fertigmachen und lle mit ordentlich Vanillesauce auf den Tisch stellen.
So viel zeit muss sein: gut 1 Stunde, davon 35 Minuten zu tun
Kalorien pro Dampfnudel: 145

Qelle: "Basic Baking"
Gespeichert

Liebe Grüße
Danny

Auch an Tagen, da Regendunst den Berg verhüllt, bleibt er wunderschön.
Sonnenblume2
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1014



« Antwort #2 am: 07.06.06, 08:43 »

Meine Dampfnudeln (und die von meiner Oma und Mama) werden auf die süße Art und Weise gemacht, aber nicht mit Vanillesouce sondern mit Äpfel und eingeweckten Zwetschken.

Zuerst einen Germteig machen - gehen lassen  und dann 7 Eigroße Kugeln formen (kommt auf die Topfgröße an - mehr als 7 oder weniger).
In den Topf ca. 1/2 Butterstück zergehen lassen, geschälte und (sehr) kleingespaltete Äpfel hineingeben, etwas Zucker (3 gehäufte Esslöffel, wenn es sehr süße Äpfel sind, etwas weniger) und ein Glas eingeweckter Zwetschken (mit Einwecksaft) hineinleeren. Das ganze sollte 1/4 -1/3 von der Topfhöhe füllen.
Dann das ganze erwärmen, bis es gut lauwarm ist und dann die Germteigkugeln drauflegen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Wenn die Germteigkugeln dann bis zum Deckel hochgegangen sind und anstehen, dann sind sie fertig (das wird ca. in einer 3/4 - 1 Stunde sein, nach dem Hineingeben). Am besten sind dazu Kochtöpfe mit Glasdeckel.
In dieser Zeit aber auf keinen Fall den Deckel abnehmen oder nachschauen!

FERTIG. Die Souce schmeckt super lecker und ist (meine Meinung) nicht so pampig und nicht sooo süß wie Vanillesouce! Die Dampfnudeln haben die Größe eines Tennisballes (vielleicht sogar etwas größer) und sind total flaumig.
Ahhh jaaa, wir drinken zu den Dampfnudeln auch noch Milch
Dampfnudeln mit dieser Variante - einer meiner Lieblingsspeisen!  Cheesy

lg Sonnenblume
 
« Letzte Änderung: 29.06.06, 09:07 von Sonnenblume2 » Gespeichert
Silvia
Gast
« Antwort #3 am: 07.06.06, 13:40 »

Hallo Sonnenblume!

Hört sich ja interessant an dein Rezept.
Kriegen die Dampfnudeln auch unten eine knusprige Seite, bei uns heißt´s Scharla. Grin
Das ist das beste an den Dampfnudeln.

Bei uns kommt in den Topf ein Stück Butter, etwas Zucker und ca. 1/4 l Milch. Sonst ist die Vorgehensweise die
gleiche wie bei dir.

Übrigens, wir lieben dazu Vanillesosse. Cool
Gespeichert
Sonnenblume2
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1014



« Antwort #4 am: 08.06.06, 08:47 »

Kriegen die Dampfnudeln auch unten eine knusprige Seite, bei uns heißt´s Scharla. Grin
Das ist das beste an den Dampfnudeln.

hallo Silva,
nein, die Dampfnudeln bekommen niergends (weder unten, oben oder seitlich) eine knusprige Seite.
Kennst du Germknödel, die sind auch rundherum locker und flaumig, so in der Art kannst du dir unsere Dampfnudeln vorstellen (eingentlich sind unsere Dampfnudeln noch viel mehr flaumiger)

lg Sonnenblume

P.S.:  wennst einmal vorbeikommst, dann kannst sie verkosten!  Wink
Gespeichert
mary
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 8023

Baeuerin - Beruf mit Herz


« Antwort #5 am: 08.06.06, 09:42 »

Hallo Sonnenblume,
frau lernt nie aus, so habe ich die Dampfnudeln auch noch nie gemacht, aber das möchte ich mal ausprobieren.
Ich gebe die Hefeteile in ein Gemisch aus Butter und Sahne und dazu gibt es dann noch zerlassenes Butterschmalz, die Töchter wollen Vanillesosse dazu, ich mag  inzwischen am liebsten Schwammerlgemüse, Gurkensalat dazu.
Danke für deine Dampfnudelvariante, wäre sehr interessant, was es an Mehlspeisen bei euch noch gibt, ich habe ein paar Kochbücher aus Österreich, mehlspeisenmässig seid ihr da sehr erfinderisch und gut gestellt.
Herzl. Grüsse
maria
Gespeichert
Molli
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 157

Ich liebe dieses Forum!weil für jeden was dabei is


WWW
« Antwort #6 am: 08.06.06, 13:07 »

Huhu

Schon komisch,bei euch gibt es süße Dampfnudeln.
Hier bei uns sind es salzige,dazu gibt es Kartoffelsuppe.
Die salzigen Dampfnudeln werden in einem Schmalz-Wasser-Salz Gemisch angebraten.Die Liebhaber von denen wollen sie sogar auf beiden Seiten krustig angebraten haben und schön rösch

Gruß Sonja die wohl bald mal wieder welche machen wird Grin
Gespeichert
Romy
Moderatoren
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2956



« Antwort #7 am: 10.06.06, 07:26 »

Römertopfdampfnudeln, hab ich noch nie gehört  Cheesy ist aber hochinteressant. Leider habe ich gar keinen, und für uns wäre er eh zu klein. Ich habe ja immer 6-8 Mäuler zu stopfen, und bei Dampfnudeln futtern die das Doppelte.

@Molli, ist das dann fast wie Knödel?  Smalz-Wasser-Salz Gemisch, das muss doch recht heftig spritzen mit braten
Gespeichert

en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte
Molli
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 157

Ich liebe dieses Forum!weil für jeden was dabei is


WWW
« Antwort #8 am: 10.06.06, 13:08 »

Hallo Romy

Nöööööööö das wird in den Topf getan das Wasser-Salz-Schmalz Gemisch und dann gleich die Dampfnudeln.Das spritzt nicht,glaube mir.Deckel drauf eh klar und fertig sind sie wenn es im Topf so bruzzelt also alles verdampft ist das hört man einfach Grin
Das gibt dann auch den krustigen Boden hmmmmmmm

Gruß Molli
Gespeichert
Danny
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 500


Dem Vergangenen: Danke. Dem Kommenden: Ja!


WWW
« Antwort #9 am: 10.06.06, 13:15 »

Muss also kein Römertopf sein, geht auch in einem einfachen großen Topf mit Deckel.

Schmecken wahnsinnig lecker! Göga mag sie so leider nicht, der will nur süße. SM macht sie immer herzhaft, da können Töchterlein und ich dann manchmal mitessen, wenn wir auch mal wieder Lust drauf haben Cheesy Schwäbisch-westfälische Völkerverständigung  Grin
Gespeichert

Liebe Grüße
Danny

Auch an Tagen, da Regendunst den Berg verhüllt, bleibt er wunderschön.
geli.G
Landkreis BGL Obb.
Vereinsmitglied
*
Online

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3154

Ich liebe dieses Forum


« Antwort #10 am: 10.06.06, 19:53 »

Hallo,

bei uns sind die Dampfnudeln weder süß, noch salzig.  Wink

Erst wird Sauerkraut gegessen und dann gibt´s ein dünnes Zwetschgenmus zu den Dampfnudeln. Ich weiß gar nicht wie man das nennt. Wir nehmen ein Glas eingeweckte Zwetschgen und geben´s in den Mixer.

Früher gab´s das fast jeden Tag. Waren halt Zutaten, die immer im Haus waren. Cheesy
Gespeichert

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli
mary
Vereinsmitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 8023

Baeuerin - Beruf mit Herz


« Antwort #11 am: 10.06.06, 20:36 »

Meine Eltern haben schon oft von Dampfnudeln erzählt, die mit Roggenmehl und Sauerteig gemacht worden sind, gab es früher jeden Abend zum Essen.
Habe einmal solche gemacht, aber so recht locker sind die leider nicht geworden.
Kennt jemand noch das Rezept, meine Mutter kann sich auch nur noch daran erinnern, dass sie ihre Mutter jeden Tag gemacht hat, aber Rezept ist keines mehr vorhanden.
Zu diesen Roggendampfnudeln gab es Sauerkraut oder Zwetschgenkompott.
Vielleicht kennt jemand noch wen, der solche Roggendampfnudeln machen kann, ich wäre eine dankbare Abnehmerin des Rezeptes.
Herzliche Grüsse
maria
Gespeichert
Romy
Moderatoren
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2956



« Antwort #12 am: 12.06.06, 08:53 »

Hallo Mary
Naja mit Roggenmehl und Sauerteig - ich denke da bekommst du schon nicht so lockere Dampfnudeln, die sind vermutlich einfach etwa schwerer von der Machart her.
Gruss Romy
Gespeichert

en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte
Kerzenlicht
Mitglied
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 99


« Antwort #13 am: 19.02.08, 22:53 »

2       Eier
6  Eßl Zucker                 schaumig rühren
10 Eßl Mehl
2  Teelöffel Backpulver    unterheben
eventl etwas Milch

Topf (Pfanne) mit gut schließendem Deckel mit Butter ausstreichen, geschnitzelte Äpfel hineingeben, mit Milch aufgießen bis Äpfel bedeckt sind. Aufkochen lassen. Mit Esslöffel kleine Häufchen Teig auf die Äpfel legen. Bei geschlossenem Topfdeckel (Bisquitt!!!!) bei mittlerer Hitze auf Platte ca 10-15 Minuten köcheln. WICHTIG:Neugier bekämpfen und nicht den Deckel öffnen!!
Schnell fertig und (bei uns) immer schnell weg!
Gruss
Andrea
Gespeichert
Cendrillon
Bewohner
*
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1845



« Antwort #14 am: 20.02.08, 20:06 »

hallo andrea,
klingt lecker dein rezept.
die "echten" dampfnudeln werden bei mir immer ziemlich schwer (hab das mit dem hefeteig noch nicht so im griff) Huh
ich werde mich mal an den bisquittdampfnudeln versuchen.

liebe grüsse
katrin
Gespeichert

liebe grüsse
katrin

hoffe auf das beste um positiv zu bleiben
aber rechne mit dem schlimmsten um nicht enttäuscht zu werden.
Seiten: [1] 2 3 | Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2007, Simple Machines
Dilber MC Theme by HarzeM
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Homepage - Tractorpulling - Pferdeforum
Infothek - Branchenbuch - Gesetze/Verordnungen - Pachtspiegel
nach oben