Autor Thema: Gartentagebuch 2018  (Gelesen 35308 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #210 am: 15.05.18, 20:58 »
Es wächst und wächst im Mai [emoji16]
So früh wie heuer war ich selten dran, trotz des langen Winters.
Zur Zeit wird Rhabarber in großen Mengen geerntet und selbst verarbeitet oder verschenkt.
Salat ebenso und heute durfte ich auch sogar schon meine erste Gurke ernten.
Die ersten vorgezogenen Erdbeeren haben sich auch schon etwas verfärbt und die ersten Tomaten wechseln von grün auf gelb.... kann also nicht mehr lange dauern bis es rot leuchtet.
Die Paprika sind alle ins Freie in Kübel gewandert und haben schon kleine Früchte angesetzt.
Freilandgurken und Kürbis haben es auch in Kübel geschafft unter freien Himmel.
Heute wurde auch die erste Ration Kohlrabi verarbeitet als Wintervorrat. Wobei mir einige im Freiland aufgeplatzt waren im Gegensatz zu denen im Treibhaus.
Spinat und Feldsalat werden morgen noch abgeerntet, denen ihre Saison ist nun auch abgelaufen.
Die Kartoffeln im Treibhaus sind auch kurz vorm blühen. Was mich etwas erstaunt ist, das die Sorte Leyla noch vor der Sorte Solist in Blüte kommt, obwohl die Solist eigentlich eine frühere Sorte sein sollte wie die Leyla. Naja, bin mal gespannt wie es da mit der Knollenbildung dann aussieht.
Liebe Grüße Heidi

Offline Mastreh

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 240
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #211 am: 15.05.18, 21:30 »
Hallo Heidi, was machst du alles vom Rhabarber? Marmelade?

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #212 am: 15.05.18, 21:42 »
Am meisten eigentlichen Kompott mit Erdbeere oder Himbeeren. Da bekommt man von der Menge her an meisten weg wenn man das Kompott einweckt.
Auch Kuchen wird bei uns liebend gern gegessen, nur Marmelade ist nicht so beliebt.
Liebe Grüße Heidi

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3645
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #213 am: 15.05.18, 21:53 »
Ich mische Rhabarber mit Erdbeeren. Die Marmelade essen wir gerne.
Meine Gurken im Gewächshaus haben auch kleine Fruchtansätze. Schön wie alles wächst.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #214 am: 16.05.18, 06:19 »
Macht jemand von euch diesen Rhabarbersirup, ich hätte dieses Jahr auch erstmals mehr von diesen Stängeln zu ernten.
Wenn ich in einer Gastwirtschaft bin, bestelle ich mir gerne Rhabarberschorle, weiß aber nicht, ob und mit welchen Kunstgriffen die so schmeckt und ob der selbstgemachte Sirup dann wie beim Waldmeister einen ganz anderen Geschmack hat?
Derzeit sind die Insekten das grosse Thema, sogar eine Aktion, was alles leer in den Supermärkten ohne Bienen - bliebe.
So ein Schmarrn, ich muss mich da inzwischen fast ärgern.
Wenn sie dann im Fernsehen Balkonkästenbepflanzungen vorzeigen, die ein paar jämmerliche Wildpflanzen enthalten, naja, es treibt schon seltsame Blüten, während auf der anderen Seite ein mit Steinen gemulchert und gebionierter Garten nach dem Anderen entsteht.

Aber das bringt nichts, deshalb bin ich beim Pflanzen einfach immer auf der Suche, was alles für die Insekten Futter und mir Freude mit Blumen und Honig liefert. :-*

« Letzte Änderung: 16.05.18, 06:35 von mary »

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #215 am: 16.05.18, 08:45 »
Mary, da sprichst du was an, mit den Supermärkten und ihrer Werbung für Artenvielfalt.
Hab gerade in Facebook ein klasse Video von Bauer Willi gefunden, wo er denn mal so schaut was die Supermärkte vor Ort rund um ihre Einkaufszentren so für die Bienen machen [emoji848]
https://www.facebook.com/derbauerwilli/videos/2071612293111680/
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #216 am: 16.05.18, 09:22 »
Als Imkerin muss ich über so eine schwachsinnige Werbeaktion einfach nur lachen, ärgern möchte ich mich darüber gar nicht.
Schlimm nur, dass da Feindbilder immer bewusster aufgebaut werden und die Leute merken es gar nicht.
Denn letztlich wird ja doch wieder zum Billigsten gegriffen.
Wenn man die Bienen aussen vor lässt, um zu zeigen, was da alles nicht mehr zu kaufen wäre-
was nützt es, wenn sie bei uns wieder ein Bienenparadies machen, aber in anderen Ländern mit dem Pinsel in den Bäumen herumkraxeln? Es geht ja den Bienen in anderen Ländern auch nicht besser.
Die Selbstversorgung beim Honig ist in Deutschland nicht hoch, aber ich sehe beim Einkaufen die Billighonige, die ständig flüssigen Honige, wen interessiert es wirklich, hochwertigen Honig zu kaufen?
Bis so ein Honig im Gals ist, steckt eine Menge Arbeit dahinter, wenn ich dann Honige unter 3 Euronen im Geschäft sehe- dann ist das einfach nur verramscht- und dann eine Aktion für die Wichtigkeit der Bienen zu machen, so einen läppischen Ablasshandel.
Beim Dehner wird im Laufe des Jahres sicher immer wieder eine Aktion laufen, sehr treure Stauden als Bienenpflanzen zu verkaufen.
Die kommen dann ins steingemulchte Beet als Alibipflanzerl.
Und der Rasenrobbi zieht täglich seine Kreise, nicht mal ein Apfelbaum hat oft noch Platz, geht auch nicht, da müsste der Robbi mit dem Fallobst kämpfen.
Ach ist das alles krank.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4550
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #217 am: 16.05.18, 11:37 »

was nützt es, wenn sie bei uns wieder ein Bienenparadies machen, aber in anderen Ländern mit dem Pinsel in den Bäumen herumkraxeln? Es geht ja den Bienen in anderen Ländern auch nicht besser.


Das Bild aus China mit den in den Bäumen herumkraxelnden Menschen, die von Hand bestäuben ist allerdings in einer besonderen Anlage entstanden. Zum einen glaub sehr weit oben in den Bergen, wo die Bienen eher nicht mehr sind, aber eine besonderer Birnensorte dort gut wachsen soll.
Zum anderen eben in einer abgeschirmten Plantage, damit nur wirklich sortenrein befruchtet wird.

Also nicht was dort überall Realität wäre.

Bei der Penny/REWE Aktion mit den leeren Regalen ist die Begründung auch sehr interessant. WEintrauben wurden aus dem Regal genommen. Der WEin darf aber bleiben, denn da sind die Weintrauben nicht gefährdet.
Beim Getreide war es ähnlich. Brot ist kein Problem, nur wenn ganze Körner drin sind..............
Enjoy the little things

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #218 am: 16.05.18, 12:18 »
gammi,
wer sich für die Bienen interessiert und wirklich darüber nachdenkt, was er für sie machen kann-
müsste eben dann auch beim Honig schauen, wo er herkommt.Ich bin keinem Imker neidig, der von seinen Bienen leben können muss, das ist ein ebenso hartes Brot wie die meisten anderen landw. Bereiche.
Was mich derzeit echt stört, das ist diese Aufwertung der Bienen und die Abwertung der Landwirtschaft- es war über lange Zeiträume nur in einem Miteinander möglich- und wenn ich bei den Gärtentrends einfach nur schau, das ist genauso schräg.
Den Leuten wird vorgemacht, dass sie mit einem mit Naturpflanzen begrünten Balkonkisterl was für die Insekten tun können,

aber dieses Scheinheiligtum - und auch diese Verlogenheit, für wie blöd wir gehalten werden, das ist schon manchmal einfach nur noch schlimm.
Derzeit sind die Insekten sehr modern und dran verdienen ausgerechnet die, die den Imkern und Bauern das Wasser abgraben.


Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5686
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #219 am: 16.05.18, 12:22 »
.... nur rafft das die Masse der Verbraucher überhaupt nicht.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #220 am: 19.05.18, 13:08 »
Ich kann jetzt meine ganzen Freiland Kohlrabi verarbeiten [emoji51]
Durch den Wetterumschwung sind die jetzt alle im Wachstum gestockt und sind oben aufgeplatzt. Bevor die dann vielleicht noch das faulen anfangen, wandern die lieber in die Gefriertruhe....... Kommt dann eben Salat auf das Beet
Liebe Grüße Heidi

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #221 am: 20.05.18, 10:39 »
Hab heute die ersten Kartoffel ausgegraben [emoji2]. Gibt's zum Spargel [emoji39].
Die schauen nicht mal schlecht aus [emoji4]
Liebe Grüße Heidi

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2219
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #222 am: 20.05.18, 23:21 »
 :o,@ Heidi,
wann hast du die denn eingebuddelt?
Ich hab gestern meine erst vergraben.aber auch nur, weil ich ncoh Platz frei hatte im Garten.
LG Klara

Carpe diem,nutze den Tag

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #223 am: 21.05.18, 06:08 »
[emoji16] Die wo ich gestern ausgegraben habe, habe ich gar nicht eingebuddelt, das sind wild aufgegangen gewesen im Beet wo letztes Jahr die Kartoffeln waren [emoji57]. Anscheinend hatte ich da ein paar in der Erde übersehen und die kamen im Frühjahr zwischen den Salatstauden getrieben.....
Meine anderen Kartoffeln müssten so um den 20. März gepflanzt worden sein. Stehen gerade in voller Blüte und kommen diese Woche auch zum testen dran.
Liebe Grüße Heidi

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1434
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #224 am: 21.05.18, 09:07 »
Heidi, ging mir auch mal so.
Hatte Bamberger Hörnle im Garten und wohl auch nicht alle ausgegraben, da der Winter mild war, gabs auch 2. Ernte 😊
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

 


zum Seitenbeginn