Autor Thema: Gartentagebuch 2018  (Gelesen 35368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #15 am: 18.01.18, 18:55 »
Ich habe heute beim Einkaufen extra mal aufgepasst bei den Zwiebeln da gibt es ja eine ganze Menge verschiedene Sorten.Aber von den Tropea Zwiebeln von denen ihr schreibt habe ich nichts gesehen. Es gab eine Packung mit süßen Zwiebeln aber die waren nicht rot sondern ziemlich hell, auf jeden Fall heller wie normale Zwiebeln.

LG Katrin
[emoji6] die gibt es in unserer Gegend nur im Roka Fischverkauf, wo sie ihre exquisiten italienischen Delikatessen mit verkaufen
Liebe Grüße Heidi

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #16 am: 18.01.18, 19:07 »
Hallo Lionshead, mal ganz grundsätzlich: Du brauchst Dich nicht für Fragen entschuldigen!!!!
Wir sind hier alle nicht perfekt und es weiß niemand alles. Also frag ruhig alles, was Du auf dem Herzen hast. Dafür gibt es dieses Forum und davon und von guten Gesprächen lebt das Forum  :-*

Ich hatte früher Tomaten und Paprika auf dem Balkon. Die Tomate ist recht anspruchslos (eigentlich). Braucht keinen riesen Kübel. Die ist dankbar, wenn sie ein Dach über den Kopf hat damit sie halbwegs trocken bleibt. Schau mal nach Ampeltomaten. Die sind einfach zu ziehen und auch nicht gleich beleidigt, wenn sie mal Regen abbekommen. Am besten lässt Du Dich in einer Gärtnerei beraten oder auf dem Wochenmarkt. Dort kannst Du vorgezogene Jungpflanzen kaufen und auch fragen, was für Kübel geeignet ist. Du kannst Dich auch mal hier durch die Tomatenbox vom letzten Jahr lesen. Da gibt es auch viele gute Tipps für Sorten, die mir gar nicht auf die Schnelle einfallen. Paprika kann man auch gut im Topf kultivieren. Mit Gurken hab ich keine Erfahrung, da die Salatgurke am liebsten ein Gewächshaus hat Die braucht viel Wärme. Salat kann man gut im Kasten kultivieren. Da finde ich Pflücksalate, Baby leaf u.ä. gut. Auch hier mal in der Gärtnerei nachfragen. Die haben vorgezogene Jungpflanzen. Kräuter kann man super in Kästen und Töpfen wachsen lassen.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2420
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #17 am: 18.01.18, 19:14 »
Meine Tochter hat letztes Jahr einen Balkonkasten mit Salat bepflanzt. Das war nix.
Woran es gelegen hat, wissen wir nicht. Vielleicht falsche Lage, vielleicht lags auch an
der Blumenerde, die sie genommen hat.
Tomaten haben wir nur im Kübel, etwas geschützt, aber nicht unter Dach. Das klappt prima.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #18 am: 18.01.18, 19:28 »
Meine Tochter die in Hamburg lebt hat ihren Balkon letztes Jahr auch in einen halben Garten verwandelt🤭
Hat sich Pflanzen von mir mitgenommen und in große Töpfe gepflanzt.
Ganz so groß wachsen die in den Töpfen nicht wie im Treibhaus, aber sie hatten bis November noch Paprika geerntet.
Gurken hatte sie so halbgroße Freilandgurken, die ist ganz schön gewuchert und hat viele Gurken verschenkt, weil sie so reichlich getragen haben.
Salat im Balkonkasten geht nur Schnittsalat. Kopfsalat wird nur spärlich.
Liebe Grüße Heidi

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3915
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #19 am: 19.01.18, 01:06 »
ist eigentlich klar,warum Kopfsalat in Blumenkästen nichts wird.
Kopfsalat ist Starkzehrer, muss also für die feinen Wurzeln viel Platz haben und Blumenerde scheint mir nicht die richtige Zusammensetzung zu haben.
Kresse, Radieschen und Schnittsalat hab ich in Blumenkästen schon gute Erfolge gehabt, und natürlich verschiedene Kräuter.

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #20 am: 19.01.18, 06:36 »
Also Radieschen wachsen im Balkonkasten sehr gut und Kräuter auch.

LG Katrin

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #21 am: 19.01.18, 06:38 »
Ich habe heute beim Einkaufen extra mal aufgepasst bei den Zwiebeln da gibt es ja eine ganze Menge verschiedene Sorten.Aber von den Tropea Zwiebeln von denen ihr schreibt habe ich nichts gesehen. Es gab eine Packung mit süßen Zwiebeln aber die waren nicht rot sondern ziemlich hell, auf jeden Fall heller wie normale Zwiebeln.

LG Katrin
[emoji6] die gibt es in unserer Gegend nur im Roka Fischverkauf, wo sie ihre exquisiten italienischen Delikatessen mit verkaufen

Danke Heidi,da kann ich ja lange im normalen Laden suchen. LG Katrin

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #22 am: 19.01.18, 06:38 »
@Heidi,
wir haben so einen Stand am Wochenmarkt, der könnte fast ein wenig suchtgefährdend sein, was die alles zum Verkauf haben, Traum. Da merkt man bei den Preisen  aber auch, was ein Garten liefern und leisten kann. :-*
Ich probiers dieses Jahr auch nochmal, solche Zwiebeln heranzuziehen, schaun wir mal. Mit dem Klima kann ich natürlich nicht mithalten, aber ich hätte ein kleines Eckchen mit sehr viel Sonne und Wärme, mal sehen.
Beim Gärtner Pötsch...... hab ich eine Zwiebelsorte gesehen, die angeblich sehr mild sein soll, weiß mit rasa  überhaucht, die gibts als Steckzwiebeln, die werd ich mir besorgen.
Hattest du nicht im vergangenen Jahr eine besondere Sorte Zwiebeln im Garten, wie waren deine Erfahrungen?

Irgendwo in meinem Hinterkopf ist abgespeichert, dass sich Zwiebeln und Tomaten im Beet  nicht mögen oder irre ich mich da?

@Lionshead,
mit normaler Blumenerde, die man billig in den Geschäften kaufen kann, wäre ich auch vorsichtig.
Für Kübelpflanzengemüsehaltung da lieber eine gute Erde kaufen, vielleicht habt ihr ein Kompostwerk in der Nähe,
man kann sich da aber auch bauernhoftauglich einiges sparen:
In den grossen Topf für Gurken oder Tomaten unten eine Schicht Steine oder Riesel vom Silosandsackauffüllen reingeben, ein Flies darüber, dann bis halbvoll frischen Mist, den gut festtreten, darauf die Erde,
beim Salat in die Pflanzlöcher gleich ein wenig guten Kompost oder Terra preta geben (gibts zu kaufen, ist zwar sehr teuer, aber das hat seinen Wert, ich mach das selbst), ein bisschen Erde darauf und dann die Salatpflanzen in die Erde.


Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #23 am: 19.01.18, 06:48 »
@mary
Ja ich hatte Steckzwiebeln der Sorte Rosanna. Geschmacklich ganz gut und milder wie die normalen roten Zwiebeln.
Aber ertraglich nicht die Wucht. Lauter kleine Zwiebeln, besonders die im Treibhaus zwischen den Paprika waren besonders klein.

   
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #24 am: 19.01.18, 07:09 »
@Heidi,
Danke, gut zu wissen.
Bei den Gemüsezwiebeln hab ich aber auch noch keine solcher Riesen geerntet, sie waren grösser als die Stuttgarter Riesen, aber naja, nicht viel mehr.
Meine Vermutung, dass sie so ganz spezielle Ansprüche an den Boden haben, den ich ihnen nicht bieten kann.
In der Gegend von Tropea ist ein ganz anderes Klima, vulkanische Böden, aber ich versuchs mal an einer kleinen Ecke, so gut Terrra Preta bei Tomaten, Gurken und vielem anderen Gemüse ist, bei Zwiebeln hab ich nicht das Gefühl, dass sie davon so begeistert sind.
Wobei mir unser Wochenmarktgärtner immer erklärt, dass die Zwiebeln keine magerköstlichen Gewächse seien, sondern schon was unter den Wurzeln haben müssen.
Ich hab schon mal überlegt, ob ich nicht ein paar Mörtelwannen herrichte um so einen vulkanischen Boden nachzuahmen.
Jetzt muss erst mal Saatgut und Steckzwiebeln her.
Du, du, du, du hast meine noch eingewinterten Gartendaumen aufgeweckt. ;)

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 778
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #25 am: 19.01.18, 07:54 »
 @Mary auf welchen WOchenmarkt gehst du den? Auf Burgkirchen Oder Altötting?Ich hatte voriges Jahr bei Dehner vermeintlichen Sommerlauch gekauft der plötzlich anfing Knollen zu machen und was für welche,ich hatte im Hochbeet Riesenzwiebeln ;D
Mein Hochbett wird immer mit viel selbstgemachten Kompost aufgefüllt und ich hatte voriges Jahr nicht nur Riesenzwiebel sondern auch Riesenkraut und Riesenblumenkohlköpfe alles was viel Dung braucht.Auf unseren Kompost wird auch Hühner und Ziegenmist kompostiert.ich wollt damit sagen es liegt sicher auch an der Grundlage was wie wächst,umsonst gibt's nicht Stark oder Schwachzehrer ,man sollte bestimmte Sachen nur alle paar dahinsetzten und blabla hängen viele Faktoren zusammen.
Ich muß nicht alles haben was wachsen will soll wachsen was nicht solls bleiben lassen 8)


Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #26 am: 19.01.18, 08:50 »
Ich habe erst wieder festgestellt mit meiner neu hinzu gezogenen Nachbarin aus Südbayern, das die Auswahl an wirklich guten frischen Gemüse bei uns hier schon recht spärlich ist.
Spanisches und Niederländisches Gemüse gibt es wohl zuhauf, aber wirklich schmackhaftes eher selten.
Besonders jetzt im Winter ist es ganz übel.
Je südlicher ich komme, desto eher gibt es auch italienisches oder griechisches, was oft dann doch noch etwas Geschmack hat.
Keine Ahnung warum das hier so ist, ob das nur an der längeren Transportzeit liegt weiß ich nicht.
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #27 am: 19.01.18, 09:48 »
@Heidi,
ich hab aus verwandtschaftlichen Gründen eine Vorliebe für das südliche Gemüse, dass bei uns am Wochenmarkt so ein Stand ist, ist der angenehme Nebeneffekt vom Besuch des Marktes.
Viel Gemüse brauch ich nicht kaufen, hab das meiste im eigenen Garten, aber so ab und an so ein Sahnehäubchen ist nicht zu verachten.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #28 am: 19.01.18, 10:12 »
Ich geh gerne zum Türken. Die haben auch ganz ordentliches Gemüse. Im Sommer hab ich eh den Garten voll mit Grünzeugs
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #29 am: 19.01.18, 10:45 »
Ich geh gerne zum Türken. Die haben auch ganz ordentliches Gemüse. Im Sommer hab ich eh den Garten voll mit Grünzeugs
[emoji16] stimmt, da findet man auch ab und zu mal ganz interessante Sachen
Liebe Grüße Heidi

 


zum Seitenbeginn