Haushalt... > Küchenhexerei

Kochbücher

(1/29) > >>

martina:
meine favoriten unter den kochbüchern kommen aus dem gu-verlag, davon habe ich eine gnaze menge, in denen ich gerne stöbere.
ich habe aber auch das große glück, daß meine patentante und ihr mann dort im vertrieb arbeiten und ihre belegexemplare doppelt und dreifach bekommen. die sortieren sie einmal im jahr aus und bringen sie zu meiner mutter. dann sortieren wir und den übrig gebliebene rest bekommt die bücherei, in der meine mutter arbeitet. in diesen büchern finde ich eigentlich immer was.

außerdem lasse ich mich durch die werbung inspirieren. wenn die fertigfutterfabriken mal wieder ihre produkte im werbefernsehen anpreisen, gönne ich mir mal so eine tüte. wenn ich dann weiß wie es schmecken soll, mache ich das zeug einfach nach.
ist nicht so schwer und ich habe die lebensmittel im original und kann auf die ganzen zusatzstoffe verzichten.

cara:
neben den von martina schon erwähnte GU- kochbüchern hab ich auch ne menge derer aus der Moewig- Verlag Reihe *modernes Kochen*
haben auch veschiedene schwerpunkte *schnell am feierabend*, *schlemmen mit fleisch* usw.
die sind klein, handlich und auch nicht zu teuer, ca. 2-4 euros, je nach herkunftsladen...

Molli:
Thema Kochbücher-na da kann ich ja auch meinen Senf dazu beisteuern.
Meine Lieblingsbücher sind eben die Landfrauenbücher,nur schade,daß die wenigsten mit Bild sind.Von denen dürfte ich so ca 200 Stück haben,doch insgesamt so 1600 Koch und Backbücher.
Lacht nicht,ein Spleen hat jeder oder samelt ihr nichts? ;DImmer wieder nehme ich mir vor keines mehr zu kaufen,doch nur bis zum nächsten Buch ;)So nach und nach platzt die Wohnung aus allen Nähten,im Ernstfall könnte ich ja noch meinen Partner ausquartieren 8)
Und trotzdem weiß ich nie was ich kochen soll :)
Gruß Molli

Regina:
Ein Standardwerk ist wohl:

Stuber, H.: Ich helf Dir kochen!

Hatte meine Mutter schon vor zwanzig Jahren als Schulkochbuch - und ich habe es von meiner SM in spe letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt bekommen  ;) verdächtig....?

Alle Grundrezepte sind toll erklärt, so dass sogar ich als echte "Küchenniete" mal was ordentliches auf den Tisch kriege!!
Viele Arbeitsgänge sind mit Bildern erläutert, was meiner Meinung nach sehr hilfreich ist.
Da aber nur die gängisten Rezepte drinstehen, hole ich mir verschiedene Variationen auch gerne aus dem "Bayerischen Kochbuch".

Liebe Grüße
Regina

Clawod:
Ja,
das "Bayerische Kochbuch" ist auch mein Standart-Kochbuch. Es ist total umfassend und auch traditionelle Gerichte, die ich noch von meiner Oma kenne, finde ich dort.
Mein zweites Dauerkochbuch ist "Vollwertig Backen und Kochen" von Helma Danner. Ich habe es seit über zehn Jahren und es ist für mich die Grundlage für alle Vollwert-Rezepte.

Ansonsten habe ich noch einige GU-Bücher und einige Kochbücher, die zwar wunderschön zum Anschauen sind, aber deren Gebrauchswert eher zu wünschen übrig läßt.

Liebe Grüße,
Claudia

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln