Autor Thema: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto  (Gelesen 25153 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline millimaster

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 114
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #105 am: 18.10.18, 09:48 »
Danke Millimaster

... und es geht natürlich um Domspitzmilch Regensburg eG aus der Bayernlandgruppe!

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1106
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #106 am: 18.10.18, 22:30 »
frischli Rehburg 33,25 Cent + 0,5 Cent Vertragszuschlag

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 531
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #107 am: 19.10.18, 09:30 »
Danke Millimaster

... und es geht natürlich um Domspitzmilch Regensburg eG aus der Bayernlandgruppe!
Dazu sollte man noch sagen, dass Domspitzmilch Preise bei 4,2 und 3,4 angibt.

Offline InternetschdrielerTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Männlich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #108 am: 19.10.18, 10:43 »
Dazu sollte man noch sagen, dass Domspitzmilch Preise bei 4,2 und 3,4 angibt.

Auf der Abrechnung muss aber der 4,00/3,40 ebenfalls ausgewiesen werden. Dies ist meines Wissens gesetzliche Vorgabe

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 531
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #109 am: 19.10.18, 11:19 »
Tatsach, auf der Abrechnung steht der Grundpreis in 4,2/3,4 und 4,0/3,4 drauf. Der erste ist aber der der ans Milchpreisbarometer und in die Rundschreiben gegeben wird  ::)

Offline millimaster

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 114
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #110 am: 19.10.18, 16:42 »
Tatsach, auf der Abrechnung steht der Grundpreis in 4,2/3,4 und 4,0/3,4 drauf. Der erste ist aber der der ans Milchpreisbarometer und in die Rundschreiben gegeben wird  ::)

Wie schön ist es doch hier im BT. Da lernt man quasi spielend seine eigene Milchgeldabrechnung kennen, gell!

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 531
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #111 am: 19.10.18, 19:01 »
"Meine" sind es eh nicht, bin ja nicht Betriebsleiter und mache auch nicht die Buchführung  ::) wenn mich das disqualifiziert, halte ich mich natürlich gern wieder raus...  war mir halt nur aufgefallen dass sie im Rundschreiben zum ersten Mal seit gefühlten Ewigkeiten -1,0 für den Biomilchpreis ankündigen.

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 166
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #112 am: 04.11.18, 10:03 »
Selber nicht mehr betroffen - aber betroffen!
Ich hab von mehreren Bekannten gehört, dass mit der letzten Milchgeldabrechnung der Molkerei Zott mitgeteilt wird, dass in absehbarer Zeit die Milch aus Anbindeställen mit bis zu 5 Cent weniger bezahlt wird, bzw nach Fristablauf der Vertrag nicht verlängert wird.
Einerseits will der Verbraucher keine Agrar"fabriken", der kleine Bauer aber kann sich oft keinen Laufstall leisten oder es fehlt die Fläche, andererseits zwingt er aber mit seinen Wünschen die Produzenten zu eben solchen. 
Es läuft nicht mehr rund in Deutschland....

Offline Gisi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 16
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #113 am: 04.11.18, 10:43 »
Ja, Doris, das habe ich auch gehört. Wir hatten Besuch aus Unterfranken, die liefern zu Zott. Ab 2020 oder 21 (weiß nicht mehr genau) soll es für Milch aus Anbindehaltung 4 ct weniger geben.
Bayernland hat für Biomilch 1 ct gekürzt.
Einfach schlimm alles.

lg von Gisi

Offline InternetschdrielerTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Männlich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #114 am: 14.11.18, 09:03 »
Käserei Champignon im Oktober: 34,71 ct + 0,1 MEG-Zuschlag, eintägige Abholung, keine fütterungsrelevanten Auflagen. Und so bleibt es für den Rest des Jahres

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1106
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #115 am: 14.11.18, 11:22 »
frischli Rehburg 33,5 CT plus 0,5 CT Vertragszuschlag

Tendenz fallend  :(

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline InternetschdrielerTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Männlich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #116 am: 08.12.18, 13:18 »
Käserei Champignon im November: 34,71 ct + 0,1 MEG-Zuschlag, eintägige Abholung, keine fütterungsrelevanten Auflagen. Wobei die Tage für letztere Aussage gezählt sind

Offline InternetschdrielerTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Männlich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #117 am: 13.01.19, 08:05 »
Käserei Champignon im November: 34,71 ct + 0,1 MEG-Zuschlag, eintägige Abholung, keine fütterungsrelevanten Auflagen. Wobei die Tage für letztere Aussage gezählt sind

Dezember-Milchpreis unverändert gegenüber November. GVO-freie Fütterung ab 1. Mai als 3 monatige Umstellungsphase. Demnach ab 1. August GVO-Frei erzeugte Milch mit 1 Cent Zuschlag.
Man braucht kein großer Prophet sein um zu sagen, dass die Molkerei bis dahin den Preis um mindestens den einen Cent abgesenkt hat >:(

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 716
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #118 am: 09.02.19, 10:47 »

müllermilch hat für Januar 34,20 Cent ausbezahlt + Zuschläge
Hab jetzt die Abrechnung für Dez. beim Steuerbüro zwecks Buchführung aber ich bin der Meinung
das Preis um mind. einen halben Cent nach unten ging.
LG Lexie

Offline InternetschdrielerTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Männlich
Re: Milchpreissammlung ab 2017 bei 4,00/3,40 netto
« Antwort #119 am: 10.02.19, 11:32 »
Januar 2019
Käserei Champignon 33,96 ct  (minus 0,75 gegenüber Dez18) + 0,1 MEG-Zuschlag + 1,0 OGT (für diejenige von der MilchZert schon zertifiziert sind)

Umrechnungsfaktor seit 1.1 2019 von 1,02 auf 1,03 umgestellt

Bedeutet praktisch, im Dezember wurden für 100 Liter 35,4042 € bezahlt (100*1,02*34,71)
                             im Januar    wurden   für 100 Liter 34,9788 € bezahlt (100*1,03*33,96)

Unter Berücksichtigung des Umstellungsfaktor sank der Milchpreis demnach um 0,4254 ct

sollte ich jetzt falsch gerechnet haben, dürft ihr mich gerne verbessern ;)

 


zum Seitenbeginn