Autor Thema: Austausch über den Gartenzaun  (Gelesen 18994 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10458
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #15 am: 07.02.17, 07:35 »
@Heti,
eingegrünt hat den Vorteil, dass man nicht auf dem Präsentierteller oder im Schaufenster sitzt.
Wenn man an heutigen Neubauten in den Siedlungen vorbeifährt, bei der Doppelhaushälfte oder beim Reihenhaus- der schmale hölzerne Sichtschutz, der die eine Terasse von der anderen trennt- dieses total eingesehen sein -im Garten,
da bin ich so froh um den Bauerngarten und dem Leben auf dem Hof.

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10458
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #16 am: 09.02.17, 07:34 »
Mich würde interessieren, woher bezieht ihr euer Wissen für den Garten
Erfahrung, Überlieferung, Ausbildung, Weiterbildung, Gartenbücher, Zeitschriften?

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3645
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #17 am: 09.02.17, 09:01 »
Woher bekomme ich mein Wissen - gute Frage, das frag ich mich auch oft, weil ich finde, ich weiß schon viel  ;D
Ich lese sehr viel, habe zwei/drei gute Gartenbücher, ich lese gerne die Zeitschrift "Mein schöner Garten" oder "Kraut und Rüben". Vieles probiere ich halt einfach aus, manches wird gut, manches klappt weniger. Viel Wissen hab ich auch durch meine Mutter bekommen, die ihren Garten und die Blumen sehr geliebt hat.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1692
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #18 am: 09.02.17, 09:02 »
Ich würde sagen aus Erfahrung, auch einiges an Lehrgeld bezahlt :) aber auch aus Büchern und Zeitschriften. Wobei sich das geschriebene auch nicht immer bewährt ist meine Erfahrung. Einiges ist mir auch noch von meiner Mutter in Erinnerung, was ich noch immer anwende.

Mein Garten liegt zur Zeit noch unter einer Schneedecke, vor Mitte-Ende März ist hier nicht an Gartenarbeit zu denken. Ich habe es auch aufgegeben im Haus etwas vorzuziehen, weil es eigentlich nicht viel gebracht hat. 
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3645
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #19 am: 09.02.17, 09:04 »
Das stimmt, Lehrgeld hab ich auch schon gezahlt. Naja, aus Fehlern lernt man. Das ist auch gut so. Und ich betone halt immer wieder, ich bin kein Gärtnermeister, das ist nur mein Hobby.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10458
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #20 am: 09.02.17, 09:46 »
Gelernte Gärtnerin bin ich auch keine, aber es ist mein allerliebstes Hobby. Dass dieses Hobby nahrhaft und erholsam ist, ist das Eine, aber dass auch Bienen und andere Viecher ihren Anteil davon haben, freut mich ganz besonders.
Gut mit den Vögeln komme ich manchmal in Konflikte, nur sie alleine brauchen nicht alle Beeren ernten, da will ich auch was davon haben.
Meine Mutter war eine supergute Bäuerin und ebensolche Bäuerinnengärtnerin, von meiner Tante hab ich auch sehr viel abgeschaut. Die hat bis 89 ihren riesengrossen Garten gemacht, wenn ich die Augen zumache, dann sehe ich diese Fülle an Blüten, an Gemüse, an Obst vor mir, die sie in ihrem Garten heranzog. Hätte mich schon viel früher für solche Sachen wie die Herstellung von Brennesselbrühe, Hühner- und Taubenjauche bei ihr interessieren sollen, denn wenn ich eines am Garten meiner Tante bewundern konnte, das war das die Vielfalt und was ich auch bewunderte, ihr Garten war kein teures Luxusrefugium, sondern Raum für Körper, Geist und Seele.
Mit neueren Gartenbüchern kann ich immer weniger anfangen, da schreibt einer vom anderen ab, supertolle Fotos, aber wirklich brauchbares Wissen ist knapp.
Weil ihr vom Lehrgeld schreibt, habe mal gelesen, das bestangelegteste Kapital ist das Lehrgeld, davon habe ich schon einiges bezahlt und ich denke, dass da noch weitere Zahlungen nötig sein werden.
Was mich schon viele Jahre interessiert, was geschieht  im Boden, da habe ich auch schon Weiterbildungen gemacht, suche mir auch Bücher aus anderen Ländern- und immer mehr auch ganz alte Gartenbücher- und ich staune, was da an Wissen zu finden ist. Und ich muss gestehen, ich bin auch voller Hochachtung, was auch vor langer Zeit alles in den Gärten gepflanzt wurde, da sind wir heute trotz der vielen Möglichkeiten Waisenknaben- zumindest ich.

@Gundi, ich glaub, die Vorzieherei , die braucht meine sonnenhungrige Seele. Ob es wirklich was bringt, vermutlich eher weniger, aber wenn die kleinen Spitzen aus der Erde schauen, da könnte ich einen Luftsprung vor Freude machen.

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10458
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #21 am: 11.02.17, 09:14 »
Überall lachen einen derzeit die bunten verlockenden Samentütchen an,
bis jetzt war ich noch eisern, es wird mal aufgebraucht.
Wie macht ihr das mit den Tüten, schmeisst ihr die weg, macht ihr noch Keimproben, ob sie noch verwertbar sind?

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5681
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #22 am: 11.02.17, 09:25 »
Da muss ich mich die nächsten Tage auch mal dran machen. Will noch Paprika säen, das wird langsam Zeit.
Im Supermarkt habe ich dieser Tage schon Tomatensamen mitgenommen. Da habe ich schon 10 Jahre keinen mehr gekauft, immer eigenen Samen aber die haben mich angelacht.
Wenn noch alter Samen da ist, wird einfach gesät, entweder läuft er auf oder nicht. Ich habe allerdings auch schon mal Reste gefunden die waren 3 Jahre abgelaufen, das wird entsorgt., ´

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10458
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #23 am: 11.02.17, 09:56 »
Habe mir überlegt, wie und wo lagere ich zukünftig  das Saatgut- 6 Korn etwas speziellerer  Samen ist nicht gerade billig, gut, da bleibt auch nichts zum Lagern übrig.
Meine Schwäche sind Gartenaustellungen oder so die Richtung, wo es dann eben ganz besondere Samenpäckchen einer englischen Saatfirma gibt. Oder die italienischen Samen, .............
Blumensamen kaufe ich nicht mehr sehr viel, bei uns gibts auf dem Wochenmarkt viele Sommerblumen als Pflänzchen, für das Geld einer teuren Saatguttüte bekomme ich viele kleine Pflänzchen.
Tomaten, Paprika, Auberginen da macht der eigene Anbau schon auch vom finanziellen Aspekt her Sinn und man bekommt dadurch eben auch Sorten, die so nicht erhältlich sind.
Salat, Kohlrabi und so manche andere Gemüseart- Wochenmarkt hat da viel an Pflanzenauswahl- die Pflanzen selbst heranzuziehen, ich bin da oft viel zu spät dran-
den Vorlauf, bis die Gemüsepflänzchen auspflanzfertig sind, da bin ich noch nicht so firn.
Und ausserdem - der Garten soll ja auch Freude machen und so ein paar total verschiedene Salatsorten im Frühling, an diese Samen kommt man im Hobbybereich ja gar nicht ran-

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10458
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #24 am: 29.03.17, 15:30 »
Vor kurzem hab ich in einem englischen  Gartenkatalog Gartenstiefel mit Rosenmuster gesehen, gab noch einiges an Zierrat und Schnickschnack für Landladies.
Aber wo findet man das wirklich gute Werkzeug?
Ich habe mich heute schon grün und blau geärgert, meine guten Handschuhe fürs Rosenschneiden hab ich wohl sehr gut aufgeräumt ;D, da wären die Imkerhandschuhe gleich passend gewesen und dann beim Arbeiten, einmal hab ich die Gartenkralle im Beet hingelegt und nicht mehr gesehen, die Gartenschere nur mal schnell beiseite gelegt und das Messer war dann auch noch verschwunden. :-[
Landladies kaufen sich da einen edlen Korb mit Stoff ausgelegt und mit passenden Taschen für Gartenwerkzeug.
Aber dennoch, habe mir vorgenommen, mir so einen  Gartenwerkzeugkorb  zu machen. Vielleicht erzieht mich ein Korb zu mehr Ordnung. Mit dem  Garteneimer hab ich es bis jetzt noch immer geschafft, Gartenwerkzeug zu verlegen um dann suchen zu müssen. >:(
Letzte Woche kam ich in einen Discounter, dort gab es japanisches Gartenwerkzeug, ich weiß nicht, ob es sehr langlebig ist, auf alle Fälle liegt es wunderbar in der Hand und lässt sich sehr  gut damit arbeiten.

 

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1462
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #25 am: 29.03.17, 15:59 »
@Mary: Gummistiefel mit Rosenmuster habe ich nicht - aber dafür weiße Stiefeln mit Holzeinlage als Fußbett. Anfangs gewöhnungsbedürftig aber prima zum gehen und stehen (z.B. beim schlachten des Federviehs). Ich kauf sie im Laden des Metzgerbedarfs. Außerdem komme ich "in einem Schlupf" in die Stiefel rein und wieder raus; bei den "schönen" Gummistiefeln muss ich mich mit meinem hohen Rist so reinquälen.
Werkzeug im Garten kaufe ich mir nur noch in der Farbe rot, dann sehe ich sie, wo ich sie hingelegt habe; ebenfalls nehme ich nur die kleinen Messer mit gelbem Griff: gut sichtbar.
Messer lass ich gerne in irgendeinem Beet stecken und "in gelb" sehe ich sie dann!
Gartenkorb habe ich nicht, aber immer einen Eimer, mit dem Werkzeug drinnen. Der ist schneller ausgewischt, wenn er schmutzig ist.
Rosenhandschuhe habe ich mir mal echt teure gegönnt - aber ich sag Euch, die sind das Geld echt wert.
Feines Leder mit langem Schaft - da kommt keine Dorne durch! 

Im letzten Jahr habe ich damit im Teich hantiert - natürlich waren die bockelhart als sie trocken waren - ich Doofie!
Hab sie dann zweimal hintereinander mit Lederfett eingefettet und nun sind sie fast wieder wie neu - weich aber mit Patina.
Vor ein paar Jahren habe ich mir eine sogen. Rosengabel geleistet. Die ist auch das Geld wert.
2 Zinken und einen langen Metallschaft zum Stiel - praktisch unkaputtbar.  Gedacht zum lockern der Erde um die Rosen, aber unangefochten gut bei kleinen Stauden und zwischen den Stauden ein guter Freund beim Giersch rausstechen! (Gartenversand Ward - gibt es mittlerweile auch andere Anbieter)
Ein sogen. Hohlspaten leistet jahraus jahrein gute Dienste. Damit ist ein Erdloch so schnell und exakt ausgestochen, da kann kein Spaten mithalten.  (Hohlspaten Granit habe ich mir schicken lassen)
Der Hohlspaten gehört zum Haushalt - und findet den Weg immer wieder zurück in den Schuppen zu den Gartenwerkzeugen.
Ich habe früher die Grabgabel oder den Spaten gerne im Garten stehen lassen, das verführt zur Schludirgkeit ... darum räume ich tagtäglich meine Sachen vom Garten in den Schuppen.
Und die Werkzeugstiele bleiben griffiger und länger ansehnlich.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 944
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #26 am: 29.03.17, 16:56 »
.. Die wohltuende Wirkung eines Schattenbaumes kann das nicht ersetzen. ....

Der Gärtner mit dem Mähroboter und dem Sonnensegel fürchtet sich wahrscheinlich vor dem herbstlichen Laubfall und der Wegharkerei.  ;D
LuckyLucy

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 778
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #27 am: 29.03.17, 22:07 »
Hallo Mary wirklich gutes Werkzeug hat dieser Schotte? glaub ich ist das ,der in Tüssling am Gartenmarkt immer ist, ich gönn mir da jedes Jahr ein Teil mit Lederband zum Aufhängen, ich versuch dann immer jeden Gartentag mein Werkzeug wieder zu finden und an den Pflanztisch zu hängen,ich hab schon alles auspropiert Handwerksledertassche zum umschnallen man kann das Werkzeug schon reinstecken beim bücken fällt es wieder raus :P so Plastikfrisurkörbe zum mittragen aber irgendwie blieb der immer zurück am besten find ich jetzt meine Latzhose mit großen Taschen da kann man auch mal ne Gartenschere mitnehmen Samentütchen und so Sachen. Ich hab keine Stiefeln mit Rosen drauf aber welche mit Punkterl und Mascherln hat mir ein Gast geschenkt ;D find ich aber unpraktisch da sie schlecht zum schlüpfen sind ich hab so leichte grüne aus der Baywa am liebsten hab ich aber diese billigglogs aus Gummi die ganz leichten da hab ich etliche Paare davon leicht zum rein und rauschschlümpfen wenn ich richtig in den Garten geh werd ich schmutzig nix mit Gartenhut, Rosenstiefeln und vielleicht weißer Hose ;D ::)Billigwerkzeug vom Diskounter kauf ich mir auch manchmal als Ersatz falls ich das gute mal nicht finde, aber da weiß ich immer das hab ich nie lang wird verbogen die Griffe fallen ab und so Sachen.Ich muß immer irgendwie schmunzeln in Tüßling sieht man dann oft diese Damen mit Gartenhütchen lackierten FIngernägeln und so ,dann denk ich mir immer für die groben Sachen haben die sicher nen GÄrtner ;D ich hab auch einen den muß ich nicht mal bezahlen meinen Mann ;D

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10458
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #28 am: 30.03.17, 06:59 »
@goldbach,
die Idee mit den farbigen Gartenmessern find ich sehr praktisch, die Zangen, die ich immer zum Weidemachen brauche - habe ich auch rot angestrichen, da sehe ich sie leichter, wenn sie mal aus dem Weideeimer rausfallen. Also entweder farbige Gartenmesser kaufen oder die alten mit Farbe versehen.
Ich bin gestern noch abends schnell in den örtlichen Baumarkt gefahren und habe mir auch ein paar gute Handschuhe geleistet, habe noch ziemlich viele Rosen zum schneiden, mit den normalen Arbeitshandschuhen geht jeder Rosenstachel relativ leicht unter die Haut, das muss ja nicht sein.
@Nixe, an den Schotten habe ich gestern auch gedacht, nicht wegen der geblümten Gummistiefeln und dem anderen unnützen Zeugs für die Lady mit dem Cottagegarten, sondern weil der wirklich gutes Gartenhandwerkszeug hat. Ob der nach dem Brexit noch kommt????? ;D
Ich muss da auch immer beim Besuch in Tüssling lächeln, wenn ich die Besucherinnen sehe, die "standesgemäss" gekleidet daherkommen. Wobei ich mir für den Garten einen Strohhut geleistet habe, finde den ganz praktisch- könnte ihn theoretisch auch als standesgemässe Kopfbedeckung samt Rosenkleid für die Gartentage verwenden ;D
Ich habe mir gestern eine Wachstuchtischdecke rausgesucht, werde mal einen Versuch starten, damit einen Korb umzumodeln, damit ich in Fächer die Gartenschere, Werkzeug und die Handschuhe griffbereit aufräumen kann. Ob die Nähmaschine das Wachstuch packt, muss ich mal schauen.
Latzhose wäre auch eine Möglichkeit, um nicht ständig sein Zeugs in den Gartenbeeten suchen zu müssen, eine gute Arbeitsjacke ist auch sein Geld wert, mit Pulli Rosenschneiden kann man eh vergessen, ständig hängt man in einem Rosendorn. Clogs find ich auch praktisch, man steckt schnell in den Tretern, aber mit den gewöhnlichen Teilen für den Garten  hab ich meine Probleme, wenn man über einen Weg mit Steinen geht, spürt man jeden Stein sehr genau in der Ferse und die mag das gar nicht. Muss ja nicht sein, dass der Fersensporn sich wieder meldet,  es gab im letzten Jahr die  Crogsorginalversion zu einem vernünftigen Preis zu kaufen.
Ich bin echt gespannt, ob dieses jap. Gartenwerkzeug länger hält, auf alle Fälle kann man damit gut arbeiten.
Jetzt brauche ich nur noch einen wirklich guten Platz zum Aufräumen der Gartenwerkzeuge, wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen. ;D
Für den Pflanztisch habe ich 2 alte Schubladen gefunden, die müssen dort nochmal in Aktion kommen.
Bin gestern Abend überglücklich im Garten gestanden und habe mein Tageswerk auf mich wirken lassen. Heute noch ein paar Ladungen Hackschnitzel auf die Wege und es sieht wieder so aus, wie ich es gerne habe.


Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3412
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Austausch über den Gartenzaun
« Antwort #29 am: 30.03.17, 08:29 »
Mary, für deine zwei Schubladen musst du dir zwei Palletten richten und die Schubladen
reinschieben.

Hab im Weltbild ein Buch gesehen, das Paletten Baubuch.
Sogar ein Bett wurde drauß gemacht. Werd mir das Buch bestellen, aber nicht wegen
dem Bett. ;D
Sondern wegen Gartentisch, Insektenhotel und Grilltisch.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

 


zum Seitenbeginn