Autor Thema: Apfelkuchen  (Gelesen 5839 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline chris100deTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Apfelkuchen
« am: 01.08.02, 20:56 »
Schwäbischer Apfelkuchen
250g Mehl, 100g Zucker, 200g Butter, 1Pr. Salz, 1P.Zitronenzucker, 1 Eigelb
Daraus einen Mürbeteig herstellen.In eine 26 er Springform geben.
1 kg kleine Äpfel schälen und halbieren und auf der Oberseite mehrmals langs ca. 1/2 cm einschneiden.Den Teig damit belegen.
100g Löffelbisqutits grob zerbrechen auf den Kuchen boden legen und die Apfelhälften darauf setzen .
Mit 100g flüssiger Butter bestreichen.
3 Eier, 2 Eigelb, 500ml Sahne, 3 Eßl. Zucker, 2 Eßl. Speisestärke verquirlen und über die Äpfel gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 C ca. 1 Std backen. Die noch warmen Äpfel mit verrührter Aprikosenkonfitüre bestreichen.
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

ulli_2

  • Gast
Re: Apfelkuchen
« Antwort #1 am: 02.08.02, 18:57 »
Hallo Reserl,
hab ein super gutes Rezept für Apfelkuchen.

Evi`s Apfelkuchen
Mürbteig für Springform
100 gFett,50 g Zucker, 1 Ei, 250 g Mehl, halbes TL.Backpulver 1 El. Wasser
Fülle 1 kg Äpfel kleingeschnitten
Guss: 100 g Butter zerlassen
100 g Zucker und 1 P.Vanillezucker 3 El.Schlagrahm, 3 El. Mehl gut darin verrühren und 1
Päckchen blättrige Mandeln zufügen.Die Masse auf die Äpfel streichen
1 Stunde bei 170 Grad
Gutes Gelingen
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline Astrid

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 182
  • Geschlecht: Weiblich
  • Gott gab Dir ein Gesicht. Lächeln mußt Du selbst!
Re: Apfelkuchen
« Antwort #2 am: 08.08.02, 14:02 »
Hallo Reserl!  :D

Und noch ein Apfelkuchen, geht schnell, bleibt lange frisch:

250 g Butter od. Margarine
250 g Zucker
300 g Mehl
100 g Speisestärke
4 gr. Eier
1 P. Vanillezucker
1 P. Backpulver
1 Aroma Zitrone

3 Deliciusäpfel - in Stücke schneiden, zum Schluß unterheben

Rührteig, Kastenform
Heißluft 170°C, 55 Minuten

Herzliche Grüße, Astrid

Offline renate

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 563
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Apfelkuchen
« Antwort #3 am: 10.11.02, 12:31 »
Russischer Apfelkuchen - passt prima in diese Jahreszeit:

250 g Butter, 250 g Zucker, 250g Mehl, 1 P. Backpulver, 50 g geriebene Nüsse, 50 g geriebene Schokolade, 1 EL Zimt, 4 EL Rum, 4 Eier, 4 Äpfel.
Schaummasse rühren aus Butter, Zucker und Eiern, Geschmackszutaten unterrühren, Mehl mit Backpulver, Nüsse und die Schokolade unterrühren. Zum Schluß die in kleine Würfel geschnittenen Äpfel unterheben. In eine vorbereitete Springform füllen und bei 200 Grad gut 60 Min. backen.
Den fertigen Kuchen mit einer Glasur überziehen.
Doppelte Menge geht auch gut auf dem Blech (tiefe Fettpfanne).


Viele Grüße  Renate
Viele Grüße  Renate

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: Apfelkuchen
« Antwort #4 am: 27.11.02, 14:02 »
Apfelcake

Zutaten: 200g Butter, 200g Zucker, 4 Eier, 200g Mehl, 2 Teelöffel Backpulver, 500g Aepfel, 100g geriebene dunkle Schokolade, 120g geriebene Nüsse

Zubereitung:
Butter schaumig rühren, Zucker beigeben, Eier langsam darunterrühren und schlagen, bis die Masse hell ist.
Mehl und Backpulver dazu sieben.
Die Aepfel an der Röstiraffel (grob) reiben, mit dem Teig vermengen.
Schokolade und Nüsse darunterziehen.
Den Teig in die mit Blechreinpapier ausgelegte Cakeform füllen.
Im auf 180°C vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten Backen.
Vor dem Stürzen ca. 10 Minuten stehen lassen.

En Guete!
Tschüss zäme
regi

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5497
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Apfelkuchen
« Antwort #5 am: 15.04.03, 14:04 »
habt Ihr auch noch so olle Winteräpfel rumliegen?
hab heut was neues ausprobiert:
Apfelkuchen mit Krokant

350g Butter
350g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
6 Eier
350g Mehl
1 Päckchen Backpulver
7-8 mittelgroße Äpfel

1 kleines Glas Preiselbeeren

1/2 Tüte Krokant

1. Butter mit Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen.
2. Jedes Ei mind. 30 Sekunden einzeln unterrühren(WICHTIG!)
3. Mehl und Backpulver mischen und sorgfältig einrühren.
4. Äpfel waschen, schälen und würfeln. Anschließend unter den Rührteig heben. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen.
5. Backofen vorheizen. Umluft 180-200°C.
6. Mit einem Teelöffel 20 kleine Häufchen Preiselbeeren auf den Teig geben, sodaß auf jedem Stück Kuchen ein Häufchen ist.
7. Gesamtbackzeit ca. 20-25 min. 5 min.vor Ende der Backzeit Krokant auf den Kuchen streuen.

Dieser Kuchen schmeckt einfach gut.Wenn man kein Preiselbeerfan ist, kann man die auch einfach weglassen.   :)
 
« Letzte Änderung: 15.04.03, 17:46 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline PeacefulHeidi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 923
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re: Apfelkuchen
« Antwort #6 am: 29.06.03, 21:37 »
Cremige Apfel-Tiramisu-Torte

4 Eier
300 g Zucker
60 g Mehl
60 g Speisestärke
1 TL Backpulver
6 mittelgroße Äpfel
450 ml Apfelsaft
1 Pck. Puddingpulver "Vanille-Geschmack" (zum Kochen für 1/2 l Milch)
5 EL Apfellikör
500 g Magerquark
500 g Mascarpone
1 Pck. Vanille-Zucker
Amarettini und Kakaopulver zum Verzieren

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, 120 g Zucker zum Schluß einrieseln lassen. Eigelb einzeln unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, unter die Ei-Zucker-Masse heben. Boden eienr Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Die Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen.

5 Äpfel schälen, vierteln, entkernen, klein schneiden. 300 ml Apfelsaft und 80 g Zucker aufkochen. Äpfel darin ca. 5 Minuten dünsten. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und beiseite stellen.

Den Apfelsud aufkochen lassen. Puddingpulver und 5 EL Apfelsaft glatt rühren. In den Sud rühren und aufkochen lassen. Apfelstücke unterheben und beiseite stellen.

Übrigen Apfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Restlichen Apfelsaft und Likör aufkochen. Spalten darin ca. 3 Minuten dünsten, herausnehmen und beiseite stellen. Apfelsaft aufheben.

Quark, Mascarpone, restlichen Zucker und Vanille-Zucker glatt rühren. Biskuit waagerecht halbieren und die beiden Hälften mit dem Apfelsaft-Likör-Gemisch beträufeln. Um den unteren Boden einen Tortenring schließen. Etwas Creme auf dem Biskuitboden streichen. Kompott daraf verteilen und etwas Creme darauf streichen. Zweiten Boden darauf geben, leicht andrücken und die Apfeltorte ca. 1 Stunde kühl stellen.

Torte mit der restlichen Creme einstreichen. Ca. 1 Stunde kühl stellen. Mit Amarettini, Apfelspalten und Kakao verzieren.

Ich hab anstelle des Kakaopulvers Schokostreusel genommen und den Rand mit Schmand-Vanilllezucker eingestrichen.



[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
Herzliche Grüße

Heidi

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6314
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Apfelkuchen
« Antwort #7 am: 14.09.03, 09:55 »
Damit es nicht untergeht ;)

Das Rezept von Elisabeth aus der Mailingliste
für eine

Apfel-Wein-Torte :)


Die Torte ist schnell gemacht und gut 2 - 3 Tage haltbar. Meiner Familie schmeckt sie mit Apfelsaft fast immer besser, aber manchmal muß der obligatorische Firmenweihnachtsgeschenkeweißweindenkeinersonstmag auch weg "grins"


Mürbteig: 125 g Butter, 125 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Ei, 250 g Mehl, 1 TL. Backpulver

Belag: 750 ml Weißwein, 250 g Zucker, (oder 750 ml Apfelsaft und 100 g Zucker) 1 P. Vanillezucker, 2 P. Vanillepuddingpulver, 1 kg ungeschälte, geraspelte Äpfel,

2 Becher Sahne, Kakao oder Schokoladenpulver


Mürbteig in gefettete Springform auswellen und einen hohen Rand hochziehen.
Weißwein oder Apfelsaft mit Zucker und Vanillezucker und Puddingpulver zu einem Pudding kochen, unter die geraspelten Äpfel mischen und alles auf den Mürbteig, dann bei 160 - 180 Grad ca 90 Minuten backen. Nach dem Erkalten die zwei Becher geschlagene Sahne auf den Kuchen streichen und mit Kakao oder Schokoladenpulver besieben.


lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2413
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Apfelkuchen
« Antwort #8 am: 11.10.03, 14:56 »
Hallo,

ich habe gerade für unseren morgigen Streuobsttag einen Apfelkuchen gebacken und dabei gedacht, daß das Rezept recht gut hierher passen würde.
Der Kuchen geht recht einfach, schmeckt gut und sein Name sorgt bei Gästen (hauptsächlich bei den männlichen  ;D) für Gelächter:

Venusbusen

Mürbteig herstellen aus:

400 g Mehl
 80 g gem. Mandeln
   1 Ei und 1 Eigelb
250 g Margarine
100 g Zucker

Mit der Hälfte des Teiges eine Springform auslegen, Rand hochziehen.

Ca. 1 kg Äpfel schälen, halbieren, Kernhaus entfernen und auf den Boden legen.

50 g Rosinen mit 3 Eßl. Rum tränken
zusammen mit 50 - 100 g Zucker über die Äpfel geben.

Aus dem restlichen Teig einen Deckel ausrollen und über die Äpfel geben.
Den Kuchen bei ca. 190 Grad 45 Minuten backen.

Nach Belieben einen Guß aus

150 g Pudenzucker
 1 Eßl.Rum
etwas Wasser   über den Kuchen geben

oder einfach mit Puderzucker bestäuben.

Gruß
Marina

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1434
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Apfelkuchen
« Antwort #9 am: 28.12.03, 16:48 »
Weihnachtliche Abwandlung von Reserl's
   Apfel-Wein-Torte
In die Puddingmasse gebe ich 1 Teel. Zimt, und mit den Äpfeln mische ich noch 50g gehobelte Mandelplättchen und 50g Rum-Rosinen unter.
Schmeckt toll!

« Letzte Änderung: 28.12.03, 19:13 von reserl »
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Anemarie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 103
  • Geschlecht: Weiblich
  • Viele Grüße aus der Hallertau
Re: Apfelkuchen
« Antwort #10 am: 30.12.03, 20:01 »
winterliche Abwandlung vom Schneewittchenkuchen
statt kirschen nehme ich geraspelte Äpfel und würze den dunklen Teig noch zusätzlich mit Lebkuchengewürz (oder nur Nelken und Zimt), statt den guß obendrauf mit Kirschsaft mache ich ihn mit Glühwein oder Kinderpunsch (was halt so übriggeblieben rumsteht). Wenn mann das ganze dann noch in einer Stern- oder Blumenform vonLumara macht, kann man den kuchen sofort in "Winterliche Apfeltraumtorte"  :D umtaufen. wer das Originalrezept des Schneewitchenkuchen nicht kennt,  bitte bei mir melden.

Annemarie
hoch lebe die Arbeit, so hoch, daß keiner rankommt.

Offline ulliS

  • Oberbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Apfelkuchen
« Antwort #11 am: 24.05.04, 20:02 »
Hallo,
hab heut wieder einmal in dieser Rubrik gestöbert und bin fündig geworden.Den Erdbeerkuchen vom Blech werde ich am Wochenende ausprobieren.
Als kleine Gegenleistung stelle ich Euch meinen momentanen Favoriten herein!

Apfel-Schmand Torte

Mürbteig:
175 g Rama
175 g Zucker
200 g Mehl
1 Teel. Backpulver
1 Ei

Füllung:
ca. 5 Äpfel in Spalten geschnitten
Pudding kochen aus 1/2 l Apfelsaft, etwas Zitrone, 200 g Zucker und 2 P. Vanillepudding.

Apfelspalten unter heissen Pudding mischen, erkaltet auf rohen Mürbteig geben.Ca. 45 Min. bei 180 Grad

Erkalten lassen. 1/2 l Sahne steif schlagen, 2 Teel . Zucker und 250 g Schmand( saure Sahne) unterziehen und auf erkaltete Torte streichen.Schmeckt am besten 1 Tag später!
Gutes Gelingen
Liebe Grüße von Ulli

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Apfelkuchen
« Antwort #12 am: 09.09.04, 16:14 »
Es ist Apfelzeit !!!

SCHNELLER APFELKUCHEN

2 Becher Sahne (=400 g) mit 200 g Zucker,  1 P. Vanillezucker  und etwas abgerieb. Zitronenschale halb   steifschlagen.

5 mittelgroße Eier nach und nach unterrühren.

400 g Mehl  und 1 P. Backpulver  unterheben.

Gesamten Teig  in eine gefettete Saftpfanne  (=tiefes eckiges Backblech) geben.

Ca. 850 - 1000 g geschälte und grob geschnipselte Äpfel  darauf verteilen.

15 Minuten bei 200 Grad C  auf unterster Schiene backen.

Inzwischen  100 g Butter,  100 g Zucker und 4 Essl. Milch  aufkochen  und 60 g gehobelte Mandeln zufügen und noch kurz mitköcheln..

Masse leicht abkühlen lassen und lose  mit Löffel  auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen.

Nochmals 15 Minuten bei 200 Grad C backen,  jetzt auf mittlerer Schiene.

Für ein rundes Springblech  genügt die Hälfte des Rezepts.

Schmeckt frisch gut,  aber auch am nächsten Tag.
Kann auch gut eingefroren werden.


Guten Appetit  wünscht  Margret

Offline Juett

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Apfelkuchen
« Antwort #13 am: 10.09.04, 07:55 »
Hier kommt das "world-famous" Apfelkuchenrezept von meiner Oma  :-*:

gedeckter Apfelkuchen

Einen Mürbeteig herstellten aus:
200 g Mehl
1/4 TL Salz
2-3 EL Zucker
abgeriebene Zitronenschale
125 g Butter
1 Ei
1 EL Sahne

Mehl, Salz, Zucker und Zitronenschale mischen, Butter in Stücken beifügen und mit dem Mehl verreiben. Zu der krümeligen Masse das mit der Sahne vermischte Ei geben. Teig zusammenkneten und mindestens eine halbe Stunde kühlstellen. Auf dem gefetteten Boden einer Springform auswellen, aus Teig eine Rolle für den Rand formen. den Bodenteig am Rand mit Wasser bestreichen die Teigrolle drauflegen und anpappen, dann den Rand formen.

Belag und Guss:
4-5 säuerliche Äpfel
500 g Magerquark
1/2 Becher Sahne
100 ml Milch
90 g Zucker
abgeriebene Zitronenschale
2 Eier getrennt -> Eiweiss zu Schnee schlagen
1 EL Mehl
1 TL Backpulver

Die Äpfel in geschälten Schnitzen auf den Teig schichten. Den Zucker mit dem Eigelb schaumig schlagen, restliche Zutaten daruntermischen, den Eischnee zum Schluss unterziehen. Den Guss auf die Äpfel giessen (deshalb "Guss"  ;D).

Bei 180 ° goldbraun backen, dann den Guss am Rand einmal ringsum einschneiden, damit er nicht platzt. Anschliessendfertig backen, bis er schön braun ist und lecker aussieht...  ;).

In meinem Ofen braucht der Kuchen insgesamt eine gute Stunde auf der untersten Schiene.

Sehr fein - *mampf*

Jutta




« Letzte Änderung: 15.09.04, 10:56 von Juett »

Offline Mikki

  • *Landfrau*
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 324
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT *Bin on Tour*
Re: Apfelkuchen
« Antwort #14 am: 11.09.04, 11:28 »
Moin, Juett!

.....bin gerade dabei, den Gedeckten Apfelkuchen von Deiner Oma zu backen........
.....möchte gerne wissen, wie lange der Kuchen in den Ofen muss,,,,,,,,,,,den Teig habe ich fertig,,,,,er steht nun im Kühlschrank und wartet darauf, dass es weitergehen kann ;D........
.....hoffe, Du kommst noch heute in dieser Box vorbei,,,,,wäre schön, wenn Du mir dann  die ungefähre Backzeit mitteilen würdest :D.......

Liebe Grüße aus der KÜCHE!!!
Mikki
Fröhlich sein, Gutes tun, .....und die Frauen plaudern lassen!

Lasst es Euch gut gehen!
*************************************************  
:-)

 


zum Seitenbeginn