Autor Thema: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen  (Gelesen 52635 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 899
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #135 am: 18.04.16, 10:08 »
Hallo Martina

Ja wir sind hier Diaspora. Es ist für uns eine ganz neue Erfahrung, da wir aus einem fast zu 100 % katholischen Umfeld kommen. Der Glaube und Zusammenhalt hier ist viel fester und intensiver in der Gemeinde. Bei uns war vieles eher Gewohnheitssache.
In der Schule gibt es nur ev. Religionsunterricht oder Philosophieren mit Kindern. Der katholische Religionsunterricht findet nach der Schule in Neubrandenburg statt. Nur Lex besucht diesen, die anderen Kinder machen ev. Reli oder Philo. Noch meutert er nicht wegen dieser zusätzlichen Schulstunde, da er mitterweile einige Freunde hat.

Wir werden uns einen schönen gemütlichen Tag in der Familie machen. Es wird eher locker werden, da wir ja nur eine kleine Runde sind.
Auf dem Gottesdienst bin ich gespannt. Die Kinder werden schon miteingebunden, denn der Gemeindereferent und auch einer der Pfarrer, ein junger lustiger Mann aus Bayern, können sehr gut mit Kindern.

Wegen der Kerze selbst gestalten überlege ich noch. Das Organisieren der Materialien ist hier in der Provinz immer das Problem und Aussuchen im Internet ist zeitaufwendig.

Ich werde euch berichten, wie der Tag war. Allen anderen Kommunionskindern und ihren Familien eine schöne Feier.
Liebe Grüsse

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #136 am: 18.04.16, 10:34 »
Hallo Lucia,
es gibt Internet. Die Sachen bestellst im Internet. Wenn ich mal am PC sitze, dann guck ich und schick Dir den Link
Liebe Grüße
Martina

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2698
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #137 am: 18.04.16, 10:52 »
Hallo,

@martina, in deinem Bemühen kann ich dich schon verstehen, auch wenn ich mich kirchlich nicht engagiere. natürlich muss sich die christliche (vielleicht beide) Kirche öffnen, aber doch nicht bis zur Unkenntlichkeit. Selbst bin ich schon aufgeschlossen, aber gerade zur Erstkommunion oder Konfirmation sollte doch nicht auf Teile der Lithurgie verzichtet werden aus Gründen der "Abkürzung".

Wir hatten auch zur Kinderzeit des Sohnes einen leider bereits verstorbenen Pfarrer, den ich in seiner Bescheidenheit sehr vermisse, Sohn wurde von ihm getauft und hat auch die Erstkommnion von ihm erhalten. Mit ihm verbinde ich meine intensivste Zeit im katholischen Glauben, bei ihm konnte man jeglichen Zweifel und auch mal Kritik ansprechen, jeder Pomp und Protz war ihm fremd, trotzdem war alles feierlich. Zur Firmung war bereits das Gegenteil der Fall.

Übrigens kenne ich so eine Art Gruppenabendmahl, obwohl katholisch auch. So ähnlich wurde der Empfang der Kommunion auch in unserer ehemaligen Kapuzinerkirche durchgeführt, es gab vor dem Altar quer eine lange Bank, davor konnten immer ca. 8 Personen knieen!!! und empfingen die Kommunion so quasi auch als Gruppe.

@luxia: ja, Diaspora birgt auch eine Chance, zumindest als Eltern muss man sich rückbesinnen und diesen Weg dann ganz bewusst einschlagen für sich und die Kinder. Ein Mitlaufen in der Masse und vielleicht auch Zwang fällt in diesem Fall weg. Die Feier zuhause muss nicht pompös sein. Dieser Rahmen ist doch in Ordnung. Und das Verzieren der Kerze mit deinem Kommnionkind fände ich auch eine schöne Möglichkeit der Vorbereitung. Auf jeden Fall wünsche ich euch und eurem Kommunionkind einen schönen Tag in Kirchengemeinde und Familie.

Übrigens habe ich als Kind den evangelischen Rel.Unterricht während der Realschulzeit auch erlebt, war für uns Katholische zwar eigentlich beaufsichtigte Freistunde, man kriegt inhaltlich zwangsläufig aber schon einiges mit, fand ich eigentlich interessant und bereichernd, keinesfalls irritierend.

LG Anneke
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2271
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #138 am: 18.04.16, 14:19 »
@ Helga: Danke :D


Übrigens kenne ich so eine Art Gruppenabendmahl, obwohl katholisch auch. So ähnlich wurde der Empfang der Kommunion auch in unserer ehemaligen Kapuzinerkirche durchgeführt, es gab vor dem Altar quer eine lange Bank, davor konnten immer ca. 8 Personen knieen!!! und empfingen die Kommunion so quasi auch als Gruppe.



Das war "früher" überall so mit Kommunionbänken, knieen, die äußere Form auf jeden Fall feierlich und würdiger, aber letztendlich kommt es auf die innere Einstellung an und das Bewusstsein, dass die gewandelte Hostie Jesus ist.

@ martina: Ich finde es schade, wenn bei eine wichtigen Feier den Eltern nur wichtig ist, dass es schnell geht..warum gehn die dann überhaupt noch. So eine ähnlich Einstellung hat meine Schwägerin, die bei der Firmung ihrer Tochter gesagt hat: Dann haben wir das wenigstens erledigt gehabt :-\  Veränderung muss ja nicht heißen, alles aufzugeben und bei der Feierlichkeit einzsparen, sondern meiner Meinung nach eher zeitgemäße Worte und Art der Verkündigung zu finden (seh halt ich so) ...letztendlich geht es nur um eines: Um Gott

@ Martina-S : Ich denke nicht , dass so was am Alter liegt. Unser Pfarrer ist 60, der macht das echt  toll und kann das auch sehr gut mit den Kindern. ich  fürchte eher, dass die jüngern da eher erzkonservativ sind...ob das die Zukunft besser macht- wird sich erst herausstellen.

@ Luxia: Wenn du eine Vorstellung hast, wie du die Kerze mit deinem Sohn gestalten willst-  ich könnte die Wachsplatten und so besorgen, wenn du mir genau schreibst, was du willst. Unser Nachbar ist der Wachshof, da gibts (fast ) alles an Wachsplatten und so . Hat aber nur Freitag und Samstag offen,also müsst ich es bald wissen.





Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17263
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #139 am: 18.04.16, 14:26 »
Dagmar, Du hast vollkommen Recht, es geht um Gott.

Die evangelische Kirche hat exakt 2 Sakramente: die Taufe und das Abendmahl. Zur Konfirmation geht der Konfirmand in der Regel das erste Mal zum Abendmahl. Und somit sollte das m.M. nach auch feierlich zelebriert werden, um die Besonderheit dieses ersten Males herauszustellen.

Leider vergessen viele Eltern das. Ich hatte sogar mal eine Mutter, die schleppte mir - entgegen aller Absprachen - so große Blumen an, dass dafür selbst mein großer Altar zu klein war. Die Abendmahlsgerätschaften (Kelch, Kanne, Obladendose...) bräuche da nicht stehen, das können man auch auf einen Beistelltisch auslagern. Bei soviel Ignoranz klappen sich mir die Fußnägel hoch.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3053
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #140 am: 18.04.16, 15:33 »

ich  fürchte eher, dass die jüngern da eher erzkonservativ sind...ob das die Zukunft besser macht- wird sich erst herausstellen.


oh ja.... seit neuestem werden hier Messen wieder in Latein abgehalten.....

zur Konfirmation: hier in unserer Gemeinde ist es so, daß am Vorabend eine Messe nur für die Konfirmanten und deren
Familie stattfindet, da ist für alle (bis auf die Konfirmanten!) Abendmahl. So haben an der Konfirmation selbst
nur die Konfirmanten ihr erstes Abendmahl. Ich finde das schön. So haben auch alle was davon. Der festliche Gottesdienst
dauert nicht ganz so lange und wärend des Gottesdienstes dreht sich alles exclusiv um die Kinder!!

Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17263
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #141 am: 18.04.16, 15:35 »
Dunja, wir hatten früher Samstags einen "Beichtgottesdienst" vor der Konfirmation.

Aber das schaffen unsere Pastoren zeitlich nicht mehr. Unser Vakanzpastor hat derzeit 13 Dörfer zu betreuen.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3053
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #142 am: 18.04.16, 15:36 »
Ja, genau, das ist dieser Beichtgottesdienst...
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 530
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #143 am: 18.04.16, 15:54 »
oh ja.... seit neuestem werden hier Messen wieder in Latein abgehalten.....
Ernsthaft? Endlich könnte ich mein grosses Latinum mal sinnvoll anwenden  :o

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5588
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #144 am: 18.04.16, 15:57 »
So wie Dunja das beschreibt kenne ich das auch.
Als ich damals konfirmiert wurde, gingen nur wir Konfirmanden tags davor zur Beichte (ohne Angehörige), und die Woche drauf abends mal (war in der Karwoche) war nochmals Abendmahl zusammen mit Eltern und Paten.
Angehörige gingen an der Konfirmation nicht mit zum Abendmahl.  Wir waren damals aber auch ein starker Jahrgang 56 Konfirmanden, da wäre man ja wenn da alle mit wären gar nicht mehr fertig geworden. Dauert ja die Einsegnung schon seine Zeit.
Das mit dem Hinknien vor dem Altar wenn man zum Abendmahl ging war früher bei uns auch üblich. Da kamen extra immer so Bänke hin.  Jetzt steht man nur noch im Kreis vorne. Bei meiner Jubelkonfirmation habe ich zum 1. Mal Wandelkommunion mitgekriegt. Viele wussten da nicht so recht wie das von statten geht. Inzwischen hat sich das eingebürgert.  Hier bei uns habe ich das aber noch nicht gesehen.

Marianne

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3053
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #145 am: 18.04.16, 16:33 »
@ Rohana: ja, ernsthaft! Wie oft weiß ich allerdings nicht....
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2801
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #146 am: 18.04.16, 18:07 »
Bei uns feiern die Konfis das erste Mal Abendmahl an der Konfifreizeit, die in den Herbstferien stattfindet.
Dort ist das Thema Abendmahl und da werden die Konfis drauf vorbereitet. Und Als Abschluß eben die Abendmahlsfeier in der Kirche/Kapelle vor Ort.
Dann ist vor am Sa Abend vor der Konfirmation ein AbendmahlsGD für die Konfirmanden und Angehörige.
Am Sonntag dann der Konfirmations GD mit Einsegnung.
Zum Thema Abendmahl schreib ich die Tage nochmal was, muss jetzt los. (Gibt es da eigentlich schon ein Thema zu?)
LG
Tina

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1727
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #147 am: 18.04.16, 18:17 »
Ich freue mich, weil wir gestern einen sehr schönen Firm-Vorstellungsgottesdienst miterleben durften.
Unser Ruhestandspriester hat sich gefreut wie ein Schneekönig, als er die jungen Leute im Altarraum
um sich hatte. Er spricht wie ein weiser, gütiger Großvater zu den jugendlichen Kindern.
Die Lieder aus dem Gotteslob waren einfach spitzenmäßig ausgewählt und begleitet von unserer
Organistin. War eine Freude mitzusingen. (Wobei ich immer mitsinge, aber manchmal macht das
halt keine Freude. 8))

Der anschließende Kuchenverkauf der Firmlinge war auch gut und es hat alles soweit gepasst.

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 899
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #148 am: 18.04.16, 20:32 »

oh ja.... seit neuestem werden hier Messen wieder in Latein abgehalten.....



Bei uns wurden auch oft lateinische Lieder gesungen und mittlerweile vermisse ich das ein wenig, denn das Credo ist doch sehr feierlich. Auch das Vater unser wird an Festtagen öfters auf Latein gebetet oder gesungen. Ich finde da jetzt nichts schlimmes dran, aber ich bin es gewohnt, dass die Gottesdienste dreisprachig sind.

Während dem Reliunterricht war ich im einzigen Bastelladen und in der Bibliothek. Jetzt haben wir Vorlagen zum Inspirieren und das Material kann ich doch vor Ort bekommen. Zeit werden wir uns am Wochenende nehmen. Danke

« Letzte Änderung: 18.04.16, 20:37 von Luxia »
Liebe Grüsse

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3053
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kommunion/Konfirmation - die Vorbereitungen
« Antwort #149 am: 19.04.16, 08:06 »
Das stimmt schon Luxia, das Credo auf Latein ist schön, aber eine komplette Messe in Latein???
Hier auf dem Land versteht so gut wie niemand Latein, klar weiß man um was es geht, aber ich
will doch "verstehen".
Ganz ehrlich, Lateinmessen finde ich jetzt "vorgestern". Mir zeigt das, daß die katholische Kirche wieder
etwas mehr "rückwärts" statt vorwärts geht. Auch hat das für mich einen Hauch "elitäres".
Aber das ist jetzt sehr "off Topic"
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

 


zum Seitenbeginn