Autor Thema: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post  (Gelesen 16143 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2177
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #15 am: 27.08.15, 23:09 »
Hallo MArtina,
weil du Hermes an sprichts:bei uns fährt wirklich der Hermesbote um 19.30 h noch durch die Gegend. Hat der den Feierabend verpasst,oder keine Familie..... :-\.Der Man tut mir leid.
Aber bei uns macht der Postbote auch was er will. Wenn´s mir  zu bunt wird, lass ich eine beschwerde an die Zentrale im Internet los. Dann funktioniert´s wieder ein paar Wochen :-\.
LG Klara

Carpe diem,nutze den Tag

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #16 am: 27.08.15, 23:16 »
Hallo Klara,
wann hast Du da die letzte Beschwerde im Internet los gelassen?
Muss mal gucken ob das noch geht.
Telekom hat das schon gebloggt. Da kommt man nur noch an die Kundencentrale und die tröstet einem dann.

Schön, Tina, wenn das bei Euch noch so funktioniert wie bei uns vor 2 Jahren. Aber momentan....  :'(
Hoffentlich bleibt das so bei Euch! Würde ich Euch zufriedenen Postkunden wirklich von Herzen wünschen. Denn wie schnell wird das anders  :-X
Liebe Grüße
Martina

KATHRINA H:

  • Gast
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #17 am: 28.08.15, 07:09 »
Hallo! Da ich nie oder höchst selten Packerl verschicke, war ich gestern direkt geschockt. Hab ein Packset, Größe S,
ca 500-600g verschickt, 6,99 ::)

Die kleine meiner Freundin wird zwei, aber nächstes Jahr bring ichs persönlich, dann kriegt sies halt später...

Kathi

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #18 am: 28.08.15, 07:24 »
Hallo Kathi,
das ist gar nix! Vor Jahren hat eine Freundin zu mir gesagt ob ich Fröbel - Sterne kenne. Sie wollte mir damit eine Anregung geben für unser Basteln zum Adventsmarkt.
Ich hab etwas gezögert - musste überlegen und konnte so im Sommer momentan mit dem Begriff Fröbel - Sterne gar nix anfangen.

Meine Freundin (45 km über Berlin) fuhr dann nach beendeten Urlaub wieder nach Hause.

Um mir zu demonstrieren was ein Fröbel -Stern ist, schickte sie mir einen. Ein witziges kleines Paketchen für 4,95€ - federleicht.

Wenn das durch die kleine Schablone für 1,45€ nicht durch passt, dann kostet das nun mal so viel.

Ich war damals auch entsetzt. Weil das Geld war rein umsonst in den Wind geblasen, wusste ich doch was ein Fröbel - Stern ist und so was wird bei uns für den Markt eh nicht gebastelt weil es die für lau sogar bei Aldi gibt oder man macht sich so was selber.

Jedenfalls hat mir das demonstrativ auch die Augen geöffnet für die Tarife bei der Post.

Und deshalb bin ich ja auch mit etwas sauer. Weil die Preise sind ja nicht ohne - und die Leistungen werden immer mieser
Liebe Grüße
Martina

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5467
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #19 am: 28.08.15, 08:03 »
Man kann ja immer noch wählen.
Ich schau immer, wo es günstiger ist, manchmal ist da Hermes eine Option.
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #20 am: 28.08.15, 08:22 »
Ja, Gatterl,
Hermes ist eine Option. Und in letzter Zeit finden die uns auch. Aber das war auch schon anders.
Und bei meiner Reparatur - Rücksendung bot sich diese Option gar nicht an.

Bei einigen Versendern wird der Hermes auch günstiger angepriesen und ist oft als Grundoption schon vorgegeben. Wollte man DHL, müsste man mehr bezahlen. Also lass ich dann auch Hermes angeklickt.

Jüngst bekam ich mal von DPD geliefert. Da kann man per Live - Tracking verfolgen wo das Paket gerade ist. Sprich hab ich gucken können wo in welcher Straße im Hauptort sich der Bote aufhielt und es wurde auch angegeben, wann ungefähr der hier zu erwarten ist.
Damals hab ich aus Jux geguckt. War für mich ein bisserl Spielerei. Aber das kann mal auch ganz sinnvoll sein wenn man dringend weg muss.
Liebe Grüße
Martina

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #21 am: 28.08.15, 11:56 »
Hallo! Da ich nie oder höchst selten Packerl verschicke, war ich gestern direkt geschockt. Hab ein Packset, Größe S,
ca 500-600g verschickt, 6,99 ::)
Kathi
...also das kommt mir komisch vor.
Ich verschicke ja wirklich viel (in alle Welt :-*) und weiß verhältnismäßig gut Bescheid über die Portokosten.
Wenn es ein S-Paket mit 500-600g wiegt, dann kostet es € 3,95 ab 1 kg bis 2 kg dann € 4,40 alles was gewichtsmäßig drüber ist,
wird der Paketpreis mit € 6.99 und mehr verrechnet.
Die Post hat den günstigen Tarif unter 1 kg zusätzlich eingeführt - aufgrund ebay und co. Vorher zahlte man immer Päckchenpreis.
Ich bin mit "unserer" Post zufrieden.

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #22 am: 28.08.15, 14:02 »
Hallo Goldbach,
geht das nicht auch noch nach Größe und nicht nach Gramm alleine?

Also ich hab meine Nachnahme. Und die Dame am Schalter erklärte mir, dass der Postbote mir das Päckchen schon an die Haustüre hätte bringen müssen.
Bei uns stand diese sogar sperrangelweit auf.

Das lag also an dem Briefträger der so keine Lust hatte.

Finde ich schon sehr ärgerlich. Weil man bezahlt ja auch dafür!

Die Postdienststelle in Pähl kann keine Nachnahmen verrechnen. Deshalb musste ich nach Wielenbach. Der handschriftliche Zusatz war also schon korrekt. Aber dass er mir den Abholschein einfach so in den Briefkasten legte ohne zu prüfen ob ich zu Hause bin war nicht in Ordnung.

Da hat er schlicht Mist gebaut. Weil beschwert habe ich mich schon heute Morgen.

Bin echt angepisst!
Liebe Grüße
Martina

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #23 am: 15.10.15, 22:49 »
Hallo,
ich hab mal generell eine Frage; also weniger Frust.:
Wie ist das eigentlich ich bekomme einen Brief zugestellt per Einschreiben. Und für diesen Brief gibt es eine Sendungsverfolgung.
Wenn ich jetzt da nach ein paar Wochen/ Monate die Sendungsverfolgung aufrufe, dann kann ich aber nur erkennen, dass der Brief zugestellt worden ist.
Da steht dann nicht wohin der Brief zugestellt worden ist.
Eigentlich dient doch dann so eine Sendungsverfolgung nur damit der Empfänger sehen kann, dass der Brief unterwegs ist und wo er gerade welche Passage er absolviert.
Wenn er ausgeliefert ist, dann ist für mich nicht erkennbar, wohin das Schreiben ging? Ist das richtig so? Wer hat da Ahnung?
Liebe Grüße
Martina

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #24 am: 15.10.15, 23:19 »
Hallo Lucia,
meine Frage betrifft nicht mich. Ich hab auch nix verschickt.
Ich will das genau umgekehrt wissen.

Also ich gebe jetzt einen Brief auf und schreibe wie Du sagst drauf, dass ihn Frau Meier bekommen soll. Adressieren tu ich ihn aber an mich selber.
Bzw. ich schreib auch drauf, dass er an mich gesendet werden soll.

Wie soll nun Frau Meier nach einem halben Jahr anhand der Sendungsverfolgungsnummer beweisen können, dass sie einen Brief erhalten hat.
Ich weiß, etwas verworren!
Aber nicht ich will wissen, dass mein Brief sicher wo angekommen sein soll, sondern der Empfänger müsste anhand der Sendungsverfolgungsnummer erkennen können, dass er auch wirklich das Schreiben bekommen haben soll.

Geht um einen Betrugsfall wo eine Sendungsverfolgungsnummer belegen soll, dass jemand einen Brief erhalten hat. (Der natürlich keinen bekommen hat; sondern nur die nicht gerechtfertigten Mahnungen hinterher.
Liebe Grüße
Martina

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5398
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #25 am: 16.10.15, 00:01 »
WEgen Frust mit der Post ... In den letzten 3 Wochen hatten wir zwei mal hier einen Briefträger, der jedes Mal meinte, heute könne er nur die Pakete austragen, weil so viel zu sein. Mein Mann hat dann genauer nachgefragt und erfahren, dass hier in unserem Gebiet 17 Austräger ausgefallen seien, meist durch Krankheit und die restlichen Vertretung machen müssen. Die Stimmung sei allgemein sehr schlecht, weil alle Mitarbeiter alle nur befristete
Verträge hätten.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #26 am: 16.10.15, 00:06 »
Hallo Lucia,
das werde ich mal so weiter geben. Hab ich mir auch so gedacht!
Danke!

Und Luna, das war ja der eigentliche Wortlaut hier in der Box. Wir hatten das letzte Weihnachtszeit so wie ihr jetzt. Und im Sommer weil unsere Briefträgerin verunfallt war... Kann also ein Lied davon singen. Wollte mich schon selber bewerben  ;D
Liebe Grüße
Martina

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5398
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #27 am: 16.10.15, 00:25 »
ups, ich hatte jetzt nicht alle zurückliegenden Beiträge gelesen.

Martina, wenn es in der Vorweihnachtszeit immer noch so läuft, es es vermutlich sicherer, die Weihnachtsgeschenke nicht im Internet, sondern im Geschäft zu kaufen.

Kannst dich ja mal hier bewerben  ;) ;D. Da wäre ich mir sicher, dass du auch die Post bringst.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #28 am: 16.10.15, 00:28 »
Och, Luna,
ich bin eigentlich schon ausgelastet. ;D
Ich hab dann letztes Jahr doch alles bekommen.
Mal sehen. Also hier bei uns was zu kaufen ist mindestens genauso schwierig wie auf Post zu warten.
Liebe Grüße
Martina

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #29 am: 22.01.16, 08:48 »
Hallo,
so groß gefrustet bin ich jetzt zwar nicht gerade mit der Post. Aber irgendwie muss ich mich tierisch wundern.

Hab vor Tagen was bei einem Händler bestellt. Bekam dann abends eine Sendungsnummer. Alles gut! Hab dann mal geguckt - da hieß es die Nummer bei DHL Sendungsverfolgung, die gibt es noch gar nicht.

Kapier ich auch!

Dann einen halben Tag später hieß es in der Sendungsverfolgung, Die Auftragsdaten zu dieser Sendung wurden vom Absender elektronisch an DHL übermittelt. Das war am 19.01.
Kapier ich immer noch!

Dann tat sich länger nix - so für mein Gefühl und was ich von anderen Versendern so gewohnt bin.

Am 20. hieß es dann: Die Sendung wurde abgeholt.

Also ließ der Versender das Paket von DHL abholen. - Auch noch klar!  Finde es zwar schon witzig weil der Versender ja schon am 18.01. am Abend das Paket als "verschickt" deklariert hatte

Dann gestern Abend spät, stand dann, "Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet." Das war um 20:27 Uhr.

Und da ist es immer noch....


Heute haben wir immerhin den 22.01.

Ich frag mich nur, wie es bei Amazon geht. Abends um 18:00 was bestellt; mit Prime morgens schon da. Gleich peinlich, weil so schnell hätte ich es auch nicht benötigt. Hätte normaler Briefträger gereicht.

Aber auch sonst. Wenn es nicht aus dem Ausland kommt, dann geht das oft so fix. Und warum da in meinem jetzigen Fall so rum geeiert wird.... *grübel*

Wie gesagt, ist kein Frust! Ich kann warten! Nur kapier ich die Logistik nicht.
Liebe Grüße
Martina

 


zum Seitenbeginn