Haushalt... > Küchenhexerei

Aus der Schule geplaudert oder "das fachgerechte Zubereiten der Speisen"

(1/25) > >>

martina-s:
Hallo,
nun war ich mal wieder hier am suchen. Habe aber außer in dieser Box:http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?board=78;action=display;threadid=350;start=15
keinen Tipp erhalten.
Da meine Tochter dieses Jahr bei mir Heimlehre macht stehe ich des öfteren vor Fragen, wie man dieses oder jenes fachlich richtig macht. Vor allem küchentechnisch kommen wir ab und an auf Punkte wo ich mir nicht sicher bin ob es fachlich (schulisch) so richtig ist oder ob sich bezüglich Vitaminschonender zubereitung oder aus anderen Gesichtspunkten nicht schon lange was geändert hat.
Schließlich liegt meine Ausbildung ja auch schon 27 Jahre zurück *mannwerdeichalt*

Heute hatten wir das Thema Kopfsalat waschen und putzen.
Wie ist es richtig?
Ich wasche meinen Kopfsalat eigentlich immer in fließendem Wasser (ist mir schon klar, dass das nicht sehr umweltfreundlich ist). Dabei zerkleinere ich ihn schon in mundgerechte  Stücke und lege diese im Siebeinsatz der Salatschleuder ab. Danach wird er geschleudert und weiterverwendet.
Meine Tochter meinte nun, dass ich den Salat nicht während des Waschens zerkleinern dürfte (der Vitamine wegen) sondern erst nach dem Trocknen in der Salatschleuder.

Was ist nun richtig? Damals als ich Hauswirtschaft gelernt habe, gab es noch keine Salatschleuder.

suederhof1:
Hallo Martina und Lucia

Das , was im Buch steht, stimmt.

Leider nimmt die Schule solche Sachen sehr genau.  >:(
Martina, lerne deiner Tochter die Sachen richtig.Das bringt weniger Ärger und Streß später bei den Prüfungen. :P
Auch wenn wir als Prakterinnen über vieles den Kopf schüteln, sollte doch so gelernt werden wie die Schule es will. ::)

Übrigens mit dem Salat, wenn du frische Kräuter mit in den Salat tust, wird der Vitamin- und Mineralstoffverlust ausgeglichen. ;)  

LG Barbara



martina:
Gemüse bitte immer in STEHENDEM Wasser waschen, nicht unter fließendem!

In stehendem Wasser kann man Salat viel schonender waschen, am besten in 2 Waschgängen, einmal kurz fürs grobe und dann noch mal "klarspülen", im Ganzen schleudern und dann zerteilen.

Eisbergsalat braucht fast gar nicht gewaschen werden, einfach die äußeren verschmutzten Blätter lösen und dann den ganzen Kopf kurz abspülen, falls noch nötig. Durch die feste Struktur des Kopfes sollte er im Inneren eigentlich keinen Schmutz haben können. Eisbergsalat braucht auch nicht blattweise zerpflückt werden, sondern kann einfach, praktisch und schnell mit dem großen Messer auf großem Brett geschnitten werden.

Das einzige Gemüse, was ich unter leicht fließendem Wasser wasche, ist Paprika, weil man so die Kerne besser wegbekommt. Da Paprika in einem Sieb immer schlecht abtropft, schleudere ich die vor dem Waschen übrigens auch.

Ach ja, Tchibo hat grad Salatschleudern aus Edelstahl im Angebot. Vernünftig große Schüssel und sogar ein Frischhaltedeckel dabei.

manurtb:

--- Zitat von: martina am 22.09.04, 17:40 ---Eisbergsalat braucht fast gar nicht gewaschen werden, einfach die äußeren verschmutzten Blätter lösen und dann den ganzen Kopf kurz abspülen, falls noch nötig. Durch die feste Struktur des Kopfes sollte er im Inneren eigentlich keinen Schmutz haben können. Eisbergsalat braucht auch nicht blattweise zerpflückt werden, sondern kann einfach, praktisch und schnell mit dem großen Messer auf großem Brett geschnitten werden.

--- Ende Zitat ---
Wir hatten vor ein paar Jahren Besuch aus Australien, der in einem Restaurant gearbeitet hat. Der hat das mit dem Eisbergsalat so gemacht, dass er die äusseren Blätter entfernt hat und dann mit dem Strunk nach unten den Salatkopf auf die Arbeitsplatte gehauen hat. Dann war der Strunk angebrochen und den konnte er herausdrehen. Dann noch kurz unters Wasser gehalten (das Wasser kann dann in den Kopf reinlaufen, vom ausgebrochenen Strunk her, er meinte, bei den gekauften Salaten würde der Geschmack nach dem Waschen besser sein) und zerpflückt.
Ich fand das sehr praktisch und schnell und wir töten unseren Eisbergsalat jetzt immer auf diese Art und Weise!  8)

Annett:
Wow, ich habe mir irgendwie nie Gedanken darüber gemacht, wie man Salat macht.

Von Oma habe ich das kurze Wässern gelernt, so kommen die Viecher raus die drin sitzen, dann kurz abspritzen, zerpflücken und rein in die Schüssel. Mit einer Salatschleuder arbeite ich selten,  ein gutmeinender geschenkt hat. Irgendwie finde ich das Ding immer albern - unsere Gorßeltern konnten das auch Jahrhundertelang ohne so einen Ding.  ;)

Gruß Annett

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln