Autor Thema: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme  (Gelesen 21186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2814
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #45 am: 14.08.15, 10:39 »
wir haben von der Beregnungsleitung einen Anschluß im Garten und da schließe ich den Regner an.
Problem: das Wasser ist ockerhaltig und ich muss aufpassen, das nichts oder nur wenig ans Haus spritzt.

Ansonsten vom Stallwassser, wenn die große Beregnung nicht läuft.
LG
Tina

Online hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2949
  • Geschlecht: Weiblich
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #46 am: 05.06.17, 17:59 »
Worin liegt der Unterschied zwischen einem Tropfschlauch und einem Perlschlauch?

Wie befestigt ihr den Schlauch, das er an Ort und Stelle liegenbleibt?

Hat jemand einen Tipp zur Schlauchführung durch denGarten, das er mir nicht auf die Beete gerät.

Danke
Herzlichst hosta

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #47 am: 16.06.17, 06:37 »
@hosta,
den Unterschied zwischen Tropf- und Perlschlauch kann ich dir leider nicht sagen, ich hab ja nur die Perlschläuche.
Wegen Schlauchführung und dass der an Ort und Stelle liegen bleibt, ich bin da auch noch am Basteln und Ausprobieren.
Bis jetzt hab ich mit Kunststoff ummantelten Gartenzaundraht in passende Stücke (ca. 25 cm lang)geschnitten zu einem U gebogen, auf den Schlauch in die Erde gesteckt. Ich kann derzeit leider keine Fotos reinstellen.
Gibt aber auch so Erdhaken zum Kaufen.
Bei uns ist es inzwischen ganz schön trocken, ich hab gestern bei einigen Kulturen mit der Giesskanne gegossen, bin richtig erschrocken, wie wenig man damit ausrichtet. Es war wirklich nur ganz an der Oberfläche ein wenig feucht.
Bei den Perlschlauchbeeten sieht man, dass es besser wächst.
Nur von automatischem Bewässerungssystem kann ich nicht schreiben, ich stelle die Zeitschaltuhr am Wasserhahn ein und nach der eingestellten Zeit macht dort ein Ventil zu. Bei den Regenwasserbehältern  zum Giessen  bin ich lieber in der Nähe, ich möchte nicht, dass die Pumpe leer läuft. Bei einer grossen Tonne hab ich eine Pumpe mit Schwimmer, die schaltet sich selbst aus.
Ich werde mir die Tage noch einen Plan machen, wie ich für genügend Wasser in den Beeten sorgen kann, ohne ständig mit der Giesskanne oder mit dem Stab herumzumachen. Eine Stunde ist da ganz schnell vorbei und man ist noch nicht richtig zu allem Giessen gekommen.

« Letzte Änderung: 16.06.17, 06:42 von mary »

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1126
  • Geschlecht: Weiblich
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #48 am: 16.06.17, 07:14 »
Der Unterschied zwischen Perl und Tropfschlauch ist der, dass der Tropfschlauch in bestimmten abständen Löcher hat, wo das Wasser raus tropft, der Perlschlauch aber insgesamt porös ist und der gesamte Schlauch "schwitzt". Mir ist der Perlschlauch lieber, da sich bei mir beim Tropfschlauch mit der Zeit die Löcher begannen zu verkleben oder verschmutzen und dann immer weniger Wasser kam.

Für die Schlauchführung recycle ich abgebrochene Kreiselheuer- und Schwaderzinken, die sich gut in die Erde stecken lassen.

LG Eva

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #49 am: 16.06.17, 08:29 »
@Eva,
das find ich so genial am Bt, weil da so upcyclingsmässige  bäuerliche Tips kommen. Die Idee mit den abgebrochenen Keiselheuerzinken ist ja super. Danke :-*

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #50 am: 18.06.17, 16:43 »
Schön langsam wirds bei uns ganz schön trocken. Bin froh um das, was sich per Perlschlauch bewässern lässt und was noch nicht ist, wird die nächsten Tage damit versorgt. Selbst die Rosen möchten jetzt auch Wasser, dieser wichtige Nährstoff fehlt- im Garten kann man ja noch abhelfen, draussen auf den Feldern hätte der Mais jetzt dringend Wasser nötig.

Online hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2949
  • Geschlecht: Weiblich
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #51 am: 18.06.17, 17:12 »
Danke für die Antworten.
Hab sogar einen Perlschlauch. Aber auch einen Flachschlauch. Der wird mal mit Kreiselzinken fixiert.

Kreiselzinken hab ich ausreichend. Werden für alles mögliche genommen. In der Werkstatt lagen wieder welche. Muss ich mir noch sichern.
Hab heute gesprengt und meinen Regner mit den Zinken fixiert. Ging super. Und wenn die Zinken an Ort und Stelle bleiben, weiß ich auch gleich, wo der Regner wieder hin muß.
Herzlichst hosta

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #52 am: 19.06.17, 07:37 »
Die  ausgemusterten Kreiselheuerzinken als Befestigung für Perlschläuche sind wirklich praktisch. Der Tip alleine ist schon das Reinschauen in den Bt  wert. :-*
Kreiselheuerzinken sind auch eine gute Befestigung  im Gewächshaus als Bodenanker  für die Schnüre zum Aufleiten der Tomaten, Gurken.
Muss da mal schauen, ob ich mir irgendwo noch welche erfragen kann.
Der Tip mit der Fixierung des Regners mit den Zinken, schon wieder ein super Tip.
Ach Leute, ich bin so froh, dass es euch gibt. :-*

Online hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2949
  • Geschlecht: Weiblich
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #53 am: 19.06.17, 08:32 »

Kreiselheuerzinken sind auch eine gute Befestigung  im Gewächshaus als Bodenanker  für die Schnüre zum Aufleiten der Tomaten, Gurken.  Da unterstütze ich mary.  Hab ich dies Jahr das erste Mal und bin zufrieden.
Gehört ja eigentlichja eigentlich nicht in diese Box, aber ich kann nicht in eine andere zitieren.
Herzlichst hosta

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Weiblich
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #54 am: 25.06.17, 09:48 »
Ich habe auch im Garten Perlschläuche. Und nach Umgestaltung des Gartens noch einen dazugekauft. Das spart soviel Gießarbeit, das kann man mit dem Schlauch und Gießkanne gar nicht gießen. Teils hab ich den Perlschlauch eingegraben, Teils obendrauf liegen und mit gebogenen  Draht fixiert.
Ich hab auch am Wasserhahn so einen kleinen Computer, der je nach Einstellung, auf und zumacht.

Aber...

Was macht ihr mit euren Hochbeeten, könnt ihr die auch automatisch bewässern?
Ich habe nämlich seit heuer ein Hochbeet, das hätte ich auch gerne noch mit automatisch Bewässert.
Gibts da auch Tips oder Lösungen?
Schönen Gruß    Zensi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme
« Antwort #55 am: 25.06.17, 10:28 »
@zensi,
speziell die Hochbeete sind bei uns  mit Perlschlauch gerüstet, ansonsten ist es eine ewige Schinderei mit den Kannen und mit dem Giesstab steht man ewig, bis ein wenig Wasser  zu den Pflanzen kommt.
Heute regnet es, hoffentlich länger, diese Form der Gartenbewässerung ist mir am Liebsten.

 


zum Seitenbeginn