Autor Thema: (Automatische) Garten-Bewässerungssysteme  (Gelesen 21179 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MirjamTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!

Hallo,

grad nach diesem Sommer wird so manche von uns die Gießkanne nicht mehr sehen wollen.

Auch noch abends um 20.00 Uhr im Garten mit dem Schlauch stehen - ist dann kein entspannendes Vergnügen mehr.

Lustig ist doch, das wir für die Maschinen und Tierfütterung hochentwickelte Systeme haben - und unsere Gärten noch wässern wie zur Jahrhundertwende.

Dabei gibt es doch inzwischen viele Bewässerungsmöglichkeiten - voll- und halbautomatisch.

Habt ihr schon ein solches System?

Wo habt ihr es gekauft?

Wie seid ihr der Gießerei "Herr" geworden?

Verwendet Ihr Tropfschläuche oder Beregnungseinheiten?

Ich freue mich auf viele Antworten (oder auch Fragen), denn der nächste Sommer kommt bestimmt  :D

Mirjam
« Letzte Änderung: 06.07.15, 13:39 von Naima »
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

CaBa

  • Gast
Re:(Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #1 am: 07.01.04, 22:25 »
Hallo
Da hier noch niemand eine Antwort hingeschireben hat, seid Ihr wohl alle um das (tägliche) Fitnessprogramm froh!? ;)

Ich kann keine Antwort beisteuern, ich will bloss die Fragestellung noch erweitern: Ich bin sehr begeistert von viel Blumenschmuck am Haus. Hat hier jemand ein System, das es nicht mehr nötig macht, jeden Tag zu giessen?

Wäre sehr froh, um Tipps!

Offline Solli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich
Re:(Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #2 am: 07.02.04, 16:54 »
Hallihallo,

für das Gartengiessproblem gibt es eine ganz einfache Lösung!  ;D
Man nehme einen ziemlich langen dünnen Gartenschlauch, der dazu noch weich ist. Man verlege ihn zwischen allem, was regelmässig gegossen werden muß. Man kann ihn obenauf liegen lassen oder auch in die Erde eingraben, je nach Sichtbarkeit. Vorher muß man noch ausreichend Löcher in den Gartenschlauch reinpieksen.
Zum Schluß an den Wasserhahn anschließen, frühs und abends nur noch aufdrehen...ja und nicht vergessen wieder abzudrehen!  ;)

Solli
Uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

manurtb

  • Gast
Re:(Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #3 am: 09.02.04, 17:26 »
Es gibt so poröse Schläuche, die man durch den Garten legen kann und die das Wasser auströpfeln lassen.
Die haben wir in den Hecken am Rand des Gartens verlegt.
Für den Rasen und die Flächen haben wir Rasensprenger.
Die Balkonkästen von uns sind so extra Kästen, bei denen unten ein Hohlraum ist, der mit Wasser gefüllt wird. Oben ist ein Loch, in das man das Wasser auffüllt. Über den dort angebrachten Wasserstandszeiger sieht man dann, wann nachgefüllt werden muss. Ist ganz angenehm, weil nur noch alle 2-3 Tage je nach Witterung gegossen werden muss. Und durch das einfüllen in das Loch verdunstet auch nicht so viel.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #4 am: 15.01.05, 10:48 »
In der Zeit der Gartenruhe kommen einem die vielen Gartenkataloge in die Finger.
Es gibt ja Unmengen von Bewässerungsystemen-
im Garten ist durch die Mulchschicht die Gießarbeit sehr wenig, aber im Gewächshaus macht es doch einen ziemlichen Aufwand.
Für die Kübelpflanzen kann ich mich nicht dazu entschließen, irgendwie brauche ich dort den Kontakt zu ihnen.
Wer kennt ein Bewässerungssystem, das mit Regenwasser gut funktioniert, mir fällt auf, dass es einen gewaltigen Unterschied macht, ob man mit Leitungs- oder Regenwasser giesst.
Bisher habe ich mit einer kleinen Tauchpumpe das Regenwasser ins Gewächshaus gefördert oder mit der Giesskanne.
Gibt es eine Bewässerungsmöglichkeit, die ohne Strom arbeitet- und die sich an die Bodenfeuchtigkeit als Maß hält- um mit Tröpfchenbewässerung für einen feuchten Boden sorgt?
Herzliche Grüsse
maria

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2281
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #5 am: 05.05.06, 10:10 »
Hallo,

im letzen Wochenblatt stehtein Artikel über Bewässerungssysteme für Balkonkästen. Da ich ja eher faul bin und die Blumen am meisten Wasser brauchen , wenn ich am wenigsten Zeit habe überlege ich, ob ich mir so etwas anschaffen soll. Hast jemand von euch so was und taugt das was?
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Mathilde

  • Gast
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #6 am: 05.05.06, 13:05 »
Hallo Daggl,

wie mein Vater noch lebte da sind meine Eltern mit dem Wohnmobil oft lange verreist. Meine Mutter hatte so ein Bewässerungssystem für Ihre Zimmerpflanzen und so musste ich nur ab und zu den Briefkasten leeren und die Eimer wieder mit Wasser nachfüllen. Das war super bequem (hab ja auch nicht soviel Zeit im Sommer  ;)) und die Pflanzen sahen richtig gut aus.

LG Mathilde

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1693
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #7 am: 05.05.06, 20:22 »
Ich war vor einigen Tagen auf einem Vortrag über die automatische Balkonblumen-Bewässerung.Ist eine gute Erfindung nur nicht ganz billig.
Hier gibt es weitere Information:  www.blumat.info

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #8 am: 12.05.12, 19:03 »
Es hat zum Glück geregnet, aber die Pflanzen haben jeden Tag Durst.
Giesst ihr alle mit der Giesskanne, mit dem Gartenschlauch?
Für das Regenwasser hab ich inzwischen ausreichende Sammelmöglichkeit, jetzt gehts nur darum, wie das kostbare Nass rückenschonend und pflanzenverträglich auf die Beete zu bringen.
Für Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar,
herzliche Grüsse
maria

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #9 am: 12.05.12, 22:13 »
Hallo Maria,
ich gieße auf den Beeten sehr wenig, nur das allernötigste. Heißt nur frisch gepflanztes und gesähtes. Die Pflanzen werden sonst faul und wachsen nicht nach unten ;)

Sonst eben auch mit Schlauch oder Kanne, hab aber lauter Brunnenwasser zur Verfügung. :D
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3627
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #10 am: 12.05.12, 22:21 »
Hallo Maria,
ich gieße auf den Beeten sehr wenig, nur das allernötigste. Heißt nur frisch gepflanztes und gesähtes. Die Pflanzen werden sonst faul und wachsen nicht nach unten ;)

Sonst eben auch mit Schlauch oder Kanne, hab aber lauter Brunnenwasser zur Verfügung. :D

.....eine meiner Nachbarinnen, die letztes Jahr bei der Gartenbegehung dabei war, glaubt da ja nicht dran... ::) Sie meinte dann nur, dass du sicher lehmigen Boden hast, und bei uns ist Kiesboden, da hält sich das Wasser nicht..... ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #11 am: 12.05.12, 22:38 »
...is aber so, mann kann Pflanzen schon etwas erziehen. ;)
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #12 am: 13.05.12, 07:25 »
Hallo Doro,
ja, ein Stück weit ist es Erziehungssache. Hängt auch ein Stück weit vom Boden ab.  Aber im Gewächshaus muss ich giessen, bei den Hochbeeten hängt es von der Niederschlagshäufigkeit ab. Die etwas mehr Giesstätigkeit bei Hochbeeten nehme ich für die rückenschonende Arbeitsweise in Kauf.
Wir bekommen jeden Samstag immer die Beilage was ein grosser Discounter jede Woche zu verkaufen hat, vor einer Weile las ich was von einem käuflichen Bewässerungssystem mit dünnen Schläuchen.
Kübel und Balkonkästen giesse ich mit der Giesskanne, für den Garten überlege ich mir, wie ich die Giesserei vereinfachen könnte. Fürs  Gewächshaus hab ich mir einen Perlschlauch geleistet und dazu noch einen Giesstab.
Jetzt muss ich nur noch das Regenwasser ins Gewächshaus leiten, die passende Pumpe ist einsatzbereit.
Interessant finde ich, dass in amerikanischen Gartenbüchern die automatische Bewässerung quasi Standart ist.
Find im Gartenbereich können wir von den Amis echt was lernen, zumindest gehts mir so.
Herzl. Grüsse
maria


Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3413
  • Geschlecht: Weiblich
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #13 am: 13.05.12, 08:01 »
Ich pumpe das aufgefangende Regenwasser mit einer Pumpe in den Garten in einem alten Milchtank mit Hahn.
Nur, wenn das Regenwasser zu Ende ist, nehme ich Brunnenwasser zum gießen, das ich aber auch zuerst in den Milchtank gebe,
damit das Wasser nicht zu kalt ist beim gießen. Ist zwar ein wenig umständlich, aber ich brauche die Gießkanne nur im Garten hin und her schleppen.

LG. Wiese

Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2283
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: (Automatische) Garten-Bewässerngssysteme
« Antwort #14 am: 13.05.12, 08:06 »
@ mary: Im GW gieß ich natürlich auch ;)
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

 


zum Seitenbeginn