Autor Thema: Auberginen  (Gelesen 39144 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Werner

  • Gast
Auberginen
« am: 08.08.03, 21:26 »
Hallo,

Wer hat Rezepte für Auberginen?

Offline Molli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!weil für jeden was dabei is
Re: Auberginen
« Antwort #1 am: 06.10.04, 11:49 »
Hallole
Ich schneide  die Aubergine in dickere Scheiben und salze sie etwas.
Nach 10 Minuten wasche ich sie ab,tupfe sie trocken.
Würze sie  etwas mit Pfeffer und  Salz.
Lege  auf  eine Scheibe Aubergine  eine Scheibe Mozzarella Käse,ne  2te Scheibe Aubergine drauf und drücke etwas an
Wende  das alles erst in Mehl,dann in verqirltem Ei und dann in Bröseln und  backe es in heißem Fett raus.
Wer mag  kan  zu den Bröseln noch  geschnittene Kräuer geben.

Gruß  Molli

Offline Juett

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Auberginen
« Antwort #2 am: 06.10.04, 12:36 »
Zu Auberginen fällt mir spontan MOUSSAKA (griechischer Auberginenauflauf, ähnlich wie Lasagne nur ohne Nudeln, dafür mit Auberginen) ein. Ist zwar ziemlich aufwendig und dauert etwas länger, aber seeeeeeehr lecker. Hab's schon länger nicht mehr gemacht, muss das Rezept (bei Interesse) suchen gehen.

Soll ich ?!  :)

Jutta

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5949
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Auberginen
« Antwort #3 am: 06.10.04, 16:39 »
das Moussaka hätte ich auch, aber ich lasse es für Jutta  ;D

gegrillte Auberginen
2 mittelgrosse Auberginen (ca. 500g)
1 essl. zitronensaft
3 Knoblauchzehen
2 essl. grüner Pfeffer aus dem Glas
6 essl. Olivenöl
2 essl. frische Thymianblättchen
1 teel.Salz
1 Msp. Pfeffer

Auberginen waschen und abtrocknen, Stielenden abschneiden und längs halbieren.
die Schnittflächen mit Zitronensaft bestreichen, Knoblachzehen schälen und kleinhacken.
den grünen Pfeffer kleinschneiden.
das Olivenöl mit Knoblacuh, grünem Pfeffer, Thymian, Salz und Peffer mischen.
jede Auberginenhälfte mit der Schnittfläche nach oben auf ein grosses Stück Alufolie legen, die Schnittfläche mit einer Gabel kräftig einritzen und mit dem Würzöl beträufeln.
In die Alufolie wickeln und im Kühlschrank ca.1 1/2h durchziehen lassen
Backofen (oder Grill) auf 230°C vorheizen.
Die Auberginen in der Alufolie mit der Schnittfläche nach unten ca. 10min grillen, dann umdrehen, öffnen und weiter 15min grillen.

Gefüllte Auberginen
2 mittelgrosse Auberginen (ca. 600g)
1 teel. Salz
100g durchwachsener Speck
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
4 Tomaten
200g Champignons
300g gegarter Langkornreis
1/2 teel Paprika, edelsüss
1 msp. Pfeffer
1 Msp. gemahlener Kümmel
1 essl gehackte Petersilie
4 essl. geriebener Emmenthaler
3/8l heisse Gemüsebrühe
100g Saure Sahne
2 tee. Speisestärke
3 essl. Tomatenmark
1 Prise Zucker

Die Auberginen längs halbieren, das Fruchtfleisch aushöhlen und kleinschneiden
Auberginen innen salzen, den Speck würfeln, Zwiebeln und Knoblauch schälen und feinhacken.
Die Tomaten überbrühen, häuten und in kleine Stücke schneiden.
Die Champignons putzen und blättrig schneiden.
Speck anbraten, die Zwiebeln, den Knoblauch, die Champignons und das Auberginenfleisch dazu und anbraten.
Die Tomaten dazugeben und alles zugedeckt 5min dünsten.
Den Reis untermischen, mit Gewürzen und Petersilie abschmecken, in die Aiberginen füllen, mit Käse bestreuen und in der Gemüsebrühe im vorgeheizten Backofen bei 200°C  40min garen.
Die Bratflüssigkeut mit der Sauren Sahne, der angerührten Speisestärke, dem Tomatenmark und dem Zucker verquirlen, kurz aufkochen lassen und dazu servieren.

Auberginen- Reisauflauf
200g Langkornreis
500g Auberginen
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
400g Hackfleisch
4 Tomaten
1/8l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Parika
1/2 teel. getrocknetes Basilikum
2 essl. gehackte Petersilie

Reis kochen, Auberginen waschen abtrocknen und Stiele entfernen.
Die Früchte in runde Scheiben schneiden, diese mit Salz bestreuen und 15min ziehen lassen.
Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und feinhacken.
Öl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig braten, das Hack dazugeben, mit Salz, Pfeffer, paprika und dem Basilikum würzen und anbraten.
Die Auberginenscheiben trocken tupfen und von beiden Seiten anbraten.
Eine Schicht Reis in eine feuerfeste Form füllen, darauf die Hälfte der Auberginen, das Hack, die restlichen Auberginen und den restlichen Reis.
Die tomaten in Scheiben schneiden und auf den Reis legen.
Bei 200°C ca. 30min garen, mit der Petersilie bestreuen.

Ratatouille
1 Mittelgrosse Aubergine
500g Zucchini
2 Zwiebeln
2 rote und eine gelbe Paprikaschote (ca. 400g)
4 grosse Fleischtomaten
Olivenöl
3 Knoblauchzehen
1/2 teel. geriebener Koriander
1 teel. gehacktes Basilikum
Salz, Pfeffer
ca. 1/4l Gemüsebrühe
1 essl. gehackte Petersilie

Die Aubergine in 1cm dicke Scheiben schneiden, die Scheiben mit Salz bestreuen, auf einen Teller legen, mit einem zweiten beschweren und 30min stehen lassen.Den gezogenen Saft abgiessen.
Die Zucchini in Scheiben schneiden, die Zwiebeln schälen und würfeln, Paprikaschoten in Streifen schneiden.
Die Tomaten überbrühen, häuten und würfeln.
Öl in einer Pfanne erhitzen und jede Gemüsesorte (ausser Tomaten) anbraten, aber nicht bräunen lassen.
Knobluach schälen und feinhacken.
das gebratenen Gemüse mit dem Knoblauch, dem Koriander, dem Basilikum, Salz und Pfeffer mischen, in einen Topf geben und soviel Gemüsebrühe zugiessen, dass das Gemüse etwa 2cm hoch davon bedeckt ist.
Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 30min schmoren lassen.
Danach die Tomaten und die Petersilie untermischen und weiter 15min fertig garen.
Dazu passt Stangenweissbrot und Lammkoteletts.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5949
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Auberginen
« Antwort #4 am: 06.10.04, 17:15 »
da geht noch was....  ;D

Auberginenpfanne
600g kleine Auberginen
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 Fleischtomaten
500g Kalbschulter ohne Knochen
Butter
Sesamöl
Salz, Pfeffer
1/2l Fleischbrühe

Auberginen waschen, in Scheiben schneiden und mit Salz bestreut 30min ziehen lassen
Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und kleinhacken
Die Tomaten überbrühen, häuten und kleinschneiden.
Das Fleisch in ca. 2cm grosse Stücke schneiden
Die Auberginenscheiden kalt abspülen und trocken, in der Butter und dem Öl hellbraun anbraten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Die Zwiebelwürfel im Fett glasig braten, die Fleischwürfel dazugeben und knusprig braun braten.
Knoblauch und Tomaten dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken, Fleischbrühe dazugiessen und 30min leicht köchlen lassen.
Dann die Auberginen dazugeben und weiter 20min garen.
Dazu passt Reis.

Auberginenpizza
Hefeteig für Pizzaboden
300g Rinderfilet
1 teel Kräuter der Provence
2 Knoblacuzehen
600g Auberginen
300g Tomaten
Pfeffer, Salz
Olivenöl
100g frisch geriebener Pecorino
1 essl Butter

Das Filet in in schmale Streifen schneidenund mit Öl und den Kräutern 20min marinieren.
Knoblacuh schälen und zerdrücken, die Auberginen und Tomate in Scheiben schneiden.
Eine Obstkuchenform mit Öl ausstreichen und mit dem hefeteig auslegen, einen kleinen Rand formen.
Die Filetstreifen mit den Auberginen- und Tomatenscheiben auf dem Pizzaboden verteilen.
Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Knoblauch bestreuchen und die Marinade vom Fleisch darüber träufeln.
Den Käse darüber streuen und Butter in Flocken darauf verteilen.
Die Pizza 30min bei 200°C im vorgeheizten Backofen backen.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Juett

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 190
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Auberginen
« Antwort #5 am: 07.10.04, 12:01 »
@ Cara:Stimmt, Ratatouille mach ich auch öfters mal, Ist auch sehr lecker !!!! Allerdings brutzel ich das gesammte Gemüse einfach zusammen in Olivenöl an. SV verdreht zwar die Augen, aber dem Rest schmeckt's  ;)


Hierkommt das Moussaka-Rezept:
- für 6 Personen -

1 kg Auberginen - waschen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen, ca 1 Stunde ziehen lassen, danach trockentupfen, mit Mehl bestäuben und portionsweise in
ca. 1/8 l Olivenöl knusprig braten.

2 Zwiebeln und 2 gequetschte Zehen Knoblauch in Olivenöl anndünsten
600 g gemischtes Hackfleisch, im Original ist es Lammhackfleisch, in Olivenöl portionsweise mit anbraten,
mit Oregano, Salz, Pfeffer, Muskat und 1/4 TL Zimt würzen.
1 kg reife Tomaten, gehäutet, gehackt und entkernt dazugeben und mitdämpfen. Dosentomaten gehen auch...
1 Bund Petersilie gehackt dazugeben.
Alles ca. eine halbe Stunde köcheln lassen.

2 EL Butter zerlassen
2 EL Mehl darin anschwitzen
600 ml Milch auf einmal dazugiessen, unter Rühren aufkochen, dann die Hitze reduzieren und alles quellen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen,
50 g Parmesan untermischen,
2 Eier verquilrt darunterrühren

Dann Auberginenscheiben und das Hackfleisch abweschselnd in eine Auflaufform schichten, mit Auberginen oben abschliessen, die Bechamelsauce drübergiessen und 50 g Parmesan darüberstreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°, 30-45 Minuten backen.

Danach die gesammte Küche schrubben und alles wieder vom Olivenöl befreien  ;D - bei mir gibt die ganze Angelegenheit immer eine mittelschwere Sauerrei... Aber die Arbeit lohnt sich !

Viel Spass  ;)

Jutta



manurtb

  • Gast
Re: Auberginen
« Antwort #6 am: 07.10.04, 15:39 »
Kennt Ihr die Auberginencreme vom Griechen (gibts auch beim guten Türken)?
Da könnt ich mich reinlegen.

Hier das Rezept für 4 Personen:

Auberginencreme mit Schafkäse  

1 Esslöffel Zitronensaft
4 Zehen Knoblauch
3 Esslöffel Olivenoel
2 Auberginen a etwa 300g
250 Gramm Griechischen Schafkäse
1 Teelöffel Frischer Oregano

Den Backofen auf 220 Grad C vorheizen. Die Auberginen waschen und längs halbieren. Die Schnittflächen mit Öl einpinseln. Ein Backblech mit Alufolie, glänzende Seite nachoben, auslegen und die Auberginen mit der Schnittfläche nach unten darauf legen. In den Backofen (Mitte) schieben und etwa 30 Minuten garen. Die Auberginen herausnehmen und die Stängelansätze entfernen. Den Knoblauch schälen und mit dem Auberginen und dem Schafkäse im Mixer pürieren. Die Auberginencreme mit dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und dem Oregano abschmecken und etwa 30 Minuten kalt stellen.


« Letzte Änderung: 07.10.04, 15:41 von manurtb »

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6314
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Auberginen
« Antwort #7 am: 07.11.07, 19:50 »

*schubs*

Ich hab die Aubergine  heuer für uns entdeckt. 8)
In einer Auflaufform schichte ich Tomatenscheiben, in Scheiben geschnittene Kartoffeln, Zucchini und Auberginen, salze alles ein wenig und geb darüber ein paar Esslöffel Olivenöl.

Für etwa 1 Stunde bei 180°C ab in den Backofen und fertig ist ein ganz tolles Gemüsegericht. 8) :)

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5467
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Auberginen
« Antwort #8 am: 11.09.14, 10:28 »
Die Mutter meiner Chefin ist Italienerin.
Sie legt die besten "Melanzane" ein.
Ich habs schon oft versucht, nachzumachen, aber irgendwie werden sie nicht wie die "la Mama"
Auberginen, fest müssen sie sein

in halb Zentimeter Scheiben der Länge nach schneiden.
Salzen, nach einer halben Stunde abwaschen, auf Küchenpapier trocknen
Ein Backblech üppig mit Olivenöl bestreichen, die Scheiben neben einander darauf legen, oben mit Olivenöl bestreichen.
Mit der Grilleinstellung bräunen. Die Zeit kann man schlecht sagen, man sollte dabei stehen bleiben und beobachten.
Wenden, genauso mit der anderen Seite verfahren.
Herausnehmen, etwas salzen und pfeffern.
Frische Blattpetersilie-reichlich- klein scheiden, ebenso Knoblauch nach belieben...bei Elvira sind es viele Zehen- klein hacken.
Ebenso Peperoni, scharf nach belieben klein schneiden.
Eine quadratische Schüssel mit etwas mildem Weinessig oder Balsamico beträufeln. Die ersten Auberginenscheiben reinlegen. Petersilie, Knoblauch und Peperoni drauf.
Wieder wenig Essig, Auberginen usw.
Schichten, bis alles aufgebraucht ist.
Verschließen. Hält sich mindestens 14 TAge im Kühlschrank ( ich habs schon mal 4 Wochen aufbehalten, ist nix passiert )
Mit den Mengen muss man probieren. Je nach Gusto.



Antipasti als Vorrat:
Zucchini, Auberginen, Knoblauch nach belieben, Karotten,Paprika  klein würfeln. Eventuell noch Oliven dazu, wers mag oder Cocktailtomaten etc.
( ich verwende zum würfeln so ein NicerDicer-Teil das dafür wirkich praktisch ist. )
Dann mit reichlich Olivenöl mischen.
Auf die Fettpfanne des Ofens verteilen. Es darf ruhig ein grosser Berg sein, es schrumpelt ganz schön zusammen.
Dann auf Ober- unterhitze bei 200C rösten. Immer mal nachschauen und wenden. Es dauert schon fast eine Stunde, je nach Menge. Es sollte sich auf die Hälfte der Menge reduzieren. Eventuell bei grosser Feuchtigkeit zwischendurch einen Kochlöffel einklemmen um diese zu entfernen.
Wenn man das Gefühl hat, das festeste Gemüse ist richtig im Biss und alles ist ein wenig geröstet herausnehmen, pfeffern und salzen. Eventuell frische Petersilie dazu. Und kleine, eingelegte Kapern.
In TwistOffGläser füllen, randvoll. Eventuell noch etwas Olivenöl nachfüllen, noch warm fest verschließen.
Nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren. Ich habe es mindestens zwei Monate aufbewahrt, ohne, dass es schlecht wurde.
Schmeckt sehr gut in Tomatensauce ( es ist sehr konzentriert, es reichen zwei Eßlöffel in die Sauce ) oder auf geröstem Weißbrot.

Nix zum Abnehmen...aber was solls...

« Letzte Änderung: 11.09.14, 10:40 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3061
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Auberginen
« Antwort #9 am: 29.06.15, 16:27 »
Gebackene Auberginen

Auberginen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, salzen, mindestens 15 Minuten ziehen lassen, trockentupfen, pfeffern und in Mehl wenden.
Schwimmend im heissen Fett ausbacken, warm verzehren,  dazu Zatziki. Schmeckt sehr lecker zu Gegrilltem.

Zuccini kann man genauso nehmen, die wird nicht eingesalzen, nur gesalzen und gepfeffert.


Liebe Grüße
Annelie

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3590
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auberginen
« Antwort #10 am: 13.09.15, 21:14 »
Auberginenkaviar - passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch oder auf getoastetem Baguette.

1 Aubergine ca. 300g
1 Tomate
4 Knoblauchzehen
Salz, 4 EL gutes Olivenöl, Pfeffer
Die Aubergine mehrmals mit einer Gabel einstechen. Auf dem Backblech im heißen Ofen 230 Grad insgesamt ca. 30Min backen bis sie weich ist. Nach ca. 15 Min. die Tomate neben die Aubergine legen und mitbacken.
Aubergine und Tomate aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, dann halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus den Schalen lösen und mit einem Messer fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken und unter die Auberginen-Tomatenmasse rühren. Nach und nach das Öl unterschlagen. Die Mischung salzen und pfeffern und mind. 4 Stunden kühl stellen.

Dieses Rezept und das Tomaten-Auberginen-Gratin und ich könnte glatt das Fleisch vergessen  ;D
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3061
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Auberginen
« Antwort #11 am: 27.07.18, 12:27 »
Auberginencreme
2 Auberginen (500 g)
2 Eßl. Zitronensaft
2 Eßl. Olivenöl
2 Eßl. Sesampaste
2 Knoblauchzehen
Petersilie
Salz und Pfeffer

Die Auberginen mehrmals mit einer Gabel einstechen. Auf dem Backblech im heißen Ofen 200 bis 220 Grad insgesamt ca. 30 Min backen bis sie weich ist. Abkühlen lassen und das weiche Fruchtfleisch mit einem Löffel ausschaben. Alle Zutaten mit dem Mixer oder Pürierstab zu einer homogenen Creme pürieren. Schmeckt sehr gut zu Weißbrot  oder auch als Dip.
Liebe Grüße
Annelie

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3061
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Auberginen
« Antwort #12 am: 27.07.18, 12:38 »
Auberginen mit Joghurtsoße
Auberginen halbieren, die Schale einritzen und mit Olivenöl einpinseln. Man kann italienische Kräuter und Salz ins Öl mischen. Mit der Haut nach oben auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im Backrohr bei 200 Grad weich backen.  Die abgekühlten Auberginen in mundgerechte Stücke schneiden in eine Schüssel legen und aus Joghurt, etwas Quark, zerdrückten Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer eine cremige Soße rühren. Wer mag, kann in die Soße Petersilie geben. Die Soße über die Auberginen gießen, nicht vermischen. Einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
« Letzte Änderung: 27.07.18, 12:40 von annelie »
Liebe Grüße
Annelie

 


zum Seitenbeginn