Autor Thema: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!  (Gelesen 47680 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #225 am: 07.01.19, 08:59 »
Das ist im Prinzip wohl richtig, wenn es sich z.B. um ein Reh in freier Wildbahn handelt.
Bei Gatterwild oder Weidetieren, die nicht wegrennen können, reißt Isegrimm wahllos.
LuckyLucy

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10377
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #226 am: 07.01.19, 09:34 »
Kann mir gut vorstellen, dass deswegen dem Wolf keiner eine Träne nachgeweint hat. Wenn ich mir vorstelle, auf den Almflächen einmal Wolfspopulationen, Zäune und Herdenschutzhunde und die vielen Bergwanderer. Man hat hier scheinbar in einem sehr dichtbesiedeltem  Gebiet die Vorstellung von einer Naturlandschaft samt den dazugehörigen Tieren an erste Stelle gesetzt.
Nutztiere sind da eigentlich nur noch störend.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4535
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #227 am: 07.01.19, 09:43 »
Das ist ja das traurige, dass der Wolf eben die Tiere nicht tötet, sondern sie dann verletzt liegen bleiben.
Enjoy the little things

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3719
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #228 am: 07.01.19, 10:11 »
...und wenn dann die ganz schlauen Leute  das sehen, bekommt der Besitzer auch noch eine Anzeige wegen Tiermisshandlung.  :o
Das geht so weit, das der Staatsanwalt vor der Tür steht und der mit "Tierwohl" daherredet.
Der Wolf ist da nur zweitrangig.

Der Besitzer hat dafür zu sorgen, das die so verletzten Tier entweder  sofort dem Tierarzt vorzustellen sind, oder aber sofort getötet werden müssen.
Na, sowas geht ja auch nicht von jetzt auf gleich, zumal die Schäfer ein sehr weites Gebiet zu fahren haben um die Tiere zu kontrollieren un der TA steht auch
nicht Gewehr bei Fuß .
Als ob wir das nicht wüssten .

So was ist einfach ärgerlich.

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1106
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #229 am: 07.01.19, 10:20 »
Und wenn Du den zuständigen Wolfsberater (zumindestens unseren) hörst, kann dir nur schlecht werden. Soviel wildernde Hunde wie bei uns rumlaufen - würg k...z

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17270
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #230 am: 07.01.19, 13:02 »
Schon seltsam, dass nur wenige Leute hinterfragen, woher die vielen wildernden Hunde auf einmal kommen, die Statistiken müssten doch schon lange so hoch sein und nicht erst, seit die Wölfe wieder da sind?

Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5950
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #231 am: 07.01.19, 17:15 »
Martina, die Frage stelle ich mir auch jedes Mal, wenn ich höre, dass es mal wieder ein streunender Hund war.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Paule

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 273
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #232 am: 07.01.19, 17:41 »
In den 60 Jahren, die ich auf dem Feld gearbeitet hab, sah ich nur einen Hund. Das war der weiße Pudel von meinem Nachbarn.............Von einem polnischem LKW Fahrer, weiß aber, daß  hier Mischlinge von Polen  ausgesetzt werden. Dort werden die als bessere Wachhunde gezüchtet. Wenn die dann nicht als ganz jung verkauft werden können, gewöhnen die sich nicht mehr an fremde Menschen . Da aber Deutschland richtig süchtig nach Wölfen ist , bringt man die als Beifracht mit. Gibt auch wohl noch etwas Geld dafür.........Ganz oben an der holländischen Grenze, wurde mal ein Wolf totgefahren. Der hatte noch einen unverdauten Biber im Magen. An Hand der DNA von dem Biber, konnte man feststellen, das er im deutsch-polnischen-slowakischem Grenzgebiet gefressen wurde.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5598
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #233 am: 07.01.19, 20:23 »
Wolf frisst Biber, hat auch was.
Vielleicht werden die dann wieder weniger, denen weint von den Landwirten keiner hinterher.
Dann kriegen die Tierschützer echt ein Problem. ;D

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2702
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #234 am: 07.01.19, 20:34 »
Wolf frisst Biber, hat auch was.
Vielleicht werden die dann wieder weniger, denen weint von den Landwirten keiner hinterher.
Dann kriegen die Tierschützer echt ein Problem.

 ;D
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3719
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #235 am: 18.02.19, 16:11 »
Bei uns in der Nähe werden immer wieder Wolfsrisse gemeldet.
In den nächsten Wochen gehen bei uns die Lämmer auf die Weide.
Fütterung für den Wolf.   :o :o
Leider geht es nicht anders.
Einzäunung ist ein großes Problem .

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5950
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17270
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #237 am: 18.02.19, 17:08 »
Barbara, geht das komplette Einzäunen bei Euch durch die vielen Entwässerungsgräben überhaupt?
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3719
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #238 am: 19.02.19, 09:39 »
Theoretisch können wir nur ganz um unsere Fennen , längst der Wirtschaftswege einzäunen. Auf der anderen Seite ist ein Deich. Das wären einige Kilometer Zaun.
Innen drin sind dann die einzelnen Weiden für die Schafe. ::)
Aber... erstens haben wir nicht das Geld ,zweitens wer soll das machen ? Damit wären wir Wochen beschäftigt. (2 Personen)
Dann ist es noch nicht sicher, das der Wolf da nicht durchkommt . Der ist ja auch nicht blöd.  ;)
Das andere ist, wie sieht das Landschaftlich aus. Teilweise sind hier ausgeschriebenen Naturflächen.
Unsere Feriengäste sind wegen der schönen Landschaft hier und werden sich bedanken, das sie durch ein Meer von Zäunen radeln/fahren.
Die Windkraftanlagen sind ja schon zu viel. ::)
Die Deichschäfer können das überhaupt nicht .
Manche Schafer wandern alle paar Wochen mit den Schafen auf andere Weiden, Da muß der alte Zaun runter und woanders wieder aufgebaut werden.
Das sind alle Sachen, die am grünen Tisch von hoch intelligenten Menschen, die nichts mit der Problematik direkt zu tun haben, ausgedacht werden .
Und wenn du einen Wofsriss nicht rechtzeitig meldest (du kommst ja nur einmal am Tag zu den Weiden) bekommst
du noch eine Anzeige wegen Tierwohl ...hahahaha  >:( >:( >:( >:(

Der eine hat die Bienen, der andere den Wolf,   :o :o

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17270
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #239 am: 19.02.19, 09:44 »
Gestern in Hallo Niedersachsen war ein Bericht über einen Schafhalter und Züchter von Herdenschutzhunden. Bis so ein Schutzhund richtig ausgebildet ist, dauert es 2 Jahre!

Also kann man diese Hunde auch nicht so ohne weiteres aus dem Hut zaubern, wie die Theoretiker immer sagen.

Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

 


zum Seitenbeginn