Autor Thema: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!  (Gelesen 47586 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 444
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #210 am: 30.11.18, 18:00 »
Am Besten wär natürlich der Mensch käme in großer Zahl weg. Dann wär nicht nur mehr Lebensraum für gefährdete Tier- und Pflanzenarten vorhanden, auch die Luftreinhaltung wäre leichter.
Der Mensch hat sich einfach zu sehr ausgebreitet. Es gab 72 Jahre in D keinen Krieg und keine Hungersnot, durch die guten Lebensumstände hat sich der Mensch einfach zu sehr vermehrt. Und hat obendrein durch eine große Industrie zu unendlichen Belastungen geführt.

Jetzt bin ich ganz besonders garstig und giftig. Habe heute erfahren das die Landwirtschaft zu 95 % am Sterben der Natur mit all ihren Konsequenzen schuld sei. Insbesondere die kleinen Betriebe sind nicht fähig umweltfreundlich zu arbeiten.  ??? :-X :'( :'(  Manchmal wünsche ich Manchen das er 4 Wochen oder länger wie vor 100 Jahren leben muss. (Auch ohne Medizin, jede Art von Technik, etc)

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5590
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #211 am: 30.11.18, 19:31 »
da hast Du recht.

Aber so weit denken diese Besserwisser fast alle nicht.  Die leben in ihrer eigenen Vorstellung und lassen auch nichts anderes gelten, oft sind es ja Leute die in ihrem Leben auch nie mit anderen Tieren als ihren Schoßhund zu tun hatten.

Dass sich auch unsere Vorfahren was dachten wenn z.B. Bären und Wölfe hier nicht gewollt waren, daran denken die gar nicht. Die haben die wahrscheinlich erlegt um selbst überleben zu können. Damals gab es nicht alles im Überfluss und ein gerissenes Schaf bedeutete für den Besitzer wahrscheinlich auch Hunger, heute wird es so dargestellt dass die Tierhalter eben gucken (und zahlen, Zäune) müssen-
« Letzte Änderung: 30.11.18, 19:39 von frankenpower41 »

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10374
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #212 am: 01.12.18, 07:22 »
Die Vorstellung. so einem Wolf gegenüber zu stehen, macht mir ein mulmiges Gefühl.
Stelle mir dazu noch eine klare kalte Winternacht vor und rundherum Wolfgeheul- eine abartige romantische Vorstellung.
Sehe es jetzt schon bei den Hühnern, ohne an diese an die Gefängisinsel erinnernden Zäune würden  mir Raubvögel, Fuchs, Marder meine Bresse ganz schnell wegräumen.
Ich stelle mir dazu noch den Wolf vor, der im Stall die Kälber vom Fleisch befreit, das wird dann die gewünschte Naturlandschaft-
ich kann mir nicht helfen, aber es kommt mir so vor, dass dieses Industrieland ihre Erzeugnisse im Ausland verkaufen will und dafür reichlich landw. Produkte dafür reinholt-
da passt dann die romantische Naturlandschaft doch gut ins Konzept.
Was mich so aufregt, wenn so getan wird, als müsste man die Tierhalter eben nur entschädigen-
die Vorstellung, dass so ein Wolfsrudel den Nutztieren das Fleisch bei lebendigem Leib rausreisst- da wird mir schlecht.
Und da ist nix mit Tierwohl, dem sonst soviel beigemessen wird.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5949
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #213 am: 01.12.18, 07:37 »
bei der DNA Untersuchung wird nichts rauskommen, das ist aber auch eher unmöglich. Der Mitarbeiter war wohl tatsächlich erst am nächsten Tag zum Arzt, er wird sich nach der Arbeit gewaschen/geduscht haben und, falls die Wunde wirklich tiefer war, diese auch gereinigt haben. Da ist sämtliche DNA weg.
Ich bin ja auch für eine Regulierung der Wolfsbestände und denke, wenn wir hier welche haben wollen, sollen die sich auf die Truppenübungsplätze beschränken, allerdings habe ich bei der Geschichte doch meine Zweifel.
Der Mitarbeiter hat berichtet, dass es ein schwarzes und drei weisse Tiere (oder umgekehrt) waren, es gibt in D aber nur graue Wölfe. Warum meldet er das nicht sofort, er kommt aus der Wolfsgegend und sollte die Probleme dort kennen, da müssten bei so einem Vorfall gleich die Alarmglocken läuten.
Dazu kommt, dass ich es mir nicht vorstellen kann/will, dass die Wölfe wirklich schon so weit sind, dass sie sich Menschen auf Kontakt nähern.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2367
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #214 am: 05.01.19, 13:27 »
Bei uns (westliches Mittelfranken -Frankenhöhe) steht heute in der Zeitung,
dass ein Wolf im Wald von einer Jägerin gesichtet wurde. Handfeste Beweise wie
Kot oder Fellspuren gibt es keine. Aber die Jägerin ist sich sicher, dass es kein Hund,
sondern ein Wolf war.

Man darf gespannt sein. Ich hätte ihn nicht bei uns gebraucht (ebensowenig wie den Biber, der
große Schäden hier in der Gegend anrichtet).

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5590
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #215 am: 05.01.19, 15:35 »
Du machst mir ja Angst, da getraue ich mich nicht mehr mit dem Hund durch den Wald laufen.
Das ist mir erst  kürzlich mal so durch den Sinn gegangen, so weit ist es ja auch nicht in den Veldensteiner Forst von uns, und da sind ja welche.  Hatte dann überlegt was man da macht. Ich weiß nicht, gehen die evtl. auf Hund los, könnt schon sein.  Ich brauch die echt nicht.

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2907
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #216 am: 05.01.19, 15:45 »
Der Wolf wurde sogar von 8(?) Fachleuten gesehen und auch sein (hm wie sagt man-)  Schlafplatz.
Aber es wurde versäumt DNA. Material zu  nehmen. Das wusste niemand, dass entweder ein Foto als Beweis oder DNA-Material.
8 Personen, vom Fach gelten nicht.
Mir ist auch nicht wohl. Unser Jungvieh ist auf der Weide und die Ställe sind heute auch offen.
Bei euch gibt es ja Schafe. Man wird sehen.
Liebe Grüße Helga

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2801
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #217 am: 05.01.19, 16:05 »
Bei uns in der Gegend ist der Wolf ja schon länger unterwegs. Ich gehe bei Tag noch alleine in den Wald oder ins Feld. Aber ich fahre im Dunkeln nicht mehr mit dem Fahrrad zum Stall raus (600m), da nehme ich das Auto.
LG
Tina

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4534
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #218 am: 05.01.19, 17:02 »
Das denke ich auch oft. Weide ist ja das eine. Aber die heutigen rinderställe sind ja auch alle offen.
Enjoy the little things

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2907
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #219 am: 05.01.19, 23:44 »
die Iglus nicht zu vergessen.???
Liebe Grüße Helga

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4534
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #220 am: 06.01.19, 17:20 »
Die stehen bei uns recht geschützt. Dann kann der Wolf auch gleich zur Hintertüre ins Haus kommen...............Aber der Auslauf für die Kühe hätte er kein Problem, da mal schnell reinzuhuschen.
Enjoy the little things

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2177
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #221 am: 06.01.19, 18:37 »
@ Marina,
wenn die Biber u. Wölfe bei denen Schäden anrichten, die sie wollen, wäre das wohl ganz schnell kein Thema mehr.
Traurig,
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2367
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #222 am: 06.01.19, 18:48 »
Da sagst was, klara!

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #223 am: 07.01.19, 08:46 »
@ Marina,
wenn die Biber u. Wölfe bei denen Schäden anrichten, die sie wollen, wäre das wohl ganz schnell kein Thema mehr.
Traurig,
LG Klara

Jup! Genau so.

Ich find's echt gaga, dem Wolf (und evtl. auch dem Bären) in unserer dicht besiedelten Kulturlandschaft tolerieren zu wollen. Es ist halt keiner mehr aus der Generation da, die diese großen Beutegreifer unter Einsatz ihres Lebens auf Abstand gehalten haben.

Off topic: Ich fürchte den Tag, an dem auch der letzte Kriegsteilnehmer nicht mehr von den Greueln berichten kann.
LuckyLucy

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10374
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #224 am: 07.01.19, 08:54 »
Ich dachte immer, der Wolf würde zuerst seine Beute töten, aber das ist nicht der Fall. Der reisst seinem Opfer scheinbar wahllos das Fleisch bei lebendigem Leib heraus.
Hier scheint das Tierwohl für Nutztiere nicht mehr zu gelten.
Machen übrigens Greifvögel bei den Hühnern genauso, da kann man dann Hühner, denen das Brustfleisch rausgerissen wurde, töten. Ansonsten würden sie eben grausam verenden.

 


zum Seitenbeginn