Autor Thema: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!  (Gelesen 47665 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SolliTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich
Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« am: 16.09.08, 14:53 »
...
« Letzte Änderung: 04.10.15, 14:46 von Solli »
Uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

manurtb

  • Gast
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #1 am: 16.09.08, 15:42 »
Hallo Solli,

wie wärs denn mit einem Herdenschutzhund? Das ist ja das, was die Umweltverbände gerne hätten, dass wir uns, wie in anderen Gebieten auch, mit Herdenschutzhunden die Wölfe von den Nutztieren fernhalten...

Ich finde Wölfe auch sehr interessant, vor allem, wenn man sie einfach als Wölfe leben lässt...

Offline streifenigel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #2 am: 16.09.08, 16:05 »
Hallo,

ich kann mich Manurtb nur anschließen. In den Pyraenen (ich meine es war dort), haben sie Bären wieder ausgewildert. Für die freilaufende Schafen (im Sommer) haben sie dort auch Herdenschutzhunde. Ich meine, dort wurden sie sogar bezuschußt (ist aber auch schon etwas länger her, das ich den Bericht gesehen habe).

Was natürlich ist, dort konnte der Hund frei herumrennen. Die Frage ist, wie machen wir das bei uns? Entweder Hund so erziehen, daß er nur auf der Weide bleibt oder einen extra Auslauf für ihn.

Freilaufend, ist glaube ich schlecht zu handhaben. Weiß nicht wie Fußgänger oder die Jägerschaft reagiert.
Extra Auslauf, weiß ich nicht, ob das die Wölfe abschreckt, sind ja auch nicht dumm. Aber ich meine im Osten, hatte mal ein Schäfer berichtet, daß er seine Hunde nachts im Wohnwagen einsperrt und das die Wölfe dadurch abgeschreckt werden  ??? Kann ich aber nicht so recht glauben, der Fuchs rennt auch nachts übern Hof, obwohl der Hund drinnen Krach macht.

Und obwohl ich den Wolf gerne hier freilaufend hätte, bin ich sehr skeptisch. Denn ein Wolf jagt zwar in der Natur hauptsächlich kranke und alte Tiere und reißt dann nur eins. Aber bei uns sind sie eingezäunt, er hat die Möglichkeit mehr zu reißen, was er auch meistens tut. Da für ihn mehr Beute, besser Überlebenschance heißt. In der freien Natur, wären die anderen Tiere längst weg gewesen, so bald eins am Boden liegt.
Noch ein Problem: Gerade Mutterkühe, wer kommt für den Schaden auf, wenn die vor Panik durch die Zäune gehen?

Es wäre schön, wenn man ein Miteinander mit dem Wolf schaffen könnte.

In Tschechien (ich meine das war dort), hat man erst durch die Sendehalsbänder festgestellt, daß die Wölfe nachts in die Vorstädte kamen. Die Menschen dort, hatten sie immer für streuende Hunde gehalten (gibt es ja dort um einiges mehr als bei uns).

Problem bei uns, die Rotkäppchengeschichten. Ich bin mal mit einem grauen Schäferhund durch einen Park spazieren gegangen, ein total lieber verschmuster und liebte Kinder über alles. Dort im Park kannte die Kinder aber anscheinend keine grauen Schäferhunde und sind schreiend zu ihren Eltern gelaufen. Und statt das die Eltern die Kinder besänftigt haben, haben sie einen riesen Bogen gemacht. Die Eltern haben auch nicht wiedersprochen als die Kinder meinten, es sind Wölfe (hatte auch noch einen rotbraunen Schäferhund an der Leine, aber nur mit ihm hatte ich das Verhalten noch NIEEEE; da hieß es immer "Kommisar Rex", aber mit dem grauen kam häufig bei den Passanten die Angst vor dem Wolf).

Lg Isi

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1349
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #3 am: 16.09.08, 18:19 »
eine freude den wolf in deutschland zu haben?
sorry, aber die kann ich nun wirklich nicht teilen.

es gibt regionen in weiter ost, da ist der wolf schon so eine plage, dass keiner mehr "herr" dieser
meute wird.
der wolf hat bei uns keine natürlichen feinde mehr und durch seine "schützung" ist es verboten durch den mensch
die massen zu regulieren.

das, was der wolf frisst, gehört in unserer deutschen nahrungskette anderen!
wölfe ja, aber doch nicht so!

die geister die ich rief!  :-X
Beste Grüße von
Amazone

Offline streifenigel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #4 am: 16.09.08, 20:01 »
Wolf und natürliche Feinde???

Ein Wolfsbestand reguliert sich nur über Futterbestand.

Und der Wolf frisst ja nicht nur unsere Nutztiere. Wir haben in Deutschland ja doch noch einige Wildtiere. Da gäbe es nur ein Problem mit dem Hobby jagen. Denn wenn der Wolf wieder heimisch werden würde, bräuchten die Jäger nicht soviel Wild schießen. Vorteil gegenüber der Bestanddezimierung der Wildtiere durch den Jäger: Der Wolf reißt meistens kranke und Alte.
Und wer weiß, heute schießen Jäger  Damwild, Wildschweine etc. Vielleicht werden diese Tierarten tabu sein und der Wolf wird wieder geschossen, um da die gleiche regelmäßige Bestandsdezimierung vorzunehmen wie bei den anderen Tierarten.

Ich bin zwar sehr skeptisch, wie ein zusammenleben von statten gehen soll, aber darüber Gedanken machen sollte man sich. Letztes Jahr ist hier in S-H ein Wolf überfahren worden. Bis dahin wußte keiner, daß überhaupt einer hier oben im Norden ist. Woher wollen wir sogenau wissen das es nicht mehr sind?

Offline amber

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 668
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #5 am: 17.09.08, 12:17 »
Also ich bin auch tierlieb, aber ehrlich gesagt möchte ich so einem Rudel nicht über den Weg laufen.  :-\

Gitte
Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

Katharina76

  • Gast
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #6 am: 17.09.08, 13:18 »
Das wird auch kaum passieren, da Wölfe Menschen meiden...

Offline amber

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 668
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #7 am: 17.09.08, 13:24 »
Hoffentlich wissen das die Wölfe auch ...         ;D
Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3788
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #8 am: 17.09.08, 17:24 »
habe da gelesen von den pyrenäen -

da gibt es aber sehr viele unbewohnte gebiete -
wir sehen schon wie es in der schweiz läuft - ob diese herdenschutzhunde wirklich das halten was sie versprechen ?? -
und wenn die tiere doch in die nähe der bewohnten gebiete kommen - sei es aus hunger oder aus "gwunder" -

man hat es ja erlebt wie blöd sich die bevölkerung verhalten hat, als im unterengadin der junge bär aus italien eingewandert war -
die touristen hätten ihn ja am liebsten gestreichelt... -
da hatte es eltern mit kleinen kinder die versuchten so nahe als möglich zu dem tier zu gelangen -
und die haben dann mordio geschriehen, als die tiere abgetan werden mussten...

wenn ich schon denke was wir für ein theater mit den wildschweinen haben -
na danke....
diese mehrarbeit genügt uns vollauf...
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Katharina76

  • Gast
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #9 am: 17.09.08, 17:48 »
man hat es ja erlebt wie blöd sich die bevölkerung verhalten hat, als im unterengadin der junge bär aus italien eingewandert war -
die touristen hätten ihn ja am liebsten gestreichelt... -

 :o  Waaaas?  :o

Das können nur Städter gewesen sein!  >:(

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3788
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #10 am: 17.09.08, 18:25 »
und leider leben heute bei uns der grosse teil der bevölkerung in den städten oder städtischen aglomerationen...
also - es wird immer solche geben...
und dann, wenn was passiert - ????
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Katharina76

  • Gast
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #11 am: 17.09.08, 20:42 »
Dann wird natürlich gnadenlos gejagt, was zu jagen ist!  >:( Anstatt die Bevölkerung aufzuklären, wie man sich in der Natur zu verhalten hat.
Ist es nicht in Kanada so, dass jeder, der draussen campen oder dergleichen machen willl erst mal aufgeklärt wird, was er zu tun und zu lassen hat, ansonsten drohen hohe Strafen?! Wär gut, wenn das bei uns auch eingeführt würde.

manurtb

  • Gast
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #12 am: 18.09.08, 13:45 »
der wolf hat bei uns keine natürlichen feinde mehr und durch seine "schützung" ist es verboten durch den mensch
die massen zu regulieren.

das, was der wolf frisst, gehört in unserer deutschen nahrungskette anderen!
Welche natürlichen Feinde hatte denn der Wolf früher bei uns?
Ich kenne da irgendwie keinen...

Wer bestimmt, wem was in der deutschen Nahrungskette gehört?
Bist Du Jägerin? Bisher kenne ich so eine Argumentation nur von Jägern.

Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich hier lese, dass die Leute immer noch die gleichen Vorurteile haben, wie vor ein paar hundert Jahren, was die Wölfe alles machen.
Und scheinbar bemerken wir es aber garnicht, wenn sich bei uns die Wölfe einschleichen.
Vielleicht sollte man einfach seine Säuglinge nicht unbeaufsichtigt rumliegen lassen und die ganz kleinen Krabbelkinder auch nicht und schon hat man die gefährdetsten Gruppen geschützt.
Und warum wird denn hier geglaubt, dass der Wolf ein Schlaraffenland vorfinden wird? Sein größter Feind, der Mensch hat das Land extrem verhackstückelt. Überall Strassen, Siedlungen und Menschen. Alles, was dem Wolf Stress macht, der noch auf den normalen Überlegensstress draufgepackt wird. Ich glaub nicht, dass es dem Wolf hier in Deutschland so tolle geht, dass wir uns in 10 Jahren nicht mehr vor Wölfen retten können.
« Letzte Änderung: 18.09.08, 13:52 von manurtb »

Offline streifenigel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #13 am: 18.09.08, 19:00 »
Habe mal kurz bischen im Web gesucht. Seit 1998 gibt es Wölfe in Deutschland, 2000 sind das erste Mal Wolfswelpen geboren. Sprich: Wir haben schon seit 10 Jahren Wölfe in Deutschland!!!!

Laut den meisten Prophezeiungen hier müßten wir hier schon eine Wolfschwemme haben. Fakt ist aber, das es nachweislich bisher aber in Sachsen nur 25 Wölfe leben, und verstreut in anderen Bundesländer vereinzelt welche nachgewiesen werden können (http://daserste.ndr.de/erlebniserde/archiv/woelfe100.html).

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #14 am: 18.09.08, 20:22 »
Hallo!
Also ich würde das auch nicht so verkrampft sehen...
Wölfe sind sehr scheue Tiere, einen zu Gesicht zu bekommen ist auch in Regionen wo die Wolfpopulation gut ist sehr schwer.
Ich finde es gut, das die Tiere wieder heimisch werden- genauso wie die Luchse.
Meiner MEinung nach ist es schlimm, das der Mensch immer enstcheidet, welche Lebewesen wo zu leben haben.
Wildtiere ahben es doch in der industrialisierten Welt sehr schwer, noch Lebensraum zu finden.
Wenn ich sehe, das die Jäger hier mit 20 Mann auftauchen, wenn irgendwo ein Fuchs gesichtet wird, werd ich wütend. Andererseits wird gejammert, das die Wildkaninchen die Deiche schädigen- und das 20 Hasen auf einem ha rumlaufen halte ich auch nicht für normal. (Kaninchen schiessen die Jäger nicht gerne, weil die keiner essen will  ::)  )
Wo bleibt das biologische Gleichgewicht?
Ich glaube jeder Wolf fängt lieber Hasen als das er sich in menschliche Nähe begibt. Und wenn es mal zu einem Tierverlust kommt, dan wird der Schaden doch meines Wissens auch ersetzt, oder?
Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

 


zum Seitenbeginn