Autor Thema: Birnenkuchen  (Gelesen 9980 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FineTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 110
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Birnenkuchen
« am: 10.03.02, 11:16 »
Birnenschnitten

Zut.:  250 g Mehl
        150 g Butter
         80 g Zucker
         1 Messersp. Backpulver

Zub.: Einen Mürbeteig herstellen.
Auf ein gefettetes Backblech streichen.(3/4 Blech)
12-15 Min. bei 200 Grad abbacken.

2 Dosen Birnen auf den geb. Teig verteilen.

Kaltgerührte Creme herstellen aus:

250 g Quark
150 g Zucker
3 Eßl.Zitronensaft
8 Bl. Gelatine
Wenn die Masse beginnt steif zu werden 1/2 l Sahne unterheben.
Die Masse auf die BIrnen streichen.
Mit geraspelter Schokolase verzieren.
In Quadrate schneiden und servieren.

« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
Bis bald
                 Fine

Dora

  • Gast
Birnenkuchen
« Antwort #1 am: 31.03.02, 13:32 »
Birnen-Schoko-Mousse Torte

1/3 Schokoboden
1 Dose Birnen
3 Eier
100 g Bittere-Kuverüre
100 g Vollmilkuvertüre
800 g Sahne
5 Blatt Gelantine

Den Boden mit Birnen belegen. Eier schaumig schlagen, wie Bisquit. Inzwischen die Kuvertüre schmelzen, Sahne schlagen, Gelantine auflösen. Warme Kuvertüre vorsichtig in die Eiermasse geben und dann mit der geschlagenen Sahne und der Gelantine unterheben. Masse auf den belegten Boden geben. Am besten über nacht in den Kühlschrank.
Für den Deckel Marzipan ausrollen und mit Kuvertüre bestreichen. In 16 gleiche Stücke teilen und auf die Torte schräg stellen.

schmeckt wie Pralinensahne

Ps: Gutes gelingen!!!

Gruß Dora              8)
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Birnenkuchen
« Antwort #2 am: 30.09.02, 08:43 »
Birnenkuchen

zuerst Birnenmus herstellen mit 250g Birnenschnitzchen und etwas Zitronensaft, pürieren.

50g Butter --> weich rühren
175g Zucker, 2 Eier --> weiterrühren, bis die Masse hell ist

250g Haselnüsse, 250g Birnenmus, 1 Zitrone, nur abgeriebene Schale --> darunterrühren

100g Mehl, 2 Teelöffel Backpulver --> sieben, darunterrühren

--> ganze Masse in die vorbereitete Form (Springform, 22 - 24 cm) füllen
4 Birnen --> halbieren, lamellenartig einschneiden, auf dem Teig verteilen
 
2 Esslöffel Zucker --> je 1 vor und nach dem Backen über die Birnen streuen

Backen --> ca. 60 Min. bei 180°C, anschliessend etwas Gelée über die Birnen streichen

schmeckt auch mit Aepfeln ausgezeichnet

En Guete  :) :)
« Letzte Änderung: 30.09.02, 08:44 von regi »
Tschüss zäme
regi

Offline Molli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!weil für jeden was dabei is
Birnenkuchen
« Antwort #3 am: 05.10.02, 22:07 »
Hallo
Hier ein Rezept für einen Birnenkuchen
Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
4 mittelgroße reife Birnen
2 Tafeln Zartbitterschokolade
250 gr Butter oder Margarine
200 gr Zucker
5 Eier
300 gr mehl
1 Pck.Backpulver
1/4 TL Kakaopulver

Zitrone waschen,trockenreiben und die Schale abreiben.Frucht auspressen.Birnen waschen,schälen ,halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden.Früchte mit Zitronensaft beträufeln.Schokolade in Stücke brechen.Fett und Zucker schaumig rühren,Eier nach und nach zufügen.Mehl,Backpulver und Zitronenschale zufügen.Alles zu einem glatten Teig verühren,Schokolade unterheben.
Eine 26 er Springform einfetten,und die Hälfte der Teiges einfüllen.Birnen trockentupfen und auf den teig legen.Restlichen Teig darüber geben.
Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad ca 90 Minuten backen.
Aus der Form lösen,erkalten lassen und mit Kakao bestäuben. :P
Gruß Molli

mantschi

  • Gast
Birnenkuchen
« Antwort #4 am: 12.11.03, 23:18 »

:-[ :-[  :-[

Ich such übrigens auch eins.
Gestern war ich auf einem gemeinnützigen Kaffeeklatsch, da gab es einen Kranzformkuchen, Schokoladeteig- sehr saftig mit Ananasstückchen (sagten sie, für mich waren das aber Birnen ??? )
sehr dunkler Teig und mit Zuckerglasur. Der schmeckte super!
Hab schon im Internet danach gestöbert, finde aber nur Schoko-Ananaskuchen mit Marzipan, das war aber nicht drin :-\
Wisst Ihr viiellicht ein Rezept?


Ich hätte da ein Rezept von einem Birnen- Vollkornkuchen:

250 g Butter
   5    Eier - Eiweiß steif schlagen
220 g Zucker
  1 EL Rum
  1 TL Zimt
100 g Nüsse
100 g geriebene Schokolade
 90 g Vollkornmehl
 80 g Haferflocken
  1 TL Backpulver
  1 Glas oder Dose Birnen

Rührteig herstellen und mit Birnenhälften belegen

6o Min. bei Mittelhitze backen

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1693
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Birnenkuchen
« Antwort #5 am: 25.08.04, 22:19 »
Ich hätte ein Rezept für Birnenkuchen:

250g Magerquark,8 EL Öl,100g Zucker,1 Prise Salz und 2 Eier verrühren und mit 400g Mehl und 1/2 Backpulver zu einem Teig verarbeiten und diesen auf einem Blech ausrollen.1 kg Birnen in Spalten schneiden und auf dem Teig verteilen,
200g Sauerrahm,100g Zucker und Vanillezucker und 3 Eier gut verrühren und auf die Birnen geben,bei 200° im vorgeheizten Ofen ca.35 min.backen.

Für margo noch ein Nutella-Gugelhupf ;)
 
3 Eier trennen,1/4l Schlagrahm halbfest schlagen,250g Zucker,1 Vanillezucker und die 3 Dotter unterrühren,dann 250g Mehl 1/2 Backpulver mit etwas Milch und dem Schnee von den 3 Eiklar unterheben.Die Hälfte des Teiges mit gut 3EL Nutella vermischen und abwechselnd mit dem hellen Teig in eine Gugelhupfform geben(wie bei Marmorkuchen);und das ganze bei 180° ca. 45min. backen.

gutes Gelingen und liebe grüße

gundi :)

Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline Mikki

  • *Landfrau*
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 324
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT *Bin on Tour*
Birnenkuchen
« Antwort #6 am: 25.03.05, 14:22 »
Hallo!

...die backe ich morgen:

Birnentorte

125 g Mehl
 75 g Butter
 30 g Zucker
   1   Eigelb

Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig herstellen, eine Springform mit
Backpapier auslegen und den Boden bei 200° C 15 bis 20 Minuten backen.

Einen Baiser herstellen aus

    3   Eiweiß
150 g Zucker
150 g geh. Mandeln

bei 160° C 45 bis 60 Minuten bei Umluft backen.

Den Mürbeteigboden mit Preiselbeermarmelade bestreichen und den Baiser
darauf legen. Um diesen Boden wird ein Tortenring gesetzt. Nun verteilt man
zwei Dosen abgetropfte Birnen darauf und lässt den Kuchen mindestens zwei
Stunden trocknen.

Zwei Becher Sahne werden mit einem Päckchen Vanillezucker und einem
Päckchen Sahnesteif verschlagen und auf dem Kuchen verteilt.

Zum Schluss verziert man den Kuchen mit angerösteten Mandelblättchen und
Kuvertüre.


Diese Torte habe ich neulich auf einem Kaffeeklatsch probieren können...
alle anwesenden 10 Frauen haben sie für gut befunden...
darum kann ich das Rezept nun mit gutem Gefühl im BT weiter verteilen.....

Grüße von Mikki


Fröhlich sein, Gutes tun, .....und die Frauen plaudern lassen!

Lasst es Euch gut gehen!
*************************************************  
:-)

Offline strop

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 443
Birnenkuchen
« Antwort #7 am: 16.02.06, 13:28 »
...............da hab ich eins; geht schnell, schmeckt gut, feuchtet nicht schnell durch, kann man auch schon 1 Tag vorher machen:
Teig: 5 Eßl. Zucker
        2 Eier
        1 Vanillezucker
        6 Eßl. Mehl
        4 Eßl. Öl
        1,5 Teel. Backpulver
        15 min. bei 200° backen.
Belag: 4 Becher Schmand
         1 Becher geschlagene Sahne
         1 Pk. Dr.Oetker Paradiescreme "Vanille"
         verrühren, auf den Boden.
2 Dosen Birnen (oder die eigenen ausm Glas) abtropfen, verteilen und Tortenguss nach Anleitung darauf.
Wenn man den Schmand-Belag nicht so dick will, halbiert man das eben, ist Geschmackssache.
LG,
strop

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1716
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Birnenkuchen
« Antwort #8 am: 16.02.06, 15:55 »
Hallo,

jetzt schreib ich die Birnenkuchen-Rezepte doch gleich hier rein,  da findet man sie besser,  wenn man was sucht für Birnenverwertung.


BIRNENKUCHEN MIT SCHMANDGUSS

Boden:     beliebiger süßer Mürbteig

Belag:      2 Dosen / Gläser Birnen,  1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Guss:       3 Eier,  80 g Zucker,  1 Becher Schmand
              Zucker und Zimt zum Bestreuen

Boden in gefetteter Springform ca. 15 Minuten vorbacken (er sinkt am Rand  etwas ab dabei).

Pudding kochen  aus nur  1/4  l  Birnensaft  und 1 P. Vanillepuddingpulver.
Birnenschnitze auf dem vorgebackenen Boden verteilen,
Pudding (ist nicht ganz abdeckend, da wenig) darübergießen bzw. -streichen
und  ca.  20 Minuten Backen bei  ca.  180 Grad C.

3 Eiweiß steifschlagen und beiseite stellen.
3 Eigelb,  80 g Zucker  und 1 Becher Schmand verrühren, 
dann Eischnee unterheben  und den Guss über  die Birnen gießen.
Zucker und Zimt (ca. 2 Esslöffel)  vermischen und darüberstreuen.
Bei  180 Grad C  ca.  40 Minuten fertigbacken.

Der Kuchen ist nicht sehr hoch,  aber sehr saftig  und schmeckt stark nach Birnen.


Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1716
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Birnenkuchen
« Antwort #9 am: 16.02.06, 16:05 »
BIRNENKUCHEN MIT ROTWEIN

ca. 5 große Birnen  oder  1 Glas/Dose  eingedünstete Birnen
250 g Butter
250 g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
3 - 4 Tropfen Bittermandelaroma
Zitronenschale
1 Prise Salz
200 g gemahlene Haselnüsse
200 g Mehl
100 g geriebene Schokolade
1/8  bis  1/4  l Rotwein  (nach Bedarf)
1 Päckchen Backpulver

Eier trennen.   Eiweiß sehr steif schlagen und beiseite stellen.
Eigelb mit Zucker und Butter schaumig rühren.  Alle Geschmackszutaten dazugeben.
Mehl mit Backpulver mischen und  abwechselnd mit Rotwein unterrühren,  ebenso die gem. Nüsse und die Schokolade.
Eischnee vorsichtig unterheben.
Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Form geben,  dann die Birnenhälften darauf verteilen,  anschließend den Rest des Teiges darauffüllen und glattstreichen.

Bei  180 - 200 Grad C  ca.  60 Minuten backen (je nach Größe der Form auch etwas länger).

Nach dem Erkalten  event. mit Puderzucker bestäuben.

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 738
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Birnenkuchen
« Antwort #10 am: 23.02.06, 13:31 »
Hallochen,

hier das Rezept der Birnentorte, welche raffiniert aussieht und fantastisch schmeckt.

Boden:
2 Eier
50 g Zucker
1 P. Vaniliezucker
25g Mehl
25g Stärkemehl
1 gestr. Teel. Backpulver

Biskuitboden backen und auskühlen lassen.

1. Fülle:

8 Blatt Gelatine
700g Magermilchjogurt
1 Dose oder Glas Birnen
400g Sahne
100g Zucker
2 P. Vanilienzucker

Gelatine einweichen, mit 3 Eßl Jogurt verrühren und unter Masse rühren. Die Masse aus restl Jogurt, Zucker, Van.Zucker verrühren. Nachdem die Masse begonnen hat zu gelieren die steifgeschlagenen Sahne unterheben.
auf dem Biskuitboden die Birnen verteilen und in der Mitte des Boden ein 1Liter-fassendes- Einmachglas (ca zehn Zentimeter Durchmesser) mit der Öffnung nach oben stellen. Tortenring um den Boden legen. Die Jogurtmasse auf die Birnen mit dem mittig stehenden Glas verteilen.
mind 3 Stunden kalt stellen.

2. Fülle:
4 Blatt Gelatine
200ml Milch
400g Sahne
100g Zartbitterschokolade

Gelatine einweichen. Milch erhitzen, nicht kochen, Schokolade in Stücke gebrochen unter Rühren in der Milch schmelzen. Gelatine ausdrücken und in der Schokomilch auflösen. Abkühlen lassen. Steifgeschlagene Sahne unter die Schokomilch heben.
Lauwarmes Wasser in das Glas füllen, dann das Glas herausheben, (ca 2 min warten) oder mit dem Messer vorsichtig von der Jogurtmasse lösen.
Die Schokocreme in das Loch und auf die Jogurtcreme verteilen.
Mind. 2 Stunden kalt stellen.
Vor dem Serviieren den Tortenring lösen und mit Birnenspalten und Sahnetupfer verschönern.

Viel Spaß beim Nachbacken.
Gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline ChristineN

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 252
  • Geschlecht: Weiblich
Birnenkuchen
« Antwort #11 am: 24.08.06, 16:09 »
Hallo,

hätte noch einen leckeren Birnenkuchen anzubieten:

Knetteig:

200 g Mehl, 1 TL Backpulver, 100 g Zucker, 1 P. Vanillinzucker, 1 Ei, 80 g Butter, 1 Dose Birnen

Guss:

knapp 1/2 l Weisswein, 1 P. Vanillepudding, 1 EL Zucker

Belag:

3 Eier, 90 g Zucker, 1 Becher saure Sahne

Knetteig machen, Birnen klein schneiden und auf den Teig verteilen. Wein und Puddingpulver kochen und mit dem Zucker Pudding machen, 20 min bei ca. 175 Grad backen.
Saure Sahne, Eigelb und Zucker verrühren, Eiweiss schlagen und unterheben, alles auf dem Kuchen verteilen, nochmals 20 min bei 175 Grad backen.

Besonders lecker: eiskalt aus dem Kühlschrank!  :P

Liebe Grüsse!

Christine Nr. 3  ;D
Liebe Grüsse von Christine!

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 738
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Birnenkuchen
« Antwort #12 am: 08.05.07, 20:44 »
hallo paula,

hier das rezept für die

Raffinierte Birnentorte

Teig:  2 Eier
         50g Zucker
         1 Päck Vaniliezucker
         25g Mehl
         25g Stärkemehl
         1 gestr. Teel. Backpulver

Davon einen schönen Biskuitboden bei Mittelhitze in einer Springform backen.

1. Füllung:  700g Magermilchjogurt
                 8 Blatt Gelatine
                 100 Zucker
                 2 Päckchen Vaniliezucker
                 400g Sahne

1 Dose Birnen (große mit ca 720g)

Gelatine einweichen, Jogurth, Zucker und Van.Zucker verrühren, 3 Teel. Jogurthmasse mit der aufgelösten Gelatine verrühren und unter die Masse rühren. Joghurthmasse kalt stellen, bis Creme am Rand zu gelieren beginnt, dann die steifgeschlagene Sahne locker unterheben.

Die in Spalten geschnittenen Birnen auf den Tortenboden verteilen, dabei in der Mitte des Boden ein Einmachglas mit ca 10cm Durchmesser stellen. Die Öffnung des Glases soll nach oben zeigen. Um das Glas die Birnen legen und die steifer werdende Creme füllen. Tortenring um den Kuchen nicht vergessen. Glatt streichen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

2. Füllung:  4 Blatt Gelatine
                 200ml Milch
                 100g Zartbitterschokolade
                 400g Sahne

Gelatine einweichen, in der Milch die Schokolade schmelzen lassen, nicht zu heiß werden lassen. Etwas auskühlen lassen, dann die Gelatine darin auflösen. Etwa 10 min abkühlen lassen, dann die steifgeschlagene Sahne unterheben.
Lauwarmes Wasser in das Glas geben und mit einem Messer die Joghurtmasse vom Glas lösen. Das Glas herausziehen, vielleicht 1 bis 2 Min. warten, dann geht es leichter.
Die Schokoladencreme in das Loch und obendrauf füllen, glatt streichen und wieder mind. über Nacht kaltstellen.

Am anderen Morgen, den Tortenring lösen,  mit dem Torteneinteiler Stücke anzeichnen und mit Sahnetupfer und Birnenstreifen verzieren.

Sieht supertoll aus und schmeckt himmlisch gut.

viel Glück und Spaß beim Ausprobieren.

Gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1716
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Birnenkuchen
« Antwort #13 am: 07.09.09, 14:09 »
Macht jemand von euch auch salzigen Birnenkuchen ?!

Klingt grausam :o  ,  schmeckte mir aber neulich auf einem Fest sehr gut:

war ein salziger Mürbteig, darauf Birnenschnitze und ziemlich viele rote Zweibeln (!), darüber ein Rahmguss.
Genaueres weiß ich nicht, aber mir hats wirklich gut gemundet. :D

Hat jemand ein Rezept  für so einen  Birnen-Zwiebel-Kuchen ?

Margret

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3792
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Birnenkuchen
« Antwort #14 am: 07.09.09, 14:52 »
das kenn ich nicht - salzigen birnenkuchen -

aber ich habe noch ein anderes rezept -

blätterteig boden - blind backen -

dann streiche ich ihn mit flüssiger schokolade aus (andere nehmen confitüre) aber mit schokolade bleibt der boden cross und das lieben wir sehr..

dann mit gekochten birnenschnitzen belegen -
eine feste vanillecrème bereiten - darauf geben - und mit gerösteten mandelplättchen bestreuen ...

da nehme ich öfters mal eine crème aus dem beutel - habe da eine tolle vanille- und eine charlotterussecrème
die wird dann auch wirklich fest und ich brauche nicht mit gelatine zu hantieren...
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

 


zum Seitenbeginn