Autor Thema: Thema "Eheringe"  (Gelesen 9172 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Janey

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 240
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #30 am: 22.08.05, 19:21 »
Hallo Annelie,

warum eigentlich nicht dunkelgrün? Wer sagt denn, daß Hochzeiten immer in Weiß stattfinden müssen?!  ???
Wenn man es allerdings GöGa zu Gefallen tut - warum nicht? Das Leben besteht nunmal aus Kompromissen. Hauptsache, Eure Hochzeit war ein schönes Erlebnis, an das man gern zurückdenkt. - Und das kann ich mit vollem Recht von meiner/unserer Hochzeit sagen. Das war einer der allerschönsten Tage in meinem Leben.

LG
Janey



pah

  • Gast
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #31 am: 22.08.05, 19:52 »
Hallo!
Uns sind die Eheringe sehr wichtig. Ich trage meinen rechts und mein Mann seinen links. Er sagt immer scherzhaft, dass er für mich bereit ist, bei der Arbeit eventuell seinen linken Ringfinger zu opfern (oh weh, hoffentlich hört´s nicht die Berufsgenossenschaft...).

Vor ein paar Monaten musste er ihn für eine Arbeit an unserer Getreidetrocknung in der Feldscheune abnehmen und hat ihn in die Hosentasche gesteckt. Abends war der Ring dann nicht mehr aufzufinden.
Mein Mann ist dann wie angestochen umgerannt und hat ihn gesucht. Er war so frustriert, dass er fast vor Wut geheult hätte. Jeden Zentimeter unserer nicht gerade kleinen Feldscheune hat er abgesucht und schon gedacht, der Ring wäre aus der Hosentasche in den Getreidesumpf auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Und wo war er schließlich? Er steckte im Profil eines dieser Monsterreifen des Ropa-Rübenroders, der außerhalb der Kampagne bei uns untersteht.
Um besser an die Trocknung ranzukommen, hat er den Ropa ein Stück zurückgefahren und der arme Ehering, der aus der Hosentasche zu Boden gefallen war, ist ins grobe Profil gedrückt worden. Erstaunlichweise sieht er trotz des tonnenschweren Gewichts unverändert aus. Jedenfalls waren wir beide happy, dass der Ring unversehrt wieder aufgetaucht ist.

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #32 am: 22.08.05, 20:52 »
Hallo Annelie,

ich hab passend zum Thema nachgekuckt, Eheringe sind auch etwas, was sich das Christentum von anderen heidnischen Religionen abgekuckt hat:

Die Kelten nahmen geflochtenes Gras bei der Trauungszeremonie, die Römerinen trugen einen aus Eisen, bei den Sumerern sollten Fäden aus den Kleidern der Verlobten ein Zeichen setzen und von den Ägypter prägten bei den Eheringen den  linken Ringfinger, weil die Adern dessen direkt zum Herzen führen sollten.

ehrlicherweise amüsant finde ich die Krux, welchen gedanklichen Ursprung die meisten der Hochzeitsbräuche haben und das ganz in einem christlichen Rahmen...

http://www.wirwollenheiraten.ch/frameseiten/allerlei/braeuche.htm


viele Grüsse

Mirjam


 
 
« Letzte Änderung: 22.08.05, 20:57 von Mirjam »
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

 


zum Seitenbeginn